Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

78 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Hilfe, Dämon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.08.2013 um 16:15
@X-RAY-2 großzügig ist gut :-D wie ist das eigentlich mit diesen Luizidträumen? Weißt du darüber Bescheid? Ist das dasselbe?

@Spark30 Danke für deinen Beitrag, sehr nett, dass du mir den Link herausgesucht hast. Mittlerweile denke ich aber eher, dass das eine Paralyse war, weil ich ja eben auch die Frau gesehen hatte usw.


1x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.08.2013 um 16:15
@tadi
Hier noch ein Artikel, den ich schon oft in ähnlichen Threads gepostet hab:

Aus "Die wahren X-Akten Band 2" von Jane Goldman. (Die beiden Bände erschienen Mitte/Ende der 90'er als die Fernsehserie "Akte X" grad aktuell war, und soll sich mit den Phänomenen beschäftigen, die in der Serie thematisiert wurden. Ansonsten hat es mit der Serie nichts zu tun) :

""Ich weiß nicht genau, was mich aufgeweckt hat. Aber ich hatte sofort dieses gräßliche Gefühl, als ob jemand mit im Zimmer sei, und ein paar Sekunden später merkte ich dann, daß ich mich nicht bewegen konnte ... mich überhaupt nicht bewegen konnte. Da überfiel mich Panik, und gleichzeitig spürte ich, wie sich jemand direkt über mich beugte, mich zwar noch nicht berührte, aber sehr dicht über mir lauerte, und ich sah dieses Gesicht aus dem Dunkeln kommen, nur einen Augenblick lang. Es sah gräßlich aus, häßlich, alt und eben ... ich kann gar nicht beschreiben, was für eine Angst ich hatte. Und ich merkte, daß ich nicht mehr richtig atmen konnte, es fühlte sich an, als ob jemand sehr heftig auf meine Brust drücken würde. Ich dachte, ich müßte sterben ... Ich weiß nicht genau, ob der Druck auf meiner Brust aufhörte, bevor ich mich plötzlich wieder bewegen konnte, oder ob es danach war.

Dieser Bericht (...) stammt von David Musson, einem 29jährigen Architekten aus Croydon. Jerome Clark zufolge, einem der gewissenhaftesten und sachlichsten Anomalisten in den Vereinigten Staaten gibt es "Grund zu der Annahme, daß jeder sechste Amerikaner schon einmal ein solches Erlebnis hatte (...)

Praktisch identische Erfahrungsberichte kann man in allen Epochen und rund um die Welt finden. Anomalisten bezeichnen sie als "Old Hag" - ein Ausdruck, der in Neufundland geprägt wurde, wo derartige Erlebnisse weitgehend anerkannt werden und früher als das Werk von Hexen ("hags") galten. In deutschsprachigen Ländern kannte man das Phänomen früher unter dem Namen "Mare" - dem Wort, aus dem sich der englische Begriff "nightmare" ableitet.

Die Schlafforschung erkannte im Old Hag das wieder, was man als Non-REM-Schlafparalyse bezeichnet. In der REM-Phase deaktiviert der Körper quasi als Sicherheitsvorkehrung automatisch die Muskelbewegungen. Ohne diese Maßnahme würden wir herumlaufen und alles, was wir im Traum tun, auch physisch ausleben. Normalerweise werden die Muskelfunktionen in dem Augenblick wieder hergestellt, in dem wir aufwachen - aber gelegentlich gibt es eine Verzögerung. Meist ist sie so kurz, daß wir sie gar nicht wahrnehmen, aber manchmal dauert sie auch etwas länger, etwa eine Minute lang: genug Zeit für die alarmierende Erkenntniss, daß man zwar wach ist, sich aber nicht bewegen kann. (...) Aber auch für das Gefühl, daß noch jemand anderes im Zimmer sei, hat die Wissenschaft eine Theorie parat. Der Neurophysiker Micheal Persinger erklärt, daß es sich um eine Funktion der linken Gehirnhälfte handelt, die auch für unser Bewusstsein und damit für die Selbsterkenntnis verantwortlich ist: "Unserer Meinung nach muß es dafür im rechten Parietalbereich ein Äquivalent geben. Und was geschieht, wenn wir es stimulieren?"

Persinger fand herraus, daß eine solche Stimulation in der rechten Gehirnhälfte seinen Versuchspersonen das bestimmte Gefühl vermittelte, daß noch jemand im selben Raum sei, und zwar unangenehm nah bei ihnen. "Dieses Gefühl der Anwesenheit eines anderen ist eine Störung im rechtshemisphärischen Äquivalent unseres linkshemisphärischen Bewusstseins", erklärt er. "Normalerweise wird es äußerst unangenehm und sehr beängstigend empfunden."

Was die Fähigkeit zu dieser Art Empfindung verstärkt, ist das Ausmaß an Interaktivität zwischen linker und rechter Gehirnhälfte. Das heisst, alles, was die Verbindung zwischen den beiden Hälften unterstützt, sollte das Gefühl der Anwesenheit eines anderen verstärken. Erwartungsgemäß müßten Menschen, die eine Hirnverletzung erlitten haben, bei der der trennende Bereich zwischen den Hirnhälften zerstört wurde, häufiger ein solches Gefühl haben. Und tatsächlich berichten über 80% unserer Patienten, die eine solche Verletzung haben, von einem solchen Gefühl der Anwesenheit anderer. Sie glauben dann oft, sie würden verrückt. Aber in Wahrheit ist das ein normaler Vorgang, der einsetzt, wenn der übliche Ausschluß der rechtshemisphärischen Information bei dieser Art von der Verletzung aufgehoben wird. Worauf es ankommt", schließt Persinger, "ist, daß wir gezeigt haben, daß nur das Gehirn selbst dafür verantwortlich ist ..."

Ist "Old Hag" also nichts weiter als die Auswirkung einiger Streiche, die unser Gehirn und unser Körper uns spielen? Falls ja, warum treten diese dann alle zur gleichen Zeit auf? Auch stellt sich die Frage, wie man die bemerkenswerte Gleichartigkeit der Wahrnehmungen beurteilen muß, von denen alle Betroffenen berichten, zumal die Hexen und Dämonen, von denen "Old Hag" seinen Namen erhielt, schon lange nicht mehr Bestandteil unserer alltäglichen Vorstellung sind. Bisher bleiben diese Fragen unbeantwortet - und werden im allgemeinen ignoriert. In seinem Buch "The Terror That Comes In The Night" drückte der Verhaltensforscher David Hufford seine Verwunderung über mangel an ernsthafter Forschung über das Old-Hag-Phänomen aus. Schließlich, so betont er, handelt es sich um "eine weit verbreitete, realistische und bizarre Erfahrung mit gesicherten Komponenten", von dem ausserdem "eine grosse Anzahl unserer Mitmenschen berichtet"."

@tadi
Zitat von taditadi schrieb:wie ist das eigentlich mit diesen Luizidträumen? Weißt du darüber Bescheid? Ist das dasselbe?
Nein, das is nich dasselbe ... Aber ich glaube, dass es da Zusammenhänge und zumindest Parallelen gibt oder dass das eine das andere bedingen kann ...

Aber da bin ich mir keinesfalls sicher ...

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein luzider Traum bei mir oft in einer Schlafstarre "mündete" ...


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.08.2013 um 16:47
@X-RAY-2 Danke für den Bericht, sehr aufschlussreich. Schon heftig, was unser Gehirn so alles machen kann und uns glauben lässt, habe riesigen Respekt davor! Hast du das selbst herausprovoziert, oder kommt das auch von alleine? Habe gehört es gäbe eine Möglichkeit sich in so einen luziden Traum zu versetzen. Und wie würdest du deine Schlafstarre beschreiben? Sorry für die vielen Fragen, finde das sehr interessant.


1x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.08.2013 um 17:13
@tadi
Zitat von taditadi schrieb:Hast du das selbst herausprovoziert, oder kommt das auch von alleine?
Das mit den luziden Träumen hab ich nich bewusst hervorgerufen ... Das kam einfach ...
Zitat von taditadi schrieb:Schon heftig, was unser Gehirn so alles machen kann und uns glauben lässt, habe riesigen Respekt davor!
Oh ja ... Und das sollte man sich immer zu Bewusstsein halten ... Es ist NUR das Gehirn, und nichts und rein gar nichts "von aussen" ...
Zitat von taditadi schrieb: Habe gehört es gäbe eine Möglichkeit sich in so einen luziden Traum zu versetzen.
Angeblich sogar verschiedene Möglichkeiten ... Aber ich habe selbst nie etwas bewusst ausprobiert ...

Wenn ich so einen luziden Traum habe, läuft es folgendermaßen ab: Ich realisiere, an einem bestimmten Punkt im Trau, dass alles ein Traum is ... Im Falle eines "schlechten" Traums kann es sein, dass ich dann versuche "mit Gewalt" aufzuwachen und das scheint mir dann auch manchmal zu gelingen ...

Aber mittlerweile glaube ich, dass die vermeintlich Kontrolle meinerseits über das Aufwachen oder Weiterschlafen ebenfalls nur geträumt is ...

So wie ich auch glaube, dass Menschen, die "richtige" luzide Träume haben, in denen sie praktisch zum Regiesseur ihres eigenen Traumes werden, dieses ebenfalls lediglich träumen ...
Zitat von taditadi schrieb:Und wie würdest du deine Schlafstarre beschreiben?
Ich glaube wach zu sein, und bekomme dann den Eindruck z.B. jemand oder etwas wäre mit mir im Zimmer ... Das kann sehr unterschiedlich sein ... Manchmal seh ich Gestalten, manchmal höre ich Stimmen etc ...

Wirkliche Panikgefühle, auch wenn es trotzdem nich angenehm is, bekomme ich allerdings nicht mehr, wenn ich dann merke ich kann mich nich bewegen oder sprechen ...

Das is für mich gleichbedeutend geworden, als hätte ich einen etwas verstörenden Traum gehabt ...

Was die typischen Halluzinationen angeht, mit denen die Schlafstarre oft einhergeht, können diese auch (in gewissem Maße) auftreten, ohne dass man schläft oder geschlafen hat ...

Bei mir reicht es schon, dass ich sehr übermüdet bin und ich es kann passieren, dass ich plötzlich Musik höre, die nich da is oder z.B. den Eindruck hatte meine Freundin würde etwas zu mir sagen, obwohl sie in Wirklichkeit fest schläft ... Und erst wenn ich dann antworte, merk ich oh scheisse du halluzinierst ja wieder :D
Zitat von taditadi schrieb: Sorry für die vielen Fragen, finde das sehr interessant.
Keine Grund für sorry, habs dir ja angeboten :)

Aber jetzt muss ich mal eben kurz in die Küche, damit das Essen nich anbrennt :D


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

16.10.2013 um 15:41
Hallo Ihr lieben, ich bin ganz neu hier und hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

Also ich habe seit einer Woche Luzide Träume und die machen mir eine heiden angst, so dass ich angst habe schlafen zu gehen, da ich sagen muss das die Träume immer schlimmer werden.

ich werde euch mal von den zwei Träumen berichten.

Traum 1:
ich wache im meinem Bett auf alles ist genau wie immer, doch dann wird mir im Traum bewusst das ich träume, dies ist mir durch kleine veränderungen aufgefallen.
Dann hörte ich im Traum ein Poltern welches aus dem Wohnzimmer kam und mit einem mal bekam ich es mit der angst zu tun, ich weiß das ich geträumt habe und habe versucht zu schreien, blos ich bekam kein laut raus, ich habe so lange geschrien bis ich durch mein eigenes schreien wach geworden bin.

Traum 2:
Ich erwache wieder in meinem Bett, ich stehe auf und gehe ins Wohnzimmer, alles ist normal, bis ich merkte das das Licht nicht angeht und der fernsehr bereits läuft, da wurde mir bewusst ich träume.
ich setzte mich auf die couch und schaute Tv, blos viel mir auf das dies nicht unser fernsehr war.
plötzlich griff mich jemand von hinten an, etwas unsichtbares und drückte mir den Hals zu, ich bekam keine Lust mehr.
Ich versuchte wieder zu schreien, aber wieder kam kein ton heraus, dann blieb mir die Luft weg und im Traum wünschte ich mir endlich aufzuwachen.
Ich wurde bewusstlos und wachte mit atemnot auf.

Mitlerweile weis ich, wenn ich im Traum bin und es mit der angst bekomme muss ich schreien bis ich aufwache.
aber dies passiert nur dann wenn ich alleine bin, was hat das zu bedeuten???

Vor ca. 3 Monaten ist mein bester Freund gestorben und ich habe seinen Tod nicht überwunden ich glaube allerdings nicht das er der jenige ist der mir angst macht, da ich solche träume auch schon vorher hatte, aber nun häufen sie sich an und habe angst das mir dann wirklich etwas passieren könnte, da ich selber auch schlafwandler bin und die Luzide Träume sich so echt anfühlen.


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

16.10.2013 um 15:53
@Luna-pe21 Besuche doch mal @dawnclaude...

oder lese mal ob du was wieder erkennst?

Hier vielleicht... Indizien für kollektiven Traum/Virtuelle Realität
da gibt es medere meinungen... und du kannst in ruhe verarbeiten um zu schauen ob was passt...


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

17.10.2013 um 04:09
Ich hatte auch mal eine Schlafstarre. Ich hatte die Geschichte auch hier erzählt. Ich habe sie dir mal rausgesucht.
Geistergeschichten (Seite 5) (Beitrag von Ariadne)
Ich weiß was du empfunden hast. Es fühlte sich so an, als ob etwas fremdes sich auf meinen Brustkorb setzen würde. Ich bekam keine Luft. Ist echt ein Scheiß Gefühl und er fühlte sich so real an,obwohl es nur ein Traum war.


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

17.10.2013 um 07:26
@Luna-pe21
Es ist sicher nicht Dein Freund, der Dir Angst macht, aber ich vermute sein Tod ist der Ausloeser. Du stehst unter starkem emotionalen Stress. Hast Du eine Trauerbewaeltigungstherapie in Betracht gezogen?


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 13:52
Also ich glaub da weniger dran, dass das was wie schlafparalyse oder so war.
Seit einigen monaten erleb ich ganz ähnliches, ich bin wach und hab auch meine augen geöffnet kann mich aber weder bewegen, noch sprechen und ich hab gefühlt, dass ich nicht allein bin und meine gedanken waren klar... Davon abgesehen ist das selbe auch zwei freundinen passiert als sie bei mir übernachtet haben (beide in verschiedenen nächten.
Ich hatte ihnen nichts davon erzählt und beide haben mir unabhängig davon erzählt.
Und leider passieren bei mir in der wohnung auch sonst ständig sehr komische dinge die ich mir nicht erklären kann.

Also wenn das öffter passiert solltest du dir vielleicht hilfe holen oder so... Angefangen mit nem medium vielleicht.


2x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 14:07
@Cherrie
Zitat von CherrieCherrie schrieb:Also ich glaub da weniger dran, dass das was wie schlafparalyse oder so war.
Seit einigen monaten erleb ich ganz ähnliches, ich bin wach und hab auch meine augen geöffnet kann mich aber weder bewegen, noch sprechen und ich hab gefühlt, dass ich nicht allein bin und meine gedanken waren klar...
Das klingt aber sehr nach klassischer Schlafstarre ... Fast wie aus m Lehrbuch ^^

Was denkt du denn, was es sonst sein könnte ...?
Zitat von CherrieCherrie schrieb:Also wenn das öffter passiert solltest du dir vielleicht hilfe holen oder so... Angefangen mit nem medium vielleicht.
Das is ja DIE Idee ... :D


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 14:12
@X-RAY-2
Ich hab absolut keine ahnung, was es sein könne oder woran es liegen könnte...


1x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 14:20
@Cherrie
Meine bescheidene Ferndiagnose: Schlafstarre ...

Deine Schilderungen sind da absolut typisch ...

Ich würde mir keine Sorgen machen, dass es irgendwas anderes (paranormales) is ... :)


1x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 16:18
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Meine bescheidene Ferndiagnose: Schlafstarre ...

Deine Schilderungen sind da absolut typisch ...

Ich würde mir keine Sorgen machen, dass es irgendwas anderes (paranormales) is ... :)
Ich weiß nicht, aber hier wird immer so geredet als müsste es ENTWEDER Schlafstarre ODER "was Paranormales" sein. Aber beides schließt sich ja nicht unbedingt gegenseitig aus. Fest steht: Schlafparalyse ist ein bestimmter Zustand unseres Körpers, unseres Gehirns und damit auch unseres Bewusstseins. Das erklärt aber noch nicht den "Erfahrungsinhalt" der dabei auftretenden Halluzinationen und das Gefühl bzw. die Wahrnehmung einer "Präsenz". Die dabei erlebte Präsenz wird in verschiedenen Kulturen zwar verschieden genannt und interpretiert ("Drude", "Mare", "Old Hag", "dab coj", "bei guai chaak" [chinesich für "von einem Geist gedrückt werden"] usw.), doch die dabei gemachten Erfahrungen sind in verschiedenen Zeiten und Kulturen relativ ähnlich, während klassische Träume dagegen immer sehr vielgestaltig und individuell sind. Es ist ja zumindest denkbar, dass dieser besondere Gehirn-/Bewusstseinszustand, den wir Schlafstarre nennen, "paranormale" Begegnungen oder "Einblicke in eine andere Welt" ermöglicht.

Mehr Spekulationen über mögliche "paranormale" Komponenten bei einigen Schlafparalysen z.B. bei Louis Proud, "Dark Intrusions: An Investigation into the Paranormal Nature of Sleep Paralysis Experiences".

Hier ein kurzes Interview mit Proud:
http://louisproud.net/2013/03/11/sleep-paralysis-interview/ (Archiv-Version vom 13.06.2013)


1x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 16:37
Zitat von CherrieCherrie schrieb:Ich hab absolut keine ahnung, was es sein könne oder woran es liegen könnte...
Aber dann solche Tipps geben:
Zitat von CherrieCherrie schrieb:Also wenn das öffter passiert solltest du dir vielleicht hilfe holen oder so... Angefangen mit nem medium vielleicht.



melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

20.10.2013 um 18:05
Hey Ihr Lieben,


zwar glaube ich an Geister, aber ich denke mal meine Wohnung ist davon frei, da ich keinerlei angst oder so verspüre, es sind halt nur die Träume.


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.10.2013 um 12:44
@Luna-pe21
Schau halt mal ob es durch die Trauerbewaeltigung besser wird. Ich denke, dass es so kommen wird.


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.10.2013 um 16:23
Das hoffe ich doch ;) sonst dreh ich noch am rad


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.10.2013 um 16:58
@anonyheathen
Zitat von anonyheathenanonyheathen schrieb:Es ist ja zumindest denkbar, dass dieser besondere Gehirn-/Bewusstseinszustand, den wir Schlafstarre nennen, "paranormale" Begegnungen oder "Einblicke in eine andere Welt" ermöglicht.
Muß dir da zustimmen. Endlich mal jemand der nicht im "Club der Schlafstarre" ist.

Die Schlafstarre ist für mich genauso eine erfunde Geschichte der sogenannten Wissenschaft wie die Erfindung von Krankheiten die es gar nicht gibt( Stichwort Ritalin).
Das mag für den "Club" natürlich unglaublich klingen, entspricht aber zumindest in meinem Fall nicht das, was ihr unter einer Paralyse versteht.
Das mit den "auf mir liegt jemand" und Atemnot hab ich bei meinen nächtlichen "Besuchen" noch nicht gehabt.
Man muß unterscheiden können. Ist da jetzt jemand mit seinem Feinstofflichen Körper(muß ich ja wohl nicht erklären was das ist) neben mir...oder ist es ein Traum.
Zusätzliche Beweise gibt es zuhauf.
-Zweiwegekommunikation(sprechen mit dem feinstofflichen Körper)
-Berührungen(krasseste war mal, das sich ein Feinstofflicher angelehnt hat um mir direkt ins Ohr zu sprechen)
-Verbindungen, obwohl der Feinstoffliche nicht im Raum war(hört sich an wie ein Gespräch über Funk)
-Botschaften von Verwandten von drüben
-Hilfe von Verwandten(hatte mal nen Hexenschuss, nach einem Besuch meiner Feinstofflichen Mutter sagte sie zum Abschied..und berrührte mich am Rücken" ich lasse dir noch ein Geschenk hier")

Noch Fragen?


4x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

21.10.2013 um 17:12
@tadi
Zitat von taditadi schrieb am 20.08.2013:... Er meinte, dass sich Dämonen gerne mal auf Menschen im Schlaf breit machen und diese dann nicht mehr atmen können. ...
es gibt keine dämonen

im schlaf lag eine atemstörung vor, die symptome die du beschreibst sind dafür bekannt
versuch beim schlafen den kopf zur seite zu neigen, damit die atemwege frei bleiben

evtl. im schlaflabor dein schlafverhalten abchecken lassen

falls dies des öfteren auftritt , dann benötigst du eine professionelle medizinische hilfe - ein ratschlag mit dämonischen inhalt ist absolut fehl am platz und es ist verantwortungslos


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

22.10.2013 um 00:21
@SirRobin
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:Ist da jetzt jemand mit seinem Feinstofflichen Körper(muß ich ja wohl nicht erklären was das ist) neben mir...
Bis jetzt konnte mir noch niemand diesen höchst dubiosen Begriff "feinstofflich" plausibel erklären ...

Von einem "feinstofflichen Körper" mal ganz zu schweigen ...
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:Zusätzliche Beweise gibt es zuhauf.
Wofür genau ...? Feinstoffliche Körper ...?
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:-Berührungen(krasseste war mal, das sich ein Feinstofflicher angelehnt hat um mir direkt ins Ohr zu sprechen)
Ist denn ein "feinstofflicher Körper" materiell vorhanden ...?
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:Noch Fragen?
Sicher ... Aber das reicht erstmal ^^


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

22.10.2013 um 02:19
@X-RAY-2

Es gibt Materie(alles was man anfassen kann) und Feinstoffliches. Das sich ein Feinstoffkörper in unserer Materielen Welt bewegen kann..und etwas berühren kann..wird wohl der Wahrheit entsprechen.
Jeder da drüben sicher nicht. Genauso wenig wie Kommunikation.


3x zitiertmelden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

22.10.2013 um 07:58
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:Es gibt Materie(alles was man anfassen kann) und Feinstoffliches. Das sich ein Feinstoffkörper in unserer Materielen Welt bewegen kann..und etwas berühren kann..wird wohl der Wahrheit entsprechen.
Wenn das so waere, koennte man ihn messen und damit nachweisen. Solange das nicht passiert ist, wuerde ich da nicht von Beweisen sprechen.


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

22.10.2013 um 13:37
@SirRobin
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:Das sich ein Feinstoffkörper in unserer Materielen Welt bewegen kann..und etwas berühren kann..wird wohl der Wahrheit entsprechen.
Wird wohl der Wahrheit entsprechen ... aha ...

Wie etwas nicht-materielles auf die physische Welt einwirken soll, wäre sehr interessant zu erfahren ...


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

22.10.2013 um 20:44
Das erklärt aber noch nicht den "Erfahrungsinhalt" der dabei auftretenden Halluzinationen und das Gefühl bzw. die Wahrnehmung einer "Präsenz". Die dabei erlebte Präsenz wird in verschiedenen Kulturen zwar verschieden genannt und interpretiert ("Drude", "Mare", "Old Hag", "dab coj", "bei guai chaak" [chinesich für "von einem Geist gedrückt werden"] usw.), doch die dabei gemachten Erfahrungen sind in verschiedenen Zeiten und Kulturen relativ ähnlich, während klassische Träume dagegen immer sehr vielgestaltig und individuell sind.
Ich denke nicht, dass man die Eindrücke während einer Schlafstarre mit Träumen allgemein in dieser Art vergleichen kann ... Wenn überhaupt dann nur mit Alpträumen ...

Alpträume haben ja auch oft einen sehr ähnlichen Inhalt bei unterschiedlichen Individuen ... So ist die Schlafstarre bzw die diese begleitenden Eindrücke genauso eine Manifestation von Ängsten bzw eine psychische Reaktion auf eben diese, wie ein "normaler" Alptraum ...

Daher finde ich es nicht verwunderlich, eher sogar völlig logisch, dass sich die Erlebnisse bei den verschiedenen Betroffenen so sehr ähneln ...

@anonyheathen

@SirRobin
Zitat von SirRobinSirRobin schrieb:Jeder da drüben sicher nicht. Genauso wenig wie Kommunikation.
Das hab ich nich verstanden ...


Edit: Sorry Doppelpost ...


melden

Hoffe jemand hat mir einen Rat. Die Sache nagt etwas an mir.

22.10.2013 um 23:55
@X-RAY-2

Meinte damit, das dort "Drüben" nicht jeder hier runter kommen kann(darf). Das mit der Kommunikation ist das selbe Prinzip.

Das etwas, das aus Energie besteht, etwas materielles berühren kann(oder einwirken) ist nicht so leicht zu erklären.
Ich vertrete dabei die Theorie der "Vielen Ebenen im Jenseits".
Diejenigen die eher oben sind in den Ebenen, können überall hin.
Die, die im "Nebel" sich befinden..also in unteren Ebenen..müssen befreit werden.


1x zitiertmelden