Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

478 Beiträge, Schlüsselwörter: Glücksspiel, Automaten, Spielhalle
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

25.06.2016 um 21:50
Koman schrieb: Einzige Chance aufhören.
ist nicht ganz so einfach, wie es gesagt wird.
jede sucht ist ne art 'belohnung'...

und das alles fängt, glaube ich zumindest mit einer
depression an..

'schlechtes' erlebnis am tage
dann 'muss' man sich belohnen
sei es durch die blinkenden lichter am automaten
oder eben durch das sektchen am abend.

ablenkung und 'vergessen' wollen..

ein guter psychologe wird helfen können
medikamente dämpfen oft nur
aber gehen nicht an die wurzel des eigentlichen problems.


melden
Anzeige

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

25.06.2016 um 22:57
Ich hab mal den Spruch gehört, was man sich selbst zugefügt hat (Sucht u.ä.), kann man selbst auch wieder los werden.

Vieles ist eine Kopf- u. Disziplinsache.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

26.06.2016 um 20:18
@borabora
@mal_schauen

Beitrag von off-peak, Seite 23


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

26.06.2016 um 20:50
@off-peak

Ich muss zugeben, das ich mir selten sämtliche bereits vorhandene Beiträge durchlese.
Du hast es echt gut erklärt :Y:


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

26.06.2016 um 21:30
dein beitrag ist einer der allerbesten, ohne frage..
@off-peak

ich setz deinen link auch nochmal hierhin
bevor ich ihn unterschreibe

(lese mir die gegebenen beiträge oft nur kleckerweise
oder gar nicht richtig durch :/)

Beitrag von off-peak, Seite 23

ohne witz
lg


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

26.06.2016 um 23:11
@off-peak

Magst du darauf Beitrag von Aldaris, Seite 23 noch antworten? Ich hak nur extra noch nach, weil mich die Antwort wirklich interessieren würde.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 00:34
@Aldaris

Bedaure, das weiß ich nicht genau. Ich weiß nur, dass man Hormone im Blut feststellen kann, aber womit genau leider nicht. Standardmäßig sicher nicht, schätze, man muss nach fragen. Manche Sachen muss man ja auch selbst löhnen (so zB Krebsmarker, solange man keinen Krebs hat).
Vielleicht denke ich mal dran, wenn ich mal wieder beim Arzt bin, nach zufragen.


melden
Djbazuka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 01:05
Ich habe früher auch jeden Tag gezockt, mal mehr mal weniger, manchmal auch mehre Stunden an einem Gerät... Sehr viel verspielt, und das was man gewinnt wird früher oder spaeter wieder verzockt, ein Teufelskreis, das gewonnene Geld schätzt man nie ... Zum Glück wurde der Dreck bei uns von den Straßen genommen, nur noch in den Casinos kann man jetzt spielen... So habe ich dann aufgehört, und ins Casino zieht es mich nicht, ist mir zu anstrengend.
Gott sei dank :)


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 10:59
@Djbazuka

Echt Glück gehabt.

Und man sollte es Süchtigen ruhig mal schwer machen, denn etlichen, wie Du, geht es echt besser, wenn die Versuchung erst gar nicht da ist.
Das gilt natürlich für jede Form von Suchtmittel (Nikotin, Alkohol, ...).
Ich bin mir sicher, wenn Drogen erlaubt wären oder die Händler gar Werbung machen dürften, hätten wir wesentlich mehr Drogensüchtige.


@Aldaris
Google mal:
https://www.google.at/search?q=kann+ein+bluttest+hormone+messen%3F&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=1OhwV...
Die meisten Links behandeln, verständlicherweise, trifft es doch die Hälfte der Menschheit, eher Bluttests für Sexualhormone, die in den Wechseljahren nachlassen, aber es sind auch andere Hormone dabei.


melden
Djbazuka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 11:24
@off-peak
Ja angefangen hatte ich mit 13 Jahren, wie das halt so ist, man probiert es und hat dann Glück und gewinnt was, falls nicht dann spätestens beim zweiten mal, und so fängt es dann an, die Jahre vergehen und vergehen, und irgendwann spielt man dann mehr nur aus Gemütlichkeit und Gewohnheit, hat man mal langeweile geht man zocken, überall hat es diese Spiel Kabinen gegeben, irgendwann wurde das Spielen etwas weniger, ich war ein übler Zocker aber eben kein typischer Klischee Spieler, die es leider gibt, die ganz krassen Kettenraucher ungepflegt, Schulden usw....

Irgendwann dann wurden alle Automaten Kabinen mit nem Fingerabdruck Sensor ausgestattet(altersschutz, wers glaubt) das hat mich dann noch mehr davon abgehalten, da ich es nicht einsah dass das alles aufgezeichnet wird was man verspielt, Daten etc... und die Lust verging dann komplett, jetzt wie gesagt nur noch in den Casinos sind die Teufelsdinger noch zu finden...

Aber nicht jeder schafft das so, viele Leute sind jetzt im Casino und zocken dort weiter, wie viele es sind weißt ich nicht da ich seit dem neuen Gesetz nie dort gewesen bin, aber ich denke dass es vielen Menschen so geht wie mir, das gute daran ist das eben die ganz jungen nicht so schnell damit in Versuchung kommen.


Ist vergleichbar wie mit Drogen, manche können alles nehmen ohne süchtig zu werden(ausgenommen
H intravenös) andere nicht und werden schnell süchtig, lassen sich gehen und verfallen sehr schnell


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 15:21
Aldaris schrieb:ob jemand beispielsweise spielsüchtig ist
kann sicherlich nicht am blutbild festgestellt werden..
aber hier hab ich was, das tatsächlich festgestellt werden kann.

http://www.guter-rat.de/gesund-bleiben/gesundheit/was-der-arzt-anhand-des-blutbildes-erkennt


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 18:48
@off-peak
@Koman

Vielen Dank für eure unterstützenden Worte, aber ich hab das Spielen seit längerer Zeit jetzt voll im Griff. Verspiele durchschnittlich ca. 300-400 Euro im Monat, an manchen Monaten sogar noch weniger.
Das Spielen ist sehr nebensächlich geworden, ca. fünf bis sechsmal gehe ich monatlich in die Spielo. Bleibe meist auch nicht länger als drei Stunden. Ich rauche nicht und habe auch sonst keine teuren Hobbys außer eben die Kombi Zocken+Trinken.
Da ich mein Budget einhalte und es auch nur gelegentlich mache ist es auch für meine Frau so ok.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

27.06.2016 um 18:56
Ist das nicht die Ruhe vor dem Sturm... Du solltest vielleicht jetzt eine Therapie starten..


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

10.07.2016 um 20:11
@Mahatma

hi : )
habe deine interessante Geschichte gelesen. Ich hoffe, dass dein Leben jetzt endlich bergauf geht und du die Sucht kontrollieren kannst. Ich finde es gut, dass du einen Weg gefunden hast. Hoffentlich. Und es keinen Rückfall mehr gibt und ich hoffe du bist mit dir selbst auch zufrieden.


melden
ErroDumVivo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

10.07.2016 um 21:06
Kann @lateral nur beipflichten. 300-400€ verzocktes Geld ist immer noch sehr viel und eine gewisse Regelmäßigkeit beim Zocken besteht weiterhin. Denke mal, wenn man erst einmal in diese Spielsucht verfallen ist, kann man ihr nur entkommen, wenn man sie gänzlich meidet.

Das ist wie bei Alkohol. Man kann kein trockener Alkoholiker bleiben, wenn man weiterhin immer mal wieder sich was hinter die Binde gießt. Das kann viel schneller wieder aus dem Ruder laufen, als man denkt. Da braucht es manchmal nur einen kleinen Trigger-Moment, damit es eskaliert, wie z.B. besonders miese Laune, eine herbe Enttäuschung, oder aber auch im Gegenteil einen Moment der Euphorie, wo man das scheinbar harmlose Bedürfnis verspürt, sich mit etwas besonders Schönem und Erfreulichem zu belohnen. Und da wird es einem automatisch zu den Dingen hinziehen, die einem vertraut sind. Das Gehirn vergisst nie, was genau in ihm die Endorphine einst immer wieder in Wallung brachte. Und ehe man sichs versieht, steckt man wieder tief im Schlamassel.

Es ist brandgefährlich, mit seiner Sucht zu spielen oder diese zu unterschätzen, indem man sich immer wieder einredet, man hätte alles im Griff. Das sind die typischen Gedanken, die man hat, wenn man sich bereits längst in der Suchtspirale befindet. Instinktiv spürt man das, hat aber Angst, sich den Tatsachen zu stellen, Angst vor den Konsequenzen, und beruhigt sein Gewissen auf diese Weise. Verdrängen macht die Probleme jedoch nicht ungeschehen.

Man kann aus seinem Teufelskreis nur dann ausbrechen, wenn man sich seiner Sucht vollends bewusst wird und sich (professionelle) Hilfe sucht. Was ich eben auch dir mal dringend ans Herz legen würde @Mahatma. Ich kann mir gut vorstellen, dass deine Frau sich mit der aktuellen Lage arrangiert hat, weil sie einfach nicht riskieren wollte, dich noch mehr unter Druck zu setzen, wenn sie von dir verlangt, mit deiner Spielsucht gänzlich zu brechen. Womöglich befürchtet sie, dass es einen gegenteiligen Effekt hervorrufen und sie dich als Ehemann verlieren könnte, also wählte sie das kleinere Übel und toleriert deine Gelegenheitszockerei.

Aber dir sollte bewusst sein, dass sie mit der aktuellen Situation nicht glücklich ist. Kein Mensch wäre es an ihrer Stelle. Also vielleicht unternimmst du mal ihr zuliebe die Anstrengung und begibst dich in professionelle Hände, wo man dir einen dauerhaften Weg aus deiner Spielsucht aufzeigen würde. Damit sowohl deine Frau als auch du wieder ein glücklicheres Leben führen könnt.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

13.07.2016 um 22:56
Habe jetzt mal die Beiträge gelesen und bemerke gerade das man immer dazu lernen kann. Das Thema mit der Sucht z.B. so wie es off-peak beschrieben hat, kannte ich nicht. Demnach finde ich es seltsam da ich einige Zeit über eine Substanzsucht hatte, diese aber von heute auf Morgen ohne Therapie oder ähnliches verdrängen konnte. Scheint demnach sehr komplex zu sein.

Auf jedenfall kenne ich das mit den Casinos sehr gut, vor allem diese Glücksspielautomaten mit ihren bunt leuchtenden Displays und den verführerischen Geräuschen, welches sie von sich geben, lockten mich bei jedem Eintritt an sie heran, da so ein Art Glücksgefühl entstand welches ich einfach nicht widerstehen konnte, egal wie viel Geld ich jeweils liegen gelassen hatte. Tja, wurde schon oft genug von diesen dämlichen Maschinen reingelegt so dass ich mich eines Tages beschloss, mich aus sämtlichen Casinos im Lande zu verbannen, was auch sehr gut funktioniert hatte.

Das lustige war, dass ich trotz des Casinoverbots immer wieder versucht habe in die Spielhölle eingelassen zu werden. Nunja zum "Glück" funktioniert das System gut und man gibt darauf acht das solche Leute wie ich auch zu seiner Meinung stehen und nicht mehr reingelassen werden egal was für einen Zirkus sie auch veranstalten. Zumindest für 1 Jahr, denn sobald diese Frist der Sperre abläuft kann man theoretisch wieder reingelassen werden, was aber vorher wiederum zum "Glück" sehr viel Papierkram bedeutet und deshalb das Geld schön im Portmonnaie bleibt, oder zumindest nicht aus dem Fenster geworfen wird.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

14.07.2019 um 15:32
Moin Leute,

wollte mich nochmal bei allen Bedanken, die mir seinerzeit mit ihren guten Ratschlägen geholfen.
Am effektivsten war, das meine Frau unser Geld verwaltet und kontrolliert und mir nur das nötigste auszahlt.
War die letzten 6 Monate auch komplett spielfrei. Ich hatte meine Frau davon überzeugt, das ich jetzt auch kein Spieldrang mehr habe. Wir haben beide den kompletten Juli Urlaub aber weil ihre Schwester ein Kind bekommt, haben wir beschlossen getrennt Urlaub zumachen. Jeder hat 1300 Euro bekommen für den Urlaubsmonat. Sie hat mir das Geld unbedenklich anvertraut, da ich ja schon längere Zeit nicht mehr spielen war.
Ihre Schwester lebt in der Türkei und sie ist mit dem Flieger dorthin.

Ich hatte also plötzlich sehr viel Zeit und sehr viel Geld zu Verfügung. Plötzlich überfiel mich wieder ein Lustschub mit dem Gedanken: " ein fuffi kannste ja mal probieren, aber mehr nicht"!!
Hab versucht diese Gedanken zu ignorieren, was auch ein zwei Tage gut ging, hab von dem Geld zwischenzeitlich auch 150€ für Essen und Kleidung ausgegeben.
Letzte Woche Mittwoch hab ich dem "Lustdruck" aber nicht widerstehen können und bin fürn "fuffi" in meine alte Stammspielo gegangen. Habe an diesem Tag sogar knapp 250€ gewonnen. Das Ende vom Lied war, das ich danach jeden Tag stundenlang da war und bis Sonntag alles Geld verspielt war😔. Sonntag war sogar besonders schlimm, weil ich anfangs fast 300€ gewonnen hatte und mit 500 rausgehen konnte. Ohne es richtig bewusst wahrzunehmen habe ich dann aber im Eifer des Gefechts, alles wieder verspielt und bin mit leeren Taschen nach Hause😓.
Das schlimme ist, ich hatte noch soviel vor diesen Sommer, und muss jetzt gucken, das ich über die Runden komme, im Urlaub!! Ich glaube es war ein Fehler, das mir als ehemaliger Spielsüchtiger, soviel Geld ausgehändigt wird😒. Ich selbst hätte wissen sollen, das es schief gehen kann. Naja, ein armseliger Sommerurlaub wird meine Strafe sein.
In der Hoffunug von diesem Dreck wegzukommen, grüße ich euch ganz lieb und danke fürs zuhören,
euer -The Big Soul- Mahatma


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

14.07.2019 um 15:47
@Mahatma
naja, jetzt bist Du Dir wenigstens im Klaren darüber, dass Du alleine nicht mit so viel Geld umgehen kannst, denn Du bist eben spielsüchtig, das verschwindet ja nicht einfach so. Du hast eben eine Störung der Impulskontrolle. Hast Du es Deiner Frau gesagt? Oder wirst Du es verheimlichen? Letzteres empfehle ich nicht. Auch wenn Du es ihr erst nach dem Urlaub sagst. Vielleicht wäre eine Therapie etwas für Dich, wo Du Bewältigungsstrategien erlernen kannst.


melden

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

14.07.2019 um 15:49
@Mahatma

kauf dir doch ne playstation oder so, das ist doch um längen aufregender als diese langweiligen spielautomaten...


melden
Anzeige

Glücksspielsucht - Ich bin am Ende! Bitte um euren Rat

14.07.2019 um 15:54
Tussinelda schrieb:Hast Du es Deiner Frau gesagt? Oder wirst Du es verheimlichen? Letzteres empfehle ich nicht. Auch wenn Du es ihr erst nach dem Urlaub sagst.
@Tussinelda
Ich werde es ihr nach dem Urlaub beichten. Wollte ihr jetzt nicht im Urlaub auch noch zusätzlich die Laune vermiesen. Reicht schon das ich miese Laune habe und pleite bin😒. Mannomann, bin inzwischen 39 und dachte ich hätte mich besser im Griff. Aber kann man nicht ändern. Gottseidank ist die Tiefkühltruhe voll und ich habe noch für ca. 30 € Pfandflaschen im Bunker, damit ich noch frischkram und so kaufen kann.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt