Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Tote, Gutes, Über Die Toten

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 12:52
@Eton73
@slobber

Also ich empfand den Leichenschmaus bisher (hab es zum Glück erst einmal erlebt) eher als ein Zeichen für die Lebenden, dass es trotzdem weitergeht. Da wurde nicht mehr viel nachgedacht sondern fast eher schon ein bisschen gefeiert. Das hat einen wirklich auf andere Gedanken gebracht und ich bin froh, dass ich damals doch noch mitgegangen bin obwohl ich vorher dachte "oh gott das jetzt auch noch!" ;)

Wenn ich jedoch die verstorbene Person nicht wirklich kannte oder sie mir nicht nahstand dann würde ich auch glaube ich nicht zum Leichenschmaus mitkommen.


melden
Anzeige

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 12:53
Wieso sollte man vor den Toten respekt haben, in erster Linie sollte man das Leben respektieren, naja und auch nur so lange diesjenige Leben respekt verdient hat.


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 12:54
@Eton73
Eton73 schrieb:Bzw. wäre es ein Frevel es nicht zutun?
Es ist halt Usus, wenn man es nicht macht, gibts Getratsche und böses Blut.


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 12:55
@Thalassa
egal...das hört auch wieder auf. Aber dann würde sich endlich ma etwas langfristig veränderen.
Das problem ist ja...die machen dat nur bei emotional schwachen und abhängigen...wo die genau "riechen" dass es funzt.


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 12:59
@Thalassa
Ok! Verstehe ;) !


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 13:00
@raschier

Nach der Beisetzung von meiner Mutti - ich war ja ihre letzte Angehörige, weil meine Sippe so gut wie ausgestorben ist - waren nur die gehässigen Klatschweiber aus ihrem damaligen Haus und eine um sieben Ecken Verwandte dabei. Mit denen bin ich anschließend nur Kaffeetrinken gegangen ... ich wohnte ja schon woanders ;) , aber selbst da gabs mächtig Tratsch deswegen.
Ich hatte nur keine Lust, daß die sich auf meine Kosten den Wanst vollschlagen :D .


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 13:33
ja der leichenschmauß, was ein spass, sozusagen das tanzen auf dem grabe

was ein pfarrer der den toten nicht kennt habe ich mitbekommen. in der totenmesse für meinen opa hat das sackgesicht da oben am altar über das kappuzineräffchen gerdet, ich war zum glück nicht da sonst hätte ich den ganzen angelclub mit sitz in rom auseinander genommen und neu zusammengebaut


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 13:35
Passt hierher wie die Faust auf´s Auge... :D



Youtube: Reinhard Mey - Das Wahre Leben (live)


Warmherzig, großzügig und liebevoll, stets die helfende Hand,
Gütig, klug und aufgeschlossen, aufopfernd und tolerant,
Stets ein offnes Ohr für Jedermann und -Frau und jederzeit
Immer Vorbild, immer selbstlos in stiller Bescheidenheit!
Zu gern wüßt ich, wer dies Prachtexemplar eines Menschen ist,
Nur leider hat er sich grad durch friedliches Ableben verpisst,
Und dies ist kein Bewerbungsschreiben für den Job des Ersatzheil'gen der Stadt,
Ich studier nur grad die Traueranzeigen im Sonntagsblatt.

Das Erfund'ne und das Wahre
Von der Wiege bis zur Bahre,
Das eröffnet sich beredt
Dem, der sie zu lesen versteht,
Auf den Punkt gebracht, gebündelt, im Telegrammstil kurz und knapp:
Das wahre Leben, das wahre Leben spielt sich doch in den Todes-anzeigen ab!

Während ich darüber nachdenk, entdeck ich das Phänomen,
Daß von allen Menschen immer nur die guten Menschen gehn.
Nur die edlen, nur die klugen, nur die mutigen, wie jeder weiß,
Nur die Vorbilder entschlafen viel zu früh und sanft und leis.
Nur die Guten treten ab und das heißt unabänderlich:
Es bleiben nur die Ekel übrig, Leute so wie du und ich.
Nur die Schweine leben ewig, aber das erklärt konkret,
Warum hierzulande alles langsam den Bach runter geht!

Da stehn Lügen und Intrigen,
Dass die Sargbretter sich biegen,
Der Tote sich im Grab umdreht,
Für den der zu lesen versteht,
Auf den Punkt gebracht, gebündelt, im Telegrammstil kurz und knapp:
Das wahre Leben, das wahre Leben spielt sich doch in den Todes-anzeigen ab!
Oder hat man je gelesen: Der war längst fällig! oder gar,
Daß der teure Heimgegangene ein schlimmer Stinkefinger war?
Widerwärtig bis zum Ende, Zwietracht war sein Lebenswerk,
Ein Geschwür, ein Spielverderber, ein giftiger, böser Zwerg.
Ewig hat der Sack genörgelt, hat uns jeden Spaß verpatzt,
Endlich und viel zu spät ist die alte Ratte abgekratzt.
Endlich hat der Sensemann der Zecke den Rüssel gekappt,
Hat ihm die Lampe ausgeschossen und die Hufe hochgeklappt!
Das Gereimte und Geschleimte
Niederträchtig Abgefeimte,
Schön verpackt in Pietät
Für den der zu lesen versteht,
Auf den Punkt gebracht, gebündelt, im Telegrammstil kurz und knapp:
Das wahre Leben, das wahre Leben spielt sich doch in den Todes-anzeigen ab!
So leg ich vorsorglich fest, was eines Tags in meiner steht,
Daß mein letztes Inserat nicht auch noch in die Hose geht,
Ich will kein teurer Verblich'ner und kein Heimgeruf'ner sein,
Ich will nicht noch 'nen Verriss, ich will keine Lubhudelei'n,
Nicht, daß noch Mike Krüger Candle-in-the-Wind-mäßig zum Schluß
Mein Gott Walter für den traurigen Anlass umdichten muß!
Ich mach's kurz und ich mach's schmerzlos, ich mach's preiswert und ich grüß'
Alle die's am Sonntag lesen mit zwei Worten: und tschüss!


melden
alamerrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 18:39
@blutfeder
Dieser Spruch stammt aus dem Lateinischen und heisst dort:

de mortuis nihil nisi bene

Dieser Sprucch wird immer, auch heute noch falsch übesetzt. Er bedeutet nämlich:

Wenn man schon über Tote spricht, dann in sachlicher Weise, also ohne Voreingenommenheit weder im positiven noch negativen Sinne.

Sonst nämlich müsste es heissen:

de mortuis nihil nisi bonum


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 19:02
Nur weil jemand stirbt aendert sich nicht meine meinung ueber ihn.

Und die verheimliche ich auch nicht.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 19:23
Ich wollte das gleiche schreiben wie @alamerrot

Deswegen hier nur noch ein Link dazu: http://www.onlinezeitung24.de/article/3545/print

In einer guten Art und Weise heißt für mich: war er ein Mörder - darf man ihn auch so nennen. War er ein Spekulant - darf man ihn auch so nennen. Sprich, was wahr ist, bzw. war, bleibt auch wahr.

Wenn es aber in den Bereich der Spekulation geht (das hat der doch bloß gemacht weil...) hört es auf. Denn das wäre dann in der Tat unfair/respektlos dem Toten gegenüber.

Der mag lebendig ein Arsch gewesen sein, als Toter war er Mensch. Mit Ecken, Kanten, Fehlern. Die Fakten dürfen benannt werden. Aber auch das kann ich eben so oder so tun.

Und wenn ich mich dann ereifere, vergifte ich nur meine Seele, an dem Toten/den Fakten ändert es nichts mehr.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 19:26
@insideman
insideman schrieb:Und die verheimliche ich auch nicht.
Aber wen interessiert sie noch? Den Toten sicher nicht. Aber die Hinterbliebenen könnten sie als Affront auffassen. Und können sie noch etwas ändern? Also wozu?


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 19:28
Keine Angst ich geh nicht auf Begräbnisse und tue dort meine Meinung kund.

Aber es gibt immer wieder Situationen, wo es um Menschen geht, die nicht mehr unter uns weilen. Dort habe ich dann die selbe Meinung über sie, wie zu Lebzeiten und verheimliche dies auch nicht.

Egal ob tot oder nicht.


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 19:29
:note: Da Hitler auch tot ist, müssen wir jetzt all seine guten Taten besingen.

:troll:


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

18.04.2012 um 21:59
1- weil er sich nicht mehr rechtfertigen kann wenn er weg is fall's scheiße erzählt wird und um ihn nur in guter Erinnerung zu behalten...
2- ne aber er hat die pisse hinter sich, wenn man "1-" einhellt ist er zwar nich besser aber wenn alle das schlechte verdrängen scheint es so...
3- es sollte für alle das selbe gelten egal um was es geht...


melden

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

19.04.2012 um 01:40
insideman schrieb:Aber es gibt immer wieder Situationen, wo es um Menschen geht, die nicht mehr unter uns weilen. Dort habe ich dann die selbe Meinung über sie, wie zu Lebzeiten und verheimliche dies auch nicht.

Egal ob tot oder nicht.
Word! Halte ich genauso.


melden
Dr.Precht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

19.04.2012 um 01:52
Weil man so dankbar seien sollte dass sie tot sind und aufgrund ihres Todseins nicht mehr in der Lage etwas zu verbrechen, dass man die negativen Handlungen welche im Lebenslauf des Toten von diesem begangen wurden, eher selten benennt. Bei Hitler bleibt das nicht aus, ihn verwendet man um die Nachwelt vor einer Wiederholung der einst durch ihn in Gang gesetzten Ereignisse zu bewahren.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

19.04.2012 um 02:06
Aus Respect ! nich weil einer verreckt is, einfach aus Respect vor anderen ! ...


melden
Dr.Precht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

19.04.2012 um 02:09
@tic
Aus Respekt reden wir nicht schlecht von den Toten, jedoch von den Lebenden?
Dann gilt der Respekt also dem Todsein.


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Über die Toten nur Gutes", wieso?

19.04.2012 um 02:14
@Dr.Precht

Ich hab Respekt vor jedem der mich respektiert oder wenn verstorben es tat ....

---Dann gilt der Respekt also dem Todsein--- nö ! warum sollte ?


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geruchserinnerungen64 Beiträge