Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alles ist Illusion

636 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Zeit, Existenz, Raum, Illusion, Wahr, Sinnestäuschung, Unwahr
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

20.02.2012 um 23:08
@Zerox


jetzt ist es spät geworden, vielleicht ein anderes mal. Gute Nacht


melden
Anzeige
agauga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

20.02.2012 um 23:13
@Fabiano
Fabiano schrieb:Warum denke ich aber, dass Steine hart sind? Weil ich das so möchte?
Weil sie es ihnen so bei-gebracht wurde.
Fabiano schrieb:Auch eine Fliege.....
Bitte bleiben sie bei sich.
Fabiano schrieb:Wer schonmal im Glauben war, an einer gewissen Türöffnung einfach hindurch gehen zu können, weil er die Glasscheibe dazwischen nicht gesehen hat, der weiß auch aus Erfahrung: Selbst wenn ich glaube, ich könnte da durchgehen, hindert mich trotzdem die Glasscheibe.
Weil der wirkliche Glaube daran fehlt.
Fabiano schrieb: Warum nehmen wir Menschen in der Regel die Welt um uns herum alle in etwa gleich wahr?

Warum machen wir uns alle die gleichen Vorstellungen von der Welt?
Weil sie es glauben das sie es tun oder wollen sie leugnen das sie das nicht glauben?....na also. Hab ihnen doch gesagt das ich sie immer auf ihren Glauben zurückwerfen kann :-)
Fabiano schrieb:Wenn jemand einen Arzt fragt: Warum bin ich Krank?......
Weil sie glauben das es Krankheiten gibt, ganz einfach. Auch hier, wollen sie behaupten das sie nicht an Krankheiten glauben?.....Na also.
Fabiano schrieb:Ich gebe hier mal ein Beispiel wo die Welt wirklich NUR in unserem Kopf existiert und sich rein nach unseren höchst eigenen Vorstellungen gestaltet: Im Traum !
Das Leben was sie im Wachzustand führen funktioniert genau wie im Traum, da spielt ihnen aber ihr Glaube einen Streich, wieso sie nicht fliegen oder durch Wände laufen können.
Fabiano schrieb:Und nicht sind die Steine deswegen nur hart, weil ich sie mir so vorstelle...
Aber genauso ist es.
Fabiano schrieb: Der Ursprung liegt bei Gott ! Das ist der große Programmierer der Welt und nicht ich !
Das könnte so sein daher kann ich ihre Aussage nicht verneinen.
Fabiano schrieb:Früher haben sich die Menschen vorgestellt, die Welt sei eine Scheibe - Nun, war sie es damals denn auch, weil es sich die Menschen so vorgestellt haben? Und als sie sich dann vorstellten, die Welt ist eine Kugel, da wurde sie auf einmal kugelig?
Sind sie sich sicher das sie jetzt kugelförmig ist? Wenn ja, waren sie schon mal im All und haben sie die Welt persönlich von Weltall gesehen?


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

20.02.2012 um 23:14
@Zerox

Nur eine Illusion, nicht wirklich wichtig.

Ich finde das Beispiel nicht so schlecht, weil man daran sehen kann, das Wahrheit etwas anderes ist, als das Bild, das der Erkrankte glaubt zu sehen. In etwa sehe ich auch die Wahrheit hinter unserem Sein, das projizierte Bild enthält eine Illusion aber auch Wahrheit, also ein Bild im Bilde.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

20.02.2012 um 23:14
@DonFungi
DonFungi schrieb:Bumsfideldum stellt keineswegs eine Illusion dar.
Das gilt nur dann, wenn Bumsfideldum weder von Zeit noch von einer Räumlichkeit abhängig ist. Ist es hingegen davon abhängig, handelt es sich um etwas Konstruiertes, um eine vorübergehende Erscheinung und wird demzufolge verschwinden, genau wie eine Illusion. :)
DonFungi schrieb:Sind Wassertropfen die eine kurze Zeiteinheit (Zyklus) in Anspruch nehmen nur eine Illusion?
Wassertropfen gehören für mich zu den schönsten Illusionen überhaupt. Sie bestehen aus dem Hilfsmittel, was wir Materie nennen, und die, ach, du ahnst es nicht, ist die allergrößte Illusion überhaupt, weil sie zu nichts anderem als vorübergehenden Erscheinungen taugt.


melden

Alles ist Illusion

20.02.2012 um 23:16
@Billy73
Bis morgen, schlaf schön :)

@mnm
mnm schrieb:Ich finde das Beispiel nicht so schlecht, weil man daran sehen kann, das Wahrheit etwas anderes ist, als das Bild, das der Erkrankte glaubt zu sehen. In etwa sehe ich auch die Wahrheit hinter unserem Sein, das projizierte Bild enthält eine Illusion aber auch Wahrheit, also ein Bild im Bilde.
Ja genau, alles auf eine gewisse Art und Weise ineinander verschachtelt.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

20.02.2012 um 23:16
@Zerox

Danke


melden

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 00:14
Unser Bewustsein ist schon eine Illusion.
Ein bisschen britzel und blubber im Kopf von zufällig entwickeltem Zeugs und aufeinmal fragt es sich Dinge und projeziert eine Welt in der es sich selbst sieht anhand von Zeugs das aus einem Kopf wächst.

Eine Illusion, die Illusionen sieht, total geil! :D


melden

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 00:21
oneisenough schrieb:Das gilt nur dann, wenn Bumsfideldum weder von Zeit noch von einer Räumlichkeit abhängig ist. Ist es hingegen davon abhängig, handelt es sich um etwas Konstruiertes, um eine vorübergehende Erscheinung und wird demzufolge verschwinden, genau wie eine Illusion.
Das bedeutet aber kaum, dass wenn es nicht dauerhaft Existenz bleibt, im Moment seiner Existenz der Wirklichkeit widerspricht bzw. seinem Wahrheitsgehalt dadurch nicht gerecht wird. Ich gestehe zu mit der Vergänglichkeit eine Dauer zu sehen, die durchaus bemessen mit Anfang und Ende (Dauer), Zeit nennen kann. Innerhalb des sogenannten Universums besteht ein erhalten, jedoch kein Fortbestehen der Form die gerade besteht. Stelle mir den Inhalt des Universums mit Legosteinen vor, auseinander nehmen ... zusammenbauen.


Konstruiertes.
Liesst sich gut, liesst sich wie Experiment. :) Chemiekasten für Physikus.
Daran hab ich auch schon gedacht. Es spricht noch heute nichts dagegen, nur wer oder was sollte ab in weiter Ferne nach menschlichem Denken handeln?

Zuoberst auf dem Kartenstapel liegt das jeweilige jetzt. Jede Karte liegt auf dem gewesene Moment auf den der nächste folgt. Der Kartenstapel soll nur aufzeigen wie ich die Zeit verstehe. Nicht das mich jetzt jemand fragt wer die nächste Karte legt :D

Wer einen Stein hoch hebt hat einen antiken Baustein genannt Materie in den Händen.
Ein Zeugnis aus der Vergangenheit. Seine Ursprung, seine Entstehung steckt mit im Kartenstapel.
Die Vergangenheit beschreibt vergangenes, jedoch besteht das Vergangene weiter, beschreibt das gegenwärtige, hat lediglich seine Form geändert. Obwohl es Vergangenheit genannt wird ist dies nur eine Sichtweise von uns Menschen. In Wirklichkeit bleibt es Gegenwart.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 00:43
@DonFungi
DonFungi schrieb:Das bedeutet aber kaum, dass wenn es nicht dauerhaft Existenz bleibt, im Moment seiner Existenz der Wirklichkeit widerspricht bzw. seinem Wahrheitsgehalt dadurch nicht gerecht wird
Stimmt. Denn innerhalb seiner befristeten Dauer ist etwas Existierendes ja deswegen "wirkend", weil es ja nur zum Zweck einer Wirkung erschaffen wurde. Der allem zugrunde liegende Zweck heißt: Kommunikation.

Dein Kartenbeispiel habe ich noch nicht wirklich verstanden. Wenn du magst, dann schreibe es bitte in den nächsten Tagen noch etwas ausführlicher. Das interessiert mich, wie du das als Analogie für die Zeit verstehst.


melden

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 00:55
Mach ich gerne @oneisenough

Meine Ansicht:
Was heute besteht ist die Folge des Ursprungs.
Jenes was Gegenwart genannt wird, das fortlaufende Jetzt, ist auf dem Ursprung aufgebaut. Potenzialität, das es möglich wird, setzt voraus das jenes was es möglich machen kann vorhanden ist. Was heute besteht ist eine Folge des ersten Impulses mit dem Raum geschaffen wurde.
Das Heute beschreibt eine Folge von und beinhaltet seinen Ursprung, deshalb nicht vergangen sondern weiter Existent.

Siehst du die Zeit als Dynamik, als Motor den es braucht damit ein Raum besthen kann?


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 01:21
@DonFungi
DonFungi schrieb:Siehst du die Zeit als Dynamik, als Motor den es braucht damit ein Raum besthen kann?
Meine persönliche Erfahrung dazu ist:

Zeit ist bewegte Aufmerksamkeit. Sie entsteht, wenn ich meine Aufmerksamkeit über die Inhalte meines Bewusstseins bewege, sie zu einer Reihenfolge verbinde, welche zum Eindruck einer Kontinuität führt. Diese Kontinuität ist es, die ich als Zeit bezeichne.

Dabei ist jene Kontinuität, welche ich beim Bewegen der Aufmerksamkeit über meine Erinnerungen erzeugen, das, was ich Vergangenheit nenne. Und jene Kontinuität, die ich beim Bewegen der Aufmerksamkeit über meine Vorstellungen erzeugen, das, was ich Zukunft nenne.

Bitte beachte: Sämtliche Erinnerungen und Vorstellungen befanden sich, als sie erfahren wurden, im zeitlichen "Jetzt" (=gibt´s nicht wirklich, dient nur Beschreibungszwecken) und befinden sich auch immer noch im zeitlichen Jetzt. Erst das Bewegen der Aufmerksamkeit über diese ständig auch jetzt noch im Jetzt befindlichen Bewusstseinsinhalte, erzeugen diese beiden Kontinuitäten, wie eben dargelegt, und es kommt zum Eindruck von Zeit.

Bewege ich meine Aufmerksamkeit nicht, dann empfinde ich auch keine Zeit. (z.B. Schlaf)


melden

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 01:40
oneisenough schrieb:Stimmt. Denn innerhalb seiner befristeten Dauer ist etwas Existierendes ja deswegen "wirkend", weil es ja nur zum Zweck einer Wirkung erschaffen wurde. Der allem zugrunde liegende Zweck heißt: Kommunikation.
Wirksen schon ja, aber gleich Kommunizieren?


Ich bin mir nicht sicher ob wir von der gleichen Zeit sprechen.
Natürlich gibts im gedanklichen Sinne Überlagerungen. Aus der vergangenen Zeit lernen und in die Zukunft hinein planen. Gedachte Zeit auf die sich hinzu arbeiten lässt. Steht ein Bau, steht mit dem Bau der erste Gedanke, die Planung wie die Ausführung dazu. Man könnte auch sagen der Gedanke hat sich zu einem Ausdruck manifestiert. Ich meine da eher die Zeit in Bezug auf den Raum. Im Raum wird auch gewirkst, wechselgewirkst, auf einander eingewirkt. Was im Weg steht wird Assimiliert oder in seine Grundbestandteile aufgelöst. Ne! Das Universum wirkst und brummt nach Gesetzgebungen. Aber es stimmt schon, für was ist ein Universum eigentlich da.


melden
agauga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 01:44
@oneisenough
oneisenough schrieb:.... wenn ich meine Aufmerksamkeit über die Inhalte meines Bewusstseins bewege, sie zu einer Reihenfolge verbinde, welche zum Eindruck einer Kontinuität führt.
Also wenn sie einen Menschen sehen der über die Strasse läuft, dann sind das ja mehrere Bilder.Wenn sie jetzt sich nur ein einzelnes Bild betrachten würden, dann würden sie keine Bewegung erkennen,lebt dann dieser Mensch auf dem Bild was sie sehen wirklich oder nicht? Bitte einfach schreiben da ich nur einen Hauptschulabschluss habe:-)


melden

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 02:01
@oneisenough

Jemand der seine Aufmerksamkeit auf eine einzelne Sache richtet, sieht das darum herum nicht mehr. Wir fordern alle unsere Aufmerksamkeit, das gehört mit dazu zum Wettbewerb des Lebens und sei es nur für ein bisschen Anerkennung als Mensch behandelt zu werden, sich nicht als überflüssig wie im Weg stehend zu fühlen.

Aber ich möchte gerne zurück kommen auf das Universum das du selbst erwähntest.
So wie es beschrieben steht könnte man von einer Absicht ausgehen, oder verstehe ich das so nicht richtig.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 04:10
@agauga
agauga schrieb:Also wenn sie einen Menschen sehen der über die Strasse läuft, dann sind das ja mehrere Bilder.
Was denn für Bilder? Sobald ich hinschaue, sehe ich nur Bewegtheiten. Mir ist noch nie aufgefallen, dass wenn Menschen eine Straße überqueren, es dabei ein oder mehrere Standbilder gibt. Ich kenne nur Menschen, die Straßen in einem kontinuierlichen Bewegungsablauf überqueren.
agauga schrieb:Wenn sie jetzt sich nur ein einzelnes Bild betrachten würden, dann würden sie keine Bewegung erkennen,lebt dann dieser Mensch auf dem Bild was sie sehen wirklich oder nicht?
Wie ich schon sagte, ich kenne keine Menschen, die als Standbilder leben.

Leben ist Aufmerksamkeit. Und die steht niemals still. Das ist meine persönliche Erfahrung.

Daher kann ich die Frage nicht beantworten.


melden
oneisenough
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 04:11
@DonFungi
DonFungi schrieb:So wie es beschrieben steht könnte man von einer Absicht ausgehen, oder verstehe ich das so nicht richtig
Doch, ich bin sicher, dass du das vollkommen richtig verstehst. Das ist übrigens so etwas, was vollkommen unabhängig von einer persönlichen Meinung oder Ansicht ist. Entweder man erkennt es, oder eben nicht. :)

Das gesamte Universum ist die Umsetzung einer Absicht, wobei man üblicherweise das "materielle" Universum meint, also Planeten, Monde, Sterne, Galaxien, Strahlung, die Kräfte und all diesem Zeug. Das alles ist eine bzw. eine Ansammlung von geradezu unglaublich vielen Absichten. Und diese Absichten bringen als Ergebnisse das hervor, was ich in diesem Thread als vergängliche Erscheinungen bezeichne. Es gibt sie alle immer nur für einen bestimmten Zweck. Sobald er erreicht ist, verschwindet das jeweils als Materie Manifestierte. Die Form löst sich auf, die zeitliche Dauer ist abgelaufen, das jeweils Konstruierte verschwindet.

Was ist denn nun diese Absicht?

Das Universum, verstanden in diesem materiellen Sinne, ist das beabsichtigte Ergebnis der Umsetzung eines fundamental zugrunde liegenden Kommunikationsverlangens. Es ist in der Gesamtheit als ein Hilfsmittel zu verstehen. Das materielle Universum ist ein gigantisches Hilfsmittel. Einfach gesagt: Alles Materielle, egal was, dient ausschließlich kommunikativen Zwecken. Man wird im gesamten Universum nichts finden, was nicht in irgendeiner Art und Weise miteinander agiert, reagiert, sprich, kommuniziert. Allerdings sind diese materiellen kommunikativen Mittel nicht die kommunizierenden Wesen, sondern es sind nur ihre Hilfsmittel.

Mein Körper ist das Hilfsmittel, das ich benötige, um zu kommunizieren. Ohne mich ist mein Körper bedeutungslos. Das Gehirn, auf das wir alle so stolz sind, und mein Körper wissen nicht mal, dass es mich gibt. Ohne mich sind mein Gehirn und der Rest meines Körpers nur Kadaver. Doch mein gesamter Körper ist ein unverzichtbar notwendiges Hilfsmittel. Allerdings gilt das nur für solche Lebewesen, wie Pflanzen, Tiere, Menschen und Ähnliche Kreaturen, die mit Hilfe der körperlichen Materie kommunizieren. Sonst braucht man das Zeug nicht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 11:58
@agauga

Nun, dann sind wir eben unterschiedlicher Ansichten. Ich denke nicht, dass Steine deswegen hart sind, weil es mir so beigebracht wurde, sondern weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Steine hart sind. Und deswegen habe ich auch eine "entsprechende" Vorstellung davon.

Und was das Beispiel mit der Fliege angeht, so nehme ich mir die Freiheit heraus, auch solche Beispiele zu nehmen um den Sachverhalt zu verdeutlichen. Denn die Fliege weiß überhaupt nichts davon ob eine Steinwand hart ist oder weich, ob man hindurch fliegen kann oder nicht und von daher wäre sie ja ganz unvoreingenommen einer Steinwand gegenüber.

Und wie verhält sich nun eine Steinwand gegenüber der unvoreingenommenen Fliege? Hart und Undurchdringbar :D

Mein zweites Beispiel war jenes, wo ich im festen Glauben war, dass die Türöffnung völlig durchgängig wäre - weil ich die Glasscheibe nicht gesehen habe. Ich konnte dennoch nicht hindurch, wegen der Glasscheibe. So wie die Fliege nicht durch die Steinwand konnte...

Es hat also rein gar nichts mit dem "Glauben" zutun. Die Dinge sind wie sie sind, völlig unabhängig davon, was ich glaube. Das sind zumindest "meine" Erfahrungen. Wenn Sie andere Erfahrungen gemacht haben, dann mag das sein. Auf meine Welt trifft das jedenfalls nicht zu.



Und nochmals frage ich:
"Warum nehmen wir Menschen in der Regel die Welt um uns herum alle in etwa gleich wahr?"

Darauf Ihre Antwort:
"Weil sie es glauben das sie es tun oder wollen sie leugnen das sie das nicht glauben?....na also. Hab ihnen doch gesagt das ich sie immer auf ihren Glauben zurückwerfen kann :-)"


Mit anderen Worten: Wenn ich nicht glauben würde, dass die Menschen um uns herum die Welt alle in etwa gleich wahr nehmen, würden sie es nicht tun? Damit sprechen sie ausser mir allen anderen Menschen eine freie Existenz ab, weil sich ja alle nur nach "meinem" Glauben "entsprechend" verhalten würden.

Und was ist mit den anderen Menschen, denen Sie genau dasselbe sagen? Also irgendwie ist das logisch nicht mehr nachvollziehbar, wissen Sie das?


Ich gab ein weiteres Beispiel:
"Wenn jemand einen Arzt fragt: Warum bin ich Krank?"

Ihre Antwort:
"Weil sie glauben das es Krankheiten gibt, ganz einfach. Auch hier, wollen sie behaupten das sie nicht an Krankheiten glauben?.....Na also."


Die Frage ist aber: Warum "glaube" ich überhaupt etwas?
Ich glaube nicht an Krankheiten, wenn es keine gäbe ! :D
Ich glaube an harte Steine, weil es sie gibt ! :D

Und woher weiß ich, dass es Krankheiten oder harte Steine gibt? Weil ich "entsprechende" Erfahrungen gemacht habe. Und diese Erfahrungen prägen auch meinen Glauben "entsprechend".
Hätte ich andere Erfahrungen gemacht, hätte ich auch einen anderen Glauben.


Noch ein Beispiel von mir: Der Traum.
Ihre Antwort: "Das Leben was sie im Wachzustand führen funktioniert genau wie im Traum, da spielt ihnen aber ihr Glaube einen Streich, wieso sie nicht fliegen oder durch Wände laufen können."

Da bin ich anderer Meinung. Das Leben an sich mag sich im Traum genauso abspielen wie im Wachzustand. Aber mein Glaube wurde durch meine Erfahrungen mit den Dingen um mich herum geprägt. Er verhielt sich immer "entsprechend" meinen eigenen Erfahrungen. Nun: Warum kann ich dann im Traum durch Wände gehen und fliegen - Im Wachzustand aber nicht? Denn mein Glaube, entsprechend meinen Erfahrungen ist dergleiche, ob ich nun Träume oder Wach bin.
Im Traum mache ich nämlich ganz andere Erfahrungen ... :D


Zu dem Beispiel mit der Erde in Kugelgestalt.
Ihre Antwort: "Sind sie sich sicher das sie jetzt kugelförmig ist? Wenn ja, waren sie schon mal im All und haben sie die Welt persönlich von Weltall gesehen?"


Ja ich bin mir sicher, dass die Erde jetzt kugelförmig ist und dass sie schon immer kugelförmig war, ganz gleich was immer die Menschen geglaubt haben ! Aber es ist kein Wissen darum, sondern mein Glaube, oder sagen wir noch besser: Meine Überzeugung. Auch wenn ich noch nicht im All gewesen bin. Das ist natürlich kein Wissen, sondern eine Glaubensannahme. :D

Aber Sie drehen hier alles um. Die Welt ist nicht so, wegen meiner Glaubensannahme, dass sie so ist. Sondern meine Glaubensannahme ist so, weil die Welt so ist !

Der Hahn denkt: Weil ich so schön gekräht habe, geht die Sonne auf :D
Die Sonne geht aber nicht auf, weil der Hahn so schön gekräht hat...

Was war denn die Erde, als es noch keine Menschen gab, die ihr irgend eine Form aufgrund ihres Glaubens geben konnten? Jetzt sagen sie bitte nicht, sie war gar nicht da... :D


melden
solitär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 12:17
Herrlich ^^
31 Seiten über NICHTS (Achtung! Illusion) :D
Schön wie sehr man sich über das Unreale aber im Glauben dann doch Reale unterhalten kann.
Irgendwie so soll man das ja verstehen t9sBUha animierte-smilies-denkende-010

@Fabiano
Deine Ausdauer ist bemerkenswert ;)


melden

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 12:47
@Fabiano
um das mal abzukürzen:

diese "alles ist illosion theorie, denn alles ist nur eine glaubenssache" kann nicht funktionieren.
da wir ständig neues entdecken.

dadurch, dass wir unbekanntes entdecken, erhalten wir eine vorstellung der dinge. diese vorstellung haben wir aber nicht vorher.

damit alles ist illosion und entsteht aus glaube - funktionieren kann, müssten wir ja bewusst allwissend sein.

so. das ging doch viel schneller :D


melden
Anzeige
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles ist Illusion

21.02.2012 um 13:03
@niggie

aber es ist doch auch denkbar, dass wir nicht existieren ;-)

Morgen in den News:

Forscher beweisen unsere Nichtexistenz:

" Forscher xyz, sagt dazu, dass die Auswirkungen auf unser Leben bedeutsam aber noch nicht vorhersagbar sind" ;-)


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt