weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mietnomaden

370 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermieter, Mieter, Mietnomaden, Eigentümer, Mietmaaden, Hausverwaltung

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:15
Erstaunlicherweise erscheint mir, dass es hier noch gar keinen Thread über das Thema ,,Mietnomaden" gibt.

Daher wollte ich einfach mal einen entsprechenden starten.

Als ,,Mietnomaden" werden normalerweise Personen bezeichnet, die Verträge als Mieter eingehen, aber entweder gar nicht oder nur immer gerade so viel zahlen, dass es schwierig ist, sie aus der Wohnung entfernen zu lassen.

Oftmals werden die Wohnungen völlig runtergewirtschaftet, eingesaut, zugemüllt und irgendwann sind die Mietnomaden einfach verschwunden und hinterlassen dem Vermieter einen Wohnraum, der für viel Geld gesäubert und saniert werden muss.


Habt ihr schon mal Erfahrungen gemacht mit Mietnomaden?

Geschichten über das Thema gehört aus dem Bekanntenkreis?

Wie bewertet ihr dieses Verhalten?

Was treibt Leute dazu, sich wie Mietnomaden zu verhalten?

Warum werden die Wohnungen so heruntergewirtschaftet und teils wirklich mutwillig zerstört?

Was sind Tricks der Mietnomaden und wie kann man sich schützen?


Eine Menge Fragen stehen zur Diskussion in diesem Thema bereit - viel Spaß :D


melden
Anzeige

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:17
Oha, ein wobel-Thread :D


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:25
Kc schrieb:Habt ihr schon mal Erfahrungen gemacht mit Mietnomaden?
Oh ja, nicht nur einmal!
Da mein Vater Mietwohnungen hat, müsste er beziehungweise wir, mit diesen Mietnomaden herumschlagen.
Das schlimme war, nicht das sie keine Miete zahlten, sondern die Wohung zerstört hinterlassen hatten.
Mein Bruder und ich mussten dann die Wohnungen aufräumen und entgrümpeln, was da in der Küche herumlag und erst im Kühlschrank, will ich gar nicht mehr daran Denken.

Diese Mietnomaden werden vom Mieterverband noch geschützt, der Vermieter ist immer das A....
Mein Vater hatte viele tausend Franken Verlust erlitten, den niemand ersetzte.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:28
Dr.AllmyLogo schrieb:Diese Mietnomaden werden vom Mieterverband noch geschützt, der Vermieter ist immer das A....
Inwiefern werden die Mietnomaden geschützt?

Ich glaube nicht, dass es ein ,,Recht" darauf gibt, Mietwohnungen zu vermüllen, zu zerstören und ohne Mietzahlungen abzuhauen.

Und was meinst du, weshalb oft so viel Dreck und Schaden angerichtet wird?


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:34
Es ist was dran, dass man als Vermieter schlechte Karten hat von der rechtlichen Seite her gesehen.

In meiner 25-jährigen Zeit als Vermieter ist zum Glück nur ein Fall dabei gewesen, der annähernd dazu passte, aber nicht so krass war, wie die im TV gezeigten Beispiele.

Ich musste der Kaution hinterherlaufen und natürlich später auch der Miete. Ich habe einen Anwalt bemüht und später Treffen "organisiert" um wenigstens an einen Teil meiner Miete zu kommen. Er ist mir natürlich immer ausgewichen.
Gerichtsentscheidungen dauern zu lange.

Als ich meine Wohnung das erste mal sah, nachdem er draußen war, war das nicht angenehm. Jedoch habe ich ihn verfolgt und nicht in Ruhe gelassen und konnte erreichen, dass das Gröbste wieder gerichtet wurde.
Auf einigen Monatsmieten sowie versauten Teppichböden und Abfallentsorgung bin ich sitzen geblieben.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:35
Und was meinst du, weshalb oft so viel Dreck und Schaden angerichtet wird?

Jemand der eine Wohnung nur deswegen anmietet, damit er sie in wenigen Monaten klammheimlich verlassen kann, schert sich auch nicht um die Instandhaltung und Pflege. Zudem nimmt er mit, was man verscherbeln kann und wenn es feste Armaturen sind. @Kc


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:37
Wir durften sie nicht einfach vor die Türe stellen, oder von der Polizei abholen lassen.
Erst wenn sie neun Monate nichts bezahlt hatten, die waren aber vorher schon abgehauen.

Warum sie die Wohnungen zerstören, kann ich nicht sagen, psychische Probleme.
Bei uns waren es sehr junge Mieter gewesen, einer hatte ein schweres Drogen Problem gehabt, der andere Alkohol und da verlor er seine Arbeitsstelle und da war ihm alles egal gewesen.

Man merkt es nicht am Anfang, weil sie noch 2-3 Mal die Miete bezahlt hatten, und dann kam immer diese Ausreden, wenn mein Vater sie wegen der Miete ansprach. Wie: Der Arbeitsgeber gab den Lohn nicht bzw. das Arbeitsamt, musste die Steuer zahlen, das Auto zur Reperatur bringen ect. ect.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:43
@univerzal

Naja aber selbst wenn ich nur eine Woche oder einen Tag in einer Mietwohnung bleibe - dann will ich doch nicht in widerlichen Verhältnissen wie Bergen von Müll und allem leben.

Begreife ich ehrlich gesagt nicht.

@Dr.AllmyLogo

Aus welchem Grund darf man denn den Müll und die ,,persönlichen Sachen" ausgeflogener Mietnomaden nicht loswerden?
Das behindert doch auch Neuvermietung extrem.

Und inwiefern werden diese Mietnomaden geschützt von Vereinen?

Es sollte doch eigentlich im Interesse aller vernünftigen Leute sein, dass so etwas nicht geschieht.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:49
@Kc
Du nicht, andere Menschen stören sich da nicht daran.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:52
Ich denke, das Ganze ist eine Frage der Planung, klar lann man nie ganz verhindern belangt zu werden, aber man kann das. Risiko durchaus klein halten. Es faengt schonmal damit an, entsprechende Vorkehrungen zu treffen, etwa bei persoenlichen Daten, Bankkonten usw. da sollte man drauf achten.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:54
Dr.AllmyLogo schrieb:Mein Vater hatte viele tausend Franken Verlust erlitten, den niemand ersetzte.
Da sind die drei Monatsmieten Kaution, die er wohl kaum zurückgezahlt hat, schon einberechnet?


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:55
@Kc
Natürlich kann man sie vorab erkennen. Man läßt eine Bonitätsprüfung machen und ist im Vermieterverein. Es gibt auch eine Datenbank, in der die Mietpreller verzeichnet sind und die man gegen eine kleine Gebühr einsehen kann (noch mehr Möglichkeiten zum Schutz vor Mietprellern findest du ganz unten).
Dennoch, auch in meiner Familie hatten wir vor Jahren mal diese Pest am Hals bevor wir gelernt haben, uns in Zukunft davor zu schützen.

Meine Eltern hatten eine Mietnomadin, waren aber in der glücklichen Situation, dass sie zu dieser Zeit u. a. die Wassersteigleitungen erneuerten. Gleichzeitig hatten sie in der selben Etage eine kleine Wohnung frei. Sie sagten also der Mietprellerin, dass sie während der Arbeiten (ohne funktionierendem Wasseranschluss in ihrer Wohnung) Dusche und WC in der kleinen Wohnumg benutzen könne. Als sie meine Eltern dann nach 3 Tagen fragte, wann sie wieder Wasser bekäme, antworteten sie "wenn wir mal wieder Miete bekommen!" Nach 2 Wochen kündigte sie ihren Auszug an. Sie hatte nur Angst, dass ihr neuer Vermieter bei meinen Eltern fragen könnte, wie sie als Mieterin gewesen sei. Hat er aber nicht, und sie waren sie los!!! Mit viel Müll in der Wohnung, im Keller, Katzenurin in den Holzdielenböden... Aber sie war weg!!! Und die Wohnung sollte sowieso saniert werden. Noch mit blauem Auge davongekommen. Und gelernt.

Seit dem: Bei Neuvermietung: 3 Mieten Kaution und MINDESTENS eine Miete Maklercortage. Bevor der unterschriebene Mietvertrag ausgehändig wird!!! Wer das zahlen kann, hat meistens die Bonität. ..


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:56
Gibt es zu diesem Thema nicht seit Januar 2013 eine neue Rechtssprechung,die dem Vermieter
mehr Rechte zuspricht??????


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 17:57
Was nicht Wertvoll war konnten wir der Mülldeponie zuführen.
Einer hatte noch schöne Möbel gehabt und einen Roller, diese Dinge mussten wir ein Jahr lang im Keller deponieren, wir durften nicht vorher, die Dinge verkaufen für die ausgestandene Miete einzufordern.

Die werden geschützt, ich kann es nicht genau sagen, da müsste ich schon meinen Vater fragen, dass man sie nicht einfach auf die Strasse stellen kann, sie haben eine gewisse Gnadenfrist.

Wie gesagt, es ist so schwierig einen Mietnomaden zu erkennen, sie können sich gut verstellen, wenn sie kamen um die Wohnung anzuschauen, waren sie sehr nett, anständig, konnten alle Papiere vorweisen, war alles in Ordnung.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 18:02
@Branntweiner

Hier ist üblich zwei Monatsmieten, konnten wir ohne seine Einwilligung nicht holen, und als es diese freigab, das war ja nur ein Tropfen auf einen heissen Stein.
Die Wohnungen waren so kaputt gewesen, die mussten wir ganz sanieren lassen.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

16.01.2013 um 18:04
@Dr.AllmyLogo

Ah, ok. Ist hier anders.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 18:43
Mietnomaden, hmmm.
Ich kann mir vorstellen dass bei einem Großteil dieser Leute Suchtproblematik herrscht. Miete nicht zahlen KÖNNEN, obwohl sie wollen.
Alkoholsucht, Spielsucht, Drogensucht...
Bei Hartz4 empfängern ist es ja meist so, dass es direkt vom Amt an den Vermieter gezahlt wird.
Da kann man gar nicht zum Nomaden werde.
Man muss ja auch unterscheiden zwischen Mietnomaden, die keine Miete zahlen und die Wohnung verkommen lassen, und Messies, die die Wohnung verkommen lassen, aber dennoch Miete zahlen.
Was auch sicher oft sein kann, ist dass jemand durch ein schweres Unglück unverschuldet zum Messie, und anschließend zum Mietnomaden wird...


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 18:57
Meine Eltern hatte mal Mietnomaden in einer Wohnung, die als Anlage für die Alterssicherung gedacht war. Ist schon ziemlich krass, man hat quasi keine Chance gesetzeskonform an Geld heranzukommen.

Beste Möglichkeite dagegen: Wohnung verkaufen und sein Glück lieber mit Aktien versuchen. Da hängt man sich nicht so einen Klotz ans Bein.


melden

Mietnomaden

16.01.2013 um 19:09
Frag mich wo die Leute immer die Wohnungen herkriegen? Die fliegen aus einer raus und haben gleich ne neue und das alles scheinbar ohne viel Geld für Kaution oder Courtage zu investieren.
Ich hab bald zwei Jahre ne neue Wohnung gesucht, nur weil ich keinen Job hatte.


melden
Anzeige

Mietnomaden

16.01.2013 um 19:14
@Kc
Oh ja,bei mir wohnten Mietnomaden.
Sie stellten sich mir geradezu lächerlich seriös vor.
Er trug vermutlich seinen Kommunionanzug,den er vor 10 Jahren und 100 Kilo weniger trug.
Sie wirkte wie eine Klosterschülerin.
Beide Anfang 20,keine Kohle,aber große Ziele...

Ich hatte Mitleid und liess sie einziehen.

Nach etwa 3 Monaten fragte er mich ob ich über Weihnachten seine Katzen versorgen könne,sie wollten über die Feiertage zu seinen Eltern.

Ok,ich stimmte zu.Am nächsten Tag ging ich in die Wohnung...
Müll wo man hinsah...
Gestank..Katzenkot/Urin...
Ich verwarnte ihn.Tatsächlich machten sie sauber,aber 3 Monate später war es wieder so.

Wir setzten uns zusammen und er musste mir erzählen das sie auch die Miete nicht mehr zahlen können.
Ich sagte das sie innerhalb von 4 Wochen ausziehen sollen,dann verzichte ich auf die weiteren 2 Raten.
Gut,innerhalb von 2 Wochen waren sie weg.
3 Mieten liess ich sitzen und hatte Renovierungskosten von etwa 20.000€


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bindungsangst?23 Beiträge
Anzeigen ausblenden