Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Glaube, Grenzen, Extremismus

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:40
Hallo.
Gerade ist etwas passiert was wieder hervorragend hier hereinpasst.
2 User wurden gesperrt weil sie im Zuge einer Diskussion über Karma andeuteten, das die Holocaustopfer im Sinne von Karma selber schuld seien.

Wie gesagt, beide wurden gesperrt:
Profil von Dawnclaude
Profil von J-Dark187

Tja, hatten die recht mit ihrer Aussage?

Wenn du ihm vorherigen Leben böse warst, wirst du im nächsten bestraft!
Laut Karma hatten die beiden ja recht.
Aber ist das noch in Ordnung?
Darf Mysteryglaube so weit gehen??


melden
Anzeige

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:42
@amsivarier
amsivarier schrieb:Darf Mysteryglaube so weit gehen??
Im Sinne der Frage ist das in diesem Fall einfach zu beantworten:
Nein, nicht nach unseren Gesetzen.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:44
@Geisonik

Aber Karma unterliegt nicht den irdischen/menschlichen Gesetzen.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:46
Das ist für mich etwas verworren.

Einerseits werden wir verwarnt wenn wir Believer zu heftig angehen, andererseits werden sie für ihren Glauben gesperrt.
Ja, was denn nun?

Wenn solche Leute an Karma glauben und an die Methode "Böses Leben wird bestraft im nächsten Leben", dann ist ja deren Aussage zwar geschmacklos, aber richtig.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:48
@amsivarier
Ich will hier auch nicht auf den Glauben an Karma oder sonstiges Urteilen, sondern meine ausschließlich bezüglich der Fragestellung
amsivarier schrieb:Darf Mysteryglaube so weit gehen??
ist in Deutschland die Antwort klar nein.

Der Gesetzgeber lässt den wie in diesem Fall beschriebenen glauben nicht zu.

Daher das der Mysteryglaube hier nicht so weit gehen.

Wie das vom empfinden jedes einzelnen persönlich aussieht lässt sich anhand von Meinungen so oder so schwer sagen.
Schließlich gibt es wohl verschiedenste Gesetze die bestimmten Leuten nicht passen und anderen wiederum schon. Aber wir alle müsse sie nun mal einhalten.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:50
@Geisonik

Aber warum darf dann jemand sagen das er mit einem Engel poppt?
Das verletzt mit Sicherheit die Gefühle stark religiöser Menschen, da Engel Wesen Gottes sind.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:50
@amsivarier
Der glaube so wie er in dem gemeinten Thread diskutiert wurde darf so nicht existieren, denn das wäre der verfall von Moral auf ganzer Linie.
Ich könnte jeden Mord damit rechtfertigen, jedes Verbrechen müsste erduldet werden...

Daher ganz klar Nein, das ist ein Schritt zu weit und die Geisterwelt...


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:52
@amsivarier
amsivarier schrieb:Aber warum darf dann jemand sagen das er mit einem Engel poppt?
Das verletzt mit Sicherheit die Gefühle stark religiöser Menschen, da Engel Wesen Gottes sind.
Weil in einem solchen Fall höchstens die Geistige Zurechnungsfähigkeit des Behaupters auf dem Spiel steht, nicht aber die Gesundheit eines dritten oder gar die Beschönigung von Massenmorden.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 10:56
Geisonik schrieb:Der glaube so wie er in dem gemeinten Thread diskutiert wurde darf so nicht existieren, denn das wäre der verfall von Moral auf ganzer Linie.
Ich könnte jeden Mord damit rechtfertigen, jedes Verbrechen müsste erduldet werden...

Daher ganz klar Nein, das ist ein Schritt zu weit und die Geisterwelt...
Aber das macht Mysteryglaube doch fast überall.
Die Chemmies z. Bsp. glauben das böse Mächte sie verletzen wollen, demnach wäre es gerechtfertigt Flugzeuge vom Himmel zu holen.

Dämonen sind anderen Meinungen nach böse und dürfen alles.

Jeder Krimskram wird von denen mit der "höheren Macht" gerechtfertigt.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 11:02
@amsivarier
Nein du vermischt hier.
amsivarier schrieb:Die Chemmies z. Bsp. glauben das böse Mächte sie verletzen wollen
Luma30 schrieb am 14.02.2014:
wollen
Das können sie ja auch glauben.
Ich kann ja auch glauben das mich der Nachbar aufschlitzen will...
amsivarier schrieb:demnach wäre es gerechtfertigt Flugzeuge vom Himmel zu holen.
Nein, das ist kein glaube mehr, das ist eine Tat.

Um beim Nachbarn zu bleiben:
Ja, ich darf glauben das er mich aufschlitzen will.
Nein, ich darf ihn nicht zuerst aufschlitzen.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 11:06
@amsivarier
Um mal ein aktuelles Beispiel zu bringen^^

Diskussion: Ist Kim Kardashian ein Hobbit?

Der TE darf glauben das sie einer ist.
Er darf aber nichts unternehmen um es gewaltsam herauszufinden.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 11:18
@Tajna
Tajna schrieb am 17.02.2014:Hier sollen nämlich Wissen und Glauben gegenübergestellt werden (der derzeitige Stand ist anscheinend, dass wir glauben müssen, weil wir (ohne Spezialausbildung) nicht wissen können).
Ich meinte das nicht negativ, aber es ist in der Tat sehr komplex und nicht mal eben so erklärt, wenn es jemand ohne Vorwissen verstehen soll. Da gehört einfach eine Menge an Grundlagen dazu.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 11:23
Macht Mysteryglaube überhaupt Sinn, wenn er der weltlichen Gesetzgebung unterliegt?

Schliesslich ist Mystery nicht fassbar/beweisbar.

Theoretisch dürfte ich dann zum Chef gehen und sagen:"Sorry, die letzte Woche konnte ich nicht kommen, ein Dämon hat mich im Keller eingesperrt!"


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 11:36
@amsivarier
Klar kannst du das.
Aber dein Chef wird es nur akzeptieren wenn du es beweisen kannst.

Hier reden wir ja von Freiheitsberaubung. Einem Verbrechen.
Das müsstest du dann schon mindestens zur Anzeige bringen.

Und naja, da sind wir wieder beim Thema
Geisonik schrieb:Weil in einem solchen Fall höchstens die Geistige Zurechnungsfähigkeit des Behaupters auf dem Spiel steht,
Naja und vielleicht dein Job. Aber du fügst damit nur dir den Schaden zu.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 12:18
@Geisonik
Aber wie ist das mit den beiden Usern?
Die haben ja nicht den Holocaust geleugnet.
Die sagten ja im Prinzip das nach den Karmaregeln der Mensch im nächsten Leben bestraft wird.
Und dann kam in der Diskussion natürlich der Extremfall Holocaust.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 14:11
@amsivarier
Nein.
Der EP des besagten threada enthielt einen link in dem die geschichte einer reinkarnation stand. Und eben diese geschichte wurde von jemandem verfasst der ein verurteilter holocaust leugner ist - verurteilt aufgrund eben der auffassung das die juden ja selbst schuld waren.
Und im laufe der diskussion dessen empfanden besagte user das das urteil ein witz ist.

Sie sagten nicht einfach nur das es laut karma ja so seien müsste, sondern empfanden das urteil mit der begründung lächerlich.

Entsprechend gaben sie damit ja dem besagten geschichtenschreiber recht in der meinung.

Und damit spielen sie ja indirekt ebenfalls den holocaust runter.

Es ging nicht rein um das karma, sondern um die relativierung des holocausts im laufe der diskussion.

Aber um noch mal auf die frage an sich zurück zu kommen:
Ist der reine glaube an "karma" nicht schon unvereinbar mit jeder richterlichen entscheidung?
Würde man nicht mit dem glauben an karma die legialative und die judikative als unnötig empfinden?

Geht das dann zu weit in einer aufgeschlossenen und aufgeklärten gesellschaft?
Ich finde schon. Und an diesem punkt geht dann der mysteryglaube bzw aberglaube einfach zu weit.


melden
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 14:19
@amsivarier
amsivarier schrieb:Aber wie ist das mit den beiden Usern?
Die haben ja nicht den Holocaust geleugnet.
Die sagten ja im Prinzip das nach den Karmaregeln der Mensch im nächsten Leben bestraft wird.
Und dann kam in der Diskussion natürlich der Extremfall Holocaust.
Das man in Deutschland mit dem Thema Holocaust etwas sensibler vorgehen sollte, müsste eigentlich jeder wissen. Auch die Leute, die den ganzen Tag mit ihren Geistern in der Bude hocken. Am besten lässt man solche Themen hier komplett raus.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

13.02.2015 um 18:06
@Geisonik

Als ich das geschrieben habe
Hier sollen nämlich Wissen und Glauben gegenübergestellt werden (der derzeitige Stand ist anscheinend, dass wir glauben müssen, weil wir (ohne Spezialausbildung) nicht wissen können).
meinte ich damit, dass man oft gezwungen ist Wissenschaftlern oder Fachleuten Glauben zu schenken, falls man nicht zufällig eigene Kenntnisse hat.

Auch im Alltagsleben muss man vieles einfach glauben, weil man unmöglich alles nachkontrollieren kann.

Glaube spielt also nicht nur im Bereich Mystery oder Religion eine große Rolle.

Die Karma-Lehre war für mich immer schon ein rotes Tuch.

Da müsste ja alles, was im Universum passiert, ständig auf so ein System von Belohnung und Bestrafung abgestimmt werden.
Das wäre wahrscheinlich kaum realisierbar, schon gar nicht ohne dass es auch komplett Unschuldige treffen würde.

Mit der Karmalehre lassen sich die schlimmsten sozialen Zustände rechtfertigen und wer sich dagegen auflehnt handelt auch noch angeblich gegen höhere Gesetze.

Solche Irrlehren sind weit verbreitet, es gibt z.B. auch Christen, die Unglück oder Krankheit als Strafe Gottes ansehen oder Leute, die glauben, sie würden ihren Erfolg allein ihrer eigenen Leistung verdanken ...


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2015 um 10:36
Ich habe die Geschichte mit der Reinkarnation hier hinein gestellt. Ich muss zugeben, ich sah beim Einstellen überhaupt keinen Bezug zum Holocaust und bedaure, dass der Thread diese Wende nahm und User nun gesperrt wurden. Ich glaube nämlich nicht, dass sie den Holocaust verherrlichen. Die Diskussion entwickelte sich einfach in die falsche Richtung.

Ich selber glaube nicht an Karma. Denke aber, wenn ein Mörder ein Kind umbringt, hat das Kind im Vorleben nichts Schlimmes gemacht. Es würde sich nach der Lehre des Karma eher auf den Mörder beziehen. Er tötet das Kind und wird im nächsten Leben dafür bestraft. So verstehe ich es.

Allerdings ist es im deutschen Gesetz nun einmal so, dass ich meine Taten nicht mit Karma und Engeln und Co begründen kann. Da geht mir Mystery zu weit. Es ist ja auch schon vorgekommen, dass jemand mordet und dann behauptet, Gott hätte ihm das befohlen. Der wird dann in die Psychatrie eingewiesen.


melden
Anzeige

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2015 um 11:11
@Feelee
@Geisonik
@5X5


Aber warum sollen sich überirdische Wesen an die Landesgültige Rechtsprechung halten?
Das versteh ich nicht.
Hier wird immer berichtet was Engel A und Dämon B doch alles tolles vollführen.
Da wird gepimpert, bei Bewerbungen geholfen, und schnarchnasige Schutzengel verpennen es dem Kind zu helfen das gerade dem Pädophilen in die Arme läuft.
Oft genug wird von Djinns berichtet die ja angeblich den Menschen hassen.

All das dürfen Überirdische.
Warum dürfen die dann aber anscheinend nichts böses?
Und warum darf ich den bösen Überirdischen nicht helfen?
Warum komm ich in die Psychiatrie wenn ich sage:"Ich habe Dämon XY beim töten geholfen, weil er es mir befohlen hat!"
Hallo? Der Dämon wird evtl. nach dem Karmaprinzip gehandelt haben und ich hab mit dem Mord evtl. den nächsten Hitler beseitigt...

Warum darf Mystery kuschelig, aber nicht brutal sein?
Warum geht es Believern da zu weit?
Könnt ihr den überirdischen Plan wissen???


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ghost cam89 Beiträge