Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Geist, Hilfe, Dämon, Paranormal, Poltergeist

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 21:40
Als aller erstes ein paar Fakten zu mir. Ich bin momentan 15 Jahre alt, lebe ein eigentlich recht schönes Leben und stelle nichts schlimmes an. In meiner Kindheit habe ich auch niemandem was angetan und war immer nett zu allen.

Ich werde direkt Anfangen zu erzählen.

6tes bis 8tes Lebensjahr.

Ich bin ein Musterschüler. ich bin immer nett zu allen, helfe gerne menschen und tuhe nichtmal einer Fliege was an. Aus meiner Familie ist bis jetzt noch niemand gestorben und aus meinem umfeld ist nur der Opa meines besten Freundes an einem Herzinfarkt verstorben. Mit diesem bin ich gut befreundet gewesen vor seinem Tod. Damit komme ich aber sehr gut klar, denn ich weiss dass wen jemand tod ist dass er nunmal weg ist. Aber mich plagen gewisse dinge. Und das sehr regelmäßig, ich könnte mir einen Stundenplan anlegen an welchem tag, was passiert. Ich habe jede Nacht schreckliche alpträume. In ihnen sitze ich in einem leeren dunklen Raum fest und jemand redet mit mir. An so viel erinnere ich mich aus den träumen, aber auch nur weil sie jede nacht gleich waren. Wenn ich morgens aufwache habe ich immer keine stimme als wenn ich die ganze nacht rumgeschrien hätte. Das kann aber auch an etwas vollkommen natürlichem liegen. Meinen Eltern erzähle ich nichts, ich habe es ihnen einmal erzählt und dann haben sie mich ausgelacht, deswegen lasse ich das einfach.

2 Jahre Pause

10tes bis 12 Lebensjahr

Mein Leben hat sich mit den Ereignissen die letzten 2 Jahre wieder normalisiert. Doch jetzt fangen wieder komische Sachen an. Wir sind umgezogen und ich hab mich in der Schule ein bisschen verschlechtert. Das liegt aber nur daran dass es eine neue Schule ist. Meine Freunde durfte ich ja noch alle behalten da wir nur eine Stadt weiter gezogen sind. Verstorben ist bis jetzt immer noch niemand, zum Glück. Ausser der Sache mit der Schule hat sich nichts geändert, ich bin immernoch ein Liebes Kind. Was sich aber verändert hat sind die AKtivitäten um mich herum wenn ich alleine bin. Über die zwei Jahre passieren viele komische dinge ich nenne mal ein paar Beispiele:
-Sehr dunkle Schatten in meinem Zimmer wenn ich mich alleine gefühlt hab oder mir langweilig war. (mit sehr dunkel meine ich wirlich komplett schwarz) Die Schatten waren oft in Form eines Tieres, meistens war es ein Stier oder ein Löwe.

-Ich sehe während meines Schlafes ein Gesicht, wie ein Traum bloß dass alles schwarz ist und ich nur dieses Gesicht sehe.

-Wenn meine Eltern aus dem Haus sind, höre ich in der ganzen Wohnung stimmen, und diese bilde ich mir nicht ein denn mein Bruder hörte sie auch. Die wohnungen unter und über uns standen leer.

Das sind so die glaubhaftesten.


3 Jahre Pause

15 Lebensjahr, aktuell

die ganzen aktivitäten begannen wahrend ein Freund bei mir übernachtet hatte. Das war vor 2 Tagen. Es ist Früh am Sonntag morgen, genauer gesagt halb 3, und ich gehe ans Fenster da mir ziemlich warm war und wir schlafen gehen wollten. Wir hatten nichts getrunken, keine Drogen genommen und auch nichts anderes was unser wahrnehmungs vermögen beeinträchtigen könnte. So, nun shcaue ich aus dem Fenster und sehe erstmal nur leere strassen. Dann schaue ich auf ein leer stehendes nachbarshaus, in diesem wurde vor einigen Jahren jemand erschossen, so wird es mir zumindest von den Einwohnern dieses Stadtviertels erzählt. Achja, wir sind als ich 14 war wieder umgezogen, jedoch sind wir in der gleichen Stadt geblieben. Ich schaue also zu diesem Haus rüber und sehe erstmal ganz normale Schatten von Bäumen. diese waren eher hell und grau. Doch dann taucht wie aus dem nichts ein komplett schwarzer schatten auf. Ich beobachte ihn erstmal eine Weile. Er ist nicht wie die anderen Schatten er bewegt sich. Aber er bewegt sich auch nicht normal. Es sieht aus als wenn er an einem Regenrohr an der Hausecke festhängt. an einem punkt hängt er fest und von diesem punkt aus bewegt er sich in alle richtungen. Er wechstelt teilweise sogar die hauswände. Das ist physikalisch nicht möglich gewesen denn es gibt nur eine Laterne und diese ist so ausgerichtet dass nur Schatten auf eine Hauswand geworfen werden können. Ic rufe jetzt meinen kumpel dazu und er schaut dem Schatten auch bei seinem Tänzchen zu. Aufeinmal verschwindet der Schatten, und mein Kumpel geht wieder weg. Kurz nachdem der Kumpel weg gegangen war tauchte der Schatten wieder auf, aber sein Tänzchen sah aggressiver aus. Er bildet sich so dass es aussieht als ob Rauch aus einem Fenster aufsteigen würde, aber er hängt immernoch an dem Regenrohr. Dann verschwand er wieder kruz als ein Auto vorbei fuhr, und als es weg war bedeckte er plötzlich die ganze von meinem Fenster sichtbare HÄlfte des Hauses. An diesem Moment schloss ich mein Fenster und rannte zum Bett. Für diese Nacht hatte ich Ruhe. Nächsten Abend erzählte ich meiner Klasse von meinen Beobachtungen, und ich fühlte mich irgendwie beobachtet. Das war aber nicht so schlimm, es wurde erst schlimmer als ich anfing ein leises keuchen oder stöhnen zu vernehmen. Ich konnte nicht definieren aus welcher Partition meines Zimmers dieses Geräusch kam, es war so als wäre es überall. Ich ignorierte das erst mal eine Zeit lang doch dann kam auch noch eine tiefe stimme dazu welche sich anhörte als würde sie rückwärts irgendwas reden. Das ignorierte ich dann auch und plötzlich verschwand alles. Es war dann erstmal still, und als ich mich dann schlafen legen wollte hörte ich andauernd Schritte aus meinem Flur und meinem Treppenhaus (ich habe in unserem Haus eine eigene Etage). Trotz den penetrant lauten Schritten schaffte ich es einzuschlafen. Am folgenden morgen fragte mich meine Mutter ob ich in der Nacht rumgelaufen bin weil sie Schritte gehört hatte, und sie glaubte mir nicht was ich ihr sagte. Heute ist eigentlich bisher noch nicht viel passiert ausser eine Sache, Ich ging wie immer durch den Keller als ich nachhause kam und hörte als ich mein Fahrrad abstellte eine knall aus einem anderen keller raum. ALs ich in den Raum ging um nachzuschauen was war, sah ich auf dem Boden das Jagdmesser meines Vaters und eine Taschenlampe deren Licht auf das Messer gerichtet war. Im Raum war es komplett dunkel und das sah wirklich sehr erschreckend aus. Ich hoffe dass ich in dieser Nacht ruhe haben werde.

Ich weis ich habe einige Rechtschreibfehler drin aber es sollte lesbar sein. Ihr könnt mich wie jeder andere auch dem ich das erzähle als idioten bezeichnen oder mir vielleicht versuchen zu erklären was das ist und wie ich das weg bekomme. Ich habe keinerlei Psychische erkrankungen, ich habe mich sogar mal testen lassen. Traumatische ereignisse hatte ich in meinem leben garkeine. Ausser den Sachen die ich augelistet habe.

Danke fürs lesen und ich hoffe auf Hilfe


melden
Anzeige

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 21:52
marcelnedza schrieb:ALs ich in den Raum ging um nachzuschauen was war, sah ich auf dem Boden das Jagdmesser meines Vaters und eine Taschenlampe deren Licht auf das Messer gerichtet war.
Was hast du mit dem Messer gemacht :ask:
Liegen gelassen oder mitgenommen ?


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 21:52
Ich denke, du tust dir selbst keinen Gefallen, wenn du dich in solche Vorstellungen hineinsteigerst. Versuche das Ganze realistisch und logisch zu sehen und betrachte auch deine eigenen Wahrnehmungen enstprechend kritisch.

Was Alpträume angeht, so muss man auch kein Kriegstrauma oder ähnliches haben, um hin und wieder solche Träume zu haben.

Noch mal mit den Eltern darüber zu reden, würde ich auch empfehlen. Allerdings mit Schwerpunkt auf deinen Ängsten und nicht auf irgendwelchen Geistergeschichten. Gemeinsam werdet ihr bestimmt einen Weg finden können, deinen Ängsten entgegenzuwirken.

@marcelnedza

Edit: Ein paar Absätze hätten das Lesen enorm erleichtern können.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 21:57
Wenn es Dich allzusehr belastet, solltest Du einen Arzt aufsuchen.
Ich glaube, ähnliche Threads hier schon gelesen zu haben.

Übrigens, hast Du Tagebuch geführt, was wann genau geschehen ist?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:00
Ich bin momentan 15 Jahre alt,
...
In meiner Kindheit habe ich ...
Da habe ich bereits aufgehört weiter zu lesen.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:08
@victory ich habe es erstmal verwundert angestarrt, habe es dann aufgeräumt genau wie die Taschenlampe und habe das ganze dann meiner Mutter erzählt, sie hat es mir jedoch wie immer nicht geglaubt


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:10
@X-RAY-2 danke für deinen Beitrag, ich kann meine Einbildung von der Realität trennen, bin auch nicht dumm wurde als hochbegabt eingestuft von dem her Weiss ich was ich rede. Zu den Absätzen, ja das glaube ich dir und das tut mir leid ich hab mich beeilt.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:11
@borabora Nein habe ich nicht, ich habe mir das alles gemerkt. Solche Sachen vergesse ich auch nicht einfach so.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:12
@Micha007 wenn dir was nicht gefällt musst du auch nicht dumm kommentieren, danke.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:13
@marcelnedza

Mach mal ein Foto von dem Messer !
Was glaubst du, warum lag es da :ask:


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:15
@victory werde ich morgen wenn ich mein Fahrrad aus dem Keller hole machen. Ich Weiss nicht warum es da lag und mich wundert noch mehr die Taschenlampe die an war :/


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:18
@marcelnedza

Hast du nicht auch deinen Vater gefragt, warum sein Messer da lag :ask:


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:23
@victory er war nicht Zuhause, von dem her könnte ich ihn nicht fragen. Bei nächster Gelegenheit Frage ich ihn aber


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

18.05.2015 um 22:28
@marcelnedza
Wohnt dein Vater nicht bei dir und deiner Mutter :ask:


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 12:03
@marcelnedza

Wenn das so stimmt, wie Du es geschildert hast, wovon ich zunächst mal ausgehe, liegt mit ziemlicher Sicherheit eine okkulte Belastung vor. In vielen Fällen stammt das aus dem engsten Familienkreis (Eltern, Großeltern, Geschwister). Da wird sich wohl jemand mit Spiritismus beschäftigen oder beschäftigt haben. Das fängt schon bei den vermaledeiten Hexenbrettern an, und hört bei rituellen Verfluchungen noch lange nicht auf. Das sind weitverbreitete "Hobbys" in der Bevölkerung. Unter den dann auftretenden Belastungen haben dann hin und wieder auch die nachfolgenden Generationen zu leiden. Es gibt sogar Großeltern, die ihre noch ungeborenen Enkel verfluchen. Das sind mir die "Allerliebsten". Es gibt sogar Ritualsammlungen wie das 6./7. Buch Mose (hat mit Moses aber absolut nichts zu tun) für solche Leute, die ihren Mitmenschen aus den unterschiedlichsten Beweggründen (oft aus Neid) auf magische Art schaden wollen. Das sind teils Personen, die man gut kennt und denen man das nie im Leben zutrauen würde.
Nur als kurze Erläuterung: Der Okkultismus ist ein sehr, sehr breitgefächertes Gebiet, so dass ich hier nur mal ein Betätigungsfeld nennen kann. In allen Fällen steckt jedoch der bewußte Kontaktaufnahmeversuch zur niederen Geisteswelt dahinter. Sowas sollte man tunlichst und konsequent unterlassen, um nicht am Ende mit "Schizophrenie" in der Klapse zu landen.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 12:09
Mufti schrieb:Wenn das so stimmt, wie Du es geschildert hast, wovon ich zunächst mal ausgehe, liegt mit ziemlicher Sicherheit eine okkulte Belastung vor. In vielen Fällen stammt das aus dem engsten Familienkreis (Eltern, Großeltern, Geschwister). Da wird sich wohl jemand mit Spiritismus beschäftigen oder beschäftigt haben.
Ob solche Geistergeschichten hilfreich, bezweifl ich stark. Eher im Gegenteil, solche unbelegbaren Behauptungen könnten TE doch noch eher weiter in die irrationalen Ängste treiben.

Die Dinge logisch und realistisch zu sehen, hatte ich @marcelnedza ja schon geraten und auch (nochmal) den Kontakt zu den Eltern zu suchen.

Aber auf gar keinen Fall werd ich hier einer verunsicherten 15jährigen was Dämonen und "okkulter Belastung" in der Familie erzählen. Das ist nicht nur Schwachsinn, sondern auch grob fahrlässig.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 12:26
Mufti schrieb:In allen Fällen steckt jedoch der bewußte Kontaktaufnahmeversuch zur niederen Geisteswelt dahinter. Sowas sollte man tunlichst und konsequent unterlassen, um nicht am Ende mit "Schizophrenie" in der Klapse zu landen.
Mufti schrieb: Es gibt sogar Großeltern, die ihre noch ungeborenen Enkel verfluchen.
Bei so einem Unsinn sollte die Moderation eingreifen...

@marcelnedza
Lass dich nicht verunsichern.
Du nimmst die Geschehnisse anders wahr, weil du einen Bezug zu Geistern herstellst.

Ein umkippendes Buch (Beispiel) ist ein umkippendes Buch. Mehr nicht.
Es gibt zig rationale Erklärungen warum ein Buch umkippt.
Z. Bsp. der berüchtigte Biofilm.

Erst wenn ich denke "Hu, das war ein Geist!", wird die Sache spukig und man erschreckt sich beim nächsten Geräusch.
Mach dir selber das Leben leicht und erforsch welcher rationale Hintergrund dahinter sein könnte.
Das macht mehr Spaß und bildet dazu noch.
In jedem Fall besser als verängstigt im Bett zu hocken weil man Angst vor einem Geist hat.


melden

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 12:28
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Aber auf gar keinen Fall werd ich hier einer verunsicherten 15jährigen was Dämonen und "okkulter Belastung" in der Familie erzählen. Das ist nicht nur Schwachsinn, sondern auch grob fahrlässig.
Von Dämonen habe ich im Übrigen gar nichts erwähnt, oder irre ich mich da. Es war nur der Versuch, auf mögliche Ursachen hinzuweisen. Dass das für dich natürlich ausgemachter Schwachsinn ist, ist mir durchaus verständlich. Irgendwann wirst vielleicht auch Du merken, dass der Mensch nicht nur ein Fleischklumpen ist, der völlig sinnlos auf dieser Welt umherläuft, oder vielmehr "umherirrt". Sehr viele Dinge werden eben erst dann verständlich, wenn auch eine metaphysische Welt mit einbezogen wird.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 12:30
@marcelnedza
marcelnedza schrieb:Ich habe keinerlei Psychische erkrankungen, ich habe mich sogar mal testen lassen.
Es gibt keinen Test, der psychische Erkrankungen zu 100% bestätigt oder für immer ausschließen kann. So was kann nur im Rahmen einer langfristigen Beobachtung geklärt werden. Wenn Dich Deine Wahrnehmungen so sehr ängstigen, dann wäre eine weitere Beratung durch einen Arzt sehr anzuraten. Wenn Dich der erste nicht ernst nimmt, musst Du weiter suchen.


melden
Anzeige

Ereignisse, die mich mein leben lang verfolgen

19.05.2015 um 12:36
Ich würde mir nicht viele Gedanken darüber machen. Je mehr Aufmerksamkeit sowas bekommt, umso schlimmer wird.
Dass es sich um etwas okkultes handelt bezweifele ich auch eher. Es gibt immer eine sinnvolle Erklärung hinter allem.
Ich kann mich da nur den meisten vor mir anschließen. Vertraue deiner eigenen Wahrnehmung einfach nicht all zu sehr. Sei bei allem krittisch und denk dabei nicht um zu viele ecken. Meistens sind es doch Zufall und die logischste und einfachste Erklärung :)


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt