weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sterbehilfe

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterbehilfe

Sterbehilfe

12.10.2013 um 18:11
@Kybernetis
Kybernetis schrieb:Allerdings wird nie ein Arzt diesen Menschen töten können wegen dem Hippokratischen Eid...
... aber sterben lassen, oder dabei helfen könnten sie, meiner Meinung nach sehr wohl.


melden
Anzeige

Sterbehilfe

12.10.2013 um 19:03
Ich sehe das Thema als ganzes ziemlich knifflig, aufgrund der Gesetzeslage, natürlich Patientenverfügung hin und her, wenn du festlegst, dass nicht reanimiert werden darf..
man stelle sich aber jetzt einen Unfallort vor, oder man bricht auf der Straße zusammen und muss reanimiert werden, kein Bekannter Verwandter bei, der Arzt tastet den Puls, Puls ist weg. Der Arzt wirdn Teufel tun und nach ner Verfügung suchen, im Zweifel sind die Maßnahmen lebenserhaltend.
Ich sehe es hier keinesfalls als Sache des Geldes, wenn es um Leben und Tod geht, werden auch Ärzte sensibel, wenn sie falsch handeln, sitzen sie wohlmöglich auch im Knast, demnach im zweifelsfall auch immer lebenserhaltend handeln.
Es gibt diverse Schriftstücke, u.a. Patientenverfügung, Vollmacht, etc. Man kann eigentlich so ziemlich alles schriftlich abdecken und Begläubigen, man sollte das Schriftstück stets mit sich führen oder einer Vertrauten Person geben, die, wenn man selber nicht mehr dazu in der Lage ist, das Schriftstück vorzeigt!

@Kybernetis
Aktiv nicht, weil es gegen das Gesetz geht, informier dich mal über Ärzte mit Palliativ Ausbildung, da wirst du ein bisschen schlauer. :)


melden

Sterbehilfe

13.10.2013 um 01:57
Welcher Hippokratische Eid eigentlich? Den muss man hier nicht schwören, aber egal...

@Thalassa
Thalassa schrieb:Aaaaaaaaber, so wie ich es in einigen Reportagen schon gesehen habe, müssen die Angehörigen das Durchsetzen dieser Patientenverfügungen manchmal erst hart erkämpfen, weil die Halbgötter in Weiß immer versuchen vorzuschieben, daß sie dazu da sind, Leben zu erhalten. Ich denke eher, daß da ganz schlicht und einfach das Verdienen im Vordergrund steht - mit einem Patienten, den man mit Medikamenten und Apparaten am Leben erhalten kann, verdient man mehr, als mit einem, den man beizeiten friedlich einschlafen läßt, wenn die Lebensuhr abgelaufen ist.
Meiner Meinung nach hat das öfter etwas mit der fehlenden Rechtssicherheit früher zu tun gehabt. Von Leuten verklagt zu werden, weil man nicht alles getan hat, ist ja auch nicht erstrebenswert. In keiner Klinik, die ich bisher von Innen gesehen habe, wurden Leute gegen bekannte Verfügungen behandelt.

Und verdienen tut man eher weniger daran heutzutage. Durch das DRG-System ist es für eine Klinik wirtschaftlich sehr kontraproduktiv Patienten länger als nötig im Krankenhaus zu behandeln.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

16.11.2013 um 17:45
@all
Schönes Thema weil das Leben für viele chronisch Kranke gar nicht lebenswert ist. Man sollte den Freitod nicht unterbinden, lediglich spontanen Selbstmord. So schlecht fände ich das nicht, wenn ein Mensch vom Arzt auf Verlangen nach einem Monat Bedenkzeit (mit Psychotherapie, wenn aus psychischen Gründen?) eine tödliche Dosis Pentobarbital auf Privatrezept erhielte, die er dann selbst einnehmen muss. Das sollte auch für psychisch Kranke gelten, weil man deren Leid nicht unterschätzen sollte. Denn das ist ethischer, als alle Menschen mit Macht am Leben zu erhalten. Die bestehende Regelung ist für mich ein Ausdruck menschlicher Grausamkeit.


melden

Sterbehilfe

16.11.2013 um 18:07
@lernender
Diese Sicht teile auch ich. Es würde mich beruhigen zu wissen es gäb eine solche Möglichkeit, es wäre sogar eine sehr humane Weise das Thema Sterbehilfe gesellschaftlich zu etablieren.

Ich wäre sogar für eine Art Sterbehilfehospiz, mit Begleitung und der Möglichkeit vielleicht noch den einen oder anderen Wunsch zu erfüllen bevor man selbstbestimmt das zeitliche segnet. Humane Euthanasie könnte auch die Angst vor dem Sterben nehmen und die Angst vor einem Dahinsiechen im Alter. Ich für meinen Teil wäre sehr beruhigt.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

16.11.2013 um 18:17
@cRAwler23
Das mit dem Sterbehospiz halte ich für schwierig, weil Fremdeinfluß vorliegt. Nein, zuhause sollte man das Mittel nehmen müssen, nur so ist sicher, dass man das wirklich wollte. Oder irre ich mich da?


melden

Sterbehilfe

16.11.2013 um 18:38
@lernender
Sterbehilfe gibt's in der Schweiz, soweit ich weiß, genau dort: http://www.dignitas.ch/
Freitodbegleitung
Im Fall von ärztlich diagnostizierten hoffnungslosen oder unheilbaren Krankheiten, unerträglichen Schmerzen oder unzumutbaren Behinderungen bietet DIGNITAS seinen Mitgliedern die Möglichkeit eines begleiteten Freitods an.
Es scheiden sich die Geister an diesem Thema.
Meine Meinung? Wer Sterben will, und einen GUTEN(!) Grund hat, sollte legal sein Leben beenden dürfen.
"Heuljammerflenn, die Liebste hat mich verlassen, ich will nicht mehr Leben!" absolut nicht.
Aber eine schwere Erkrankung (Krebs z.B.) rechtfertigt Sterbehilfe in meinen Augen.

Gab es nicht kürzlich einen Fall in dem ein Deutscher zum Haus Dignitas gefahren ist, ein langer, beschwerlicher Weg, und als er ankam hatte er keine Kraft mehr das tödliche Getränk zu trinken?
Er ist dann Verdurstet (oder verhungert?) weil er keine weiteren Lebenserhaltenden Maßnahmen wollte? Dazu zählte auch der Tropf oder die Magensonde.

Kann sich jemand an den Fall erinnern?

Was war da wohl der humanere Tod?


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

16.11.2013 um 18:49
@Addy
Ja, das mit dignitas kenne ich. Aber auch die haben keinen tödlichen Trunk mehr, weil man ihnen den weggenommen hat.


melden

Sterbehilfe

16.11.2013 um 18:49
Okay, nochmal zur Korrektur, Sterbehilfe ist auch in der Schweiz verboten. Bzw. Halblegal. Es heißt nur anders. :D
Aktive Sterbehilfe ist in der Schweiz verboten, genauso wie in Deutschland, Österreich, und den meisten anderen Ländern. In der Schweiz erlaubt ist jedoch die Beihilfe zum Suizid – solange diese frei von selbstsüchtigen Beweggründen erfolgt –, wodurch DIGNITAS für seine Mitglieder unter gewissen Voraussetzungen eine Freitodbegleitung ermöglichen kann.
http://www.dignitas.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=69&Itemid=136&lang=de


melden

Sterbehilfe

16.11.2013 um 18:53
@lernender
Bist du dir da sicher? :/ Laut Wiki wird es nach wie vor noch so praktiziert.
Im Rahmen der Sterbehilfe in der Schweiz wird beispielsweise Pentobarbital von den Sterbehilfeorganisationen EXIT und Dignitas verwendet
Wikipedia: Barbiturate#Einsatz_au.C3.9Ferhalb_der_Humanmedizin


melden
Fell_Fan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

16.11.2013 um 19:21
Sterbehilfe ist für mich voll und ganz in Ordnung.


melden
joelle86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:01
also ich klicke mich mal rein, auch wenn die diskussion etwas älter ist, ich selber bin gläubig (zwar liberal, aber ich glaube an eine höhere macht, auch wenn ich es nicht praktiziere) sterbehilfe wäre für mich aus religöser sicht falsch, aber wenn man es nicht aus religiöser sicht betrachtet, dann kann ich es vollkommen verstehen, deshalb finde ich es schwer zu diesem thema ein eindeutiges pro oder contra zu geben.


melden

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:05
Meiner Meinung nach ist Sterbehilfe so, wie sie in der Schweiz praktiziert wird, vollkommen in Ordnung. Sterbehilfe ja, aber nur dann, wenn der Mensch selbst in der Lage ist, den Giftcocktail zu trinken. Der Abschaltung von Maschinen bei komatoesen Patienten stehe ich kritisch gegenueber, weil man nie mit Sicherheit sagen kann, ob die Person es in dieser Situation wirklich so gewollt haette.


melden
joelle86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:10
@Alari


wie ich schon sagte, ob pro oder contra, man kann sich bei diesem thema nicht definitiv für eine seite entscheiden, ist meine meinung


melden

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:11
@joelle86
Pauschale Sterbehilfe darf es sowieso nicht geben. Das ist immer eine Entscheidung von Fall zu Fall und muss auch so bleiben!


melden

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:12
Alari schrieb:Der Abschaltung von Maschinen bei komatoesen Patienten stehe ich kritisch gegenueber
Ich sehe das dabei nicht nur kritisch sondern generell als falsch an die Maschinen abzuschalten. Wenn der Patient nicht selbst darüber entscheiden kann ob er sein Leben weiter leben will, dann sollten das erst recht nicht andere für ihn entscheiden.


melden
joelle86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:13
@Alari


ich finde es aber auch falsch,wenn ich ehrlich bin für sterbehilfe werbung zu machen, mir kann kein arzt erzählen, dass die es unentgeldlich machen


melden

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:14
@CthulhusPrison
Es gibt ja immer Patientenverfuegungen....aber wie oft sieht die Person es eben anders wenn sie dann betroffen ist. Deshalb habe ich da immer ein ungutes Gefuehl, auch mit Patientenverfuegung.


melden

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:14
@joelle86
? Welche Aerzte bieten denn Sterbehilfe an?


melden
Anzeige
joelle86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sterbehilfe

27.03.2014 um 12:15
@Alari


gebe mal bei youtube sterbehilfe an, da gibt es dokumentationen, wo ärzte auch mit namen genannt werdez.b ein ehemaliger urologe


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden