Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

93 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Bildung, Bestrafung

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:34
es soll kein angriff auf dich persönlich sein..versteh mich bitte richtig

was ich allerdings noch vergessen hab zu sagen ist .. das ihm zb sowas wie nintendo weg nicht wirklich interessiert... denn spielt auch stunden lang mit stock und stein voller begeisterung.. oder er sitzt da und beobachtet alles was kreucht und fleucht..
er kann dir über spinnen alles erzählen was es so für 9 jährige zu lesen und verstehen gibt.. oder über ein paar andere themen..
er ist ein ungeheurer abenteurer.. also.. sag mir wie bekommt man ein solches kind dazu für ihn unnütze dinge zu tun


melden
Anzeige

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:35
@dhuni

ich habe den Eindruck du fühlst dich angegriffen.. und das vermittele ich hier nicht mit meinem Schreiben. Natürlich ist es schwierig wenn man vor dieser Problematik steht. Hilfreich es ist sich auszutauschen, es gibt auch viele Ratgeber dazu. Letztendlich gibt man sein Bestes und muss dann eben durch eine schwere Zeit. Wichtig wie mir scheint, bei einem Kind sich nicht dadurch Ängste entwickeln. Unter Druck stehen werden wir das ganze Leben lang, leider.. ist die heutige Zeit. Wichtig einen Weg zu finden damit klar zu kommen so gut es geht.


melden
egolinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:35
ich habe 2 ganz unterschiedliche kinder, meine tochter wird 10 und mein sohn wird 9 ...
ich muss ein wenig ausholen ...
meine tochter ist eine durchschnittsschülerin geht nun nach den sommerferien auf die realschule und boxt sich so durch würd ich sagen. sie lernt für jede arbeit und für jeden test, was sie aber auch einsieht. und dann auch erfolg hat und das motiviert sie.
ich halte von strafen nichts wenn eine schlechte zensur mit nach hause gebracht wird, denn ich möchte das meine kinder mir auch weiterhin vertrauen und ich denke mit strafen oder ärger baut man kein vertrauen auf. ich bezahle aber gute noten. anders gesagt, wenn es zeugnisse gibt hab ich ein regelwerk 1,2,3 gibt es geld und 4,5,6 geld abzug von dem zeugnisgeld. ist vielleicht auch eine strafe aber mich hat das immer motiviert und bis jetzt gab es keinen abzug bei meinen kindern.

nun zu meinem sohn: schon im kindergarten (tochter war 1. klasse) hat er die matheaufgaben seiner schwester gelöst. was mich wirklich erstaunt hat. normalerweise wollten sie ihn nicht einschulen vom kindergarten aus. mein sohn ist ein kann kind gewesen und hätte noch ein jahr im kindergarten bleiben können. ich wollte das aber nicht. im kindergarten meinten sie er wäre sozial nicht integrierbar, da er sich nicht nur verbal gegen andere kinder gerichtet hat. ich habe es aber trotzdem hinbekommen das er zur schule gehen konnte.
dort ging der ärger weiter. wieder hat er sich dort geprügelt, ihm war langweilig und er wollte überhaupt nicht zur schule gehen.
in der 2. klasse war es dann soweit das ich eine androhung bekommen habe das er eine abmahnung kriegen soll. was geheißen hätte das er evt. von der schule fliegt. daraufhin bin ich zum psychologen gegangen, weil die gesellschaft es so wollte. dort habe ich aber einen iq test machen lassen und siehe da er ist iq mäßig viel höher als die norm.

so was macht man mit so einem kind wenn man selbst die norm ist ???

ich habe das in der schule gezeigt wollte das er eine klasse überspringt. war damals in niedersachsen. jetzt kommt der hammer: weil sein schriftbild zu wünschen übrig ließ haben sie ihn nicht eine klasse überspringen lassen.

nun wohnen wir in baden württemberg und siehe da seine fähigkeiten werden endlich erkannt und geachtet. er wird noch dieses jahr in klasse 3 den mathestoff der 4. klasse anfangen und auch in deutsch ist er ein ass. egal welches gebiet (bis auf typische jungs sachen malen und textil) meistert er alles mit bravur und OHNE zu üben denn es fällt ihm in den schoß. durch den umzug bekommt er die chance aufs gymi zu gehen, wäre in niedersachsen undenkbar gewesen.

wenn hier jemand schreibt das es gut ist, wenn jemand schon in der grundschule lernen muss dann kann ich das halb verneinen ... denn das trifft einfach nicht auf jeden zu.

menschen und somit auch kinder sind unterschiedlich und so sollte man sie auch behandeln. meine tochter verzweifelt daran einen bruder zu haben der nichts tun muss und nur 1 mit nach hause bringt. ergo liegt es doch an mir als mutter meine tochter aufzufangen und zu stützen und ihr zu helfen.

und JA man kann auch einem 9 jährigen und einer 10 jährigen erklären das schule wichtig ist man muss es aber aus kindersicht machen und nicht aus der sicht eines erwachsenen.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:38
sag mir wie bekommt man ein solches kind dazu für ihn unnütze dinge zu tun

ich bin keine Kinderpsychologin :).. aber wie gesagt.. da muss man dann durch.. wichtig es dürfen nur keine Ängste entstehen. Kinder sind verschieden.. unter Druck bocken sie eben. Schwierige Situation. Heißt aber nicht das es immer so bleibt.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:49
Mein Sohn benötigt auch häufig Stunden für die Hausaufgaben @dhuni .
Dies ist eine sehr belastende Situation für uns beide.

Ich habe auch sehr häufig den Eindruck:
- dass zu große Klassengemeinschaften bestehen,
-zu hohe Anforderungen an die Kinder gestellt werden,
- Lerninhalte uninteressant übermittelt werden ...
Es kommt nicht selten vor, dass ich neue Unterrichtsinhalte... vor den Hausaufgaben erst noch vermitteln muss, da es im Unterricht anscheinend nicht ausreichend geschah. Dies geht auch anderen Eltern so.

Ich habe auch schon verschiedenes angewendet, um eine Lösung zu finden dies stressfreier zu gestalten.
Zuerst die Pflicht und dann das Vergnügen. Auch Reduzierung der
Medienzeiten...
Am wirkungsvollsten ist es bei meinem Sohn, ihm letztendlich die Entscheidung in die Hand zu geben. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, in allen Situationen...
Er blockiert sich meist selber, indem er einfach seine Energie auf " ich hab keinen Bock auf Hausaufgaben" fokussiert. Dann benötigt er auch manchmal einen gewissen Druck, um die Energie aufzubringen.
Er selber hat glücklicher Weise den Antrieb, gute Noten zu schreiben und seine schulischen
" Pflichten" zu erledigen.

Ich halte es auch für effektiver, positives Verhalten / Noten zu bestärken ( in Form von Belohnung) und nicht unerwünschtes Verhalten zu bestrafen.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:51
lach.. nein ich fühl mich nicht wirklich angegriffen.. ich bin vom genervt.. vom schulsystem von den wänden gegen die man rennt.. wenn man ein kind hat das nicht quatratisch praktisch unauffällig ist..

oh ich hab den weg auch durch iq-test..
tests auf teilstörungen wie es so schön nun heist..
ich habe nachhilfe - integrationshilfe.. bis hin zum kinderpsychologischer lernhilfe alles durch..
mach und tu und geh..von termin zu termin..
und raus kommen immer nur 2 punkte die eltern sind schuld und er muss ja wohl eine teilstörung haben..
der punk der mich echt an die wand treibt ist das mehr der schuldige verzweifelt gesucht wird statt das problem angegriffen..
ich war jetzt alleine in den letzten 5 monaten an 7 verschiedenen stellen .. also man jagte mich von pontius zu pilatus.. das ging von förderschule (abschieben ist so einfach ) bis hin zu rittalin das ist was mich angreift..
eine rege diskusion nie und nimmer.. auch wenn es so aussehn mag..

ich bin mir sicher wenn er wollte würde er verstehen .. im grunde will er einfach nicht.. und wie gesagt ich, der kinderpsychologe, seine 3 nachhilfelehrer und hausaufgabenbetreuungen (denn auch da sind wir durch) konnten es ihm so glaubhaft machen das er sich nicht verweigert...

und ich bin im moment ein stück ratlos was ich noch tun kann..
ich kann doch das bundesland nicht wechseln nur in der hoffung das es wo anders besser geht.. .. das ginge auch finanziel nicht..

leider..


melden
egolinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 07:58
@dhuni
kommt mir sehr bekannt vor was du da so schreibst ... und nein nicht alle haben das glück das bundesland wechseln zu können, das ist schon klar. meine geschichte war nur ein bespiel.

wenn man ein kind hat das aus der norm fällt egal welche norm dann braucht dieses kind besondere aufmerksamkeit und das wollen oder können die lehrer nicht.

ganz ehrlich gegen das schulsystem wirst du nichts machen können, ich kenne viele solcher beispiele wo einfach nicht mehr zum wohle der kinder entschieden wird. und leider leider kann man dagegen nicht vorgehen.

ich hatte einfach nur glück !!!

schade für deinen sohn das er keine chance bekommen wird ... vielleicht ein kleiner trost ... vielleicht hast du glück und es wird auf der nächsten schule besser ....

in bestimmten fällen kann keiner mehr helfen, wenn ein kind neben der spur läuft, was ja nicht immer negativ sein muss, dann ist man auf sich selbst gestellt und wird auch noch schief angeschaut. so nach dem motto schaut mal die eltern haben das kind nicht unter kontrolle. es wird niemals die SCHULD im system oder dergleichen gesucht.

LEIDER


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:00
Tara schrieb:Ich halte es auch für effektiver, positives Verhalten / Noten zu bestärken ( in Form von Belohnung) und nicht unerwünschtes Verhalten zu bestrafen.
auch das hatten wir versucht.. auch das funktioniert nicht.. nicht wirklich..
oder zumindest finde ich für ihn noch nicht den punkt der ihn wirklich anspornen würde..

ich hatte den druck auf anraten eines kinderpsychologens anfang des jahres aus der situation rausgenommen.. tja erfolg er hat garnix mehr gemacht..
er schrieb in den prüfungen nicht mit oder er schrieb eine zahl bei jeder rechnung hin .. das blatt war voll.. obs richtig war oder nicht war ihm egal..

es störte ihn auch überhaupt nicht das er im zwischenzeugnis mit nem 5er schnitt heimkam.. und er kamm einfach heim damit.. also die sache mit der angst ist es auch nicht.. er stand mit einem strahlenden lächeln da.. und meinte aber mama das sind doch nur zahlen.. mehr net.. darf ich spielen..

tja ich bin mit meinem latein am ende.. ich benutze das entweder oder nicht gerne.. ganz im gegenteil.. ich finde es fürchterlich .. aber immerhin er macht wieder hausaufgaben und hat sogar seinen notendurchschnitt wieder hochschrauben können..

was zb das lesen betrifft. zu hause liest er harry potter bücher mit mir.. in der schule kein wort.. er sieht seine lehrerin an und lächelt steht auf und geht..

was soll man da tun..was kann ich da tun


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:03
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer. (wird _Exupery zugeschrieben)
Nur so kann es gehen.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:08
egolinchen... lächel... ich geb nicht auf.. irgenwo finde ich einen ort.. oder das richtige wort.. oder den richtigen weg.. und alles dahin wird für mich und für ihn als erfahrung laufen..

stimmt im moment haben wir keinen ort an der er eine chance bekommt..
doch ich bin mir sicher.. das gerade er.. seinen weg gehen wird..
es ist nur die frage wann..

und wenn ich mir immer wieder vor augen halte das auch recht grosse menschen schulverweigerer waren.. (nein mein sohn ist kein einstein.. er ist ein träumer ) dann werd ich immer die hoffnung haben.. das er es irgendwann auf seine art packen wird..

dhuni-optimisten-mutter


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:13
@dhuni

das Schulsystem.. ja damit bin ich ganz sicher auch nicht einverstanden. Wichtig das du nach deinem Ermessen dein Kind auf eine Schule gibst, die für dich und vorallem für dein Kind das Richtige ist.

Ritalin? Weshalb? Wurde bei deinem Kind eine Diagnose gestellt?

Wichtig wie mir scheint.. denn das kostet dich sehr viel Kraft.. psychisch wie auch physisch. Auch du solltest dir jemanden zur Hilfe nehmen.

Ich kann dir hier leider kein Rezept erteilen. Ich kenne auch dein Kind nicht. Es gibt auch kein Rezept.
Wichtig dem Kind beizustehen, es anzunehmen wie es ist. Dem Kind das auch zu vermitteln.
Auf die spielerische Weise, viel Sprechen und und und...
Ich denke doch du hast alles gemacht. Kinder brauchen ihre Zeit ihren Platz zu finden. Je nach Reife, auch geht es bei dem einen oder anderen schnell oder auch nicht. Wenn die Situation sich nicht ändert.. dann ist es eben so. Unterstützung von ausserhalb ist wichtig. Keine Zweifel an sich selbst und vorallem seinem Kind lassen. Ich denke du weißt Bescheid. :)


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:29
@Hornisse
da geb ich dir recht es kostet kraft...
der stete kampf gegen die lehrerin die ihn aufgeben hat.. gegen die direktorin die ihn gerne abschieben würde.. weil er nicht in ihre statistik passt und mich behandelt wie ein klein kind..
gegen die ganzen menschen die ihre vorgefasste schulmeinung haben..
und ich meine da zb der schulpsychologen die für 2000 kinder zuständig sind..
die ihre "meinung" kundtun obwohl sie sich keine 10 minuten mit dem kind unterhalten haben..

doch ich steh nicht allein.. und auch hier ist mir schon hilfe.. ich bemüh mich wo ich kann.. und hol mir kraft an den orten wo ich sie bekomm..

und glaub mir der kleine mann und ich reden und reden und reden und lippen fransig..
ich werde immer zu meinem sohn halten und werd immer vor ihm und hinter ihm stehen doch es löst sein probleme nicht.. leider..

doch die hilfe für mütter ist auch nicht viel besser.. lach..es ging bis hin zu einer therapie .. die vorschläge waren so absurd zum teil das ich mir an den kopf greifen muss..

als sie keine findbare störung fanden schob man den kleinen in richtung hyperaktivität ab und schwuppte die direktorin schlug mir ritalin vor zum ruhig stellen.. das würde für die klasse gut sein.. tja ja und da sagt man doch glatt das kind oder die eltern sind schuld..
damit meinte ich jetzt nicht deinen hinweis ..sondern die letzte aussage der direktorin der schule..

im grunde bleibt mir für die hausaufgabe nur noch die strafe wenn ich nicht jeden tag mit ihm bis aus messer streiten will..

aber danke euch allen für die hinweise den austausch und das gefühl verstanden zu werden..

:-)


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:39
Ich persönlich würde sagen, dass man sich erstmal mit seinem Kind richtig auseinandersetzen sollte. Man sollte zunächst herausfinden, weshalb schlechte, schulische Leistungen zu Stande kommen.

Wenn es daran liegt, dass das Kind in der Schule ständig von Mitschülern gemobbt wird oder mit einem bestimmten Fach einfach nicht klarkommt, dann sind Bestrafungen nicht sinnvoll. Dann sollte man sich vielmehr passende Hilfen überlegen.


Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, wie ich das selbst schon an mir oder Mitschülern damals gesehen habe, dass die schlechte Leistung durch reine Faulheit kommt.
Hatte eine Menge Mitschüler, die statt Hausaufgaben oder Lernen für eine Arbeit lieber in der Disko waren oder sonstwas gemacht haben. Sie waren grundsätzlich ziemlich intelligent, aber eben faul.

In solchen Fällen KÖNNEN Strafen eine gute Idee sein.

Aber auch hier muss man abwägen, ob die Strafe Sinn macht, vor allem darf sie das Ziel der Besserung nicht verfehlen. Es darf keine so lasche oder so harte Strafe sein, dass beim Kind Verweigerung oder Angst entsteht.


Wenn man sinnvolle Strafen anwendet, dann können sie durchaus hilfreich und erzieherisch sein.


Nebenbei bemerkt finde ich nicht, dass schon 10-12-Jährige den ganzen Nachmittag Fernsehen, an der Konsole oder dem Pc zocken oder ein supertolles Smartphone haben müssen. Das wären Ansatzpunkte für Strafen.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:47
Noch viel wichtiger, als Strafe, ist jedoch die richtige Erziehung.

Wenn man sich anständig um sein Kind kümmert und es korrekt erzieht, dann sollten Strafen nur selten notwendig sein.
Jedenfalls würde ich diese Philosophie verfolgen, sollte ich mal Kinder haben:

Ihnen beibringen, was richtig und falsch ist, ihnen klarmachen, dass eine gute Ausbildung wichtig ist, ihnen sagen, das ich sie klar unterstütze. Aber ich würde sie nicht zwingen, auf eine bestimmte Schulform zu gehen.
Spätestens wenn sie Teenager sind, würde ich ihnen sagen:,,Ich unterstütze dich, so gut ich kann, aber deinen Weg musst du selbst wählen."


Was die schlechten Leistungen noch angeht:
Da habt ihr sicherlich Recht, dass Schule und Schulleiter großen Einfluss haben @dhuni
@Hornisse

Ich selbst kann schon seit früher Kindheit sehr schlecht hören. Aber es war ein sehr beeindruckendes Erlebnis, dass der damalige Schuldirektor des Gymnasiums sagte, er würde mich trotzdem nehmen. Und es war ein anspruchsvolles Gymnasium.
Alle auf der früheren Schule meinten, ich solle lieber was niedrigeres machen, der Direktor vom Gymnasium sagte aber im persönlichen Gespräch:,,Ich nehm dich trotzdem, das machen wir."

Solche psychischen Wirkungen sind enorm für Schüler, Lehrer und Direktoren sind wichtige Bezugspersonen, was ihre Leistungen angeht!


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 08:55
@dhuni

gegen die direktorin die ihn gerne abschieben würde.. weil er nicht in ihre statistik passt und mich behandelt wie ein klein kind..

nun Lehrer sind NUR Lehrkörper. Was die Pädagogik angeht ist das der kleinste Teil in ihrem Studium.^^ Psychologen gibt es viel zuenig im Schusystem, da sollte angesetzt werden.

Alles wird abgeschoben das nicht passt. Aber es geht um das Kind, dein Kind. Was ist nun am Besten für dein Kind?
Natürlich kann man auch bei Beratung und auch Psychologen Pech haben. Auch da gibt es Unterschiede wie Tag und Nacht. Wir Menschen sind keine Götter, schwarze Schafe gibt es auch darunter usw.

die direktorin schlug mir ritalin vor zum ruhig stellen.. das würde für die klasse gut sein.. tja ja und da sagt man doch glatt das kind oder die eltern sind schuld..

die Direktorin? Wow das ist schon krass. Die Schuld der Eltern.Ich denke das man sich ein Bild machen kann wenn man die Eltern einmal kennt. Natürlich sehe ich aber auch die Problematik in der Klasse wenn ein Kind so viel Zeit beansprucht das der andere Ablauf bsp permanent gestört wird. Ritalin.. eine Unverschämtheit. Das ist sicher kein Entgegenkommen, bzw Überlegung die Ursache zu finden.

Mein Sohn ist auch ein Wirbelwind.. als er noch im Kindi war. ...damals sagte man mir er sollte lernen mal ne Stunde richtig zu sitzen. Ich sagte damals er muss garnichts.. er ist wohl im Kindi, er soll Spass haben. Die Tatsache jedoch ist das mein Sohn ein Bewegungskind ist und den Sport braucht. Das ist sein Ausgleich.. dann klappt alles andere. :)

Ich wünsche dir das du vielleicht doch noch jemanden findest der Bescheid weiß oder das es nur eine Phase ist. Wenn nicht, ist dem eben so und du musst da durch. Wir Menschen sind eben nicht wie in einem Bilderbuch.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 09:01
@Kc

aber es war ein sehr beeindruckendes Erlebnis, dass der damalige Schuldirektor des Gymnasiums sagte, er würde mich trotzdem nehmen. Und es war ein anspruchsvolles Gymnasium.

so sollte es auch sein. :)
Du weißt das du von menschlicher Seite aber auch Pech hättest haben können. Schön das es genauso gute und menschliche Menschen im Schulsystem gibt.

Solche psychischen Wirkungen sind enorm für Schüler, Lehrer und Direktoren sind wichtige Bezugspersonen, was ihre Leistungen angeht!

Sehr wichtig :)..

natürlich ist es für ein Kind schlecht wenn es auffällig ist und die falsche Behandlung bekommt. Das Problem sich verstärkt. bzw noch anderes dazukommt.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 09:10
@Hornisse

ich bin weit über den punkt hinaus das ich jeden direktor über einen kamm schere..

natürlich sind alle menschen.. ich bin auch nicht fehlerlos.. ich versteh zumindest zum teil ihren standpunkt

naja soviel glück @Kc hatte so sehr hab ich noch die wand vor mir an denen ich mir den kopf einrenne.. aber.. wie gesagt ich werd nicht aufgeben..

@Kc
glaub mir.. ich hatte mir das auch ganz anders gedacht.. ich hatte wundervolle theorien wie ich mit meinen kindern umgehen würde.. und wusste rein theoretisch genau wie alles laufen sollte.. und dann kam mein erster sohn.. lach.. und alles kam anders..

und auch jetzt steh ich wieder mit theorien da.. die helfen könnten.. doch fehlt einem ohne das grosse geld oft die möglichkeit.. nun im moment sind wir 5 mütter in ähnlicher situation dabei mit dem schulsystem zu kämpfen um eine wirkliche förderschule.. die gerade kindern wie meinem eine chance ermöglichen würden.. doch das kostet geld.. was nicht vorhanden ist..

also weiter an den start und bis dahin augen zu und durch für alle.. insbesonders für meinen kleinen..


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 09:35
@dhuni

Tja, die Realität ist immer anders ;)
Ich bin knapp über 20, trotzdem ist mir schon lange klar, dass Theorie und Realität nicht unbedingt korrelieren.

Ein großes Problem unseres Schulsystems ist die sehr hohe Leistungsorientierung bei gleichzeitiger Konzeptlosigkeit, wie richtige Förderung und Erziehung von Schülern aussehen muss.
Die meisten Kinder können im Grunde sehr viel lernen und tolle Fähigkeiten erlangen. Eventuell nur in einzelnen Bereichen. Aber dafür müssen sie auch richtig gefördert und ihre besonderen Fähigkeiten wertgeschätzt werden. Diese Wertschätzung fehlt der Gesellschaft heute, besonders wenn sie sich nicht direkt in Geld umwechseln lassen.
Wir konzentrieren uns viel zu sehr in der Schule, aber auch seitens der Öffentlichkeit, darauf, was wirtschaftlich nützt. Eine ,,Kultur der Kultur" fehlt, wir erwerben kaum noch Wissen und Fähigkeiten um ihrerselbst willen oder welche ,,nur" für ein besseres Miteinander sorgen.

Es ist Wahnsinn, was man in der Schule in kürzester Zeit lernen muss und wie man geradezu gepusht wird, möglichst schnell einen Job anzunehmen.

Diese sehr hohe Leistungsorientierung ist ungesund.

Gleichzeitig ignoriert man politischerseits standhaft neue Erkenntnisse über sinnvollere Lehrmethoden und Förderungen im Vergleich zu früher - aus ideologischen Gründen. Grüne glauben gerne: Alle gleich machen, dann läuft`s - Konservative glauben gerne: Alle herausfordern, dann läuft`s.

Dabei brauchen wir in unserer Gemeinschaft viele, verschiedene Leute. Wir brauchen Professoren und Handwerker, wir brauchen Manager und Abfallbeseitiger, wir brauchen Ärzte, aber auch Supermarktmitarbeiter.
Wir brauchen nicht nur Professoren, Manager und Ärzte.

Das sollte man sich überlegen und entsprechend die Fähigkeiten aller Schüler fördern und wertschätzen.


Und schließlich fehlt meiner Ansicht nach oft der Mut zur Erziehung. Kinder müssen erzogen werden, sie müssen lernen, warum ein Verhalten richtig oder falsch ist, sie müssen lernen, warum sie lernen sollen.
Es war für mich immer ein großes Hindernis, dass ich Inhalte lernen sollte, deren Nutzen mir niemand vermitteln konnte. Da wird einem irgendein Rechenverfahren hingeklatscht oder ein physikalischer Prozess, was man lernen solle - aber wozu? Das fragte ich mich immer und das fragen sich auch heute viele Schüler genauso.
Hier liegt eine weitere Ansatzstelle, die Gesellschaft, die Eltern und die Lehrer müssen den Schülern vermitteln, warum sie etwas lernen sollen.


melden

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 15:11
Belohnungen gab es bei uns auch, nicht nur für schulishces, auch anderes ..zb hatten wir einen "ehrenteller", der war ganz bunt und den bekam man dann und durfte das mittagessen aussuchen ;)


melden
Anzeige

Kinder für ihre schulischen Leistungen bestrafen?

27.04.2011 um 16:50
1)
Nee, denn jeder Teenager weiss, dass, wenn er schlechte Noten schreibt, spaeter mal keine gute Berufsausbildung bekommen wird. Sie sind dann teiweise schon selbst fuer sich zustaendig und die meisten, die 14 Jahre sind, wissen, dass wenn sie keine guten Noten schreiben, in keine hoehere Schule aufgenommen werden.
Das sollte wohl fuer jeden, der mal einen guten Beruf haben moechte, klar sein
2)
Wieso sollten Erwachsene ihre Kinder bestrafen, wenn sie nicht die gewuenschte Leistung erzielen, sie selbst bestrafen sich aber nicht, wenn sie rausfliegen, da sie die Leistung nicht erbracht haben. Und wenn sie jetzt die Kinder wegen ungenuegender Leistung bestrafen, sich selbst aber nicht, ist das in meinen Augen mehr als ungerecht.
3)
Das Kind kann doch nichts dafuer, wenn es den Lehrstoff nicht versteht, auch wenn es sich noch so anstrengt. Und da hilft dann auch keine Bestrafung, wenn das Kind nicht klug genug ist, um den momentanen Stoff nicht zu verstehen. Auch wenn die Eltern ihr Kind bestrafen wird es, wenn es niemand genau erklaert, den Lernstoff nicht verstehen und so auch eine Nachpruefung (sollte es denn eine geben) mit einer schlechten Note zurueckbekommen.


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt