weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

794 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirchensteuer, Kirchenaustritt
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 13:50
kc schrieb:Ich halte es nicht für diskriminierend, zu sagen:,,Wir sind eine katholisch/evangelisch-christliche Organisation, eine Bedingung für Mitarbeit bei uns ist es, unseren Glauben zu teilen und sich an unsere Werte zu halten."
Das hattest Du mit einem einem lapidaren "LOL" schon erwähnt.
Und welche Werte oder Glauben jemand wirklich hat, steht doch auf einem ganz anderen Papier.
Oder meinst Du tatsächlich, alle Menschen die in einer kirchlichen Einrichtung arbeiten, würden den
Glauben und Werte der Kirche teilen ?
Ich denke nicht.
kc schrieb:Das sind einfache Aufstellungen von Grundregeln eines Arbeitgebers.
Nein, das sind die Sonderregeln der Kirche die ihnen aus obskuren Gründen zugestandenden werden.
Das ist vollkommen konträr gegenüber sämtlichen anderen Arbeitgebern.
Kein Arbeitgeber würde mit einer Kündigung wegen einer Religionszugehörigkeit durchkommen.
Genausowenig wie bei jemanden der homosexuell ist.
Und das ist schlichtweg ein Skandal in meinen Augen.
kc schrieb:Niemand ist gezwungen, bei entsprechenden Organisationen zu arbeiten und aufgrund der Sozialsysteme in Deutschland ist es auch nicht so, dass auf einmal jegliche Lebensgrundlage zerstört ist.
Erzähle das den Leuten, die gefeuert wurden.
kc schrieb:Man kann nicht nur fordern, dass sich alle nach einem selbst richten und man sich alles nach Lust und Laune aussuchen darf.
,,Guter Job, gute Bezahlung ja gerne, aber gefälligst keine Vorschriften" - das funktioniert nicht.
Die Kirche hat sich gefälligst an das gängige Arbeitsrecht zu halten
Und der Mitarbeiter hat sich an die üblichen gesetzlichen Richtlinien zu halten.
Was der jenige für eine religiöse Einstellung hat, oder welche sexuelle Wahl er getroffen hat, geht niemanden etwas an.
Es spielt auch für die Qualifikation oder Komepetenz überhaupt keine Rolle.
kc schrieb:Weiterhin: ich finde es nicht an sich komisch, wenn Menschen ihre Arbeit verlieren. Ich finde es jedoch tatsächlich sehr merkwürdig, so eine ,,alles muss mir zu Willen sein, MEINE Wünsche stehen über allem"-Haltung merkwürdig und irgendwie witzig.
Wo von redest Du ?
Andersrum wird doch höchstens ein Schuh draus.
Die Kirche ist doch die, die sagt, mir muss man zu Willen sein.
Und mein Wunsch, und wenn es nur lächerliche Lippenbekentnisse sind, haben gefälligst akzeptiert zu werden.
Was ist das für ein Schwachsinn ?
Was sind das für lächerliche ar­cha­ische Vorstellungen ?
Und da wundert sich die Kirche, dass es massenweise Austritte gibt !
kc schrieb:Und wie gesagt, ich muss nochmal fragen: Du gehst doch nicht in einen Schwimmverein und sagst:,,Aber mit Schwimmen will ich nichts zu tun haben."
Und wieder muss ich Antworten:
Dein Ernst ?
kc schrieb:Oder du bewirbst dich doch nicht als Sekretär bei einer Anwaltskanzlei und erklärst dann, dass du aber nich schreiben oder telefonieren willst.
Deine Vergleiche sind hanebüchen.
kc schrieb:Man muss schon mal bereittsein, Kompromisse einzugehen zwischen persönlichen Vorlieben, Vorstellungen und freier Entfaltung auf der einen und den Anforderungen eines Jobs auf der anderen Seite.
Ne, muss man eben nicht !
Muss man nur bei der Kirche als Arbeitgeber.


melden
Anzeige

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:06
@Serial_Chiller
Serial_Chiller schrieb:wenn ich doch noch irgendwann einmal heiraten solte und meine Ehefrau möchte eine kirchliche Hochzeit...
Dann heirate halt kirchlich, wo ist das Problem? Reicht, wenn deine Zukünftige einer Kirche angehört.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:13
@whiplash
Dann ist die beste Möglichkeit sich keinen von der Kirche angebotenen Job anzulachen :)


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:21
@Lilith101
Nö.
Die beste Möglichkeit wäre, die Kirche macht sich mal ein bisschen locker.
Und öffnet sich mal ein bisschen dem heutigen Zeitgeist.
Dann treten vielleicht auch nicht mehr so viele Menschen aus.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:22
@whiplash
Möglich aber das ist die Sache der Kirche. Du kannst ja nur Dinge tun die dich betreffen und die du in der Hand hast. Und da liegt die Möglichkeit die ich oben genannt habe dann doch schon sehr nah


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:30
@Lilith101
Lilith101 schrieb:Möglich aber das ist die Sache der Kirche.
Nochmal nö... ;)
Das ist eine gesamtgesellschaftliche Angelegenheit
Was hat die Kirche denn von den Lippenbekentnissen ?
Lilith101 schrieb: Du kannst ja nur Dinge tun die dich betreffen und die du in der Hand hast.
Hat man ja, wenn man interveniert.
"Stetig Tropfen höhlt den Stein".
Lilith101 schrieb:Und da liegt die Möglichkeit die ich oben genannt habe dann doch schon sehr nah
Was würde Jesus gesagt haben, wenn ich homosexuell wäre, und bei ihm arbeiten wollte ?
Was hätte er gesagt, wenn ich nicht an ihn glauben würde ?
Glaubst Du, er hätte mich von sich gestoßen ?
Oder hätte er nicht vielmehr gesagt, Du hast immer einen Platz bei mir ?


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:33
whiplash schrieb:Was würde Jesus gesagt haben, wenn ich homosexuell wäre, und bei ihm arbeiten wollte ?
Was hätte er gesagt, wenn ich nicht an ihn glauben würde ?
Glaubst Du, er hätte mich von sich gestoßen ?
Oder hätte er nicht vielmehr gesagt, Du hast immer einen Platz bei mir ?
Weiss ich nicht, habe ihn leider persönlich nicht kennengelernt. Aber was bezweckst du mit deinen Fragen? Möchtest du die Kirche bekehren? Dann ist das der falsche Thread.


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:36
Lilith101 schrieb:Weiss ich nicht, habe ihn leider persönlich nicht kennengelernt.
Ich auch nicht.
Habe ich einfach anhand seiner anderen Aussagen gegenüber ausgestoßenen interpretiert.
Lilith101 schrieb: Aber was bezweckst du mit deinen Fragen? Möchtest du die Kirche bekehren? Dann ist das der falsche Thread.
Ich bezwecke überhaupt nichts.
Ich stelle nur diese Frage in den Raum.
Hätte Jesus einem homosexuellen Menschen, oder jemand andersgläubigen, eine Arbeit gegeben.
Ich sage, ja....


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:37
@whiplash
Jesus ist aber nicht die Kirche. Das wissen wir doch alle


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:40
Lilith101 schrieb:Jesus ist aber nicht die Kirche. Das wissen wir doch alle
Ich dachte immer die Kirche vertritt die Einstellung und Güte von Jesus.
Tja, dann habe ich da mein Leben lang was mißverstanden... :D


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:42
@whiplash
Willkommen in der Wirklichkeit


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:43
@Lilith101
Ergo, sollte man was ändern.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:44
@whiplash
Vielleicht du deine Einstellung dazu?


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:45
@Lilith101
Bestimmt nicht.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:49
@whiplash
Okay, anders. Da du ja jetzt Wissen besitzt wäre es doch gut deine Sichtweise zu verändern und diese anzupassen.


melden
whiplash
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 14:58
@Lilith101
Nein warum sollte ich.
Diese Sonderreglung des Arbeitsrecht der Kirche ist ein Skandal.
Da wird überhaupt nichts, "angepasst" ! :D


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 16:39
@whiplash
whiplash schrieb:Und welche Werte oder Glauben jemand wirklich hat, steht doch auf einem ganz anderen Papier.
Oder meinst Du tatsächlich, alle Menschen die in einer kirchlichen Einrichtung arbeiten, würden den
Glauben und Werte der Kirche teilen ?
Ich kann niemandem in den Kopf gucken als Arbeitgeber. Also nehme ich an, wenn er die Regeln kennt und den Arbeitsvertrag unterschreibt, dass er dann auch christliche Werte und die Werte meiner Firma vertritt.
Erst wenn das OFFEN nicht mehr der Fall ist, dann ZWINGT mich der Betreffende, ihn entsprechend den Regeln zu behandeln und ihn unter Umständen zu entlassen.
whiplash schrieb:Nein, das sind die Sonderregeln der Kirche die ihnen aus obskuren Gründen zugestandenden werden.
Das ist vollkommen konträr gegenüber sämtlichen anderen Arbeitgebern.
Kein Arbeitgeber würde mit einer Kündigung wegen einer Religionszugehörigkeit durchkommen.
Genausowenig wie bei jemanden der homosexuell ist.
Und das ist schlichtweg ein Skandal in meinen Augen.
Kirchliche Organisationen sind auch keine stinknormalen Arbeitgeber, sie sind per definitionem religiös geprägte Organisationen.
Daher haben sie auch einen gewissen Sonderstatus. Den man übrigens anerkennt, wenn man entsprechende Arbeitsverträge unterschreibt.

Wenn du absolut kein Christ sein willst, dann arbeite halt nicht bei einer christlich geprägten Organisation, plain and simple.
whiplash schrieb:Erzähle das den Leuten, die gefeuert wurden.
Kann ich machen, wenn du mir Leute zeigst, die zur Arbeit in einer christlich geprägten Organisation geprügelt werden sollten oder die dann Haus und Hof verloren haben und unter der Brücke leben mussten, weil ihnen keine Sozialhilfen gezahlt wurden.
whiplash schrieb:Wo von redest Du ?
Andersrum wird doch höchstens ein Schuh draus.
Die Kirche ist doch die, die sagt, mir muss man zu Willen sein.
Und mein Wunsch, und wenn es nur lächerliche Lippenbekentnisse sind, haben gefälligst akzeptiert zu werden.
Was ist das für ein Schwachsinn ?
Was sind das für lächerliche ar­cha­ische Vorstellungen ?
Und da wundert sich die Kirche, dass es massenweise Austritte gibt !
Keine Ahnung, von welcher Kirche du redest. Von mir aus von der katholischen Kirche.

Diese ist der Arbeitgeber und sagt:,,Zu den und jenen Bedingungen kannst du bei uns in der und der Position arbeiten."
Selbstverständich stellt die kath. Kirche als Arbeitgeber dann auch die Bedingungen auf, was denkst du denn :D

Und du lässt dich dann entweder drauf ein oder eben nicht.
Nochmal: Niemand wird gezwungen, in Deutschland bei einer Organisation der katholischen Kirche zu arbeiten.

Austritte gibt es aus diversen Gründen, beispielsweise deshalb, weil es speziell bei der katholischen Kirche viele genervt hat, wie diese mit den Skandalen über Kindesmissbrauch umging.
Aber neu wäre mir, dass viele Leute austreten, weil sie sagen:,,Äh eigentlich ist Christentum blöd, aber ich will trotzdem für die Kirche arbeiten...".

Ich bin kein Katholik. Aber wer einfach nur wegen des Geldes dabei ist, ist in meinen Augen ohnehin kein wahrer Christ.
whiplash schrieb:Und wieder muss ich Antworten:
Dein Ernst ?
Nur, wenn dir mal irgendeine intelligentere Erwiederung einfällt, als diese billige Gegenfrage :D
whiplash schrieb:Deine Vergleiche sind hanebüchen.
Nein, sind sie nicht. Sie sollen aufzeigen, dass du dich nicht einfach auf einen Posten bewerben und gleichzeitig sagen kannst:,,Aber die damit verbundenen Regeln halte ich nicht ein und ich mach keine Arbeit, die mir nicht passt."
whiplash schrieb:Ne, muss man eben nicht !
Muss man nur bei der Kirche als Arbeitgeber.
:D

Nein, natürlich nicht...
Die katholische Kirche ist der einzige Arbeitgeber von Deutschland, bei dem man Kompromisse eingehen muss, wenn man für sie arbeiten will.

Ich mein, das hört man ja ständig, als Controller bei Siemens zum Beispiel darf man ja auch kommen und gehen, wie man lustig ist. Wenn man halt erst um 10 Uhr morgens langsam aus den Latschen kommt, braucht man erst dann auftreten. Und wenn man nachmittags um 15 Uhr seine Kids vom Fußball abholen will, dann wird das auch fraglos akzeptiert.

Wäre doch wirklich ,,menschenverachtend", wenn man gezwungen würde, schon um 7 im Büro zu sein und bis um 17 Uhr zu arbeiten, nur weil die blöde Firma das will :D


Also ich hab keine Ahnung, ob du auch arbeitest, aber wenn, dann musst auch du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Kompromisse hinnehmen zwischen persönlichen Vorlieben, persönlicher freier Entfaltung und auf der anderen Seite Anforderungen des Arbeitgebers.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 17:08
Ich bin ja der Meinung um zu Glauben braucht man keine Kirche. Selbst bin ich römisch-katholisch getauft worden und meine Familie ist auch ziemlich religiös. Als ich beschlossen haben mich nicht Firmen zu lassen, war meine Familie doch recht verärgert.
Jetzt bin ich 21 und immer noch nicht aus der Kirche ausgetretten.
Allerdings bevorzuge ich es. Es strebt mir gegen meiner eigenen Aufassung, dass ein Pfarrer nicht heiraten darf. Warum eig. nicht? Jesus war bestimmt auch verheiratet und hatte Kinder.
Außerdem kann ich es nicht nachvollziehen, Warum Homosexualität als Sünde betrachtet wird.
Sind wir nicht alles Gottes Kinder? Egal welche sexuelle Orientierung und welche Hautfarbe jemand hat.
Kann ich einfach nicht nachvollziehen! Wenn selbst eine Religion so rassistisch und intolerant ist, dann brauchen wir uns doch nicht wundern, dass wir Menschen es ebenfalls sind oder?


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 18:24
@whiplash
... weiß ich warum ich mit 18 aus dem Verein ausstieg.
Warum denn eigentlich mit 18 Jahren?


melden
Anzeige

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

23.07.2015 um 19:05
Ich bin in einem religiösen Internat ziemlich 'misshandelt' worden. Also nicht körperlich oder sexuell oder so, aber einfach übelst, so geht man mit Kindern nicht um. Im Kindergarten vorher das Gleiche. Später hab ich mir gedacht, naja, das waren vielleicht nur Einzelfälle, hattest Pech und in Wirklichkeit ist das doch der wahre Glaube, also bin ich nochmal in eine Klosterschule eingetreten, wo hauptsächlich Leute waren, die mal Priester werden wollten.
Mit den Worten von Ben Kenobi kann ich dazu nur sagen:

'Nirgendwo wirst du mehr Abschaum und Verkommenheit versammelt finden als hier.'

Ich bin dann raus und umgehend ausgetreten. Mit Glaube, selbst christlichem, hat das mal gar nichts zu tun und wer meint, dass es der Kirche in irgendeiner Form um Seelenheil geht, dem kann ich nur dringend empfehlen aufzuwachen. Es geht um Macht und Geld. Mehr ist das nicht.


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Liebesprobleme296 Beiträge
Anzeigen ausblenden