weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stinker

358 Beiträge, Schlüsselwörter: Gestank, Stinken, Müffeln, Körpergeruch

Stinker

23.01.2012 um 20:04
pumpkins schrieb:was sagt denn der Chef dazu?
@Mc_Fly Wundert mich auch dass der da nix zu sagt. Könnte ja sogar ein Kündigungsgrund sein. Ich weiß, ich erwähnte das schon mal aber ich hab keine Antwort gekriegt :)


melden
Anzeige

Stinker

23.01.2012 um 20:25
@Ais
Der Chef hat ihn ja mehrmals darauf hingewiesen.
Leider ohne Erfolg. :-(
Ansonsten ist er ein verlässlicher und guter Arbeiter.
Da es die aber heutzutage nicht mehr wie Sand am Meer gibt, bleibt er halt.
Cheffe muss den Gestank ja nicht ertragen, und Kundenkontakt besteht auch nicht.


melden

Stinker

23.01.2012 um 21:51
@Mc_Fly Dann ist natürlich klar dass der den nicht rausschmeißt. Aber wenn ich dein Chef wäre, sobald sich ein Ersatz findet, wär der weg! Ich mein, Gestank würd ich auch nicht gern ertragen & so wie das hier beschrieben steht kann man das seinen Mitarbeitern auch nicht zumuten :(


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

23.01.2012 um 23:32
Doors schrieb:Wenn ich jemandem nicht sage, was mir an ihm missfällt, wie könnte oder sollte er sich da ändern wollen?
Wie gesagt: Ganzen Thread lesen. Dann hätte sich die oben zitierte Frage erübrigt.

Du hattest wahrscheinlich " Glück" das deine " Skunks" einsichtig waren...mehr nicht.


melden

Stinker

23.01.2012 um 23:38
@Mc_Fly


Schon mal daran gedacht, das er mit dem Gestank andere Menschen verletzen will, weil er verletzt wurde ?!

Und jetzt versuchst du, weil du verletzt wurdest, ihn zu verletzen in dem du es als störend empfindest und denkst dagegen etwas unternehmen zu müssen. Hmmm.........wenn ich tiefrgündiger darüber nachdenken müsste, würde ich doch glatt sagen, das du nicht anders bist als er. Zwar stinkst du nicht äusserlich, aber doch innerlich :)

Das ist nicht die Lösung...............


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

23.01.2012 um 23:48
ihrunwissenden schrieb:Schon mal daran gedacht, das er mit dem Gestank andere Menschen verletzen will, weil er verletzt wurde ?!
Und mit welchen Recht "verletzt" der Stinker Unschuldige?

Ich möchte jeden, der so oder ähnlich "neunmalklug" argumentiert nur mal eine Stunde in einem Büro mit geschlossenen Fenstern und Türen zusammen mit einem Stinker wünschen.......und dann können wir diese Thematik gerne nochmal erläutern....am besten bei einer Tassee Kaffee aus einer Kaffeemaschine, wo besagter Stinker seine schmierig-stinkigen Socken zum Trocken drüber gehängt hatte...

Es spielt keine Rolle, warum ein Mensch stinkt - einzig und alleine der Umstand das dies für andere am Arbeitsplatz nicht zumutbar ist, 8 Stunden lang den Gestank aus Schweiß, Urin, Fäkalien und wasweißichnoch zu ertragen, muß Grund genug sein das der Stinker entweder etwas gegen seine Ausdünstungen unternimmt, oder den Job verlassen muß.

Zeigt der Betroffene selbst nach Abmahmungen keine Reaktion muß er die Konsequenzen tragen, und darf nicht in die " arme Opferolle" gesteckt werden.


melden

Stinker

23.01.2012 um 23:58
@Exon


Es liegt ein himmelweiter unterschied darin, einen einfach zu brandmarken oder zu erkennen warum die Umstände bestehen. Wenn du jemanden einfach brandmarkst und zu diesem einen Menschen dich anders verhältst, dann tust du nichts anderes als der Stinker. Den auch er Verhält sich zu sich selbst anders als zu anderen

Der eigentliche Stinker wäre für mich in diesem Fall derjenige, der einen brandmarkt und nicht der Stinkt. Den seine Stinkerei hat eben genau mit solchen Einstellungen erst angefangen :)


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:00
wieso wird er nicht einfach gekündigt ? ist doch n kündigunsgrund wenn man mangelnde hygiene aufweist


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:02
und wieso machst du deswegen einen thread auf auf allmystery ? is schon mysteriöses erreigniss wenn der mitarbeiter stinkt ne ?


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

24.01.2012 um 00:06
@ihrunwissenden
ihrunwissenden schrieb:Es liegt ein himmelweiter unterschied darin, einen einfach zu brandmarken oder zu erkennen warum die Umstände bestehen.
Hast du den ganzen Thread gelesen?
Von "einfacher Brandmarkung" hat auch der TE m.M. nicht gesprochen, wie sich im Verlaufe des Themas herauslesen lässt.
Bei " meinem Fall" geht es nun schon seit knapp 2 Jahren so - und nichts, rein garnichts hat längerfristig geholfen, noch nicht mal mehere Termine beim Psychologen des BAD.

Ich möchte noch zu Bedenken geben, das es nach wie vor Menschen gibt, die gerne zum Job gehen, und sich auf die Büroarbeit freuen, weil es ihnen Spass macht dort LEISTUNG zu bringen.

Habe ich die Gewissheit, das mir jeden Tag auf´s neue diese Freude durch ekelhaften Gestank genommen wird, und ich damit rechnen muß neben meinen Schreibtisch kotzen zu müssen, dann ist dies spätesten dann ein Fall von Körperverletzung, wenn mit wegen so einen Stinker so schlecht wird, das ich speihen muß!

Stichwort " körperliche Unversehrtheit am Arbeitsplatz"..........


Und bei Aussagen wie " ich sehe nicht ein, das ich mich Duschen soll, ich schwitze ja morgen eh wieder"......unterstelle ich schlichtweg vorsätzliches Handeln.

Sollte diesbezüglich wirklich eine psychische Erkrankung vorliegen, so liegt es im Interesse des Betroffenen, sich diesbezüglich einer Therapie zu unterziehen, wenn er seinen Job behalten will.
ist er dazu nicht bereit, oder lehnt diese ab, hat er in diesen Job nichts mehr verloren.
blackoutares schrieb:und wieso machst du deswegen einen thread auf auf allmystery ? is schon mysteriöses erreigniss wenn der mitarbeiter stinkt ne
@blackoutares
1.) Wer ist gemeint ? 2.) beachte die Rubrik, in welcher der Thread eröffnet wurde - das hat mit "mystery" nichts zu tun - ist ein Unter-Forum.


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:10
ja aber ich weiß nicht ... is doch net unmenschlich zu stinken vll verabscheut der kerl wasser oder benützt keinen deo oder sonstiges , was ihn halt deswegen schneller stinken lässt .

wenn ihr mich fragt müsst ihr den kerl einfach meiden und mit seife beschmeissen


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:12
@Exon

Hehe.............ich sag nur STINKER :)

Du fühlst dich in deiner Umgebung angegriffen und versuchst dich zu wehren, erkennst aber nicht, das der Angreifer sich genau so angegriffen gefühlt hat und sich wehren musste, damit es zu diesen Umständen kommen konnte. Das er verloren hat erkennst du daran, das er nun in einer Position ist in der er gleich angreift anstatt immer wieder zu verteidigen. Und das tut er mit dem Stinken.

Das du jetzt das selbe Verhalten zeigst wie er, das zeugt nicht gerade von Verstand :D(Wenn ich du meine, meine ich nicht direkt dich damit^^)


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

24.01.2012 um 00:12
blackoutares schrieb:ja aber ich weiß nicht ... is doch net unmenschlich zu stinken vll verabscheut der kerl wasser oder benützt keinen deo oder sonstiges , was ihn halt deswegen schneller stinken lässt .
Wenn er eine Wasserphobie hat, ist er psychisch krank - und sollte, wenn er seinen Job behalten will - behandelt werden - wenn nicht - Rausschmiss.

Solche Stinker mindern auch die Arbeistleistung anderer....
blackoutares schrieb:wenn ihr mich fragt müsst ihr den kerl einfach meiden und mit seife beschmeissen
Ja klar...machst du nur 1 x - und dann bist du " draußen"......


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:14
@Exon
ja dann würd ich sagen entweder er oder ich ! kann ich mir nicht wirlich geben wenn der mir meine umgebung vollstinkt , immerhin bin ich da um zu arbeiten und dazu gehört nicht irgendwelche leute zu ertragen was wie hamburgpenner stinken


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:17
Seite 14. Wenn wer müffelt, gehts einem sonstwohin, klar.
Aber ein wenig akademisch wirds inzwischen schon, oder?


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

24.01.2012 um 00:23
ihrunwissenden schrieb:Du fühlst dich in deiner Umgebung angegriffen und versuchst dich zu wehren, erkennst aber nicht, das der Angreifer sich genau so angegriffen gefühlt hat und sich wehren musste, damit es zu diesen Umständen kommen konnte. Das er verloren hat erkennst du daran, das er nun in einer Position ist in der er gleich angreift anstatt immer wieder zu verteidigen. Und das tut er mit dem Stinken.
So kann nur ein Theoretiker schreiben, der sowas noch nicht erlebt hat. Lächerlich.
ihrunwissenden schrieb:das der Angreifer sich genau so angegriffen gefühlt hat und sich wehren musste, damit es zu diesen Umständen kommen konnte.
Nochmal: Keule, es ist völlig gleichgültig, was ihn so verletzt hat das er jetzt glaubt andere mit seinem Stinken auch "verletzen". zu müssen. Das Einzige was zählt ist der Umstand, das so ein Verhalten nicht tragbar, nicht zumutbar für andere ist - und ER, dein ach so geliebter und geschützer "verletzte Stinker" in der Pflicht ist etwas gegen seinen Gestank zu unternehmen-oder eben die Konsequenzen zu tragen und mit seinem Rauschmiß zu rechnen hat.

Wenn du als Chef einen Alkoholiker in deiner Truppe hast, lässt du den dann am Arbeitsplatz munter weiter saufen und besoffen rumhängen, weil er sich durch sein Saufen gegen die anderen "wehren will" - weil er i-wann mal "verletzt" wurde?

Oder stellst du ihn vor die Wahl, entweder er geht auf Thera, oder er fliegt?

Und das hier:
Das du jetzt das selbe Verhalten zeigst wie er, das zeugt nicht gerade von Verstand (Wenn ich du meine, meine ich nicht direkt dich damit^^)
ist in meinen Augen pseudo-therapeutisches Geschwaffel und schlägt dem Fass den Boden aus - !

Leute, wenn ihr schon mitmischen wollt - dann macht euch die Mühe und lest die entsprechenden Threads aufmerksam durch.....


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

24.01.2012 um 00:39
@ihrunwissenden

Nachtrag: Es ist weder die Aufgabe der betroffenen, beeinträchtigten Kollegen noch die der Vorgesetzten und des Chefs, solche " verletze" Menschen zu therapieren - dafür gibt es entsprechende Einrichtungen. Die Aufgabe der Arbeitnehmer ist in erster Linie ihren Job zu erfüllen, und zwar best-möglichst - dafür werden sie bezahlt. Sie werden aber nicht dafür bezahlt, unötige vermeidbare Beeinträchtigungen, die unter Umständen sogar bewusst und mutwillig von Anderen ausgeübt werden, widerspruchslos hinzunehmen.

In solchen Fällen ist der Handlungsablauf von Seiten der Geschäftsführung klar definiert - diese muß dafür sorgen das die Beeinträchtigung der breiten Masse von Arbeitnehmern durch einen Einzelnen abgestellt wird - und hier greift auch die Mitwirkungspflicht des Betroffenen, der diese durch sein Verhalten verursacht.

Denen die Schuld geben, die kotzen müssen, weil ein anderer stinkt wie ein Waldesel ist schlichtweg unverschämt.

@ihrunwissenden
Ich bin mir sicher, du würdest den der stinkt liebevoll in den Arm nehmen und ihn bei einer Tassee Tee nach seinem Seelenheil ausfragen.

Glaubst du im ernst, das ALLE gleich wie wild auf einen Kollegen "eindreschen" wenn so etwas erstmal anfängt aufällig zu werden?
Ich streite nicht ab, das es solche Ignoranten gibt -aber du scherst mit deinen Aussagen alle über einen Kamm.Und das ist schlichtweg falsch.


melden

Stinker

24.01.2012 um 00:44
@Exon


Da hast du wohl recht. Es ist aber eine sache einen Menschen als Stinker zu schimpfen oder auf zu zeigen, das ein Mensch unangenehm riecht. Dabei vergisst du auch, das gerüche immer anders wahrgenommen werden. Was für den einen ziemlich übel riecht, ist für den anderen gar nicht so unerträglich. Das die Gruppendynamik natürlicherweise dann gegen den angeklagten stimmt, liegt wohl an der Haltung die den Menschen der unangenhem riecht zum STINKER abstempelt :)

Da kannst du so lange von Gesetzen reden wie du willst, Verantwortung von anderen zu fordern ist leicht ^^


melden
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

24.01.2012 um 00:58
ihrunwissenden schrieb:Da kannst du so lange von Gesetzen reden wie du willst, Verantwortung von anderen zu fordern ist leicht ^^
Threads nicht ganz durchzulesen, und schlichtweg einfach nur mitgaggern - ist auch leicht^^
ihrunwissenden schrieb:Was für den einen ziemlich übel riecht, ist für den anderen gar nicht so unerträglich.
Ich lade dich gerne mal zu einer 8 Stundenschicht in mein Büro ein - wenn mein Stinker Dienst hatte....und dann frage ich dich nochmal, ob es den für dich erträglich war, wenn du die ersten zwei Stunden trotz ganz geöffneter Fenster in einer Dunstglocke aus Schweißgetank, Urin und Fäkaliengeruch sitzen musst...und die Bude trotz zweimaligen Wischens immer noch stinkt.


melden
Anzeige
Exon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stinker

24.01.2012 um 01:07
@ihrunwissenden

Darüber hinaus wäre ich dir dankbar, wenn du mir meine Fragen beantworten würdest:
Exon schrieb:Wenn du als Chef einen Alkoholiker in deiner Truppe hast, lässt du den dann am Arbeitsplatz munter weiter saufen und besoffen rumhängen, weil er sich durch sein Saufen gegen die anderen "wehren will" - weil er i-wann mal "verletzt" wurde?

Oder stellst du ihn vor die Wahl, entweder er geht auf Thera, oder er fliegt?
Und nochwas: Selbst wenn einer gerne stinkt - eventuell vielleicht so seinen Fetisch auslebt - sobald dieser dadurch am Arbeitsplatz / oder im Privatleben andere maßgeblich beeinträchtigt, hat er über seine Neigungen die Kontrolle verloren...und ist somit in einen behandlungs-notwendigen Stadium seiner Psyche angelangt.

Und spätestens dann, wenn dies die Geschäftsführung erkannt hat und enstprechende Maßnahmen einleitet, übernimmt sie Verantwortung sowohl für den, der gerne stinkt - und auch für die anderen Mitarbeiter.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Körpersprache109 Beiträge
Anzeigen ausblenden