Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Kind, Schwangerschaft, Missbildung, Muttermal

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:23
Ich bin nicht sicher, ob das hier in diese Rubrik gehört, oder eher zu den Wissenschaften oder doch zu Mystery, aber am Ende hat es wohl das Meiste mit Menschen zu tun:

Im Nachbargebäude (Versicherung) arbeitet eine Frau in etwa meinem Alter. Beim Mittag in der Kantine, die durch beide Firmen genutzt wird, sitzt sie oft am Nebentisch. Und dabei fiel mir auf, dass sie am Hals (unter dem Ohr) und am Haaransatz im Gesicht so eine Art 'Fell' hat. Etwa so groß wie ein 2-Euro-Stück und grau-schwarz.

Ich muss mich wirklich zusammennehmen, damit ich da nicht hinsehe, weil ich es mir nicht erklären kann ... nun hat meine Kollegin das aber doch bemerkt, dass ich da hinsehe ... und meinte, dass sie die Frau aus der Schule kenne und dass deren Mutter sich in der Schwangerschaft (also als sie mit dieser Frau schwanger war) vor einer Ratte (!!!) erschrocken habe und dass sie sich vor Schreck an den Bauch gefasst habe. Daher sei dieses Fell bei der Geburt schon dort gewesen.

Als ich mit meiner Kollegin darüber sprach, hörte das ein anderer Kollege und erzählte von seiner Schwester, die an der linken Brust ein großes dunkles Muttermal hätte. Dies sei entstanden, als seine Mutter, als sie mit der Schwester schwanger war, sich erschrocken habe und sich vor Schreck erst an die Brust und dann an den Bauch gefasst habe.

Und wie das so ist, wenn man plaudert, kannte mein anderer Kollege natürlich auch so einen Fall: nämlich sich selbst. Er zeige an seinem Arm einen dunkelroten Fleck der von der Form her etwas an eine Flamme erinnere - und erklärte, dass seine Mutter, als sie mit ihm schwanger war, sich am Arm verbrannt hätte und dann an ihren Bauch gefasst hätte.

Nun frage ich euch:

Habt ihr ähnliche 'Muttermale'?

Kennt ihr Menschen, die ähnliches erlebt haben?

Oder kennt ihr vielleicht eine wissenschaftliche Erklärung dafür?


melden
Anzeige

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:26
Halte ich für reinen Aberglauben. Wie soll das denn funktionieren? Also ich hab so etwas nicht, kenne niemanden und habe auch absolut keine Erklärung ;)


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:29
wenn jemand in der schwangerschaft permanent irgendwelchen schockereignissen ausgesetzt ist kann es schon sein das durch erhöhten adrenalinausstoß missbildungen passieren können.

aber nur weil sich die mama einmal vor einer ratte erschreckt hat ist eher anzunehmen das es ein kleiner gendefekt beim kind ist der nicht mit dem schreck zu tun hat, es sei die mama währe darauf hin ins koma gefallen und dadurch ist eine schädigung beim wachstum aufgetreten, aber auch das währe höhst unwahrscheinlich.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:33
@Cathryn


Purer Aberglaube. Dass es zu unerwünschten haarigen Stellen im Gesicht oder am Körper kommen kann, kann die Folge von Hormonstörungen oder einer Krankheit sein.

Medizin
Autor: Manuela Heberer| 20.11.2008
Testosteron kann "Wolfsmenschen" helfen

American Werwolf, Pakt der Wölfe: Sogar bei Harry Potter verwandelt sich des Nächtens ein Mensch in einen blutrünstigen Wolf. Tatsächlich gibt es die sogenannten „Wolfsmenschen" wirklich. Jedoch ist nicht der Vollmond, sondern eine seltene Krankheit Schuld an ihrem oft vollkommen behaarten Körper.

Seit dem Mittelalter sind nicht mehr als 50 Fälle von „Wolfsmenschen“ dokumentiert. Sie galten als menschliche Kuriositäten, wurden öffentlich zur Schau gestellt. Noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts reiste der in Polen geborene Stephan Bibrowsky als Zirkusattraktion „Lionel der Löwenmensch“ durch die Welt.


Auch Wolfsmenschen werden stigmatisiert

Grund für seine starke Behaarung war eine seltene Erbkrankheit namens Hypertrichose. Wie er sind die Betroffenen meist im ganzen Gesicht, oft auch am ganzen Körper untypisch stark behaart. Eine Therapie ist schwierig. Meist werden die Haare schlicht abrasiert. Das Ergebnis ist nicht von langer Dauer. Aufwendiger, jedoch auch dauerhafter, sind chemische oder elektrische Methoden wie Lasertherapie.

Wissenschaftler der Columbia University in New York behaupten nun, ein echtes Heilmittel gegen dieses „Werwolf-Syndrom“ gefunden zu haben. Ihre Methode: Sie spritzen dem Patienten das Hormon Testosteron. Wie genau die Therapie aussehen soll, ist bislang unklar.

Bereits vor einiger Zeit ergab eine Studie an deutschen Handball-Bundesligisten, dass ein zu hoher Testosteronspiegel infolge von hoher körperlicher Anstrengung und Stress zu einem Energiemangel führt, der sich auch in den Haarwurzeln bemerkbar macht. Das Risiko für Haarausfall stieg an. Ein Fakt, der für die sogenannten "Wolfsmenschen" zumindest äußere Heilung bedeuten könnte.


Ganz normale Menschen

Die Forschung der Genetikerin Angela Christiano von der Columbia University ist durch eine Dokumentation des US-Senders Discovery Channel bekannt geworden. Diese zeigte das Leben mehrerer Kinder in Indien, die unter Hypertrichose leiden, wie der elfjährige Pruthviraj aus der Nähe von Bombay. Der kleine Junge hat bereits mehrere Behandlungen hinter sich, alle verliefen bis jetzt erfolglos – immer wieder ist sein üppiges Haar nachgewachsen.

Jetzt schöpfen die Eltern neue Hoffnung. Sie hoffen auf ein besseres Leben für ihren Sohn, der wegen seiner Krankheit oft angestarrt und schikaniert wird. Jetzt verlässt er kaum noch das Haus – zu schmerzhaft sind die Reaktionen der Fremden. Als er geboren wurde, hielten ihn viele Leute für etwas Besonderes, einige deuteten seine einzigartige Erscheinung jedoch als böses Omen.


tsDKFQx wolfskind2 DW Wisse 705368p


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:33
@oculusfelis

Hat der MENSCH denn überhaupt Gene, die ein Fell (es sieht weich aus, aber ich kann da ja nicht hingehen und fühlen, aber es erinnert ein bisschen an Katzenfell) bilden können?


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:36
Ich würd auch sagen, Aberglaube. Dafür gibt es keine logische Erklärung denk ich, wie das mit einer Ratte zustande gekommen sein soll :ask:


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:36
@Doors

So sieht sie aber nicht aus. Ihr Fell ist nur sehr klein, grau-schwarz, sieht sehr weich aus und es ist auch nur an zwei Stellen (zumindest was man sehen kann). Es scheint auch nicht weiter zu wachsen (sie 'trägt' es immer in der gleichen Länge) und es scheint ihr auch nichts auszumachen.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:38
Meine Cousine hatte auch ein solches "Fell" quer über die eine Brustseite.
(Das ist im Erwachsenenalter wegoperiert und durch Hautverpflanzung weggemacht worden.)
Glaube kaum, dass meine Tante in der Schwangerschaft über deren Hund gestolpert ist. ;)


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:42
@mothwoman

Gab es mal eine Diagnose vom Arzt? Irgendwas? Es muss doch eine Erklärung (außer der Hypertrichose) geben ...


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:42
@Cathryn
Welche Erklärung ausser der Hypertrichose sollte es denn geben?
Das ist doch Erklärung genug.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:43
@mothwoman

So wie ich die Hypertrichose verstehe, befällt sie 1. den ganzen Körper und nicht nur kleine Stellen - und 2. die 'Art' der Behaarung scheint ebenfalls nicht identisch zu sein.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:44
Ich halte das auch für Aberglaube.

Vor allem finde ich es seltsam dass sich in deiner Umgebung plötzlich so viele Menschen melden mit dem Phänomen.

Vorher kam von denen nichts, erst als sie deine Geschichte hörten. Das sollte immer stutzig machen.

Vl hat sich meine Mutter aber auch als sie mit mir schwanger war erschrocken und sich an die Mumu gefasst, das würde meinen Pelz ( den ich abrasiere!!!!) da unten erklären ^^


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:44
@Cathryn
Das ist eine Art "Leberfleck" mit extrem vielen Haare bei ihr gewesen. Und eben sehr gross.

Warum sollte einem vor Schreck ein Fell wachsen? Ich verstehe das jetzt irgendwie nicht...


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:46
@Cathryn
natürlich, sonst hättest du keine körperbehaarung. wir haben noch viel von "früher" bspw. steißbein (war mal der schwanz). das ganze nennt sich rudimentär.

die gene für bspw. wolfsbehaarung tragen wir alle noch in uns, sie sind nur inaktiv. das heißt das gen ist vorhanden und in einem anderen gen ist der schalter dafür umgelegt worden das es nicht mehr repliziert werden soll.

(z.b. mutation beruht in vielen fällen auf diesem schalter)


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:48
Das sind Gene und Veranlagungen für verantwortlich, manchmal auch Krankheiten.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:49
Ich kenne ein Mädchen, auch mit so einer 2 eurostück großen beharrten stelle an der schläfe. Darunter versteckt sich ein Muttermal. Bei manchen menschen ist es nunmal so, das aus Muttermalen Haare wachsen.
Als ich schwanger war riet mir die Frauenärztin keine Horrorfilme zu sehen weil Erschrecken vorzeitige Wehen auslösen kann. Von Missbildungen war aber nie die Rede. Ich halte es für einen Aberglauben.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 15:57
@mothwoman

Ich verstehe es auch nicht. Deswegen frage ich ja hier ;)

@insideman

Das Ding auf dem Arm vom Kollegen sieht aus wie eine missglückte Tätowierung, den Fleck auf der Brust habe ich nie gesehen (und ich will auch nicht darüber nachdenken, warum der Kollege die Brust seiner Schwester so gut kennt) aber ich erkläre mir das 'schweigen' über diese Dinge dadurch, dass man einfach nicht jeden Tag über Muttermale und dergleichen spricht. Wenn es dann mal angesprochen wird, kommt es eben raus. Ich glaube nicht, dass sie damit irgendwie imponieren wollen, so toll sieht es nicht aus.


melden
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 17:24
Cathryn schrieb:Habt ihr ähnliche 'Muttermale'?
Dazu habe ich 2...
einen Ei-Grossen Haarigen auf dem Bauch bei der Leber
einen Makstückgrossen am Brustbein
beide sind gewachsen als ich etwa 8 - 9 jahre alt war
diese entsprechen aber Erinnerungen aus Vorangegangenen Leben mit Todesfolge
(Entsprechend Reincarnation oder Rückführungstherapie)
Cathryn schrieb:Kennt ihr Menschen, die ähnliches erlebt haben?
Meine Schwestern, Ehefrau und Tochter haben Muttermale
diese sind meistens sogenannte Leberflecke die von der Mutter an gleicher Stelle übernommen wurden, ein Sohn hat auch einen von mir übernommen.
Cathryn schrieb:Oder kennt ihr vielleicht eine wissenschaftliche Erklärung dafür?
in der Medizin werden Hautkrankheiten (Neurodermitis) sehr oft mit einer Rückführungshypnose oder Rückführungstherapie behandelt und geheilt -
diese Methode begann zuerst etwa um 1990 vorher war diese Krankheit sehr schlecht heilbar -
mittlerweile sind auch mediziner öfter der Meinung dass es Vorbelastungen aus Vorleben geben kann.


melden

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 17:26
@EL
EL schrieb:mittlerweile sind auch mediziner öfter der Meinung dass es Vorbelastungen aus Vorleben geben kann.
Mediziner sind der Meinung? o.O
Das halte ich für ein Gerücht.


melden
Anzeige
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missbildung am Kind durch Erschrecken in der Schwangerschaft?

07.11.2011 um 17:34
mothwoman schrieb:Mediziner sind der Meinung? o.O
Das halte ich für ein Gerücht.
dann gehe mal zu Naturmedizin Orientierten Medizinern
für diese ist auch Krebs im Endstadium heilbar
-
solltest Du aber selbst Medizin Studieren oder haben
dann könntest du auch eine Vorlesung in der Uni besucht haben über etwas unmögliches ..
einen Film über Schädel- OP in Südafrika mit einer Steinklinge
ich hatte diesen Film an der Uni gesehen !

es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich der Mensch NICHT erklären kann !


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt