weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Obduktion

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Obduktion, Sektion

Obduktion

04.07.2012 um 18:18
@Thalassa
o.k., also im Krankenhaus hätte ich glaube ich Probleme. Die Menschen leben und leiden ja noch. Das könnte ich über längere Zeit überhaupt nicht ertragen.
Leichen sind da nur noch die sterblichen Überreste, wie man so sagt, und nicht mehr. So habe ich mir das jedenfalls gedacht.

Ich hab kanns aber auch vollkommen verstehen, wenn jemand sich keine Obduktion angucken möchte.


melden
Anzeige

Obduktion

04.07.2012 um 18:19
@blind_guardian
blind_guardian schrieb:den "durfte" ich bei dem Praktikum auch noch miterleben... man kann den Geruch mit einer vollen Biotonne im Hochsommer vergleichen... also auszuhalten, aber schon verdammt wiederwärtig.
simpler, aber passender vergleich!

die sache mit dem flachmeißel und der Kopfhaut war auch eine der sahcen die "krass" waren, vor allem das kratzen von dem metallmeißel auf dem schädelknochen, der quasi wie keramik war.

ich muss sagen, ich würde glaube auch lieber pathologe sein, als pfleger auf der ITS oder einer vergleichbaren abteilung, wo einem die patienten einfach zwangsläufig der reihe nach entgleiten.


melden

Obduktion

04.07.2012 um 18:21

brrrrrrrrrrrrr


melden

Obduktion

04.07.2012 um 18:52
@Cesair
@blind_guardian

Naja, bei friedlich daliegenden Toten hätte ich - denke ich mir mal - auch keine Bedenken, die tun einem ja nichts ... aaaaaaaaaber, an denen mt Heimwerkermethoden an ihnen rumzuhämmern und zu sägen, ich glaube davor hätte ich dann doch Skrupel - auch wenn die nichts mehr spüren.
Ein Freund von mir hat in den Ferien oft im Krematorium, bei uns in Baumschulenweg gearbeitet, schon was der mitunter erzählt hat, hat mir Schauer über den Rücken gejagt :( .

Immernoch ein Vorspann, bei dem ich mich jedesmal amüsiere :D



melden

Obduktion

04.07.2012 um 19:03
Thalassa schrieb: aaaaaaaaaber, an denen mt Heimwerkermethoden an ihnen rumzuhämmern und zu sägen, ich glaube davor hätte ich dann doch Skrupel - auch wenn die nichts mehr spüren
selber Hand anlegen würde ich auch nicht! Da wäre bei mir auch die Grenze erreicht.
Thalassa schrieb:Ein Freund von mir hat in den Ferien oft im Krematorium, bei uns in Baumschulenweg gearbeitet, schon was der mitunter erzählt hat, hat mir Schauer über den Rücken gejagt
kann ich mir vorstellen.... und Bestatter sind glaube ich auch nicht gerade zimperlich.

Läuft Quincy eigentlich noch? hab das seit Jahren nicht gesehen :D


melden

Obduktion

04.07.2012 um 19:12
@blind_guardian

Keine Ahnung, ob es Quincy noch gibt - sicher auf irgendeinem Bezahlkanal, wo die alten Dinger laufen ... ich fand ihn jedenfalls immer großartig :) .
Was allerdings bei diesen Serien der Wahrheit entspricht - das sieht man ja auch bei Dr. G. - daß im Amiland die Gerichtsmediziner auch wirklich ermitteln, wenn die Todesursache ein Kriminalfall sein könnte ...


melden

Obduktion

04.07.2012 um 19:40
Ich glaube ich hätte vor allem ein Problem mit den Leichengerüchen. Im Studium haben wir mal innere Organe von schweinen seziert, das war OK für mich. Nun ja, aber ein Schwein ist kein Mensch. (Obwohl manche Menschen Schweine sind)
Bei einem Menschen wäre die Hemmschwelle aber wohl doch höher.


melden

Obduktion

04.07.2012 um 20:32
Cesair schrieb:Nun frage ich euch, würdet ihr bei so etwas beiwohnen? Könntet ihr damit umgehen?
ja, ich könnte damit umgehen.

faszinierend finde ich ja die berichte von da vinci und seinen ersten obduktionen im kerzenschein mit rötelstiften und blut in den fingern. immer die inquisition im nacken und noch so scharf beobachtet. großartige skizzen, besser gehts nich. dem hätte ich gerne als kerzenhalter oder leichenschmuggler beigewohnt, wäre mir ne ehre gewesen. aber heutzutage, in diesen kalten kliniksäälen?
nein, viel zu gespenstig das ganze... ;) :D


melden

Obduktion

04.07.2012 um 20:38
@blind_guardian
man möchte meinen, dass selber hand anlegen schlimmer sei, aber im prinzip ist es anders, wenn man was zu tun hat, dann ist das tausend mal besser, als nur dazustehen und anchzudenken, die ärztinnen hatten uns z.B. auch mit eingebunden, ein Kollege musste schreiben und ich sollte z.B. immer Becher oder nen Schwamm etc. reichen...



Mir viel noch was Sehr interessantes ein!
Die Lunge des Toten war stellenweise recht dunkel verfärbt, das war zwar Blut, aber ich fragte, ob es denn nun war ist, dass man sofort ne Raucherlunge erkennen würde. Die Ärztin meinte, dass das komplett gar nicht der Fall ist. Man erkennt zwar, wenn eine Lunge belastet ist, ABER daraus kann man selten schließen, es sei eine Raucherlunge. Die Lungen von Menschen, die in der Großstadt leben sind stellenweise viel stärker "versmoggt" als die von Rauchern...interessant!

(Bin Nichtraucher, sollte selbstverständlich keine positive Wertung des Rauchens sein ;) )


melden

Obduktion

04.07.2012 um 20:43
Cesair schrieb:Die Ärztin meinte, dass das komplett gar nicht der Fall ist.
das ist mal wirklich interessant. Hätte ich so nicht erwartet.

Bei der Obduktion, bei der ich anwesend war, war aber auch etwas interessant. Die Person war stark übergewichtig und man konnte an so gut wie allen inneren Organen Fettablagerungen erkennen. Das war echt ein anschauliches Argument für gesunde Ernährung und Bewegung :D
Dazu kam noch, dass der Tote Alkoholiker war und die Ärztin Verfärbungen in der Bauchspeicheldrüse gefunden hat, die auf eine Entzündung und damit auf die mögliche Todesursache hinwiesen.


melden

Obduktion

04.07.2012 um 20:44
@blind_guardian
Erinnere mich ja nicht daran, dass ich auf meine Pommes verzichten sollte! xD


melden

Obduktion

04.07.2012 um 20:57
@Cesair
Cesair schrieb:Die Lungen von Menschen, die in der Großstadt leben sind stellenweise viel stärker "versmoggt" als die von Rauchern...interessant!
:D Ich bin Raucher und lebe von Geburt an in der Großstadt - zwar meist im Grünen, fernab vom Dreck, aber trotzdem, wer weiß wie meine Lunge aussieht, wenn ich da auf dem Tisch liege :D .


melden

Obduktion

04.07.2012 um 21:00
@Thalassa
Mit meiner kann man sicher die Straße teeren.


melden

Obduktion

04.07.2012 um 21:47
Okay es ist leichter darüber zu reden, als es wirklich zu sehen, glaube ich. Ich dachte, ich bin durch diverse Horrorfilme schon ziemlich abgebrüht, aber auf YouTube kann man sich Lehrvideos ansehen, in denen vor Publikum der menschliche Körper vorgestellt und obduziert wird und das war schon zuviel für mich.
Es ist immer leicht gesagt, dass man sich so etwas ansehen kann, weil man sich selbst überschetzt. Nicht jeder ist dafür gemacht, sich so etwas ansehen zu können. Ein Interesse darin besteht, aber ich glaube das ist eine Nummer zu viel für mich.
Großen Respekt an die Leute, die mit so etwas täglich zu tun haben.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obduktion

04.07.2012 um 23:21
@Cesair
Ich denke mal, das ist das selbe wie im 'Schnippelkurs', wo man andere Tierarten präpariert. Ich selbst hätte denke ich kein Problem, einer Obduktion beizuwohnen, weil ich eh kaum Empathie gegenüber Menschen habe. von daher - why not?


melden

Obduktion

05.07.2012 um 00:21
Im Laufe meines Studium durfe ich auch an einem Präparierkurs bei den Humanmedizinern teilnehmen. Vorher hätte ich ja nie gedacht, dass ich so etwas überhaupt durchstehen könnte aber interessant war es dennoch. Es kam aber auch sehr darauf an wie es mir vorher an den betreffenden Tagen ging, wie das Wetter war usw. Das Schlimmste war natürlich unausgeschlafen, nicht gut gegessen und eine Bullenhitze :D
Irgendwie habe ich das aber dann doch auch durchgestanden. Beruhigend war auch, dass es nicht nur mir so ging sondern auch Andere erstmal ihre Probleme mit dieser Thematik hatten. Es war jedenfalls interessant anzusehen wie innerhalb von Sekunden jemandem das komplette Blut aus dem Kopf abfließen kann. Dass man so kreidebleich werden konnte wusste ich vorher noch nicht :)

Allerdings habe ich nur Anatomie I besucht. Da blieb der Schädel noch heile und die Organe wurden auch noch nicht geöffnet. Das Zersägen von Knochen habe ich zum Glück auch nicht mitbekommen. Das ist nochmal eine ganz andere Sache finde ich ^^


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obduktion

05.07.2012 um 00:53
Thalassa schrieb:Ein Freund von mir hat in den Ferien oft im Krematorium, bei uns in Baumschulenweg gearbeitet, schon was der mitunter erzählt hat, hat mir Schauer über den Rücken gejagt :( .
Erzähl!


melden

Obduktion

05.07.2012 um 01:26
autopsien,obduktionen sind in der regel für jeden "neuling" am anfang etwas mulmig um nicht zu sagen,das es einen "umhaut".die wenigsten überstehen die feuerprobe bei der ersten obduktion.
zumindest wurde mir das von pathologen so zugetragen.
ich selber habe auf rettungseinsätzen selber schon leute sterben sehen.das ist etwas anderes,als an bereits toten herumzuschneiden.aber auch das braucht physische wie psychische belastbarkeit.
ich selber bin seit 15 jahren aus dem rettungsdienst raus und ich glaube,ich könnte es heute auch nicht mehr,es sei denn,eine notsituation erfordert mein sofortiges eingreifen.

aber obduktionen....nein,ich denke,ich brauche diesen kick heute nicht mehr.

aber ich habe ein pathologisches museum in münchen besuchen dürfen.auch dort bekommt seltsame ergebisse der natur zu sehen,die einen den schlaf rauben können.ist auch nichts für schwache nerven.


melden

Obduktion

05.07.2012 um 08:03
@Zeo
blind_guardian schrieb:Erzähl!
Neeeeeeeeee, lieber nicht - manches ist ziemlich pietätlos gewesen :( , außerdem hab ichs ja nicht selbst erlebt, sondern nur erzählt bekommen. Auch weiß ich nicht, ob das heute auch noch so gehandhabt wird ;) . Wobei ich mir schon vorstellen könnte, daß heute auch so manches ähnlich abläuft beim Aufbahren vor sem Einäschern, aber wohl eher aus Spargründen.
Das ist ja alles auch nicht das Thema, sondern käme nach der Obduktion ;) .


melden
Anzeige

Obduktion

05.07.2012 um 13:02
@Thalassa
ja also ich muss sagen, das ist auch von arzt zu arzt unterschiedlich, die pathologen sind auch eigentlich alle "relativ" sorgsam, am schlimmsten sind finde ich die bestatter.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden