weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus, Pressefreiheit, Ungesehener Blödsinn
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 16:25
@univerzal
univerzal schrieb:Übrigens, dein Beispiel mit dem Netz ist auf schwachen Beinen, jeder kann ein Portal öffnen und dort seine News verbreiten, siehe kreuz.net und viele angehauchte Newsportale, mal als prominente Minusbeispiele.
Noch, ja...aber wie lange wird das währen?! :) Und das Internet ist nicht so Mächtig wie der Fernseher oder die Zeitung bzw Bücher....

siehe dir doch die Emma an, sie vermittelt bestimmte Informationen gezielt....Das Internet bietet so viele Seiten, das man erstmals durchblicken müsste. Und selbst dann, weiß man immer noch nicht ob sie wirklich wahr sind oder nicht. Der Fernseher oder die Zeitung buw Bücher sind da viel subtiler....sie vermittelt gezielte Informationen einer sehr sehr großen Zuschaueranzahl....

Daraus werden dann gezielt Meinungen geformt. Das beste Beispiel ist doch dieser Thread....


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 16:31
@löm


Würde die Kritik an der Emma was an den Absatzzahlen und den damit einhergehenden Meinungsformen ändern?!

Oder warum verkauft sich die Bild wie geschnitten Brot, wenn darüber doch so viel Kritik geäußert wird?! :)

Was will man damit erreichen?! Was würde es ändern die Emma zu kritisieren?!


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 16:40
Das Beispiel wurde schon gebracht, selbst in den restriktivsten Staatsformen findet man immer wieder Schlupflöcher, um seine Meinung einer breiteren Masse vorzustellen. Also, selbst wenn die dystopischen Zustände eines voll kontrollierten Internets Realität werden, wird es dennoch nicht einfach, den Meinungsdrang zu unterdrücken.

Was die Priorität betrifft, für viele Menschen hat das Netz den Fernseher als Informationsmedium Nr. 1 schon abgelöst und zwar ironischerweise: Weil man dort selbst seine Inhalte bestimmen kann und nicht vorgefertigte Häppchen wie bei Print, TV und Radio bietet. Die gibt es zwar auch im Netz, aber noch nie war es so leicht, eine Information auf den Prüfstand zu stellen.

Zuletzt, ob das Internet Macht entwickelt, siehst du am ehesten in der Privatwirtschaft. Nehmen wir mal eine Unternehmensseite auf Fb. Selten wird so schnell gesprungen, als wenn sich die Eigendynamik von unzufriedenen Usern in einen handfesten Shitstorm verwandelt. Auch andere Beispiele wenn das Netz in die Realität platzt, Guttenberg, Fb-Parties, Netzpolitik uvm, gibt es zuhauf. @dergeistlose


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 17:02
lieber eine zeitschrift wie die emma, als solche zeitschriften wie heim u. garten und wie sie alle heissen, mit den erfundenden geschichten, der schmarotzenden königshäusern!


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 17:36
@univerzal


Meinungen die schon geformt sind, können nur die Form wiedergeben die es ihnen erlaubt....

Die Medien haben schon ihr Werk vollbracht. Die geformten Eltern, Freunde, Familien und Werte die daraus geformt wurden, sind schon alle in die weite Welt hinausgetragen worden um es kund zu tun....da verdrängt niemand etwas, sondern erhält das vorhandene....

siehe dir die Feministen an....wie sind sie entstanden wenn nicht aus Unterdrückung....was formt sich wohl aus der Unterdrückung von Informationen....?! Die Damen und Herren über den Medien sind dem Fußvolk um einige Jahrzehnte voraus....das beweist alleine die Tatsache das heutzutage niemand mehr dazu in der Lage ist, eine eigene Meinung unabhängig der Medien zu bilden.... :)


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 17:47
@dergeistlose
Soll jetzt garnicht böse gemeint sein, aber kannst du dich vielleicht mal erklären anstatt nur neunmalklug daher zu faseln?

Ich wäre durchaus an einer halbwegs sinnhaften Diskussion interessiert. Aber du lieferst da irgendwie so wischi waschi aussagen die nichts und alles bedeuten könnten.

Wenn du wirklich was zu sagen hast dann Tu dies bitte auch. Ich wäre dir sehr verbunden.

Gruß, JimmyWho


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 17:49
@JimmyWho


Ich weiß gar nicht was du willst....ich sage doch etwas....was willst du denn konkret wissen?!


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 17:50
@dergeistlose
Das stimmt nur bis zu einem gewissen Teil. Denn während viele Menschen Meinungen annektieren und so wiedergeben, gibt es auch genug Zwischengrätscher, die lieber die Fakten prüfen. Letzteres ist seit der Verbreitung des Internets immer einfach und populärer geworden.

Oder mal ein neuer Ansatz: Bereits vor Zeiten des Internets haben sich immer wieder gewisse Persönlichkeiten gegen bewusste Falschinformationen aufgelehnt, Spiegel-Affäre, 68er, Watergate usw. Im Kleinen passiert das heutzutage täglich, Bildblog, Spiegelfechter, div. Blogger, fernsehkritik.tv.. Liste wird fortgesetzt.

Daher schadet kaum ein reflektierter Blick, auch auf die Medienwelt, ob Bild oder Emma. Denn wären uns die Medienmacher wirklich Jahrzehnte vorraus, würden sie nun nicht an die Wand fahren oder hilflos dabei zusehen, wie ihre Geschäftsmodelle den Bach runterschwimmen. ;)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 17:57
@univerzal
univerzal schrieb:Das stimmt nur bis zu einem gewissen Teil. Denn während viele Menschen Meinungen annektieren und so wiedergeben, gibt es auch genug Zwischengrätscher, die lieber die Fakten prüfen. Letzteres ist seit der Verbreitung des Internets immer einfach und populärer geworden.

Oder mal ein neuer Ansatz: Bereits vor Zeiten des Internets haben sich immer wieder gewisse Persönlichkeiten gegen bewusste Falschinformationen aufgelehnt, Spiegel-Affäre, 68er, Watergate usw. Im Kleinen passiert das heutzutage täglich, Bildblog, Spiegelfechter, div. Blogger, fernsehkritik.tv.. Liste wird fortgesetzt.
Was ist wenn diese Informationen absichtlich gestreut werden um andere ab zu lenken?! sie damit zu beschäftigen Fakten zu prüfen?!

Entspricht die Prüfung einer Information nicht der selben Information, selbst dann, wenn sie sich als unwahr herausstellt?!
univerzal schrieb:Daher schadet kaum ein reflektierter Blick, auch auf die Medienwelt, ob Bild oder Emma. Denn wären uns die Medienmacher wirklich Jahrzehnte vorraus, würden sie nun nicht an die Wand fahren oder hilflos dabei zusehen, wie ihre Geschäftsmodelle den Bach runterschwimmen.
Woher hast du diesen Eindruck , wenn nicht durch die Medien.... :) Darin kann man auch nur die Medienmacher sehen, aber niemals das Medium....vom Finanzkollaps bis hin zu stürzen von Politikern ist alles inszeniert....das wird man niemals wirklich durch Medien erkennen können....wer durch Medien behauptet, der wird als Verschwörungstheoretiker in eine Randgruppe gedrängt....

Feministen sind auch eine Randgruppe....es ist eigentlich ein Schande, das solche Gruppen erst in unserer Mitte anwesend sein müssen, um gehört zu werden....


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 18:50
Kinners...bleibt bitte beim eigentlichen Thema


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 19:31
http://www.tagesspiegel.de/berlin/neukoelln-bewaehrungsstrafe-nach-sexuellem-missbrauch-wirft-fragen-auf/7505196.html

Das zeigt uns zum Beispiel wie viel eine Frau wert ist, bzw. von drei fremden Männern (vermutlich ohne Gummi) durchgenagelt zu werden- super lieber Richter- jetzt wissen diese Männer; Bei einer anständigen Sexarbeiterin wären sie günstiger weg gekommen, als bei der Vergewaltigung einer jungen Frau zu dritt.


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 19:46
Was ist wenn diese Informationen absichtlich gestreut werden um andere ab zu lenken?! sie damit zu beschäftigen Fakten zu prüfen?!

Na wenn es soweit ist, dann hol ich mir für 1.399,- EUR einen Hut aus Alufolie beim Eso-Versand und werde mich in einen Bauwagen, mitten in irgendeinem Wäldchen, zurückziehen. Im Ernst, sollte ich jemals auf solch einen Dampfer geraten und das Praktizieren des Lancierens hinter jeder Form von Berichterstattung vermuten, gehe ich besser nicht mehr aus dem Haus.

Zum Rest: Der Vergleich zwischen Konspirative und Feministinnen ist nur soweit erlaubt, wenn man den gemeinsamen Status als Randgruppe betrachtet. Ansonsten bearbeiten Letztere ihre Rechte, VTler maximal deren Elfenbeintürme.


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

11.12.2012 um 21:28
@Cesare
Ein wirklich trauriger fall. Habe das selbst in den medien mitverfolgt, wenn ich mich nicht irre. Aber (fehl-)entscheidungen von gerichten stehen hier ja erstmal nicht zur debatte. Da gibt es zig tausend fälle bei denen ich nur den kopf schütteln kann.

Mit der wertschätzung der frau hat das allgemein erstmal nichts zu tun. Es wurden auch schon junge männer erschlagen ohne das den Tätern eine wirkliche strafe zu kam.


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

12.12.2012 um 06:58
@Doors
@so.what
Ich geh mal davon aus das Muttern das hier meinte

http://fvcourage.de/


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

12.12.2012 um 07:06
@Warhead
Ja richtig, danke :).


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

13.12.2012 um 09:39
@Cesare
Cesare schrieb:Das zeigt uns zum Beispiel wie viel eine Frau wert ist, bzw. von drei fremden Männern (vermutlich ohne Gummi) durchgenagelt zu werden- super lieber Richter- jetzt wissen diese Männer;
Weil ja so ein Vergewaltiger eine Kosten-Nutzen-Rechnung vorher aufstellt bzw. er - wie natürlich alle Verbrecher - von vornherein einkalkuliert, erwischt zu werden.

Dass eine Vergewaltigung etwas anderes ist als eine Geschwindigkeitsübertretung, ist dir aber schon bewusst, oder?

Oh, und bevor du damit ankommst: M.E. ist das Urteil deutlich zu niedrig. Aber aufgrund des Bestrafungszwecks, der ein wirklicher Abschreckungszweck ist bei Verbrechen wie Vergewaltigung eh kaum gegeben.
Insofern ist dieses "Sehr her ihr Männer, soviel kostet es euch" (mal ganz abgesehen davon, dass ein Strafmaß prinzipzipiell individuell ist) nicht nachvollziehbar.


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

13.12.2012 um 15:57
@tris


Meine Argumentation führe ich eher aus der Sicht des Opfers, wobei du nicht unrecht hast, mit dem was du sagst.


melden

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

13.12.2012 um 16:03
JimmyWho schrieb:Aber (fehl-)entscheidungen von gerichten stehen hier ja erstmal nicht zur debatte. Da gibt es zig tausend fälle bei denen ich nur den kopf schütteln kann.
Grundsätzlich ja, aber in diesem Fall weiß man als Außenstehender nahezu nichts über den Tatablauf, die Hintergründe etc.
tris schrieb:Weil ja so ein Vergewaltiger eine Kosten-Nutzen-Rechnung vorher aufstellt bzw. er - wie natürlich alle Verbrecher - von vornherein einkalkuliert, erwischt zu werden.
Ironie?


melden
Anzeige

emma - Verdrehte Weltanschauungen von Feministenmedien

13.12.2012 um 16:38
JimmyWho schrieb: Aber (fehl-)entscheidungen von gerichten stehen hier ja erstmal nicht zur debatte. Da gibt es zig tausend fälle bei denen ich nur den kopf schütteln kann. Grundsätzlich ja, aber in diesem Fall weiß man als Außenstehender nahezu nichts über den Tatablauf, die Hintergründe etc.
Ja, die Aussage sollte auch nur meine subjektive und wenig fachkundige Meinung wiederspiegeln. Beschäftigt man sich eingehender mit dem Thema wird schnell klar das viele lasche Urteile doch recht nachvollziehbar sind. Zudem wenn man mal wen kennt der in einer JVA eingesessen hat, versteht man schon das die Gerichte die Leute so kurz wie möglich in so ein kriminellen-ausbildungs-Lager schicken wollen ;)

Gruß, JimmyWho


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden