weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Hilfe, Selbstlosigkeit, Hinterlist
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 09:45
Jake schrieb:Letztlich aber wie schon erwähnt: Sei es einfach nur zur eigenen Befriedigung und Beruhigung.
Was ist dagegen einzuwenden? So lange kein anderer einen Schaden davon hat wohl nichts, oder?


melden
Anzeige

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 09:46
@Dude
@outsider

Also vertsehe ich euch richtig, dass Ihr der Meinung seit, dass der Mensch, auch wenn er eine gute Tat vollbringt, nur aus Egoismuss, also der inneren Befriedigung wegen handelt?
Ist dann daraus nicht die Konsequenz, dass egal was wir machen, alles dem Eigennutzen unterwerfen?
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Müsste es dann nicht heißen: Liebe deinen Nächsten, damit du dich selber lieben kannst?


melden

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 10:28
merlinia schrieb:Das Hauptinteresse des Ego liegt nicht in der Tat als solche, sondern darin, von den anderen gelobt zu werden.
Es ist auch sehr oft zu beobachten, viele Menschen nutzen ihr Helfen als eine Art "Vormachtsstellung" aus.
Denen macht es Spaß, eine kurze Zeit eine gewisse Macht über jemand anderen zu haben, da dieser ihn um Hilfe bittet, weil er es selbst nicht kann.

Der Helfer gibt sein Wissen aber auch nicht weiter, da er sonst später nicht mehr gebraucht werden würde.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 10:54
Völlig "selbstlos" ist es sicherlich nicht, wenn Menschen anderen Menschen helfen. Zum einen gibt es diesbezüglich schon regelrecht einen "Markt" und zum anderen, sind wir mal ehrlich, die Helfer die wirklich menschlich motiviert sind, haben erkannt, dass man alleine in manchen Dingen einfach aufgeschmissen ist und Hilfe benötigt, sprich sie wollen etwas ändern, weil sie selbst eventuell erfahren haben, wie es ist wenn man mit handfesten Problemen alleine da sitzt und sich keinen Rat mehr weiß...

Das einzige was ich nicht mag, sind unaufrichtige Menschen, die sich als Retter aufspielen wollen, weil sie hoffen damit im Ansehen der Gesellschaft zu Punkten !

Hilfe egal in welchem Bereich sollte in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe sein und kein Instrument um sich selbst aufzuwerten. Ich empfinde schon lange eine Ambivalenz zwischen dem wie man und welche Hilfen man anbietet und dem wie dies dann im Alltag praktiziert wird, siehe gewisse karitative Vereine, die heute auch schon zu wirtschaftlichen Unternehmen mutiert sind...


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 10:56
Hi @ all

ich nöchte da nochmals nachhaken:
Jake schrieb:Sei es einfach nur zur eigenen Befriedigung und Beruhigung.
Ist es nicht besser ( schöner ) abends zu Bett zu gehen mit der Gewissheit jemanden Gutes getan zu haben, als ihn Schaden zugefügt zu haben?
Auch wenn man jemanden nicht hilft kann man ihn ja "indirekt schaden".
KlausBärbel schrieb:Es ist auch sehr oft zu beobachten, viele Menschen nutzen ihr Helfen als eine Art "Vormachtsstellung" aus.
Oh wie wahr - wenn ich da nur einen Ak denke müsste ich am Montag mit kotzen anfangen, damit ich Freitags fertig wäre.Stichwort " verbale Selbstbeweihräucherung".
KlausBärbel schrieb:Der Helfer gibt sein Wissen aber auch nicht weiter, da er sonst später nicht mehr gebraucht werden würde
Gut, solche "Helfer" füttern wirklich nur ihr Ego - siehe Zitat 2 in diesen Beitrag.

Für mich gehört die Weitergabe von "Wissen" ( wie wird etwas gemacht ) zumindest im Bereich " handwerkliche Hilfe" als moralische Verpflichtung dazu. Allerdings nur soweit wie ich persönlich sicher gehen kann, das beim ersten " Selbstversuch" kein Personen - oder Sachschaden entstehen kann. Dies wiederum gibt mir eine gewisse Sicherheit, das der Betreffende mit diesen " Problem" höchstwahrscheinlich so schnell nicht wieder kommt, und mir "auf die Nerven geht". :-)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:05
Ach und noch was fällt mir zu dem Thema ein, nämlich die Menschen, die selbst ihr Helfer-Syndrom ausleben, sich lieber um die Probleme anderer kümmern um das eigene Bewusstsein von den eigenen "Stolpersteinen" im eigenen Leben abzulenken.

War selbst lange "Helfer-Syndromler", im Grunde ist deren Hilfe ja gut gemeint, nur ob diese Hilfe dann auch wirklich Sinn macht, wenn nachher beide gegen die Wand fahren, weil ab einem gewissen Punkt dann beide Seiten kopflos und überfordert gegen die Wand steuern ?

Soziale Kompetenz ist denke ich wichtig wenn Hilfe ernst und angenommen werden soll und die fehlt für mein Dafürhalten bei vielen...


melden

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:09
Wieso sollte die andere Seite dann kopflos gegen die Wand steuern?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:13
@YaaCool

na kennst du das denn nicht, wenn beide nimmer weiter wissen ?

Wenn der, der helfen will erkennt er ist mit der Lösung des Problems überfordert und der Hilfesuchende noch tiefer in sein schon vorhandenes Loch fällt.

Nicht jeder der helfen will kann auch wirklich konstruktiv helfen, so ist zumindest meine Erfahrung und ich kann mir nicht vorstellen dass ich mit dieser alleine sein sollte !


melden

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:14
Ja, ok aber ich versteh nicht wieso der Hilfesuchende noch tiefer in sein Hilfeloch fällt nur weil der Helfende helfen will?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:20
@YaaCool

nun wenn nicht adequat geholfen wird, weil die Kenntnis auf der Seite des "Helfers" darüber fehlt wie im entsprechenden Fall vorzugehen ist. Ein Helfer-Syndromler ist in meinen Augen jedenfalls nicht die richtige Wahl, wenn man Hilfe benötigt. Ein Mensch der helfen will, sollte auch wissen was und wie er es tut...weist wie ich mein ?


melden

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:22
@DieSache

Ja, aber dann würde der Hilfesuchende genauso da stehen wenn er keine Hilfe bekommen würde, die Schuld liegt also nicht beim Helfenden
Oder nur minimal


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:24
@DieSache

Ich gehe davon aus, Du meinst in deinen Beiträgen "Hilfe im psycho-sozialen" Bereich?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:28
@Chips

danke ja die meinte ich !


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:34
@DieSache:
DieSache schrieb:danke ja die meinte ich !
hmm..ich denk da müsste man sich den Einzelfall ansehen. Wenn eine Person schwere Depressionen hat, ist er beim " netten Nachbarn" alleine wohl nicht richtig aufgehoben.

Wenn Frau Nachbarin Trost braucht, weil ihr Macker nach einer ewig langen 2 Wochen-Beziehung schon wieder " Schluß gemacht " können ein paar Worte des " jungen Mann von Nebenan" schon helfen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:35
@YaaCool

denke schon, dass es einen Unterschied macht, ob einer alleingelassen bleibt, oder ob man durch flasche Hilfe die richtige Hilfe bei Zeit versäumt hat. Dann sind beide am Boden, der, der helfen wollte weil er/sie an einer eventuellen Eskallation der Situation denkt Schuld zu haben, nachdem er/sie erkannt hat, dass sein Verhalten nicht richtig war und der Hilfesuchende ist um eine Frustration reicher, die ihn nun noch mehr annehmen lässt es gäbe keine Hilfe für ihn und sein Problem !

Ich erlebe sowas ähnliches gerade wieder im direkten Umfeld, man sollte schon so vernünftig sein und auf fachliche Beratung verweisen, wenn es um ernsthafte Dinge geht...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 11:36
ich bin mir ausserdem ziemlich sicher, dass es eine menge Leute das draussen gibt, die einfach nicht dabei zugucken können, wie andere Leiden, und deshalb helfen. Woher aber die Fähigkeit zum Mitgefühl kommt, ist mir auch nicht bekannt. Es gibt da verschiedene überlegungen zu diesem Thema, letzlich liegt es doch im Dunkeln. Klar ist jedenfalls, würde jeder soviel er kann dem anderen helfen, ihm entgegenkommen bei etwaigen Problemen, könnte man sich viel unnötiges selbstproduziertes Leid ersparen.


melden

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

12.07.2011 um 13:51
@Chips
Daran ist nichts falsch. Die Gemeinschaft (/Gesellschaft) kann nur existieren, wenn es ausreichend win-win Situationen gibt.
Die allgemeine Stimmung wird durch diese Anzahl bestimmt. Gibt es mehr win-lose oder lose-win, dann entsteht ein Ungleichgewicht.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

13.07.2011 um 18:44
@goron
goron schrieb:Also vertsehe ich euch richtig, dass Ihr der Meinung seit, dass der Mensch, auch wenn er eine gute Tat vollbringt, nur aus Egoismuss, also der inneren Befriedigung wegen handelt?
Nein, nicht grundsätzlich!
Ja, natürlich hat die Selbstlosigkeit einen Hintergrund! Zum Beispiel die tiefgreifende Erkenntnis darüber, dass man als einzelnes Individuum, obschon verschieden, letztlich eben doch eins ist mit jedem anderen Lebewesen,
[...]
Egoauflösung ist zwingend erforderlich für wahrhaftige Selbstlosigkeit!
Egoauflösung verbunden mit dem Bewusstsein über die ewige, apolare Ganzheit.

Denn erst in diesem Bewusstseins-Zustand erkennst du die wahre Bedeutung von:
goron schrieb:Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.
...und erkennst auch warum dies hier:
goron schrieb:Liebe deinen Nächsten, damit du dich selber lieben kannst?
..ein einem egozentrischen Weltbild entspringender Trugschluss wäre.


melden

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

13.07.2011 um 19:11
Dude schrieb:Egoauflösung verbunden mit dem Bewusstsein über die ewige, apolare Ganzheit.
:D wer hat die den schon erreicht? nenn mal ein beispiel.


melden
Anzeige

Hilfe - uneigennützig oder reine Berechnung?

13.07.2011 um 19:18
Also ich kann nur von mir sprechen.

Ich bin Rettungssanitäterin und helfe von berufswegen gern, oder sagen wir mal lieber, es ist eine Berufung Menschen zu helfen.

Mir gibt es wirklich viel, die Erleichterung von vielen Patienten auf dem Gesicht zu sehen, der Gesichtsausdruck der sagt :"Da ist endlich jemand der dir helfen will, jetzt wird alles gut!"

Das ist einer von vielen Gründen warum ich gern helfe. Ja ich glaube schon das ich gern die Dankbarkeit auf den Gesichtern von Menschen sehe. Sei es nun wenn ich einer älteren Dame die Tür aufhalte oder wennn ich Angehörige sehe denen ich nach erfolgreicher Reanimation sagen kann, dass der Vater wieder einen normalen Sinusrhythmus hat und es überstehen wird.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden