weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Den Hintern versohlt bekommen?

2.054 Beiträge, Schlüsselwörter: Hintern Versohlt Bekommen, Körperstrafe, Züchtigung
maflu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:11
Wenn mein Stiervater mich zu sich rief, seinen Gürtel aus der Hose zog, ich mich hinlegen musste...

und wenn ich mir als Kind ein Buch in die Hose packte... um dem, was da kommt, zu entgehen, da gabs dann erst erst recht was...

Niemals habe ich meinen Kindern dieses Programm gegeben, so entwürdigend, so demütigend!!

Und NEIN!! Auch ein "kleiner Klaps" geht gaar nicht!!


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:11
Saturius schrieb:Ja, und wenn der arme Hartzer seinen Termin nicht wahrnimmt droht ihm auch 3 Monate fast ne Hungersnot. Menschenverachtende Maßregel die dennoch zu funktionieren scheint, aber ethisch sehr fragwürdig ist ;)
Ist hier nicht Gegenstand des Themas.
Saturius schrieb:Es muss nachhaltig im Kopf sitzen und die Angst vor der Konsequenz muss da sein. Nicht vor dem Verursacher der Konsequenz.
Es sollte keine Angst sein, sondern das Verständnis, WARUM man es nicht machen soll.

Gruß, Dumas


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:12
@Dumas

Wohl wahr. Leider.

@Saturius
Saturius schrieb:Bei einer Maßregel geht es sich nunmal darum, dass man ein Fehlverhalten nicht wiederholt. Sonst bräuchte man auch keine Maßregelung.
Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass Klapse dazu führen, dass das Kind etwas nicht mehr tut, weil es weitere Klapse vermeiden will und nicht, weil es das dann nicht mehr tut, weil es verstanden hat warum.

Guck mal.. Das Erziehungsziel ist es das Kind zu einer eigenverantwortlichen, selbstständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu verhelfen. Wie genau soll das denn funktionieren, wenn ein Kind etwas nur nicht mehr tut, weil es Angst hat?

Wenn das Ziel für das eigene Kind ist, dass es gehorsam ist und einfach ohne Verständnis für eine Sache tut, was man möchte, dann mag das ja vielleicht der "richtige" Weg sein.

Wenn man einem Kind verständlich macht, warum es etwas nicht tun soll, dann muss man es auch nicht alle paar Monate neu erklären ;)

Und wie gesagt.. Ob das Kind nun Angst vor der Konsequenz oder vor den Eltern hat, macht da nicht so viel Unterschied.

@Dumas

So ist es :) Das verstehen nur leider viele Eltern einfach nicht.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:15
Saturius schrieb:Es muss nachhaltig im Kopf sitzen und die Angst vor der Konsequenz muss da sein. Nicht vor dem Verursacher der Konsequenz.
Das ist übrigens auch wirklich Quatsch :D Angst sollte überhaupt nicht zu Erziehung gehören.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:16
ahri schrieb: Angst sollte überhaupt nicht zu Erziehung gehören.
Genau! Angst ist einfach der falsche Weg.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:17
@Dumas

Eben. Aber ich schrieb ja schon, dass manche sich halt einfach nicht anders zu helfen wissen und mit Angst erreicht man ja bekanntlich auch viel ;) Nur wenn man das dann auch noch als schön und gut hinstellt, da fass ich mir halt echt an den Kopf.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:20
maflu schrieb:Wenn mein Stiervater mich zu sich rief, seinen Gürtel aus der Hose zog, ich mich hinlegen musste...
Hier ist ganz klar zwischen "Gewalt/Schlagen" und "Klaps" zu unterscheiden. So ein Dreckskerl sollte mir mal zwischen die Finger kommen. Kinder mit Gegenständen verprügeln... PFFF...
Ist hier nicht Gegenstand es Themas.
War eine Analogie. Du bist, soweit ich hier gelesen habe im Forum, recht intelligent.
Maßregel bleibt Maßregel. Und unzumutbar bleibt unzumutbar. Ethisch fragwürdig bleibt ethisch fragwürdig.
Man kann nicht sagen, das und das hinterlässt Schäden, beführwortet aber andere Maßregeln, die ebenso schädigend sind.
Dumas schrieb:Es sollte keine Angst sein, sondern das Verständnis, WARUM man es nicht machen soll.
Jein. Es sollte beides sein. Es sollte verstehen, warum es falsch ist, und Angst davor haben, welche Konsequenz es haben könnte.
Um Doors Beispiel aufzugreifen:
Ich muss dem Kind nicht unbedingt die Hand auf die Herdplatte legen, um ihm zu erklären, es wird wehtun.
Andererseits muss ich aber auch nicht erst warten, bis die Bleikristallvase auf dem Boden liegt.
ahri schrieb:Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass Klapse dazu führen, dass das Kind etwas nicht mehr tut, weil es weitere Klapse vermeiden will und nicht, weil es das dann nicht mehr tut, weil es verstanden hat warum.
Wie schon an Dumas erklärt:
Erklären muss sein. Aber eine gewisse Konsequenz muss es auch haben. Klar, ist es sinnfrei, bei der zerbrochenen Kristallvase, das Kind noch zu Klapsen. Keine Frage.
Aber. wenn das Kind in teuren Büchern rummalt, man es ihm erklärt, das soll man nicht und das darf man nicht weil.... und es das nochmal macht und man es nochmal erklärt und es das wieder macht, soll es Angst vor der Wiederholung haben. Ja.
Sicher, man kann die Bücher auch wegstellen. Aber ist damit das Erziehungsziel erreicht?
Ein Arbeitgeber warnt 1 Mal vor, beim 2. Mal gibts auch Dresche.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:22
@Saturius

Achso. Man hat also nur die Alternative dem Kind nen Klaps zu geben oder das Buch weg zu stellen. Wusst ich noch gar nicht, alles klar :'D
Saturius schrieb:Ein Arbeitgeber warnt 1 Mal vor, beim 2. Mal gibts auch Dresche.
Den durchschnitts Arbeitgeber, der bei seinen Angestellten körperlich wird, zeigst du mir bitte auch mal :D


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:23
ahri schrieb:Den durchschnitts Arbeitgeber, der bei seinen Angestellten körperlich wird, zeigst du mir bitte auch mal
Also für doof hab ich dich bislang nicht gehalten. Dresche ist auch hier nicht wörtlich zu nehmen ;)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:24
@Saturius

Ach was? Also gibt es auch Konsequenzen, die man aufzeigen kann ohne gewalttätig zu werden? Warum nicht auch bei Kindern? ;)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:25
@Saturius
Kinder zu schlagen ist das letzte.... Wenn man keine andere Möglichkeit findet als das Kind zu schlagen sollte ma doch besser keine zeugen, weil man offensichtlich unfähig ist.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:26
@ahri
ahri schrieb:Ach was? Also gibt es auch Konsequenzen, die man aufzeigen kann ohne gewalttätig zu werden? Warum nicht auch bei Kindern? ;)
Wärst du Arbeitgeber, erklärst du deinen Angestellten 2 oder 3 Mal warum ihr Verhalten kontraproduktiv und nicht hinnehmbar für das Unternehmen ist?
Ein Angestellter kommt jeden Morgen 2 Std später. Klar, kannste ihm ja erklären, warum das unschön für dich ist.
Oder bekommt er die kündigung, die für ihn schmerzlich ist. Ihm wehtut? Für ihn sogar erniedrigend ist...

Stell dich nicht dümmer an als du bist. Ich hab dich anders in Erinnerung.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:26
@Deponianer
Deponianer schrieb:Kinder zu schlagen ist das letzte.... Wenn man keine andere Möglichkeit findet als das Kind zu schlagen sollte ma doch besser keine zeugen, weil man offensichtlich unfähig ist.
Auch für dich gerne nochmal die Wiederholung:
Zwischen schlagen und Klaps auf den Pampershintern gibts gravierende Unterschiede. Musste sogar Ahri einräumen.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:28
Immer wenn ich "Den Hintern versohlt bekommen" im Forum lese, denke ich irgendwie an so eine sadomasochistische Vorliebe..... weiß auch nicht warum. :D


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:28
Saturius schrieb:Du bist, soweit ich hier gelesen habe im Forum, recht intelligent.
Danke für Deine Einschätzung @Saturius
Saturius schrieb:Hier ist ganz klar zwischen "Gewalt/Schlagen" und "Klaps" zu unterscheiden. So ein Dreckskerl sollte mir mal zwischen die Finger kommen. Kinder mit Gegenständen verprügeln...
Stimme ich Dir zu...geht gar nicht!
Saturius schrieb:Andererseits muss ich aber auch nicht erst warten, bis die Bleikristallvase auf dem Boden liegt.
Das Kind sollte vorher wissen, dass die Vase kein Spielzeug ist und damit tabu ;) Also mein Kind hat gewußt, was es machen darf und was nicht ;) ...da bedurfte es keines Klapses.

Ich hatte auch nie so Sicherheitsvorkehrungen in der Küche (so Sperren für Schubladen oder so). Ich habe einfach meinem Kind erklärt, dass es da ohne mich nicht dran gehen darf und dass das gefährlich ist, wenn es in die Schublade fasst und vielleicht sich an einem Messer schneidet. Also MEIN Kind hat es kapiert und ich konnte ihm vollends vertrauen.

Gruß, Dumas


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:29
@Saturius

Eine Kündigung hat aber nichts mit körperlicher Gewalt zu tun :'D
Oder willst du hier ernsthaft eine Kündigung mit einem Klaps bei Kindern gleichsetzen?

Fakt ist, kein Arbeitgeber sollte Hand an seine Angestellten legen. Wenn der Angestellt immer wieder zu spät kommt, muss er mit der logischen Konsequenz leben.

Wenn ein Kind "Mist baut", muss es ebenfalls mit der logischen Konsequenz leben. Diese sind aber in keinem Fall Schläge oder ein Klaps, da das Kind diese eben nicht logisch nachvollziehen kann. Es gibt allerdings eine ganze Bandbreite an Konsequenzen, die man dem Kind verständlich machen kann.

Man kann also bei Erwachsenen Konsequenzen finden, die fernab von körperlicher Gewalt sind. Also sollte man in der Lage sein das auch bei Kindern zu können.

@Dr.Thrax

Diskutier doch mal wieder im BDSM Thread :troll:


melden
maflu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:32
Wenn meine Kinder Scheisse gebaut haben, und ja, weiss Gott davon gabs genug, haben wir geredet. Ohne Ende. Und immer wieder, bis sie es leid waren immer Mamas Gelaber zu hören. Ohne Schläge oder Klaps wird heute mein Enkel erzogen.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

01.02.2015 um 15:33
@Saturius
Natrlich... allerdings finde ich den Ausdruck "auf den Pampershintern" schon wieder unterste Schublade.
Glaubst du ernsthaft ein Kind, in einen Alter in dem es nichtmal richtig laufen kann, hat die Fähigkeit zu unterscheiden was richtig und falsch ist?
Lass dir doch mal dein tolles Beispiel mit deinen Bchern durch den Kopf gehen.
Man ermuntert ein Kind zu malen, zu Hause und im Kindergarten.
Dann findet es die teuren Bcher und malt drin rum. Für das Kind ist das nur Papier.
Wie soll es wissen, dass bestimmtes Papier einen Wert hat und anderes nicht?
Klar ist das nur ein Beispiel. Aber ein Kind hat in den meisten Fällen keine Vorstellung davon was richtig ist und was nicht.
Das muss man ihm einfach beibringen.... Aber wenn man es dem Kind mit Gewalt beibringt, wird das Kind feststellen, dass Gewalt eine gute Methode zum durchstzen des eigenen Willens ist.

Auch ein Klaps ist das allerletzte. Es ist Gewalt. PUNKT.
Gewalt gegen ein schwaches, unterlegenes Kind? Erbärmlich.... völlig erbärmlich und bemitleidenswert.

Wie gesagt, wenn man keine andere Möglichkeit hat, als gegen ein Kind Gewalt anzuwenden nur um seinen Willen durchzusetzen, sollte man einfach von Kindern die Finger lassen.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefangenen-Dilemma22 Beiträge