weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mietnomaden

370 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermieter, Mieter, Mietnomaden, Mietmaaden, Eigentümer, Hausverwaltung
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

10.10.2013 um 21:16
@wobel

-Die Mietnomaden, haben nur manchmal Miete gezahlt

-Die Hausverwaltung hatte uns erzählt, das es sich noch nicht lohnen würde -Klagen- wegen die Kosten..

-Durch sammeln von Unterschriften der Hausgemeinde, wäre eher der erfolg, die Marden zu kündigen..

Wir hatten auch die Wahl gehabt, per Anwalt ansatzweise 25% die Miete zu kürzen..
Dieses taten wir jedoch nicht, weil wir unser gutes Verhältnis zu Hausverwaltung nicht verderben wollten.. also waren wir guter Dinge..

Und siehe da, endlich ziehen die aus.. Mordgens und Abends im dunkeln.. tragen die ihre Möbel wie die Lemmings fort.. Den Bürgersteig entlang und schwinden in der Dunkelheit irgendwo hin.. :D
Als die hier her zogen, war deren Transportmittel der Getränkeeinkaufswagen..
War auch bei Nacht gewesen.. :D :D Tja, alles wiederholt sich im Leben^^ :D :D


melden
Anzeige

Mietnomaden

11.10.2013 um 00:45
@nurdasein
nurdasein schrieb:-Die Mietnomaden, haben nur manchmal Miete gezahlt
bezüglich dem ausdruck "mietnomaden" geht's dann darum dass überhaupt miete bezahlt wird.
ändert aber so oder so nichts.
die mietrückstände müssen insgesamt 2 kaltmieten betragen damit du von gesetzes wegen fristlos kündigen darfst. am besten machst du das dann so, dass du hilfsweise ordentlich kündigst, denn die fristlose kündigung können sie per zahlung beheben in dem sie kurz vor knapp dann doch noch bezahlen.
nurdasein schrieb:-Die Hausverwaltung hatte uns erzählt, das es sich noch nicht lohnen würde -Klagen- wegen die Kosten..
die hausverwaltung wurde von der eigentümergemeinschaft angestellt und hat keine entscheidungsbefugnis.
die hausverwaltung hat keinen einblick in die finanzen der jeweiligen eigentümer - ob sich eine klage lohnt oder nicht hängt von vielen faktoren ab. wenn der eigentümer rechtsschutzversichert ist, kostet ihn die klage keinen cent. im normalfall ist der eigentümer auch ganz allein entscheidungsbefugt.
die hausverwaltung dient NICHT dem mieter sondern der eigentümergemeinschaft.
die hausverwaltung dient NICHT dem einzelnen eigentümer sondern wurde von der eigentümer-gemeinschaft beauftragt und hat objektiv zu agieren.
nurdasein schrieb:-Durch sammeln von Unterschriften der Hausgemeinde, wäre eher der erfolg, die Marden zu kündigen..
das mietrecht sagt was anderes.
die meinung der anderen bewohner ist irrelevant.
wenn allerdings bewiesen werden kann dass jemand dauerhaft die hausgemeinschaft stört und es dafür auch ausreichend zeugen gibt, dann kann man ihn dafür abmahnen (nicht kündigen!!!).
wenn das verhalten dann nicht aufhört sondern weitergeht und man auch weiterhin ausreichend zeugen dafür hat kann man ihn dafür wiederholt abmahnen.
wiederholte abmahnungen werden vom gericht meistens für ausreichend für eine kündigung angesehen.
nurdasein schrieb:Wir hatten auch die Wahl gehabt, per Anwalt ansatzweise 25% die Miete zu kürzen..
Dieses taten wir jedoch nicht, weil wir unser gutes Verhältnis zu Hausverwaltung nicht verderben wollten.. also waren wir guter Dinge..
siehste, genau falsch.
eine der wenigen möglichkeiten den vermieter des unliebsamen mitbewohners zur abmahnung bzw. kündigung zu zwingen ist nämlich genau die, eine mietminderung anzudrohen. wenn das gleich mehrere mieter schriftlich machen sind die meisten gerichte dann doch auf seiten der mitbewohner.
nurdasein schrieb:Und siehe da, endlich ziehen die aus.. Mordgens und Abends im dunkeln.. tragen die ihre Möbel wie die Lemmings fort.. Den Bürgersteig entlang und schwinden in der Dunkelheit irgendwo hin.. :D
weiss der vermieter das auch?
uns sind auch mal mieter in einer nacht-und-nebel-aktion abgehauen - ausser landes, nicht nachverfolgbar (dachten sie).
gebt dem vermieter bescheid, er wird's euch herzlich danken.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 13:19
@wobel

Die Hausverwaltung ist darüber informiert, das die Marden nun weiter ziehen..
Für uns ist nun endlich Ruhe.. Herrlich - herrlich..


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 15:23
@nurdasein
nurdasein schrieb:Für uns ist nun endlich Ruhe.. Herrlich - herrlich..
abwarten. weisst ja nicht was als nächstes kommt.
und erstmal wird's wohl laut, hat sich ja so angehört als sei da 'ne generalsanierung fällig...
sei froh dass ihr 'ne eigentümergemeinschaft habt - wenn das ganze haus einem gehören würde, wär's gut möglich dass derjenige schaut dass er bald die miete erhöht um das alles wieder reinzukriegen. in jedem fall würden andere sachen erstmal warten müssen.


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 17:25
@wobel

Und wäre es erlaubt, Hells Angels zu engagieren und ihnen die Wohnung nebenan oder den Garten zur Nutzung zu geben, um die unliebsamen Mietnomaden zu vertreiben?

Darf nat. nicht so als Auftrag bestehen, klar, aber wer kann mir als Vermieter schon verbieten, eine Wohnung an die Rocker zu vermieten oder die Gartennutzung?

:D


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 17:52
Sorry, aber ich find Mietnomaden auch irgendwie witzig.
Ich hab dabei auch weniger die Vandalierer vorAugen sondern mehr so Leute vom Land, die aus den Wohnungen alles rausholen, was man normalerweise nur auf dem Land macht. Tiere halten, Komposthaufen, Bäume pflanzen... normalerweise verdrängt das Städtische ja immer das Dörfische. Bei Mietnomaden ist es manchmal ganz umgekehrt und geballte Ladung Naturmensch zieht ein, ohne Kompromisse.
Ich glaub, das Phänomen wird oft mit dem Messi-Syndrom vermischt - vermutlich kommt es sogar meist in diesem Paar.
Es mag in den meisten Fällen ausarten, wie es die Medien verlauten: dass sie eine Spur zerstörter Mietwohnungen hinter sich lassen, die Miete prellen und alles an städtischen Konventionen sabottieren was geht. Oder dass man sie nicht loswird und als Vermieter Angst bekommt, solch Gesocks gegenüberzutreten.
Es mag dreist sein gegenüber dem Vermieter, der sich eine sterile, nachhaltige Wohnung vorstellt.
Die Mehrheit der Mietnomaden mögen dumme, verwahrloste Gestalten sein, denen es egal ist, ob ein Zimmer oder die ganze Wohung sich zu einem Tierstall entwickelt.
Ich seh daran immer noch das Visionäre, Lebendige, dessen Verrücktheit mich entzückt.

Hätte ich Mietnomaden, würde ich versuchen, ihnen die Schäden, die sie auch sich selbst anrichten, begreifbar zu machen. Ich weiss nicht, ob es möglich ist, in einem Neubaublock in der Wohnung Ziegen etc. artgerecht und verträglich mit Mauerwerk und Nachbarschaft zu halten.
Vermutlich ist das sehr kostspielig. Aber ist es nicht auch schön, morgens vom Hahn geweckt zu werden?
Sowas sollte man unbedingt vorher mit dem Mieter klären. Es mag schon vorgekommen sein, dass Mietnomaden den Vermieter gefunden haben, bei dem das alles irgendwie harmonisch funktioniert.


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 18:47
Also ich habe zweimal Mietnomaden sozusagen beobachten können, die ich aber meinen ehemaligen Vermietern von Herzen gegönnt habe :D .

Die haben nämlich ein riesiges Theater gemacht, als ich nach über fünf Jahren meine dustere Altbaubruchbude im Seitenflügel bei ihnen gekündigt habe und schräg übern Hof in einen Plattenbau gezogen bin. Ich muß dazu sagen, daß ich so mehr oder weniger die einzige im Haus war, die ihre Miete immer zuverlässig und pünktlich gezahlt hat ;) .
Jedenfalls wollten die gegen die dreimonatige Kündigungsfrist, die noch aus KWV-Zeiten in meinem Mietvertrag stand, klagen und mich auf neun Monate Kündigungsfrist festnageln - vor der Übergabe verlangten sie von mir mehr oder weniger eine Rekonstruktion :D ... wurde alles erledigt ;) .
Danach zog ein junger Mann ein, der natürlich viel, viel sympathischer war, als ich ... nur ein Problem: Er hatte weder die Kaution gezahlt, noch daß er Miete gezahlt hat!
Ich konnte nach ca drei Monaten von meinem neuen Fenster aus beobachten, wie er bei Nacht und Nebel auszog ...
Danach zog wieder ein junger Mann ein, ein Freund meines ehemaligen Nachbarn, der auch nach ein paar Wochen auszog, ohne jemals etwas bezahlt zu haben - allerdings unter Mitnahme der eigens für ihn eingebauten Küche :D .
Da ich den Vermietern auf dem Hof öfter begegnet bin und ihnen nicht sagen konnte, wohin die Mieter verduftet sind, erhielt ich Hausverbot für ihren Teil des Hofes - abgesehen davon, daß ich da sowieso nicht langegangen wäre :D ...


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 18:47
Als die Maaden bei uns einzogen, fehlte gleich in deren Bad fast sämtliche Metallischen Anbauten.. :D
Und haben es denn auf vormieter versucht abzuwälzen.. :D
Wie weit es geklappt hatte, keine Ahnung..


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 18:57
Ich bin froh, dass ich damals zu DM Zeiten kein Eigentum gekauft / vermietet habe..
Was Mietmaaden für Rechte haben.. UNGLAUBLICH!!


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 20:32
@Kc
Kc schrieb:Und wäre es erlaubt, Hells Angels zu engagieren und ihnen die Wohnung nebenan oder den Garten zur Nutzung zu geben, um die unliebsamen Mietnomaden zu vertreiben?
na dazu muss aber erstmal eine wohnung oder ein garten frei sein...
UND: wir haben hier ja 'ne eigentümergemeinschaft, da gehört den jeweiligen eigentümern meist nur eine einzige wohnung, und der nachbar wird wohl kaum lust haben an die hells angels zu vermieten.

@matraze106
matraze106 schrieb:Hätte ich Mietnomaden, würde ich versuchen, ihnen die Schäden, die sie auch sich selbst anrichten, begreifbar zu machen.
und wer zahlt? nicht nur für die schäden, sondern auch die miete?
ich glaube kaum dass du auf deine miete verzichten willst, erst recht nicht wenn die wohnung noch nicht mal abgezahlt ist, die da kaputtgemacht wird.
matraze106 schrieb:Aber ist es nicht auch schön, morgens vom Hahn geweckt zu werden?
nein. definitiv NICHT.
matraze106 schrieb:Es mag schon vorgekommen sein, dass Mietnomaden den Vermieter gefunden haben, bei dem das alles irgendwie harmonisch funktioniert.
höchstens wenn der vermieter schon in seiner wohnung vermodert und deshalb nicht merkt dass keine miete fliesst.

@Thalassa
Thalassa schrieb:Jedenfalls wollten die gegen die dreimonatige Kündigungsfrist, die noch aus KWV-Zeiten in meinem Mietvertrag stand, klagen und mich auf neun Monate Kündigungsfrist festnageln
die kündigungsfrist für mieter beträgt laut gesetz IMMER 3 monate.
nur für den vermieter verlängern sich die kündigungsfristen je nach mietdauer.
Thalassa schrieb:vor der Übergabe verlangten sie von mir mehr oder weniger eine Rekonstruktion
dass du rückbauen musst was du geändert hast ist gesetzlich so vorgegeben - der vermieter kann deine um- und einbauten übernehmen, muss das aber nicht tun sondern kann auch den rückbau verlangen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 21:33
@wobel
du scheinst selbst betroffen, oder? lässt kein grünes blatt mehr dran. ich denke, nichts gehört so abgerechnet. insbesondere nur des geldes wegen nicht.
es gibt sicher viele mietverhältnisse, in denen der mieter was mit dem wohnraum macht, was dem vermieter nicht passt. mietnomaden, die mit ihrem gesiffe die wohnung wirklich nur beschädigen, sind in meinen augen eher psychisch geschädigt, denn hassenswert. ich denke, dass unter dem geläufigen begriff "mietnomade" so einiges fällt. letztenendes ist das ermessenssache.
manche werfen mit dem begriff um sich wie nichts gutes. da wird dann der hundehalter schon zum mietnomaden erklärt oder jemand mit permakulturen auf dem balkon.
der ideale mieter ist so ein bilderbuchmäßiges klischee mit seinen zierpflanzen, seiner anbauwand, seinem riesenfernseher und seiner seelenlosen sterilen unterwürfigkeit. mal was anderes, wie z.b. ziegen halten in der wohnung, bleibt nicht nur ausnahme sondern wird von den städtern zum tabu erklärt.
aber sicher, du redest von den "richtigen" mietnomaden. ich red von nomaden, die sich in die stadt verirrt haben. man weiss nicht, was da immer für einzelschicksale hinter stecken. mitunter sind es flüchtlinge aus ländern, wo man unsere art des gesitteten zusammenlebens nicht kennt, wo die familientradition der ziegen- oder esels-zucht über alles geht. leute, die es echt schwer haben, in 2 welten zu leben. immer auf der flucht vor den konventionellen ordnungssystemen, die wie ideologien sich bald jedermann einverleiben. mietnomaden sind mit die skurilsten, individuellsten menschen, von denen ich je hörte.
und mit sicherheit würde ich anders über sie reden, hätte ich bereits bekanntschaft mit ihnen gemacht.


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:12
@matraze106
Ja auch auf dem Permahof gibt es Regeln ?!
Kein Fleisch, kein Fisch, kein Kaffee und Alkohol nur zu besonderen Anlässen !


Du scheinst ja richtig Verständnis für Mietnomaden zu haben ?
matraze106 schrieb:immer auf der flucht vor den konventionellen ordnungssystemen, die wie ideologien sich bald jedermann einverleiben. mietnomaden sind mit die skurilsten, individuellsten menschen, von denen ich je hörte.
und mit sicherheit würde ich anders über sie reden, hätte ich bereits bekanntschaft mit ihnen gemacht.
Also ich habe auch schon skurile Leute in meinem Leben kennengelernt, aber persönlich habe ich noch nie Mietnomaden kennengelernt. Vielleicht möchte ich das auch nicht ?!
Menschen, die Nutztiere wie Ziegen in der Wohnung halten, da kann man wohl mit Recht sagen das diese Menschen psychisch krank sind ! Oder es erdulden, das ihre Hunde in die Wohnung kacken und pinkeln, da hört für mich jegliche Toleranz auf !

Das ist ein Beispiel:


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:23
che71 schrieb:Oder es erdulden, das ihre Hunde in die Wohnung kacken und pinkeln, da hört für mich jegliche Toleranz auf !
ja wie gesagt, dass ist die selbe lethargie wie bei den messis. solche menschen brauchen hilfe.


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:39
@matraze106
matraze106 schrieb:du scheinst selbst betroffen, oder? lässt kein grünes blatt mehr dran.
was soll da auch für ein grünes blatt dran sein?
da zerstören leute die existenz anderer. das ist nicht in ordnung.
sollen sie sich doch selbst 'ne wohnung kaufen, da können sie dann machen was sie wollen. aber das eigentum anderer zu zerstören ist nun mal nicht ok.
matraze106 schrieb:ich denke, nichts gehört so abgerechnet. insbesondere nur des geldes wegen nicht.
du meinst also die miete sollte frei sein?
dann gäbe es schon sehr sehr lange keinen wohnraum mehr zu mieten.
matraze106 schrieb:mietnomaden, die mit ihrem gesiffe die wohnung wirklich nur beschädigen, sind in meinen augen eher psychisch geschädigt, denn hassenswert.
du vergisst dass das alles irrwitzig viel geld kostet und dass sowas schon 'ne menge leute in den ruin getrieben hat.
matraze106 schrieb:ich denke, dass unter dem geläufigen begriff "mietnomade" so einiges fällt. letztenendes ist das ermessenssache.
eigentlich ist der begriff "mietnomade" schon ziemlich gut definiert, z.b. hier:
Wikipedia: Mietnomade
es geht dabei hauptsächlich darum dass mietnomaden keine miete bezahlen und wenn ihnen dann entsprechend gekündigt wird bzw. sie in der folge geräumt werden sie einfach weiterziehen (daher auch der worteil "nomade" - das hat nichts mit maden zu tun sondern mit wanderschaft).
matraze106 schrieb:manche werfen mit dem begriff um sich wie nichts gutes. da wird dann der hundehalter schon zum mietnomaden erklärt oder jemand mit permakulturen auf dem balkon.
ich glaube du verwechselst mietnomaden mit messies.
matraze106 schrieb:der ideale mieter ist so ein bilderbuchmäßiges klischee mit seinen zierpflanzen, seiner anbauwand, seinem riesenfernseher und seiner seelenlosen sterilen unterwürfigkeit.
der ideale mieter zahlt vor allem seine miete.
wie er sich einrichtet interessiert den vermieter nullkommanull.
ansonsten ist maximal noch interessant ob er sich anständig verhält oder ob's regelmässig streit mit den anderen bewohnern gibt.
matraze106 schrieb:mal was anderes, wie z.b. ziegen halten in der wohnung, bleibt nicht nur ausnahme sondern wird von den städtern zum tabu erklärt.
das hat mit mietnomadentum nichts zu tun.
matraze106 schrieb:man weiss nicht, was da immer für einzelschicksale hinter stecken.
das weiss man bei anständigen mietern die ihre miete bezahlen auch nicht. interessiert im normalfall auch niemand.
matraze106 schrieb:mietnomaden sind mit die skurilsten, individuellsten menschen, von denen ich je hörte.
wie gesagt, ich glaube du verwechselst da was.
es sei denn du betrachtest den straftatsbestand "betrug" als skurril und individuell.
matraze106 schrieb:und mit sicherheit würde ich anders über sie reden, hätte ich bereits bekanntschaft mit ihnen gemacht.
wenn es deine wohnung wäre die du noch abbezahlen musst (wofür du die miete dringend brauchst) und die du gerade erst für viel geld komplett renoviert hattest ganz sicher.
vor allem wenn dir das dann selbst das genick bricht und du dich auf lebenszeit verschuldest und die wohnung zwangsversteigert wird (und du natürlich so gut wie nichts dafür kriegst so kaputt wie sie ist).


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:47
@Kc
@matraze106
Eine besondere Variante des klassisschen Mietnomaden, ist eine Abart des Querulanten, der zwar immer die Miete zahlt, dafür aber mit den anderen Mietern im Haus aus nichtigem Anlass, Streit anfängt und Straftaten unterstellt und daraufhin Strafanzeigen macht.
Man mag es nicht glauben, solche Leute schaffen es dann sogar das es zu Prozessen kommt !

Ich habe das selbst jahrelang mitgemacht. Der Vermieter sagte er könne da nicht viel machen, solange er die Miete zahle. In meinem Fall hat dieser Querulant zwar alle Prozesse verloren und auch die Kosten gehabt, aber man konnte den Prozessgegner vor Gericht mal so richtig beschimpfen !

Wie gesagt, das ging über ca.5 Jahre.
Das Ganze gipfelte dann darin das der Querulant sich an die Generalstaatsanwalschaft Frankfurt/Main gewandt hat, um eine Wiederaufnahme des letzten Verfahren, was er gegen mich geführt hat. Ein Sachbearbeiter der Generalstaatsanwalschaft Frankfurt/Main hat dann bei meinem RA angerufen und gefragt, was das für ein Spinner sei ?!

Das mir Laufe der Zeit nicht irgendwann der Kragen geplatzt ist und ich diesem Mann den Hals umgedreht habe, ist nur glücklichen Umständen zu verdanken.

Dieser Mann ist im Oktober 2011 verstorben. Und die Wohnung wurde neu vermietet.

Das kann man sich ungefähr so vorstellen:


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:49
@wobel
ich glaube, es gibt weitaus schlimmere schicksalsschläge als die materiellen. es gibt auch genug vermieter, die ihren mieteren einiges zumuten. solchen gönne ich durchaus diese hassehe. mitunter entwickelt sich das ja zu wahrer freundschaft ;)
ich denke auch, dass wikipedia nicht alles treffend definieren kann. der volksmund bestimmt. und der verbindet mietnomaden durchaus mit ziegenhaltung, weil solches nomaden zugeschrieben wird.
wenn es dich also beruhigt, beziehe meine argumentation also auf brave mietzahler, die ein zimmer heimlich zum ziegenstall umfunktioniert haben. oder auch auf messies, denen katze/hund die wohnung zugeschissen hat.
klar ham die nen knall. andererseits leben sie sich aus. das traut sich heute kaum noch jemand.
bonnie und clyde haben auch eine spur der gewalt gezogen. trotzdem bewundern wir sie als helden.
auch mietnomaden sind helden. wie jeder einer ist.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:52
che71 schrieb:Das mir Laufe der Zeit nicht irgendwann der Kragen geplatzt ist und ich diesem Mann den Hals umgedreht habe, ist nur glücklichen Umständen zu verdanken.
gibs zu: ein klein bisschen schlechtes gewissen hast du schon irgendwie, oder?
hast ihm heizung und strom abgestellt und der nörgelnde knacker ist im winter verstorben?
oder wie darf man das "hals umgedreht" verstehen? hast du ... ihn ermordet?


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:57
@che71

Manche Leute sind einfach geisteskrank und mental verarmt...

Was soll man da machen, als zu versuchen, irgendwie drüber zu stehen? Wenn du ihnen eins auf die Zwölf haust, bekommst du ja selbst Ärger.

@matraze106
matraze106 schrieb:gibs zu: ein klein bisschen schlechtes gewissen hast du schon irgendwie, oder?
hast ihm heizung und strom abgestellt und der nörgelnde knacker ist im winter verstorben?
oder wie darf man das "hals umgedreht" verstehen? hast du ... ihn ermordet?
Ähm...

Der User ist NICHT der Vermieter :D

Vielleicht erst mal den Text richtig lesen, wäre nicht verkehrt ;)


Und weiterhin: Naja du, was denkst du denn, wer Vermieter ist?
Glaubst du, das sind nur große Wohngesellschaften, Millionäre etc., die mal eine kaputte und versiffte Wohnung und nicht gezahlte Mieten verkraften können?

Privatvermieter haben vielleicht eine Wohnung als Altersvorsorge und stehen dann buchstäblich vor dem Nichts, wenn irgendwelche Idioten nicht nur keine Miete zahlen, sondern auch noch die Wohnräume verdrecken und zerstören.

Mal bitte daran denken, nicht nur:,,Ach, die armen Leute brauchen Hilfe..."


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:59
@matraze106
matraze106 schrieb:gibs zu: ein klein bisschen schlechtes gewissen hast du schon irgendwie, oder?
hast ihm heizung und strom abgestellt und der nörgelnde knacker ist im winter verstorben?
oder wie darf man das "hals umgedreht" verstehen? hast du ... ihn ermordet?
Du hast das nicht verstanden, der Querulant und ich waren bzw. sind nur Mieter in diesem Haus.


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 22:59
@matraze106
matraze106 schrieb:wenn es dich also beruhigt, beziehe meine argumentation also auf brave mietzahler, die ein zimmer heimlich zum ziegenstall umfunktioniert haben. oder auch auf messies, denen katze/hund die wohnung zugeschissen hat.
klar ham die nen knall. andererseits leben sie sich aus. das traut sich heute kaum noch jemand.
bonnie und clyde haben auch eine spur der gewalt gezogen. trotzdem bewundern wir sie als helden.
auch mietnomaden sind helden. wie jeder einer ist.
Lol, alles klar... :D :D :D

Helden lassen also Tiere ihre Wohnung vollkacken.
Und Helden nutzen und zerstören also einfach so das Eigentum anderer Leute, ja?

Na das müssen ja feine Kerle sein. Hoffentlich treffe ich niemals auf sie.


Mietnomaden sind Helden... :D


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 23:01
@matraze106
matraze106 schrieb:ich glaube, es gibt weitaus schlimmere schicksalsschläge als die materiellen.
du scheinst nicht zu verstehen dass die entscheidung, sich eine immobilie zuzulegen und diese zu vermieten eine rein wirtschaftliche ist. das birgt natürlich auch immer ein gewisses risiko. das hat also nichts mit schicksal zu tun, sondern lediglich mit unternehmerischem risiko.
trotzdem haben schon viele leute ihre existenz verloren weil sie dieses risiko eingegangen sind und dann an solche leute als mieter geraten sind.
matraze106 schrieb:es gibt auch genug vermieter, die ihren mieteren einiges zumuten. solchen gönne ich durchaus diese hassehe.
da bin ich durchaus einig mit dir. natürlich gibt's auch unter den vermietern schwarze schafe, und da denke ich mir auch dass die's nicht besser verdient haben.
matraze106 schrieb:ich denke auch, dass wikipedia nicht alles treffend definieren kann. der volksmund bestimmt. und der verbindet mietnomaden durchaus mit ziegenhaltung, weil solches nomaden zugeschrieben wird.
ich weiss ja nicht zu welchem volk du gehörst, aber ich höre das zum ersten mal dass mietnomaden grundsätzlich mit ziegenhaltung in verbindung gebracht würden.
matraze106 schrieb:klar ham die nen knall. andererseits leben sie sich aus. das traut sich heute kaum noch jemand.
bonnie und clyde haben auch eine spur der gewalt gezogen. trotzdem bewundern wir sie als helden.
auch mietnomaden sind helden. wie jeder einer ist.
sie dürfen sich ja auch gerne ausleben - aber nicht auf kosten anderer, z.b. der vermieter oder auch nur der nachbarn.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 23:05
@che71
che71 schrieb: Eine besondere Variante des klassisschen Mietnomaden, ist eine Abart des Querulanten, der zwar immer die Miete zahlt, dafür aber mit den anderen Mietern im Haus aus nichtigem Anlass, Streit anfängt und Straftaten unterstellt und daraufhin Strafanzeigen macht.
Das hatten die Mietern bei uns auch zwischenzeitlich versucht
-Leider haben die sich damit noch mehr ärger eingefangen, als sie denn ohnehin schon hatten..
Haben sogar sich mit der halbe Wohngasse angelegt..
Falschparker bei der stadt gemeldet, angebl. Drogendealer plötzlich Hausdurchsuchung gehabt..
U.v. weitere Überraschungen.. Irgendwann kam die ganzen Quittung zurück..
Plus diversen (Wie von einigen schon von mir Siehe ein - zwei Seiten zurück - beschrieben) Strafanzeigen und Anzeigen bei der Stadt!


melden

Mietnomaden

11.10.2013 um 23:06
matraze106 schrieb: es gibt auch genug vermieter, die ihren mieteren einiges zumuten.
Sowas berechtigt aber nicht, so abschätzig von Vermietern zu sprechen nach dem Motto:,,Naja, Pech für die, sollen sich mal nicht so anstellen, man kann Leute doch nicht einfach rauswerfen...".


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

11.10.2013 um 23:10
Umfrage: Was brauchen Mietnomaden?

SCHADEWALD, Umfrage wurde geschlossen..Verdammt^^ :D


melden
Anzeige

Mietnomaden

12.10.2013 um 09:24
@wobel
wobel schrieb:dass du rückbauen musst was du geändert hast ist gesetzlich so vorgegeben
... ich habe da nichts verändert, außer dem Renovieren. Die haben mir alles aufgehalst, was sie in den gut fünf Jahren nicht geschafft haben, in Ordnung bringen zu lassen und was schon bei meinem, zugegeben etwas überstürzten, Einzug nicht in Ordnung war. Aber, damit habe ich im Grunde nichts zu tun gehabt, weil das alles meine Behindertenbeauftragte erledigt hat.
Ich mußte da auch schnell raus, weil der Keller permanent unter Wasser stand und das halbe Haus schon verschimmelt war.


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden