Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

478 Beiträge, Schlüsselwörter: Glücksspiel, Spielhalle, Automaten

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

14.07.2019 um 15:59
EZTerra schrieb:kauf dir doch ne playstation oder so, das ist doch um längen aufregender als diese langweiligen spielautomaten...
@EZTerra
Hab ich alles, macht auch fun. Spiele sehr gern FIFA. Aber durch das viele Geld in der Tasche, hat der Spieldruck einfach überwogen. Der Kick ist dort eben anders. Sonst klappt das immer recht gut mit der PlayStation.


melden
Anzeige
SawCleaver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

14.07.2019 um 16:37
@Mahatma
Nicht nur FIFA zocken, sondern Crash Team Racing Nitro Fueled, Horizon Zero Dawn, Bloodborne, God of War, Nioh, Ratchet & Clank, Nier Automata, Sekiro, Spider-Man, Detroit Become Human, The Last of Us, Uncharted und Co. Es gibt so viel mehr als nur FIFA. ^^


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

15.07.2019 um 10:14
Hast du schon mal daran gedacht dir zusätzlich zu den ganzen Hilfen eine "rechtliche Betreuung" zu suchen @Mahatma?

Jemand, der die Vermögensvorsorge inne hat. Das wird vom Gericht in Auftrag gegeben, das kannst du selber beantragen. Das sind meist Anwälte oder seltener Sozialarbeiter.

So jemand hätte dann Zugang zu deinem Konto und würde dir außerdem das Geld einteilen.

Betrug ist dabei nicht, oder nur sehr schwer möglich, da diese RBs sehr genau dokumentieren müssen.

Parallel dazu könntest du dann erneut Hilfe suchen, die dein Suchtproblem behandelt, ohne dass weitere Schulden angehäuft werden.


Alles Gute für dich!

(Oh, ich seh grad; der Thread ist ja sieben Jahre alt...)


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

15.07.2019 um 10:52
@Mahatma
Dann siehst du ja jetzt, dass es nicht "vorbei" ist, nur weil du 6 Monate spielfrei warst. An diesem Punkt aber mal ein Lob, dass du es so lange durchgehalten hast, ohne zu spielen. Da sieht man, dass es geht, solange jemand dein Geld verwaltet.

Deiner Frau wirst du es wohl beichten müssen und sie lernt dann auch hoffentlich daraus, dass sie dir nicht solche großen Mengen Geld zur freien Verfügung gibt.

Ich habe im EP gelesen, dass du schon in Therapie warst. Aber das ist ja schon lange her. Warst du zwischenzeitlich nochmal irgendwo, bei einem Psychologen oder in Therapie?
Vielleicht wäre es sinnvoll, zu erlernen, mit dem Spieldruck umzugehen.
Mahatma schrieb:Plötzlich überfiel mich wieder ein Lustschub mit dem Gedanken: " ein fuffi kannste ja mal probieren, aber mehr nicht"!!
Hab versucht diese Gedanken zu ignorieren, was auch ein zwei Tage gut ging
Das war schonmal ein guter Ansatz.. 2 Tage. Kann man aber noch ausbauen.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

15.07.2019 um 12:44
Cesare schrieb:t dir zusätzlich zu den ganzen Hilfen eine "rechtliche Betreuung" zu suchen @Mahatma?
@Cesare
Wie gesagt, eigentlich verwaltet meine Frau das Geld schon viele Jahre, was auch gut funktioniert. Es war einfach nur ne schlechte Idee von uns beiden, mir soviel Bargeld aufeinmal auszuhändigen. Ich und auch meine Frau haben mich wohl leider überschätzt.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

15.07.2019 um 13:10
@Ciela
Heute Abend trifft sich meine ehemalige Selbsthilfegruppe wieder. Werde da hingehen und erzählen was passiert ist. Die hatten mir damals auch die Fremdverwaltung empfohlen und wenn ich den sage wieviel Bargeld mit zu freien Verfügung stand, werden sie bestimmt mit dem Kopf schütteln, verständlicherweise.
War halt ein Fehler zu denken, ich hätte die Sucht überstanden und könnte mit größeren Summen umgehen. Diese schlechte Gewohnheit hat sich entwickelt zu Zeiten, wo es mir finanziell nicht prickelnd ging. Habe damals auf den Bus gewartet, es war kalter Winter, und bin dann in so ne Spielunke rein weil nichts anderes da geöffnet hatte. Es gab gratis Kaffee, aber Bedingung war, das man spielen musste. Hab dann zwei Kröten in so ne Kiste geworfen und einfach gedrückt, hatte eh keine Ahnung was da passiert. Das war für mich damals nur Kauderwelsch. Die Bedienung war sehr nett und brachte mir auch prompt heißen Kaffee und erklärte mir wie das alles funktionierte usw. Zu meinem Glück bzw. eigentlich ja zu meinem Pech😒, wurden aus den zwei Euro zwanzig Euro. Die Frau hat mir dann gezeigt wie ich die zwanzig Euro entnehmen kann. Habe dann nochmal vier Euro reingeschmissen und dasselbe gespielt und es kamen nochmal Freispiele. Bin im Endeffekt mit 180 Euro nach Hause gegangen, was zu derzeit unhemlich viel Geld für mich war.
So hat das damals alles angefangen.
Mäuse fängt man eben mit Speck😒


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

15.07.2019 um 13:50
@Mahatma
Eine andere radikalere Option wäre, irgendwo hinziehen, wo es keine Automaten gibt. Auf eine Insel, wo das nicht möglich ist. Wenn du es dir finanziell leisten kannst, wäre das eine gute alternative. Ich meine das total ernst, du hast es so oft versucht dich dagegen zu stemmen, wenn es möglich ist, wäre ein Ort, wo du dich nicht quälen kannst, ideal.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

15.07.2019 um 14:36
Sungmin_Sunbae schrieb:Eine andere radikalere Option wäre, irgendwo hinziehen, wo es keine Automaten gibt. Auf eine Insel, wo das nicht möglich ist. Wenn du es dir finanziell leisten kannst, wäre das eine gute alternative. Ich meine das total ernst, du hast es so oft versucht dich dagegen zu stemmen, wenn es möglich ist, wäre ein Ort, wo du dich nicht quälen kannst, ideal.
@Sungmin_Sunbae
So abwegig ist das auch garnicht. Meine Abhängigkeit bezieht sich ausschließlich auf Glücksspielautomaten. Da bräuchte ich nicht einmal eine einsame Insel sondern es würde reichen in das Herkunftsland meiner Eltern, die Türkei, zu ziehen. Weil dort solche Glücksspielkisten verboten sind. Aber wie du es schon erwähntest, gäbe es hier dann ein finanzielles Problem. Könnte mir da zwar ein Job suchen und würde auch über die Runden kommen. Aber um nichts in der Welt würde ich meine sozialen Absicherungen, Krankenkasse, Rente, Pflege usw. aufgeben. Davon ab würde ich mit dem gleichen Job dort, bin Manager in der Gastro, nichtmal ein halbsogutes Einkommen haben, obwohl die Preise in den Supermärkten sich ähneln. Deshalb ist es keine Option.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wieviel Schmerz noch?135 Beiträge