Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

317 Beiträge, Schlüsselwörter: Wohnungsnot, Mietwucher, Wohnraumspekulation

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:14
@Kc
jetzt habe ich schon die einleitung fett gemacht und gesagt was es ist.

aber anscheinen hast du es beflissentlich überlesen!


melden
Anzeige

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:14
Kc schrieb:armen, alten Leuten, die aus ihrer Wohnung rausgezerrt und auf die Straße geworfen werden
dasewige schrieb:ich sehe das als ein kreislauf
Circle of Life - wenn man dannach geht, dass die Menschen es nichtmal schaffen ihre Miete aufzubringen, so könnte man auch gleichtuns sagen "die armen, armen Politiker, wurden abgewählt, weil sie nicht jeden alles recht machen konnten" :(

So ein Einfallspinseldenken - denn wenn man selber der Vermieter ist,
würde man das ganze anderes sehen


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:15
@dasewige
dasewige schrieb:man will kohle sehen und wer nicht zahlen kann hat pech gehabt
Willkommen im Kapitalismus.
dasewige schrieb:wenn die alte rentnerin die miete nicht mehr bezahlen kann, raus mit ihr
Du sprichst hier immer von Mieterhöhungen usw. was dem Leser den Eindruck vermitteln könnte, dass von heut auf morgen aus 400 Euro Miete auf einmal 700 Euro oder mehr werden könnten.

Man muss daher auch mal ganz klar sagen: Es gibt klare gesetzliche Vorschriften für Mieter, die eine willkürliche Erhöhung einschränken. Die Miete kann steigen, aber das auch nur in einem gewissen Rahmen und nicht Explosionsartig.

Die Grundmiete passt sich dem Mietspiegel an, muss auch klar sein, denn ansonsten findet der Vermieter keinen Mieter und die Bude steht leer. Das auf Grund eigenem Verschulden (Miete zu hoch) ein Vermieter eine leerstehende Wohnung bezuschusst bekommt, ist so pauschal auch falsch. Wenn er keinen Mieter findet, weil er die Miete zu hoch ansetzt, bekommt er keinen Zuschuss, und steht allein da -> muss die Raten für das Darlehen für den Kauf (so siehts in den meisten Fällen nämlich aus: Vermieter kaufen Eigentum und tilgen das Darlehen dafür über die Miete!) selber tragen.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:18
Warum soll die Politik sowas wollen? Wo ist die Politik überhaupt damit verbunden? Preise machen Mieter und Vermieter aus. Es gibt sogar Vermieter die den Preis senken wenn sie glauben, dass sie einen vernünftigen Mieter vor sich stehen haben.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:18
@RobbyRobbe
deshalb habe ich ja auch die gegenargumente im EP aufgeführt!

@CurtisNewton
in meinen EP steht es allerdings auch, das mit den gesetzlichen regelung als argument der vermieter.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:21
@dasewige

Man müsste, um das Ganze in Deinem Sinne ausführlich und realitätsnahe bzw. fundiert diskutieren zu können, mal mit konkreten Zahlen arbeiten und diese vorlegen.

Wie hoch sind denn die Mieten, die Du ansprichst?
Wie hoch ist die Rente der alten Dame?
Wie hoch sind die Erhöhungen im Vergleich?

Ohne konkrete Zahlen ist das nur oberflächliches Hin- und Hergelaber aus subjektiv gefärbter Sicht.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:21
Also mir scheint, so langsam aber sicher bedienen wir mit unserer Miete zwei Unternehmen - die Wohnungsbaugesellschaft, die unsere Wohnung noch verwaltet, ohne sich aber wirklich noch um irgendwas zu kümmern, und das amerikanische Unternehmen, das u.a. unsern Wohnblock damals aufgekauft hat!


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:23
http://www.morgenpost.de/berlin/article111242198/Tausende-Berliner-verzweifeln-am-Mietmarkt.html

@CurtisNewton
@dasewige

Viele Vermieter sanieren die Wohnungen, um sie dann an andere, selbstverständlich solventere Mieter, abzugeben.

Ich unterhalte mich sehr oft mit Kunden über dieses Thema. Fast alle, egal ob mit oder ohne Kinder, haben Schwierigkeiten, bezahlbare Wohnungen zu finden. Mittlerweile betrifft es nicht nur die innenstadt, sondern auch die angrenzenden Bezirke.
Wer Lust hat, kann sich gerne den Link durchlesen.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:24
@skeptikerin
skeptikerin schrieb:Viele Vermieter sanieren die Wohnungen, um sie dann an andere, selbstverständlich solventere Mieter, abzugeben.
Wenn sich die Lebens- bzw. Wohnqualität dadurch erhöht und angemessen ist.....dann ist das völlig legitim. Sozial ist natürlich was anderes, aber was in diesem Staat sozial ist und was nicht.....da braucht man nicht bei den Mieten und der Wohnungsnot anfangen!!!

Stehen diese genannten Wohnungen leer?


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:28
@dasewige

Ich hab gar nichts überlesen :D

Nur finde ich es Unsinn, gleich schon wieder die emotionale Schiene auszupacken, dass angeblich arme, alte Leute einfach rausgeworfen werden und auf der Straße schlafen müssen.
dasewige schrieb:Haben wir in den Ballungszentren eine Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten?
Nein.

Die Wohnungsnot in Ballungszentren kommt daher, dass alle möglichen Leute im Ballungszentrum wohnen wollen, aber es dort nicht für jeden eine Wohnung gibt.

Wenn es im angesagten Stadtteil 5000 Wohnungen gibt und 15.000 Interessenten, dann liegt das nicht an hohen Mieten, wenn 10.000 dort keine Wohnung bekommen. Pech gehabt.
dasewige schrieb:Die Mieterverbände sagen ja und werfen den Vermietern indirekt eine ausnutzung der mieter vor.
Sie werfen den Vermieter ein in die höhe treiben des örtlichen Mietspiegels vor und vertreiben damit die alt einansätzigen Mieter mit Mieterhöhung aus den Wohnungen um sie hinterher noch teurer zu vermieten.
Stadtteile verändern sich permanent. Alte Häuser werden abgerissen oder saniert, teils weil es einfach nicht mehr geht, sie so stehen zu lassen, teils wegen neuer, gesetzlicher Vorschriften und aus anderen Gründen.
Der Stadtteil wird attraktiver und es ziehen zahlungskräftigere Leute hinzu bzw. wollen dies.

Angebot und Nachfrage - wenn jemand etwas hat, was auch viele andere wollen, dann bekommt es oft der, der am meisten zahlen kann.


Und wie schon einmal erwähnt - das hat nicht automatisch immer was mit Geldgier der Vermieter zu tun, sondern gerade bei privaten Vermietern werden vermutlich Erhöhungen ausgesprochen, weil sie selbst auch für ihre Ausgaben immer mehr bezahlen müssen.
dasewige schrieb:Ergebnis:Menschen mit normalen Einkommen werden immer mehr an die Randgebiete in Betonblocks bzw gleich ganz aus den Ballungszentren gedrückt.
Es besteht ganz einfach ein Kapazitätsmaximum.
Es kann eben schlicht und einfach nicht jeder im coolen, hippen, zentralen Stadtteil wohnen.
dasewige schrieb:Frage: ist das politisch gewollt?
Das hat mit politischem Wollen nichts zu tun, sondern ist das einfache Gesetz von Angebot und Nachfrage.


Politisches Wollen wäre es, wenn es staatliche Platzanweiser gäbe, die jedem sagen, wo er zu wohnen hat. Welcome to NK!
dasewige schrieb:Was passiert eigentlich wenn der normal Verdiener die Mieten nicht mehr bezahlen kann und der Vermieter seine Wohnungen nicht vermieten kann weil es keinen mehr gibt der genug verdient?
Tja, wenn der Vermieter keine Interessenten mehr für seine Wohnung hat, geht der Preis der Miete wieder runter.

Angebot und Nachfrage - wenn er das Angebot hat, aber für dieses Angebot zu diesem Preis keine Nachfrage besteht, verringert sich der Preis.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:33
@CurtisNewton
was so eine alte dame als rente bezieht, entzieht sich meiner kenntniss.
welchen ortüblichen mietspiegel nehmen, es gibt hunderte davon.

das einzige was man als konkrete zahl nehmen kann ist die gesetzliche max. 20% mieterhöhung zur zeit. wohlbemerkt max. 20% nur damit nicht gleich wieder gesagt wird, wo das gemacht wird!

so ich muß los, meine miete verdienen! ich gehöre zu den glücklichen die seit 4 jahren keine mieterhöhung hatte gerade mal 10€ nebenkosten erhöhung!


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:36
@CurtisNewton
Zum Teil sind das nur "Ausreden", damit die Wohnung höher vermietet werden kann. Sicher nicht bei allen.

Leerstand ist hier wenig, also in meinem Bezirk.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:37
@dasewige
dasewige schrieb:was so eine alte dame als rente bezieht, entzieht sich meiner kenntniss.
welchen ortüblichen mietspiegel nehmen, es gibt hunderte davon.
Mit anderen Worten: Alles Ansichtssache, objektiv gesehen kann man das also pauschal nicht bestätigen, denn es kommt immer drauf an, WO man grad hinschaut bzw. den Nabel seiner eigenen Meinung platziert!


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 11:39
@skeptikerin
skeptikerin schrieb:Leerstand ist hier wenig
Da hat @Kc ja schon das Passende geschrieben. Wenn also kaum Leerstand herrscht, ist die Nachfrage und die Bezahlbarkeit durch das Potential solventerer Mieter wohl gegeben.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 12:04
Die Immobilienbranche bietet eben auf beiden Seiten Extreme!

Vermieter ist nicht gleich Vermieter und Mieter nicht gleich Mieter.

Wie gesagt, schaut euch an wie es um den sozialen Wohnungsbau steht, da müsste vielmehr Kontrolle erfolgen, dass die Genossenschaften und Eigentümer auch die Immobilie in Stand und sich an ihre Pflichten halten!

Andererseits sollte es keine Verramschungen von heruntergekommenen Siedlungen geben dürfen, denn das wären Objekte, die die von mir angesprochenen Heuschrecken bevorzugen, die kaufen Kästen für n Appel und n Ei auf, machen lange Zeit nichts, nehmen gute Mieten ein und sanieren dann im (Pfusch)Eilverfahren, wenn der letzte Alteigesessene verschwunden ist, weil seine Wohnung von Pilz und Schwamm befallen ist!


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 12:14
man sollte die Wohnungssuche auch zu ner Zeit starten wo nich grad gefühle Drillionen Studenten ne günstige Bude suchen .. wenn die "Studentenflut" vorüber ist findet man relativ leicht was ..
und all zu wählerisch sollte man auch nich sein, aus "jeder" Bude kann man(n) was machen wenn man nur etwas "Talent" hat ...


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 12:18
Ich kenne beide Seiten der Medaille und finde, einen einzigen Veranwortlichen für das Problem kann man nicht packen.

Ich habe Freunde, die dort wo sie aufgewachsen sind, keinen bezahlbaren Wohnraum finden, da der Ort als Wohngegend in der Beliebtheitsskala gestiegen ist. Dementsprechend ziehen viele her, die es sich leisten können, im Gegenzug werden aber auch fast nur noch Eigentumswohnungen angeboten. Die kauft man und bewohnt sie selber, oder man kauft sie und vermietet sie teuer, man will ja seine Investition wieder reinbekommen. Angebot und Nachfrage.

Andererseits habe ich auch schon viele Mietinteressenten und auch Mieter erlebt, die in meinen Augen schlicht faul sind. Früher war es nicht unüblich, dass Wohnungen unrenoviert, also besenrein, vermietet wurden. Wer mieten wollte halt also selber tapeziert, musste die Wohnung bei Auszug aber auch nur besenrein übergeben. Aber heute möchten viele keinen Finger mehr krumm machen, die wünschen nur bezugsfertig renovierte Wohnungen mit Rundumservice. Wie früher, nach Hausordnung, Treppenhaus und Gehweg reinigen, das will kaum einer. Ich hatte mit fast jedem Mieter deswegen Probleme. Zigarettenkippen im Treppenhaus, alte Waschmaschine oder Fernseher im Kellergang entsorgt usw. und die Wohnungen werden herunter gewirtschaftet nach dem Motto "gehört mir ja nicht".

Also fallen zusätzliche Kosten für eine Hausverwaltung bzw. Renovierung an, das kann, wenn es ganz übel läuft, in die Tausende gehen.

Es ist falsch zu glauben, jeder der Wohnraum vermietet ist reich und kann das auf eigene Kosten beheben. Das mag für Wohungsgesellschaften mit vielen Wohnungen gelten, die können sowas vielleicht durch die Menge der Wohnungen auffangen.

Aber der "Kleine" Immobilienbesitzer wird sich überlegen, ob er sich den Ärger, den Aufwand und die Kosten nochmals antut. Der wird die Wohnung verkaufen oder an solche Vermieten, die nach richtig Geld aussehen.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 12:23
tic schrieb:man sollte die Wohnungssuche auch zu ner Zeit starten wo nich grad gefühle Drillionen Studenten ne günstige Bude suchen .. wenn die "Studentenflut" vorüber ist findet man relativ leicht was ..
und all zu wählerisch sollte man auch nich sein, aus "jeder" Bude kann man(n) was machen wenn man nur etwas "Talent" hat ...
Ok dann sag ich dir jetzt mal was ;)

Ich suche seit knapp 2 Jahren eine wohnung.

Was das wählerische angeht: sie darf nicht zu teuer sein. Alles andere ist mir egal.

Woran scheitert es?

- keine Haustiere erlaubt
- wollen nur Berufstätige oder Renter

Ja... an diesen 2 Dingen scheitert es.... traurig aber wahr.


melden

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 12:26
Yeiru schrieb:- wollen nur Berufst�tige oder Renter
das ist doch ziemlich verständlich. es soll halt ein geregeltes einkommen vorgewiesen werden weil viele vermieter die schnauze voll von mietnomaden haben.


also ich hab innerhalb von 2 wochen in einer großstadt einen wg platz bekommen für unter 300€ inklusive nebenkosten in einer schicken großen wohnung mit 2 balkons und 2 bädern.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohnungsnot wegen zu hoher Mieten

30.01.2013 um 12:26
Die meisten Objekte sind ja eh "Gemeinschaftseigentum" und werden verwaltet, wenn ein Objekt in wirtschaftliche Schieflage gerät hat das meist mehrere Gründe, einer kann auch sein, dass die Eigentümergesellschaft zu wenige Rücklagen gebildet hat um immer allen nötigen Reperaturen, Sanierungen ect pp nachzukommen die das Gemeinschaftseigentum betrifft!


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt