Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

330 Beiträge, Schlüsselwörter: Sucht, Spielsucht, Automaten, Spielothek

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 05:58
Hallo,

Ich weiss garnicht wo ich anfangen soll.
Ich bin 21 und Spiele schon seit mittlerweile 6 Jahren Spielautomaten.
Es fing damit an das ich wie jeder andere Spieler Einen anfängerglück hatte, und mit 5 euro Spielgeld 350 rausgeholt habe.
Und dieses Gefühl zu gewinnen hat sich verdammt gut angefühlt und naja seitdem ging alles los.
Ich habe mittlerweile schulden in höhe von 8.000 euro und das alles mit 21! Ich habe schon so viele sachen von zuhause mitgenommen und verkauft nur um in die verdammte spielhölle zu gehen und zu sehen wie mein geld stück für stück in den müll wandert.
Ich hatte seit September nicht mehr gespielt aber wo am montag mein lohn kam dachte ich mir plötzlich naja wirf doch mal 10 Euro rein vielleicht gewinnst du etwas
Aber die 10 euro waren in 5 Minuten weg! Dann habe ich noch mal 10 rein geschmissen um die 10 rauszuholen und dann diesen 10er auch verloren und so ging das weiter bis ich in 9 stunden 1600 euro verspielt hatte Ich konnte das garnicht fassen. Dann bin ich wieder zu bank um mein konto zu überziehen bis ans limit (1000 euro) und die waren auch in 2 tagen weg! Und von dem 2600 euro habe ich mir einen döner und eine dose cola gekauft und war's auch! Keine schulden bezahlt, kein Geld bis zum nächsten lohn und alles weger diesen Scheiss spielautomaten..ich tue mir einfach selber leid ich könnte mit diesem geld sooo vieles anstellen aber alles weg! Und dazu noch schulden und Ärger! ich komme davon einfach nicht weg! Eine therapie kann ich nicht machen weil es sonst meine eltern erfahren würden, meine freunde usw.
Ich Pack das ganze nicht mehr ich will aufhören aber es geht nicht!! Und ich kann mit keinem darüber Sprechen. Ich bin einfach nur stress im kopf und hab keine lust mehr.

Meine fräge wäre hat das hier schon einer durchgemacht oder habt ihr irgendwelche tipps, ratschläge wie ich davon wegkomme?


melden
Anzeige
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:10
@DerTourist

Mit deinen Eltern und Freunden darüber reden und gegebenfalls dich therapieren lassen ist meiner Meinung nach der anstehende Ausweg.


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:19
Da fragt man sich doch echt ob die Arbeiter in den Spielhallen nicht da irgendwelchen Murks mit "Knöpfen unter der Theke" machen, die Neulingen Gewinn einbringt und dann per kopfdruck geben die Automaten nichts mehr raus.

Denn ich möchte echt mal die statistischen Gewinnrate von erst-spielern und verfangenen-spielern sehen. Vielleicht sind da auch schon kleine minikameras in den Automaten, falls die Spieler die Spielhallen wechseln. Vielleicht verkleiden sich deshalb mache Spieler mit Schnurrbard und Brille und so..

Übrigens, war bei mir genauso. Das erste mal wo ich Geld im Automaten geschmissen habe, habe ich 120 Euro gewonnen. Achso und eingeworfen habe ich insgesammt im Leben vielleicht 10 mal.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:40
ich würde auch sagen,du musst mit jemandem redem,dem du vertraust! wie willst du sonst raus aus demteufelskreis.

wird man eigentlich so schnell süchtig, wollte das auch schon immer einmal ausprobieren. aber halt nur ein einziges malund dann nie wieder.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:43
@DerTourist
Jetzt ist ne gute Gelegenheit, da Du pleite bist: geh in die Spielhöllen Deiner Stadt (oder wo Du auch immer spielst) und bitte darum Dir Hausverbot zu erteilen. Deine Eltern werden also nix erfahren. Du bist 21 Jahre, also volljährig. Und Du hast es geschafft Deine Spielsucht und Deine Schulden vor Deinen Eltern geheim zu halten, da schaffst Du das Geheimhalten einer Therapie auch. Alles andere sind Ausreden (wobei ich Dir zur Offenheit und Ehrlichkeit rate).
http://www.spielsucht-therapie.de/
http://www.caritas.de/onlineberatung/sucht


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:45
@absurdus

Das ist eine gute Idee mit dem Hausverbot. Wohl einer der wenigen sinnvollen Unterschriften :)


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:57
Entwickele Hass gegen die Banken und Automatenindustrie! Werd Dir klar dass man Dich als kleinen dummen Menschen ansieht, dem man sehr leicht ausnutzten und versklaven kann und konnte. Erst ausnutzen, in dem man Dir mögliche Gewinne vorspielte und Versklavung in dem Du jetzt schön eine Zeit lang arbeiten gehen darfst um Deine Schulden (Pflichten) nach zu kommen. Und damit das rauskommen nicht so schnell geht, packen die Dir schön Zinsen oben drauf. Keinen der Beiden Industrien ist es daran gelegen, Dir gutes zu tun. Du sollst Ihnen unbewusst gutes tun. Die Banken profitieren von Deinen Schulden. Verdienen ohne auch nur einen Finger zu krümmen. Das gleiche bei den Automatenbetreibern.

Werd Dir klar, das man Dich bewusst versklavt hat und Du da auch bleiben sollst. Als Banker würde mich Deine Scharm freuen. Denn ohne Hilfe verdienen die Banken um so länger an Dir. Therapeuten würden
Dir als nächstes das Geld aus der Tasche ziehen. Die verdienen natürlich auch an einer Diagnostizierten Spielsucht und werden dich wohl nie wirklich als geheilt an sehn.

Dabei hast Du Dich nur unbewusst verleiten lassen und hast garnicht gemerkt wie man Dir das Messer immer weiter in den Rücken trieb.

Wenn Dir das bewusst wird, rede mit Deinen Eltern, Sie werden Dir helfen da schneller rauszukommen, als den Banken, Therapeuten und Casinos lieb ist. Vielleicht können Dir deine Eltern Kredit ohne Zins geben. Stell Dich lieber als Sklave unter Deinen Eltern, den die kommen Dir wohl besser als irgendwer anders.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 06:58
Die Therapie geheim zu halten sollte wirklich kein grosses Problem sein. Offenheit gegenüber der Familie oder besten Freunde wäre natürlich auch nicht das dümmste aber halt ein schwieriger Schritt das ist schon klar.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 07:15
DerTourist schrieb:Eine therapie kann ich nicht machen weil es sonst meine eltern erfahren würden, meine freunde usw.
Ich Pack das ganze nicht mehr ich will aufhören aber es geht nicht!! Und ich kann mit keinem darüber Sprechen. Ich bin einfach nur stress im kopf und hab keine lust mehr.
Was machst du wenn du nicht spielst ? Keine Kohle hast ? Trinkst du, oder was machst du ?


Weisst du was Sucht bedeutet.. Spielsucht... ? Du merkst doch selbst schon das es bei dir immer enger wird. Bis irgendwanneinmal gar nichts mehr geht.

In diesem Sinne. Sucht ist eine Krankheit.. und du bist offensichtlich krank. Du musst deinem Verhalten nachgehen, die Ursache ergründen. Brauchst Stabilität. Denn sonst wird die Schlinge sich zuziehen und dann musst du dich sowieso offenbaren, kommt es raus. Der Absturz WIRD folgen. Das weisst du ganz genau.^^

Sprich mit deinen Eltern. Wenn das nicht möglich ist erkundige dich in deiner Stadt nach Einrichtungen die Hilfe anbieten. Geh zu deinem Arzt, er wird dich weiter überweisen.
Da führt kein Weg daran vorbei, dass weisst du auch.

Die Wenigsten schaffen es aus einer Kraft da rauszukommen.. und du willst es auch noch ohne Beistand.
Wach auf, es wäre dumm nicht zu handeln. Und du hast keinen Grund dich zu schämen. Und jammern solltest du auch nicht. Es liegt alles an dir, wieder zu ändern.

Was deine Schulden angeht, auch da kannst du dich beraten lassen.
Schritt fü Schritt.
Hilfe bei Spielsucht , indem Sie die alltäglichen kleinen Auslöser für Ihren Drang nach Zocken finden. Beispiele für solche Auslöser sind bestimmte Dinge im Job, Mitmenschen, Familienmitglieder, Druck, das Internet, Furcht vor bestimmten Situationen und anderes ein. Das Lavario-Programm nimmt Sie hier an die Hand und analysiert Ihre Lebensumstände, so dass Sie Ihre individuellen Suchtdruckauslöser in den Griff bekommen ud wenn möglich aus Ihrem Leben verdrängen.

Hilfe bei Spielsucht, indem Sie grosszügiger zu sich selbst sind: Spielsucht Sucht verschlimmert sich auch dann immer mehr, wenn man sich als wertlos empfindet, wenn man sich schuldig fühlt, wenn man sich ständig schämt. Umso mehr probiert man dann nämlich automatisch, dieses Unbehagen durch noch mehr Spielen zu ertränken. Im Lavario-Programm geht es in vielen Übungen und Erfahrungsberichten auch dadurch, zu begreifen, was einen in die Sucht getrieben hat, zu verstehen, inwieweit man vielleicht gar nicht anders konnte, sich selbst zumindest ein Stück weit entgegen zu kommen und sich selbst grosszügiger zu werden. Jedes kleine bisschen mehr Selbstwertgefühl bedeutet auch ein kleines bisschen weniger Zocken. So einfach kann Hilfe bei Spielsucht sein.


Hilfe bei Spielsucht durch Entschuldung: Solange Sie auf einem Berg von Schulden sitzen, kommen Sie auch nicht wirklich aus der Sucht. Sie brauchen einen Entschuldungsplan und müssen gleichzeitig lernen, wie Sie anders mit Geld umgehen, um nicht noch tiefer in die Schuldenfalle zu gleiten. Erst dann können Sie sich auch wieder besser fühlen und müssen Ihre Sorgen nicht mit neuem Zocken betäuben bzw. auf den grossen Gewinn hoffen, mit dem Sie all Ihre Schulden begleichen können.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 07:23
es wieder zu ändern
für


melden
derschwan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 07:34
@DerTourist
Den ersten Schritt hast Du getan: Eingesehen, dass Du spielsüchtig bist.
Der zweite Schritt ist die Beantragung einer Therapie
Der dritte diese Therapie durchzuziehen
Der vierte nie mehr anfangen zu spielen
Der fünfte, falls 4 nicht geklappt hat, goto 3

Mir hilft das "Dressat", wenn ich an einer Spielhalle vorbeigehe: "Keine 10 Cent mehr!"
Das kommt heute völlig automatisch in meinen Kopf.

Es gibt NICHTS Wichtigeres als das Zocken zu beenden. Außer, Du willst noch tiefer fallen...

Viel Erfolg

edit: Hier kann Dir keiner helfen. Nur Du Dir selbst!!!


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 07:35
Als ehemaliger Mitarbeiter einer "Spielhölle" kann ich sagen; in unserer Spielhallenkette gab es diesen "Knopf unter der Theke" nicht, der Anfänger gewinnen lässt.
Es ist wohl bekannt daß die "Bank" immer gewinnt - somit die Spielhalle bzw jeder einzelne Automat für sich.
Ich habe viele Menschen erlebt die daran kaputt gehen bzw gingen, ich hatte oft genug Angehörige der Spielsüchtigen bei mir die um Hilfe flehten.
Wie hier bereits erwähnt; laß Dir von der Geschäftsführung ein Hausverbot erteilen. Hol Dir professionelle Hilfe. Du wirst auf Dauer im Glücksspiel keine Befriedigung bzw finanziellen Gewinn haben. Im Gegenteil, Du wirst Dich damit ruinieren. Denn ja, ein Geldspielautomat hat eine gewisse Quote, die er ausspielen muss. Die liegt aber in einem Bruchteil von dem, was man vorher in diesen Automat reinschmeißen muss. Einer hat Glück und erwischt die Auszahlung. Aber Du selbst schmeißt unmengen Geld da rein um irgendwann mal der "Glückliche" zu sein, der eine kleine Auszahlung erwischt!
Du bist noch jung, laß Dir helfen!


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 07:39
@DerTourist

Dein Problem kommt mir bekannt vor, weil es mir ähnlich ging in jungen Jahren. Einmal abgeräumt, und ich hing am Haken.
Dann gespielt und verloren, dann wieder zurückholen wollen und wieder Geld rein werfen. Alles verzockt, was ich bei mir hatte. Das ist ein Teufelskreis. Du musst aussteigen, und zwar nicht erst, wenn du mal wieder "gewonnen" hast, das haut nicht hin. Steig aus mit dem bitteren Gefühl, verloren zu haben.
Gewinnen kannst du da langfristig nicht, das kann man sich an drei Fingern ausrechnen, sonst würden die Automaten da nicht hängen.

Bei mir war es so, dass ich ohnehin schon frustriert war wegen den hohen Verlusten und es einmal erzwingen wollte. Ich dachte: es kann doch nicht sein, dass du immer verlierst.
Also habe ich in der Stammkneipe gespielt und gespielt, bis mein ganzes Bargeld weg war. Ich setzte mich danach an den Tisch bei dem Automaten und kochte innerlich.
Der nächste Spieler kam, und ... räumte ab. Ich dachte, ich seh nicht richtig. Nach wenigen Minuten holte er die große Serie. Da ging es hin, "mein" Geld.
Hätte ich nur fünf Minuten länger spielen können, dann hätte ich gewonnen. Dachte ich in meiner verdrehten Spielerlogik. Selbst, wenn ich gewonnen hätte, dann doch nur das, was ich vorher verloren hatte, und nur einen Bruchteil des Gesamtverlustes, aber so weit denkt man als Süchtiger nicht.

Ich ging zur Bank, hob mein ganzes Geld ab und fuhr zur Spielbank. Was folgte, kann sich jeder denken: Die ganze Kohle verlor ich an diesem Abend. Es war erst Monatsmitte und ich hatte kein Geld mehr. DAS war der Warnschuss, den ich gebraucht hatte. An dem Tag beschloss ich, nie wieder um Geld zu spielen. Nie wieder. Und das zog ich durch, bis heute. Ich habe nie wieder einen Geldspielautomaten angerührt, nie wieder eine Spielbank betreten, nicht mal mehr um Getränke gewürfelt: Aus Ende! Das war die beste Entscheidung meines Lebens.

Denke drüber nach @DerTourist

Ich wünsche dir viel Kraft.

Edit:

Von dem ganzen Geld, das ich nicht verloren habe, lebe ich ziemlich gut, bin stolzer Besitzer einer abbezahlten Eigentumswohnung und kann mir vieles leisten.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 07:47
Siehst du @DerTourist , es führt kein Weg daran vorbei.

Am Besten liest du dir die Beiträge von @DarkTris und @allmotley solange durch, bis es haften bleibt.

Viel Glück, NOCH gibt es viel Schlimmeres.

In diesem Sinne, Kopf hoch, es liegt an dir. :)


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 08:15
DerTourist schrieb:Eine therapie kann ich nicht machen weil es sonst meine eltern erfahren würden, meine freunde usw.
Solange du von dieser Einstellung nicht los kommst brauchst du weiter nicht nach Hilfe fragen.
Du solltest dir jetzt der Wichtigste sein. Selbst wenn du es schaffen würdest eine Therapie zu beginnen wirst du immer dieses Geheimnis mit dir rumschleppen.

Wenn dein Ansehen dir wichtiger ist, dann sorry das ich das sagen muss, aber dann bist du noch nicht weit genug Unten.
Stärke besteht darin dass man fähig ist Schwächen zeigen zu können.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 08:26
Eine Therapie ist nicht der einzige Weg, um aus der Spielsucht heraus zu kommen. Bei mir funktionierte es durch den knallharten Lerneffekt, durch die Gewissheit, die mir der Warnschuss brachte: Wenn du so weiter machst, wird das sehr unschön enden, du wirst nicht nur Hab und Gut verlieren, sondern noch viel mehr: Selbstachtung, Freunde, Familie.

Beim Ausmalen der Konsequenzen, wenn ich nicht aufhöre zu spielen, ist vor meinem geistigen Auge ein Horrorfilm abgelaufen.

Daraus folgte mein eiserner Wille, der keinerlei Spielraum für wie auch immer geartetes Spielen um Geld mehr zuließ.

Es ist durch Einsicht, Willenskraft und Konsequenz auch ohne Therapie zu schaffen.

Ich habe meiner Familie nie erzählt, dass ich mal Spielsüchtig war. Das wissen sie bis heute nicht.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 08:30
@allmotley
Dafür müsste der TE aber solange weiter machen bis er diesen Schuss vorm Bug erfährt. Ist nicht Sinn der Sache zu warten was da noch so kommen mag.


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 08:31
http://www.spielsucht-therapie.de/ @DerTourist


melden

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 08:40
@pokpok

So wie er schreibt, hat er schon mehrere solcher Warnschüsse bekommen. Er hat sie nur noch nicht als solche erkannt.
Bis zum Schulden machen musste es bei mir zum Glück nicht kommen, da hat es früh genug Klick gemacht, aber bei ihm ist bereits fünf vor zwölf.


melden
Anzeige
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Spielsucht - Alles verspielt und kein Ende in Sicht

18.01.2014 um 08:42
In der Regel verdecken die mit der Sucht irgendwelche persönlichen Probleme und zwar mehr unterbewusst. Es ist aber evtl auch ein Zeichen dafür, dass das besessene Geld nicht so wichtig ist.
Insofern sollten sich Spielsüchtige wirklich Gedanken machen, was sie so bewegt,
oder man sollte sich einfach ein anderes Hobby zulegen.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt