weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geistergeschichten

222 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Geist, Geschichte, Geschichten, Legende, Geistergeschichten

Geistergeschichten

11.05.2009 um 16:45
@heelooboy
Ich bin seit 5 jahren hier, ich kenn den Gros der Threads, danke.


melden
Anzeige
heelooboy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistergeschichten

11.05.2009 um 16:54
@schnitzelolga
war ja nicht nur an dich....
chill.....


melden

Geistergeschichten

17.06.2009 um 09:49
ich habe einmal was miterlebt wo ich dachte das kann nicht sein!
(dieses geschehen ist jetzt 8 jahre her)

Eine Freundin von mir lebte mit ihrer Familie und ihren großeltern zusammen in einem haus. Sie verstand sich sehr gut mit ihren großeltern, vorallem mit ihren großvater!
Sie hat andauernd was mit ihm unternommen, so gesagt war er ihr bester freund.

Als ihr großvater mal zum arzt ging, und erfuhr das er krebs hatte, verstand sie die welt nicht mehr.
Er hatte lungenkrebs!

Als der Krebs dann im Endstadion angekommen war, und er schon im krankenhaus lag, und kurz vorm sterben war, sagte meine Freundin weinend zu ihm:
"Opa, wenn du im Himmel bist, bitte schick mir ein zeichen"!
Bald nach diesen worten starb ihr großvater.

jetz das ungewöhnliche:

Es war september und noch sehr warm eigentlich noch fast zum baden.
Als ihr großvater stab, nächsten tag am Morgen als sie aufwachte und aus dem fenster sah,
HATTE ES GESCHNEIT!!

ist das nicht eine gruselgeschichte.

(Diese geschichte lief genau so ab wie sie hier steht!!!!)


melden

Geistergeschichten

19.06.2009 um 18:25
Ich selbst kann mit keiner Geistergeschichte dienen aber ich lese gerne solche Sachen. Auch, wenn einige Erfunden sind. Z.B. kann ich diese Geschichte mit diesem Brief nicht glauben!


melden
darviable
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geistergeschichten

03.12.2009 um 20:59
der opa von meinem opa hatte im jahre 1954 ein scheune mit 2 pferden das eine pferd hatte er verkauft damals gab es ya auch keien autos also bracuhte er es zum GEld gewinnen nachts hörte er ein eigenartiges galopp.am morgen war das pferd immer erschöpft und außer puste eine nachtl hat er etwas klebriges auf den sattel des pferdes gestrichen am nächsten morgen war das pferd wieder erschöpft und außerpuste er sah schreie die von der richtung des pferdes kamen in der nacht konnte er wegen den schreien nicht schlafen. eines tages ging er zum pferd und sparach ob da wirklich jemand sein könnte er wollte das "ES" versprach das es 7. generationen nicht mehr zu ins kommen soll nicht mehr meine familie spuken lassen.ich bin die 7 generation ^die geschichte ist wirklich echt und keine lüge. GLAUBT MIR!!!!!!!!!!


vielee grüße aus BERLIN


^^


melden

Geistergeschichten

04.12.2009 um 12:58
@darviable
eines tages ging er zum pferd und sparach ob da wirklich jemand sein könnte er wollte das "ES" versprach das es 7. generationen nicht mehr zu ins kommen soll nicht mehr meine familie spuken lassen.ich bin die 7 generation ^die geschichte ist wirklich echt und keine lüge. GLAUBT MIR!!!!!!!!!!


Du kannst höchstens die fünfte Generation sein aber nicht die 7.te.......


melden

Geistergeschichten

20.05.2010 um 14:18
hey leute^^

hier is meine geschichte:

Is schon ne weile her aber is ja egal ^^
Also, eine Freundin war bei mir zu Besuch und wir hatten langeweile,
war schon so gegen um 1 früh, so und dann sind wir mit meinem Hund
(der hatte gebettelt, darum hatten wir den mitgenommen ^^)
zu den Steinbrüchen gefahren. Haben da a bissl gechillt und mukke gehört
und halt gelabert, so und wo wir dann losfahren wollten, sprang mein auto
nicht an :/ hab paar ma versucht aber ging nich, dann hab ich den schlüssel
rausgezocken und kurz gewartet.. und plötzlich ging einfach so meine linke
fensterseite auf..( und der schlüssel war draußen, und is alles elektronisch)
voll die panik bekommen lol und die motoren von den hinteren
Türen für de fenster hat total durchgeleiert, war voll das komische geräusch,
was eigentlich nicht sein kann weil mein vater das paar wochen vorher
abgeklemmt hatte. Und des krasseste war das mein wuffi der hinten auf den rücksitz saß übelst gewinselt hatte.. und ich sag ma wenn da was war, Tiere merken ja sowas
immer irgendwie.. nach ner weile hats dann aufgehört und dann sprang mein
auto auch wieder an und sind schnell losgecruist. War echt voll unheimlig..


melden

Geistergeschichten

20.05.2010 um 22:34
@Cherry698

oha Oo aber immerhin warst du nicht allein ;-)


melden

Geistergeschichten

20.05.2010 um 23:14
Ich hab eine Geschichte die ich schon immer merkwürdig fand.
Ich saß mal mit nem Kollegen und seinem Hund nachts im Wald. Rund 100m abseits vom Weg. Also war schon ziemlich finster. Also wir waren im Wald haben gechilled nen bisschen was geraucht, da geh ich an meinen Rucksack hol was raus. Setz mich wieder hin aufeinmal faengt mein Rucksack an zu brummen. Wir waren total iritiert (vibrationsalarm gabs erst als prototyp:-) also kramte ich nach dem Brummen. Es kam von ganz weit unten. Plötzlich flog da eine Mordsdicke ( ich bin gegen Insektengift allergisch) Hornise raus.
Das waere ja für den Abend schon genug für mich gewesen, aber natürlich geths noch weiter.Wir haben da dann weiter rumgegammelt und hörten Schritte in einiger Entfernung im Wald kann man nachts sehr weit hören, vorallem wenn Stöcker unter den SChritten knacken. War zwar schon spaeter aber warum sollte niemand mehr durch den Wald laufen. Als es aber naeher kam, wurden wir hellhörig und nervös man könnte jeden Schritt deutlich hören. Wir schon Angst "erwischt" zu werden wurden ziemlich panisch (sahen wir uns gegenseitig an) Die Schritte einer Person kamen genau auf uns zu. Also sieh nur noch 10m entfernt sind standeen wir auf mit Adrenaline vollgepumpt zum "Angriff"bereit. Als die Schritte aus dem Gebüsch vor uns (1-2m) im Grunde schon Sichtkontakt aber wie gesagt es war extrem dunkel, kamen fing der Hund an auszurasten klaeffte kurz schnappte knurrte.
Man kann sich jetzt noch denken da hat uns jemand nur erschrecken wollen. Doch das merkwürdige ist es gab keine Schritte von uns weg zu hören....
Und wie gesagt das langsame Anschleichen hatte man schon deutlich gehört wir waren mittem im Wald umringt mit Stöckern umgefallenen Baeumen etc.
Wir wurden richtig paranoid und mussten da Weg. Zum Glück hatten wir den Hund dabei sonst waeren wir da glaubig noch vor Angst gestorben. Wir hatten uns dann nochmals kurz über den Vorfall ausgetauscht und dann trennten sich unsere Wege.
Wir sind uns aber sicher, es war von einem "Rückzug" nichts zu hören. Wir waren uns beide sicher, dass es zu schwere Schritte für ein Tier waren , davon ab ging es auf 2 Beinen.Man konnte hören das die Schritte auseinanderlagen. Bis heute haben wir keine Ahnung was es war, denn man hat nichts gesehen nur gehört und das es einnfach vor uns stehen blieb waere auch sonderbar der Hund war groß ca 50cm Schulterhöhe.
Im Grunde laeuft mir heute noch nen Schauer den Rücken runter wenn ich mir die Situation genau vor Augen führe.


melden

Geistergeschichten

21.05.2010 um 06:41
Hallo Leute, ich bin neu hier. Da ich mich noch nicht so Auskenne hier und nicht so recht weiß, wohin mit meiner Geschichte, schreibe ich es hier, weil viele hier schon ihre erzählten Elebnisse geschildert haben. Ich hoffe ihr könnt auch bei meinem helfen. Ich wüsste sonst nicht, in welches Forum es gehört und extra ein neues Thema dafür als Neuling, möchte ich hier nicht machen. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Es geht um folgendes. Ich versuche es geträu nachzuerzählen und hoffe, dass man es versteht. Es ist mir tatsächlich passiert:

Mein Freund und ich sind jetzt 3 zusammen. Kennengelernt haben wir uns am Bahnhof in Soest (NRW). Im Oktober 2007 starb der Bruder von meinem Freund mit 44 Jahren auf der Toilette im Badezimmer deren Mietwohnung. Mein Freund sagte, er habe die Todesqualen mitbekommen und gibt sich die Schuld, nicht früher eingegriffen zu haben. Er ging erst nachsehen, als er keinen Laut mehr von seinem Bruder hörte und dieser nicht mehr von der Toilette kam. Seitdem war ich zwischendurch, an Wochenenden zu Besuch, zwischendurch aber auch ein bis zwei Tage in der Woche, um ihm die Wohnung zu putzen, da er bei der Stadt in Soest arbeitet und Morgens um 5 Uhr Anfängt und nachmittags erst um 15:15 Uhr wiederkommt. Wenn mein Freund morgens aus dem Haus geht, lege ich mich meistens noch mal hin. Und jetzt kommt das eigentliche, was ich erzählen möchte. Ich hatte mich an dem Tag, nachdem mein Freund auf dem Weg zur arbeit war, auch wieder hingelegt. Ich hatte da einen komischen Traum. Ich lag im Bett und sah meinen Freund gegenüber am Schreibtisch an seinem Computer. Am Anfang nichts ungewöhnliches. Dann auf einmal hatte ich das Gefühl als ob mich etwas direkt ins Bett drückt, ich bekam keine Luft mehr. Ich hatte das Gefühl, als ob sich etwas oder jemand auf meinen Bustkorb gesetzt hätte. Ich konnte mich nicht aufsetzen, so sehr ich das auch wollte. Ich sah meinen Freund an und wollte sagen, "Rainer, hilf mir. Hilfe". Aber ich bekam keinen Ton raus. Der Raum war erfüllt von stöhngeräuschen von einem......????? Dämon käme da gleich. Aber komischen zornigen stöhnen oder grummeln. Wieder versuchte ich mich zu Bewegen, aber es ging nicht. Ich merkte im Traum die Panik in mir aufsteigen. Ich sah meinen Freund an, der nicht reagierte. Nicht einmal zu mir rüber sah, als wäre nichts. Und dann auf einmal schrak ich hoch und merkte, dass es nur ein Traum war. Gott sei Dank, dachte ich da. Aber dann merkte ich nach ein paar Wochen, dass ich mich irgentwie verändert hatte. Ich war irgentwie empfindlicher geworden. Wenn irgentwer aus meiner Familie etwas falsches sagte, raste ich sofort aus, obwohl ich dafür nicht der Typ bin, sondern meistens das Diskutieren anfing. Mein Freund wusste meistens nicht, was er getan hatte, weil mich kleinigkeiten, Tätigkeiten, sowie Worte, auf die Palme brachten, was vorher nicht der Fall war. Den Charakter hatte der Bruder von meinem Freund. Wenn man bei ihm etwas falsches gesagt hatte, zog der meistens beleidigt ab und fing das schreien an. Ich weiß nicht was, passiert ist, aber ich merke, dass da was passiert ist. Kann mir da einer weiter helfen?


melden

Geistergeschichten

21.05.2010 um 07:52
@Ariadne
Hört sich nach einem Fall von Schlafstarre an. Zumindest auf den ersten Blick ...


melden

Geistergeschichten

21.05.2010 um 08:32
Aha, ja hatte eben beim durchstöbern des Forums auch schon gelesen. Aber was ist mit meinem Verhalten danach? Ist das normal?


melden

Geistergeschichten

21.05.2010 um 08:40
nein, eigentlich eher nicht oO @Ariadne


melden

Geistergeschichten

25.05.2010 um 06:55
Mir fällt da noch etwas ein, was ich sehr komisch finde. Ich war damals mit einer Mitschülerin und einer Freundin in Köln. Als wir zurück fahren wollten und am Kölner Hauptbahnhof auf unseren Zug warteten saß Till Schweiger mit am Bahnhof. Da die andern beiden gerne ein Autogramm wollten und sich nicht trauten ihn anzusprechen, tat ich das und bekam auch das Autogramm. Nachdem das Eis gebrochen war, wollte die Freundin meiner Schulkollegin ein Foto machen. Erst ich mit Till Schweiger und meiner Mitschülerin und dann die Freundin meiner Mitschülerin mit mir und Till auf dem Foto. Das komische kam dann 4 Wochen später. Die Freundin fing langsam an auf diesem Bild zu verschwinden. So als Geist auf dem Foto zuerscheinen. Nach 2 Monaten war sie dann ganz weg und nur ich und Till Schweiger waren nur noch darauf zu erkennen.
und noch etwas:
Ich war schon mal verheiratet. Auf der Hochzeitsfeier im Saal machte mein Vater viele Fotos und meine Mutter hatte die Kamera dabei. Es sollte alles auf Band und Fotos festgehalten werden. Das was der Standesbeamte da vor sich hin brabbelte, bis hin zum anstecken der Ringe und der Kuss. Als mein Vater dann die Bilder hat entwickeln lassen, sind alle Bilder nichts geworden. Es war absolut nichts auf den Bildern zu erkennen und auch auf der Kamera war nichts als verschwommene Bilder. Nach einem Jahr ging dann die Ehe in die Brüche.
Ich finde das schon komisch. Kamerabilder und Fotos gleichzeitig nichts und nach einem Jahr die Trennung. Also für mich schon ziemlich komisch.


melden

Geistergeschichten

26.05.2010 um 00:20
@Ariadne
Ariadne schrieb:Aber was ist mit meinem Verhalten danach? Ist das normal?
Ob das normal ist, kann ich nicht beurteilen. Aber ich denke nicht, dass es etwas mit der Schlafstarre zu tun hat.
Ariadne schrieb:Nach einem Jahr ging dann die Ehe in die Brüche.
Ich finde das schon komisch. Kamerabilder und Fotos gleichzeitig nichts und nach einem Jahr die Trennung. Also für mich schon ziemlich komisch.
Das Mißlingen der Aufnahmen und das Scheitern der Ehe werden wohl zwei von einander unabhängige Begebenheiten gewesen sein. Also kein schlechtes Omen oder sowas.

Hat denn auf der Hochzeit noch jemand Bilder gemacht? Und wenn, sind die was geworden?
Ariadne schrieb:Die Freundin fing langsam an auf diesem Bild zu verschwinden. So als Geist auf dem Foto zuerscheinen. Nach 2 Monaten war sie dann ganz weg und nur ich und Till Schweiger waren nur noch darauf zu erkennen.
Was war denn auf dem Foto zu sehen, als besagte Freundin komplett verschwunden war? Der vorher von ihrer Gestalt verdeckte Hintergrund ...?


melden

Geistergeschichten

26.05.2010 um 07:13
Hat denn auf der Hochzeit noch jemand Bilder gemacht? Und wenn, sind die was geworden?
Nein, leider nicht. Hätte mich auch interessiert.
X-RAY-2 schrieb:Das Mißlingen der Aufnahmen und das Scheitern der Ehe werden wohl zwei von einander unabhängige Begebenheiten gewesen sein. Also kein schlechtes Omen oder sowas.
Aber beides gleichzeitig? Kamera und Fotoapparat? Ich weiß nicht. Wenn wenigstens der Film geworden wäre oder die Bilder, wäre mir das egal, aber beides gleichzeitig?
X-RAY-2 schrieb:Aber ich denke nicht, dass es etwas mit der Schlafstarre zu tun hat.
Das nicht, aber das ich das damals so verinnerlicht habe, dass ich das sicher darauf projeziert habe. :(
X-RAY-2 schrieb:Was war denn auf dem Foto zu sehen, als besagte Freundin komplett verschwunden war? Der vorher von ihrer Gestalt verdeckte Hintergrund ...?
Ja, der Hintergrund war da, so als wäre die Gestalt wirklich nie auf dem Foto da gewesen. Ich habe heute noch muffensausen, wenn ich an das Foto denke.


melden

Geistergeschichten

26.05.2010 um 13:29
@Ariadne
Ariadne schrieb:Aber beides gleichzeitig? Kamera und Fotoapparat? Ich weiß nicht. Wenn wenigstens der Film geworden wäre oder die Bilder, wäre mir das egal, aber beides gleichzeitig?
Dass Film und Fotos beides nichts geworden ist, ist vielleicht tatsächlich kein Zufall und auf eine gemeinsame Ursache zurückzuführen. Daher wäre es interessant gewesen, wenn noch jemand Aufnahmen gemacht hätte. Aber das Scheitern der Ehe wird mit den mißglückten Aufnahmen nichts zu tun haben.
Ariadne schrieb:Das nicht, aber das ich das damals so verinnerlicht habe, dass ich das sicher darauf projeziert habe.
Ja, das denke ich auch. Die Ursachen für Dein Verhalten danach liegen bestimmt nicht bei der Schlafstarre. Hätte zumindest noch nie von sowas gehört.
Ariadne schrieb:Ja, der Hintergrund war da, so als wäre die Gestalt wirklich nie auf dem Foto da gewesen. Ich habe heute noch muffensausen, wenn ich an das Foto denke.
Äh ... Ja, komisch. Von sowas hab ich noch nie gehört. Ausser vielleicht in "Zurück in die Zukunft" ...

Die wichtigste Frage ist, ob es sich um ein "richtiges" Bild (wie in "Zurück in die Zukunft")handelt oder um eine Bild-Datei. Das ging aus Deinem Post nicht hervor.

Wahrscheinlich kannst Du Dir denken, worauf ich hinaus will. Nämlich dass die Bild-Datei ohne Dein Wissen verändert oder bearbeitet wurde. Auch wenn ich mir das schwierig vorstelle, den von der Freundin verdeckten Hintergrund nachträglich genau einzufügen. Trotzdem wäre es die naheliegendste Erklärung.


melden

Geistergeschichten

27.05.2010 um 14:25
Hi @all,

nun, nach monatelangem mitlesen habe ich mich nun auch mal angemeldet.
Vorneweg: Normalerweise versuche ich immer eine pausible Erklärung zu finden, aber zu meiner gleich folgenden Geschichte fällt mir nicht Einleuchtendes ein.

Manchmal denke ich Dinge zu sehen (meist undefinierbar und sehr kurz), die Erklärung findet sich dann aber schnell im Anschluss. Meist sind es dann doch nur reflektierende Gegenstände oder Autoscheinwerfer, oder doch nur Nachbars´ Katze auf dem Balkon, Bäume, die sich im Wind biegen oder schlicht und einfach nur Träume.

Aber irgendwie habe ich den Wunsch oder das Bedürfnis, doch mal etwas zu sehen, das man so eigentlich nicht sehen sollte (natürlich paranormalem Ursprungs).


Gehört habe ich schon seltsame Dinge, und damit nun zu der kleinen Geschichte:

Es war an irgendeinem Freitag im Jahre 2005 oder noch ein Jahr früher. Eben an diesem Abend hatte ich keine Lust was zu unternehmen und gönnte mir einen meiner insgesamt wenigen "Freitag-Abend-Vernsehabdende". Naja, am Ende bin ich an einer Comedy-Serie hängen geblieben (glaube genial daneben). zum totlachen eigentlich, musste mir damals einige Sprüche aufschreiben, um diese nicht zu vergessen! Gegen 2 Uhr nachts dann bin ich nach einem kurzen "Nickerchen" aufgewacht, die Ursache lag an einem sehr laut eingestellten Fernseher. Zuerst starrte ich auf meinen, der allerdings auf lautlos eingestellt war. Als nächstes ging ich in den Flur und horchte an der Zimmertür meines Bruders, der allerdings auf irgendeinem Rock-Festival an diesem WO war. Auch aus der Wohnung der älteren Frau nebenan kamen keine Geräusche, die Lautstärke nahm mit jedem Schritt, dem ich dem angeblichen Ziel näher kam, zunehmend ab.

Nun erschien mir nur noch eine Möglichkeit offen: Meine Mutter und meine Schwester sind zurück, obwohl ich die Beiden vor morgens um sechs nicht erwarten konnte (Ausschank im Sportheim). Also eine Etage tiefer, rein in die Wohnung - aber nichts! Kein Fernseher an, niemand da, auch nicht in den Schlafzimmern.
Ich ging wieder raus, vor die Tür um zu schauen, welche Autos da standen - natürlich ausser meines keines.
Leicht verwirrt ging ich wieder nach oben - die Geräusche waren weg. Ich versuchte, die Erklärung zu finden: War es gar kein Fernseher, habe ich mir das nur eingebildet??? In der Folgezeit setzte ich mich vor den Fernseher und hab mir noch irgend nen Film reingezogen, allerdings bei vollem Licht, da mir dieses Ereignis nicht ganz geheuer war. Irgendwann kam dann auch der Zeitpunkt, an dem man die Sache dann abgehakt hat und dann einfach nur noch schlafen will.

Dazu kam es an diesem Tag nicht mehr! Wie ich mich gerade Richtung Bett begeben habe, hörte ich die Haustüre aufgehen und eine Stimme schrie: "Schnell, schnell, mach auf, ich muss dringend aufs Klo", und erkannte dabei die Stimme meiner Schwester.
Ich dachte mir, also komm, gehst noch runter zur Mutter und erzählst Ihr das seltsame Vorkommnis. Also habe ich mich doch nochmal nach unten bewegt und machte die Wohnungstür meiner Mutter auf. Erst kam mir da gar nicht so seltsam vor, aber als ich dann niemanden im Haus finden konnte, da war ich dann nicht nur sehr zittrig auf den Knien, ich habe mir halb in die Hose gesch....!!!

Ich bin normalerweise, nein, ich war nicht der Mensch, der an Geister oder seltsame Erscheinungen (Stimmen) glaubte, aber seit diesem Vorfall denke ich, dass es irgendetwas unerklärliches gibt, dass für unseren, zumindest für meinen Verstand, eindeutig zu hoch ist.

In den Jahren danach habe ich keine weiteren solcher Vorkommnisse durchlebt. Erst nach dem Tod des Vermieters, der eine Einliegerwohnung ganz unten hatte, glaubte ich wieder diesen verdammten Fernseher zu hören (durch die Wand, wenn man mit dem Ohr ganz nah ran geht). Aber es war natürlich keiner an, nachdem ich nachgesehen habe.

Seit einem Jahr wohne ich ruhig ohne "Fernsehgeräusche", ausser meinem!!!


melden

Geistergeschichten

15.06.2010 um 19:58
X-RAY-2 schrieb:Wahrscheinlich kannst Du Dir denken, worauf ich hinaus will. Nämlich dass die Bild-Datei ohne Dein Wissen verändert oder bearbeitet wurde.
Konnte man nicht, da es ein richtiges Foto mit Film gemacht wurde und kein Digital-Foto.


melden

Geistergeschichten

15.06.2010 um 22:15
@Ariadne
Ariadne schrieb:Konnte man nicht, da es ein richtiges Foto mit Film gemacht wurde und kein Digital-Foto.
Irgendwie hab ich befürchtet, dass Du das sagen würdest ... Denn jetzt bin ich am Ende meiner Zuständigkeit ...

Auch wenn ich das Phänomen an sich schon sehr interessant finden würde ...

Theoretisch könnte auch jemand die Fotos mehrmals ausgetauscht haben ... Ja, klingt blöd ... Is' mir klar. Aber was besseres fällt mir nicht ein ...


melden
Anzeige

Geistergeschichten

18.06.2010 um 01:56
Mir ist gerade eine kleine Geistergeschichte passiert.
Vor ca. 30 Minuten:
Ich fuhr von einem kleinen Lagerfeuer, auf meinem Grundstück, eine Freundin durch einen dunklen Wald nach Hause, rede mit ihr, schau dabei auf die andere Straßenseite - in eine kleine Schohnung und sehe ein blaues Licht.
Wollte gerade zu ihr sagen "Schau mal da drüben sieht man ein Auto durch den Wald fahren" und merke wie sich das Licht plötzlich auf einen Punkt konzentriert und wie ein blauer, heller Stern im Forst schwebte.
Ich hielt an und fragte sie ob sie es auch gesehen hat, lauf zurück und es war weg.
Jedoch hörte ich ein rascheln was plötzlich verstummte als ich etwas sagte.
gerade rief ich meine Freundin an das ich auch gut zurück gekommen bin, weil ich ja wieder an der Stelle vorbei nach Haus musste und sagte ihr das ich auf der anderen Seite wo das Licht war ein Rascheln hörte. sie meinte nur sie häts auch gehört.
Auf dem Heimweg war jedoch nichts mehr zusehen oder zu hören.
Nun frag ich mich, was sucht mitten in der Nacht in diesem Stück Wald und vorallem so tief in der Schohnung ein Mensch?
Ich fahr diese Strecke jeden Tag ziemlich oft, auch Nachts entlang und habe soetwas dort noch nie gesehen! Wodurch ich eine Reflektion eigtl. ausschließen kann.
Ich weiß auch das hinter dem Forst eine kleine Straße verläuft, die direkt auf die Hauptstraße zuführt, wo wir uns befanden, aber auch dort kam uns nichts entgegen oder etwas was weiter fuhr.
Nun werd ich morgen bei Licht die Stelle untersuchen, nicht das dort jemand Leichenverbuddelt..
Als wir im nächsten Ort ankamen stand ein Cabrio in der ersten Seitenstraße und fuhr sofort los als wir ankamen. Als ich an meinem Grundstück ankam sah ich in einier entfernung das cabrio stehen. (roter Strich)
und ich weiß das im hinteren Teil des Wald über den Waldwe hinweg wo ichd as Auto vermutete, merkwürdige Stimmen und Lichter oftmals gesehen werden.
Was ich allerdings für Dorfspinnerei halte.

Stelle für Google Earth:
52°41`05.09" N und 13°17`59.14" E
Der Wald liegt etwa bei
52°41`13.76" N und 13°18`26.64" E

Viel Spass beim Vermutungen anstellen!
Mal sehen ob ich morgenw as finde ;)


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden