Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Verklagt
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

13.11.2012 um 18:43
Situation in Deutschland

Im Jahre 1966 sah der Bundesgerichtshof den engagierten ehelichen Beischlaf als Voraussetzung zum Erhalt der Ehe an (BGH, Urteil vom 2. November 1966, Az. IV ZR 239/65):[1]

„Die Frau genügt ihren ehelichen Pflichten nicht schon damit, dass sie die Beiwohnung teilnahmslos geschehen lässt. Wenn es ihr infolge ihrer Veranlagung oder aus anderen Gründen (...) versagt bleibt, im ehelichen Verkehr Befriedigung zu finden, so fordert die Ehe von ihr doch eine Gewährung in ehelicher Zuneigung und Opferbereitschaft und verbietet es, Gleichgültigkeit oder Widerwillen zur Schau zu tragen. Denn erfahrungsgemäß vermag sich der Partner, der im ehelichen Verkehr seine natürliche und legitime Befriedigung sucht, auf die Dauer kaum jemals mit der bloßen Triebstillung zu begnügen, ohne davon berührt zu werden, was der andere dabei empfindet. (...) Deshalb muss der Partner, dem es nicht gelingt, Befriedigung im Verkehr zu finden, aber auch nicht, die Gewährung des Beischlafs als ein Opfer zu bejahen, das er den legitimen Wünschen des anderen um der Erhaltung der seelischen Gemeinschaft willen bringt, jedenfalls darauf verzichten, seine persönlichen Gefühle in verletzender Form auszusprechen.“

Das Bürgerliche Gesetzbuch legt in § 1353 BGB fest:

„Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung. Ein Ehegatte ist nicht verpflichtet, dem Verlangen des anderen Ehegatten nach Herstellung der Gemeinschaft Folge zu leisten, wenn sich das Verlangen als Missbrauch seines Rechts darstellt oder wenn die Ehe gescheitert ist.“

Als körperliche Gemeinschaft dient die Ehe auch zur Befriedigung des Geschlechtstriebs unter wechselseitiger Rücksichtnahme auf Gesundheit und psychische Disposition.[2] Als weitere Ausnahme gilt die Strafhaft eines Partners. Eine aus der Geschlechtsgemeinschaft resultierende Verpflichtung zum Beischlaf bleibt umstritten, da ein Urteil auf „Herstellung des ehelichen Lebens“ nach § 888 Abs. 3 ZPO nicht vollstreckbar wäre. Das Amtsgericht Brühl beschnitt jedoch in einem Fall aus dem Jahre 2000 wegen Verweigerung des ehelichen Beischlafs gemäß § 1579 Nr. 7 BGB den Unterhalt. [3] Die eheliche Treue, also die „Ausschließlichkeit der Geschlechtsgemeinschaft der Ehegatten“ wird als Ehepflicht angesehen. Das Zeugen von Kindern wird nicht mehr als der eigentliche Ehezweck und somit auch nicht mehr als Verpflichtung angesehen. Aber auch Abreden über die Empfängnisverhütung entfalten in der Ehe keine Rechtsbindungswirkung. Im übrigen ist die Vergewaltigung in der Ehe nach § 177 StGB seit 1997 strafbar.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=ehelicher%20beischlaf%20gesetz&source=web&cd=1&cad=rja&ved=0CCEQFjAA&url=http%3A%2...


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

13.11.2012 um 19:22
seems legit


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 10:17
@tenet
das amtsgericht brühl, bestand wohl aus einer altherrenriege!


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 10:24
Wurde vor fünf Jahren, genau unter diesen Umständen zu 2 Jahren gemeinnütziger Arbeit verdonnert, seitdem habe ich nun die ganze Nachbarschaft durch.

Auftrag erfüllt


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 10:52
@Capspauldin

wie jetzt?


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 10:54
@SUPERVISOR1982
bitte das gehirn einschalten und zusammenhänge erkennen und wenn das geschehen ist, mit dem lachen anfangen!


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 11:00
@dasewige


haha sehr witzig :)


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 11:05
@SUPERVISOR1982
lese doch mal den letzten abschnitt von @tenet post. da steht was von einem gerichtsurteil drin.

warum muss man hier vielen leuten alles vorkauen!


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 13:51
@dasewige

darum gehts doch nicht, hab schon verstanden um was es geht bzw. wie es gemeint war.

nur hätte ich gedacht das es eher nen gag oder so war, die urteile dazu habe ich dann auch gelesen. scheint wohl ne ganz verzwickte situation zu sein. ich meine ich kenne das eher anders rum, das sich in der regel der kerl beschwert wegen zu wenig sex in der ehe.

musst doch deswegen nich gleich so aufbrausend werden ;)


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 13:53
@SUPERVISOR1982
ich war doch gar nicht aufbrausend, habe nur meinen unmut kund getan!


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 13:54
@dasewige

ahhja, gut zu wissen


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 15:40
http://www.anwaltseiten24.de/rechtsirrtuemer/teil-3.html

@schorsch22
Ein ähnliches Thema wurde schon mal diskutiert






Rechtsirrtum Nr. 6: In der Ehe ist man nicht zu Sex mit seinem Ehepartner verpflichtet

Das stimmt nicht – es gibt durchaus eine "Sexpflicht" in der Ehe. Das Bürgerliche Gesetzbuch sieht vor, dass die Ehepartner einander zur „ehelichen Lebensgemeinschaft“ verpflichtet sind und damit zur so genannten Geschlechtsgemeinschaft.


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 15:49
@.lucy.
Deswegen kannst du ihn trotzdem nicht einklagen. Es kann höchstens als Scheidungsgrund gelten.


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 15:56
@OddThomas

Von dem Mann, der Sex als eheliche Pflicht ansieht, würd ich mich auf der Stelle scheiden lassen :D
Der tickt ja nicht mehr richtig .
Soll er ins Puff gehen und grad dort bleiben :D

Jetzt erst recht nicht


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 18:55
Niemanden schrieb:Jaa im Ehe Vertrag kann man schreiben, dass die Frau 3x pro Woche Sex haben muss. Sonst muss sie viel Knete bezahlen.
Das glaubst auch nur du,so ein Vertrag ist sittenwidrig,den kannste als Ofenanzünder verwenden


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 18:56
@.lucy.

Wie pikant es dich wäre, wenn der Mann dann im Puff seine Frau wiedersehen würde.


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 19:03
@Warhead
Das warn spaß..


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 19:05
Gott die Allmy App braucht eine Edit Funktion....


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 19:17
@Capspauldin
Capspauldin schrieb: Wie pikant es dich wäre, wenn der Mann dann im Puff seine Frau wiedersehen würde.
Für Dich ?



Schau mal hier
Unterhaltung


melden

Wegen Sexentzugs des Mannes verklagt / Verdachtsfälle

14.11.2012 um 19:22
@.lucy.

Sofern man meinen letzten Post gelesen hat sollte einem klar sein, auch rein vom Verständnis dass das "dich", da nicht hingehört.
Also keine falsche Panik


melden
222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt