Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

268 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Polizei Kinder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

14.10.2011 um 20:29
@LuciaFackel
Ich finde deine Aussage grad nicht sehr passend. Meine Mum arbeitet selber in so einer Einrichtung und ich bin auch fast jeden Tag dort. Den Kinder gehts weitaus besser, als wenn sie bei ihrer Familie bleiben würden zb mal ein Fall:
Mutter hat vier Kinder, sie selber wird vom Vater der Kinder geschlagen, die kleinen sehen es auch noch. Der große muss sich immer um die kleinen Kümmern. Mutter ist auch noch drogenabhänig. So die Kinder sind auch in der Einrichtung und es geht ihnen besser, als würden sie bei der Mutter bleiben. Hier ist der Aspekt anzusehen, was es in den Kindern kaputt macht, zu zusehen, wie der Vater die Mutter schlägt und die Mutter im Drogenwahrn zu erleben.



@SmokeyEyes
ich hoffe, dass die Mutter und die Kids wieder zusammen finden.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

14.10.2011 um 21:47
Habe auch immer ordentlich eins in die Visage bekommen..hat nicht geschadet..
Vater mehr respektiert, mehr Anstand allgemein..sei es nun an der Supermarktkasse oder sonstwo...
Das Gesocks welches ständig auf die Straßen rotzt hätten als Kind auch mal ordentlich eins rüberbekommen sollen..ein wenig Behnehmen reingeprügelt^_^


2x zitiertmelden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

14.10.2011 um 22:29
@Waldkind
Zitat von WaldkindWaldkind schrieb:Habe auch immer ordentlich eins in die Visage bekommen..hat nicht geschadet..
Vater mehr respektiert, mehr Anstand allgemein..sei es nun an der Supermarktkasse oder sonstwo...
Das Gesocks welches ständig auf die Straßen rotzt hätten als Kind auch mal ordentlich eins rüberbekommen sollen..ein wenig Behnehmen reingeprügelt^_^
hab auch mal was hinter die Löffel bekommen, wenn ich Mist gebaut habe, hat mir auch nicht geschadet, im Gegenteil hat mir sogar gut getan^^...bin heut ein anständiger und gut erzogener Mensch :)
wenn ich mir unsre Jugend heut angucke, dann sag ich mir auch, denen würde ne Tracht Prügel ab und an nicht schaden^^.........


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

14.10.2011 um 23:30
@kathaj das kannst du laut sagen, aber auch die alten sind extrem schlecht erzogen.
die lassen mich nicht vor an der kasse obwohl ich als preuße weit über ihnen(hessen) stehe.
wo kommen wir den dahin wenn die leute ihre gesellschaftliche stellung mißachten.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

14.10.2011 um 23:45
@kathaj
kann mich noch erinnern wie meine Mutter meinen Bruder und mich immer mit dem Ledergürtel durch das Haus gejagt hat...war schon lustig..

Kenne genug Leute die immer alles bekommen haben wenn sie nur laut genug gequengelt haben...hat sie völlig verzogen solch eine Erziehung...


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 03:03
Oh Mann, ich hoffe die letzten Kommentare ("hat mir auch nicht geschadet...") waren Ironisch gemeint.

Wer ein Mal zuschlägt überwindet die Hemmschwelle und wird künftig immer öfter bei immer kleineren Dingen zuschlagen.
Diese meine Meinung basiert auf eigene Erfahrung aus meiner Kindheit.

Schläge zu entschuldigen durch "Provokation" oder "ich wusst mir nicht mehr zu helfen" ist schwach, zeugt von Ohnmacht und Hilflosigkeit (oder eben Aggressionen).

Das Problem ist:
das geschlagene Kind verliert das Urvertrauen zu der Person die geschlagen hat und zu der Person die dies zugelassen hat. Der Respekt geht verloren und dessen Platz nimmt die Angst ein.

Weiterhin ist die Gefahr um so größer das das Kind später selbst schneller aggressiv wird und eher zuschlägt (denn so wurde man ja schließlich auch behandelt).
Diese Aussage "...hat mir damals auch nicht geschadet"... war einmal sogar der Grund dafür einen Verehrer abzuweisen - so jemanden würde ich nie in die Nähe meiner Kinder lassen.

Und dann wundert man sich wenn dat Kind später in Prügeleien verwickelt ist, null natürlichen Respekt mehr kennt, oder sich komplett zurückzieht.



**


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 03:30
Das einzige was ich wissen will, warum rufst Du die Polizei? Lass die Familie machen was sie will, also das soll jetz nicht beleidigend klingen, aber misch dich nicht rein


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 05:04
Einerseits gibts zu oft Leute die einfach wegschauen ... andererseits wird heutzutage auch vermehrt auf jede Regung geachtet.

Als Eltern traut man sich oft kaum noch spontan, nach eigenem Gewissen zu interagieren... es könnt ja sein das irgendwer "nach der Polizei ruft".
Sei es nun bei der Kraftprobe eines Kindes das mitten im Supermarkt auf dem Boden liegt und um sich schlägt (entweder man geht weg, man sitzt es wortwörtlich aus oder gibt klein bei), sei es das ein Kind extremst ungezogen warund vielleicht sogar andere gefährdet, sei es das das Kind beim Spazierengehen alle Nase lang versucht auf die Straße zu hüpfen um zu provozieren, sei es das das Kleinkind mitten in der Nacht ausgeschlafen hat und beschäftigt werden will.

Ich weiß selbst nicht wo die Grenze zu ziehen ist zwischen "ist noch vertretbar" und "um Gottes Willen, das ist ein Fall fürs Jugengendamt".
Ich denke es gibt da keine allgemeingültige unumstößliche Grenze.

Man kann da dann echt nur noch nach eigenem Gewissen handeln.
Da in diesem Fall das Jugendamt schon informiert wurde ist "der Drops gelutscht". Mehr machen kann man da als Außenstehender nicht.


1x zitiertmelden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 05:11
Zitat von rockigerockige schrieb:Sei es nun bei der Kraftprobe eines Kindes das mitten im Supermarkt auf dem Boden liegt und um sich schlägt
dann bleibst halt aufm boden liegen, das schadet ihm doch nich
Zitat von rockigerockige schrieb:sei es das ein Kind extremst ungezogen warund vielleicht sogar andere gefährdet
dann muss es ab morgen halt für ne woche ohne diverse spielsachen auskommen.
Zitat von rockigerockige schrieb:Spazierengehen alle Nase lang versucht auf die Straße zu hüpfen um zu provozieren
dann kommts an die leine.
Zitat von rockigerockige schrieb:sei es das das Kleinkind mitten in der Nacht ausgeschlafen hat und beschäftigt werden will.
dafür sollte man es nicht bestrafen


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 05:15
@kathaj
@Waldkind
Zitat von WaldkindWaldkind schrieb:Das Gesocks welches ständig auf die Straßen rotzt hätten als Kind auch mal ordentlich eins rüberbekommen sollen..ein wenig Behnehmen reingeprügelt^_^
Ja, damals wars!
Da herrschte noch Zucht und Ordnung!

Was haltet ihr eigentlich von Joooden?

fem2GUARDS-Auschwitz


Ich schlag ja auch gerne jeden die Fresse blutig, der meine Autoritaet nicht akzeptiert. Ich glaube euch muss ich auch mal kraeftig aufs Maul hauen, ich habe noch keine Ehrenbekundungen mir gegenueber vernehmen duerften... ich such mal eben die Schlagringe.


Zu subtil?


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 05:26
@25h.nox
Ich meinte mit den Beispielen (die du genannt hast) keine Situationen in denen zwangsläufig bestraft wird sondern Situationen die von den Eltern eine Handlung verlangt.

In diesen Situationen haben Eltern die Möglichkeit unterschiedlich zu handeln. Die Eltern unter uns wissen das man es umstehenden Passanten eh nicht recht machen kann (jeder gibt dann seinen Senf ungefragt dazu).
Wohnt man beispielsweise alleine in einem Haus dann ists egal ob das Kind nachts ausgeschlafen hat und meint qietschend durchs Wohnzimmer düsen zu müssen - man muss selbst damit klarkommen. Wohnt man dagegen im Wohnkomplex mit div. Nachbarn kann es leicht dazu kommen das irgendein Nachbar meint "das geht so nicht, andere Kinder schlafen zu der Zeit, da stimmt was nicht".

Ich möchte damit sagen das es Eltern heutzutage recht schwer gemacht wird nach eigenem Gewissen in der Öffentlichkeit zu agieren... da heutzutage vermehrt durch die Umwelt darauf geachtet wird was man wie sagt bzw was man wie mit seinem Kind macht.
Nein, das ist keine paranoide Aussage von mir... es was dran (einerseits toll, andererseits nervig).

Beispiel:
Es ist so selten geworden das ein Vater mal eben alleine (ohne die Mutter) mit seinen Kindern durch die Natur streift. Entsprechend beäugt wird er dann auch, der allgemeine Bürger ist ja auch (gottseidank) durch die Medien geimpft.


Das ganze Thema "Reaktion der Umwelt auf Familieninterne Umgangsweisen" ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ists gut wenn beachtet und reagiert wird, andererseits kann es auch nerven bzw in der eigenen Entfaltung und Tagesgestaltung einschränken.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

15.10.2011 um 05:34
@rockige hm das klingt nach einem umfeld aus sozialpädagogen(/lehrern/anderen grünen wähler), früher bekannt als blockwächter der zu blöd war für die flak. leider gibts immer mehr von diesen "menschen" grade in stadtteilen mit vielen kindern, deren partei steht bei 16% in den umfragen...

einfach drauf scheißen!

und was ist an vätern die mit ihren kindern durch die seltsam? die halten ihre hintern doch weit weg von katholischen kirchen...


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

17.10.2011 um 14:00
Klar, wir lassen wieder auferleben, dass Kinder ohne Grund wenn der Vater nach Hause kommt, Prügel bekommt. Hat ja nie irgendjemanden geschatet. Bah, überlegt mal richtig, das hat sehr wohl geschatet.

Und zu der Aussage, ich soll die Familie machen lassen, was sie wollen, das sehe ich nicht ein, immerhin geht es hier um Kinder, die sich selber nicht wehren können.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

17.10.2011 um 14:28
Komisch, in einem anderen Thread beanstandet man, dass die Nachbarn sich genauso verhalten haben. Da werden die als Unruhestifter gebrandmarkt. Und hier derselbe Sachverhalt ist es genau andersrum. Kommt wohl auf die jeweilige Laune der Diskutanten an.

Kinder müssen ihre Grenzen kennen. Und wenn es dazu mal einen Klaps geben muss ist es in Ordnung. Wir reden hier nicht von windelweichprügeln. Ich sehe es an meinem Cousin. Der wird auch verhätschelt da sein Vater ja gestorben ist. Niemand traut sich was zu sagen. Also schubst er mal, haut andere und das alles ist kein Problem sobald man lauter wird fließen die Tränen und schon hat man ja ein schlechtes Gewissen und alles ist vergeben.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

17.10.2011 um 14:40
Ich verstehe den Polizisten. "Es war doch nur eine Ohrfeige" meint wohl das die Anklage ohnehin fallen gelassen wird und da die Polizei in dieser Hinsicht dann ja auch offensichtlich Präsenz gezeigt hat schien es ihm als Maßnahme vielleicht genug.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

17.10.2011 um 14:50
Zwischen prügelnden Eltern, einer normalen Erziehung und "Verhätscheln"
liegen jeweils Welten.

Ein bockiges Kind, dass sich kreischend im Supermarkt hinwirft, nach der
Mutter tritt und sie "Alte Scheiße" nennt, würde ich wohl kaum mit liebevollen
Worten beruhigen und ihm den ertrotzten Lolli kaufen. Da ist wohl schon
vorher bei der Erziehung etwas verkehrt gemacht worden. Ihm allerdings
den Hintern zu versohlen bis die Hand glüht - diesen Gefallen tät ich den
Zuschauern auch nicht. Na, ich stand nie vor dem Problem, zum Glück!

Stillschweigend hinnehmen, dass der Nachbar seinen Spross regelmäßig
verdrischt, würde ich auch nicht, weil ich mir später keinen Vorwurf machen
möchte, wenn dem Kind dadurch etwas Ernsthaftes passiert ist.

Wahrscheinlich würde ich meinen Nachbarn auf meine Beobachtung hin
ansprechen und ihm sagen, dass ich mich genötigt sehen würde, die
Polizei zu rufen, wenn ich wieder Ähnliches mitkriege.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

24.10.2011 um 15:36
@ramisha
Auf dein Beispiel hin, ich war als Kind auc mal in so einer Situation. Meine mum und ich waren im Supermarkt, ich wollte was haben, bekam es aber nicht und hab mich aufgeführt. Meine Mum hat mir keine gelangt, schocktherapie hat sie gemacht, sie hat sich vor mich hingestellt und hat das selbe gemacht.

Darauf aufmerksam haben wir die Nachbarin schon gemacht, ihr Komentar: "Wenn ich meine Kinder schlage, geht sie das nichts an".


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

25.10.2011 um 10:33
@vampirgirly91
Es kostet natürlich einige Überwindung, sich als Mutter im Supermarkt auf
den Boden zu werfen und hysterisch zu kreischen - aber es würde helfen!
Tut aber keine (denk' ich mal!)
Aber in einem normalen Miteinander genügt es oft schon, wenn man einem
Kind bei Fehlverhalten dieses drastisch selbst vorführt. Das Kind erkennt
zumeist die Unsinnigkeit und Absurdität und oft auch Peinlichkeit und zieht,
wenn es normal veranlagt ist, seine Schlüsse und handelt danach.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

25.10.2011 um 11:04
Ich finde es gut, dass es heutzutage die Möglichkeit gibt, wo man schlagende Eltern melden kann: Das Jugendamt! Ich würde immer erst die anrufen, danach die Polizei, die Jugendämter wissen da was zu tun ist, als Nachbar ist man da auf das Jugendamt angewießen, dass die eingreifen und helfen.


melden

Aussage eines Polizisten: "Es war nur eine Ohrfeige"

25.10.2011 um 12:03
wenn die Polizei nicht wegen der ohrfeige kommt dann doch hoffentlich bei ner Ruhestörung. Mich würds ankotzen jedesmal die Gören vom Nachbarn zu hören^^

MfG Heppy™


melden