Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

344 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Glaube, Grenzen, Extremismus
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 14:31
@Tajna
Vergiß diese ganzen Studien, es ist Mumpiz.
Denn Da wo Du keine Hochspannungsmasten siehst, verlaufen die Kabel in der Erde, nur 2m unter der Fahrbahndecke. Oder was glaubst Du, wie der Strom in Dein Haus kommt?
Elektromagnetische Strahlung durchdringt den Asphalt genauso wie durch Luft. Folglich ist man in strommastfreien Wohngebieten viel näher an den Hochspannungsleitungen, als da, wo sie in ca. 50m Höhe hängen. Weiterhin hast Du Stromleitungen in den Wänden Deiner Wohnung, die elt.mag. Wellen ausstrahlen, das Handy liegt in griffnähe, das ständig (über elt.mag. Wellen) den nächsten Hotspot in Deiner Nähe anpeilt, der WLAN-Router, der ständig (über elt.mag. Wellen) zwischen Laptop/Tablett korrespondiert.

Wenn Du nicht gerade in der wallachei in einer Hütte ohne zivilisatorischen Komfort wohnst, bist Du ständig von elt.mag. Wellen umgeben.
Da jetzt Studien anstellen, wo man überall von elt.mag. Wellen umgeben ist, ist geradezu lächerlich, wie Du selber zugeben müßtest.


melden
Anzeige

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 14:31
@amsivarier
@Bekannter
@Tajna
@Geisonik
@Luma30
@WalkingDead
@Rumpelstil
@mightyrover
@Lepus
@Zyklotrop
@diet03

Ich rauche, und bin unschlüssig ob ich aufhören soll.
Obwohl immer weniger rauchen steigt die krebsrate.

Ich war vor einige zeit in eine stadt, lag im tal..
Rundherum tolle natur, höher liegend.
Es war Sonntag und ich stieg aus dem Auto aus.
Dieses städtchen war an diesen tag kaum befahren und wir haben geparkt etwas außerhalb der stadt.

Was mein verrauchte nase (die angeblich vom rauchen her nicht mehr so gut funktionieren sollte) hier aufnahm am abgasse, auf ein ruhigen sonntag war unglaubllich.
Ich nahm mein sjaal vor den mund. Und neigte dazu ein mama mit kinderwagen zu sagen sie soll ihr kind ein mundschutz umtun.

Die haben dies nicht mehr gerochen.
Ich finde die Welt sowieso etwas schizophren.

Mir wird rauchen teuer gemacht, deswegen ein schlechtes gwissen, dabei verschicken wir Chemie nach gefährlich wackelende länder, diese abgasse, ich hatte das gefühl es lenkt alles sehr ab weil man es aufs rauchen schiebt.

Dabei find ich rauchen an sich naturlicher wie so manches von mir oben erwähntes.

Ich bin so das ich viele wege zu fuß mache, oder mit dem rad, und trage so weniger bei, bei unser umwelt problem.
Was nicht bedeutet ich verzichte.

Nur ich wusste eins, ich wäre umgezogen und hatte an diese stelle kein kind groß werden lassen.
Dabei bin ich der meinung das viel runterschlucken mehr schadet als rauchen.

Sich luft machen ist für mich ein altbewährte spruch.


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 14:42
@waterfalletje
Es ist ganz logisch, was Du da in dem Städtchen erfahren hast. Stickoxide sind schwerer als Luft. Wenn wenig Verkehr ist und recht windstill, dann werden die Stickoxide nicht mehr verwirbelt und können langsam absinken. Klar, das das dann mehr stinkt, als wenn Verkehr ist und die Stickoxide aufgewirbelt werden.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 14:47
@Bekannter

Na dann herzlichen glückwunsch, abends sommer heiß, und dann lüften.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 15:42
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Ich rauche, und bin unschlüssig ob ich aufhören soll.
Etwas offtopic meinerseits, aber natürlich wäre es besser damit aufzuhören ... Dass das nicht einfach ist, kann ich aus eigener Erfahrung sagen ... Ich würde mir wünschen, ich würde es schaffen damit aufzuhören ...

Aber vielleicht schaffen wirs ja noch :)


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 15:47
@X-RAY-2

:-) dann drücke ich uns beide die daumen.
Ich finde die logik nicht ganz wenn ich in mein umfeld schaue.

Habe nicht wirklich durchblick.
Unser Tiere würden alle steinalt,im umkreis die nichtraucher waren starben an lungenkrebs, sowieso viele nichtraucher die an krebs gestorben sind.

Ich denke man lebt danach was im umfeld passiert und urteilt.
Vielleicht liegt da unser aller geheimniss ;-)


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 16:06
@Bekannter

Gibt es denn keine Unterschiede zwischen der Stärke des elektromagnetischen Felds das von einer Überland-Leitung oder einer U-Bahnlinie ausgeht und dem Feld das von der Hauptstromleitung im Haus ausgeht?

Das kann ich mir kaum vorstellen.


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 16:23
@Tajna
Also die Überlandleitungen haben eine Spannung von 230 000 Volt, in den Erdleitungen wird sie runtergespannt auf 110 000 Volt, zu den einzelnen Häusern dann noch mal auf 400V (3x230V). Das das Feld im Haushalt dann nicht mehr so groß ist, wie über der Fußweg/Fahrbahn, ist schon logisch. Aber dadurch das die Überlandleitungen in etwa 50m Höhe hängen, ist das Feld direkt darunter nicht höher, als direkt über dem Fußweg/Fahrbahn oder im Haushalt.
Weil man ja weiß, das das elt.mag. Feld mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 17:39
@Bekannter

Dann sind Personen, die Überlandleitungen reparieren (oder werden die dann komplett abgeschaltet?), Zugpersonal und Leute, deren Bett im EG in der Nähe einer unterirdischen Versorgungsleitung steht oder die ein elektrisches Gerät auf dem Nachttisch stehen haben, stärkeren Belastungen durch elektromagnetische Felder ausgesetzt?


melden
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

14.02.2014 um 18:29
@Tajna

Die hohe Spannung deshalb weil dann der Strom sehr gering ausfällt und deswegen ohne hohen Leistungsverlust, wegen Erhitzung der Leitung, übertragen werden kann. Das hat etwas mit der Länge der Leitung zu tun.

In der Straße werden die Verteilerhäuschen dann mit 20.000 Volt Spannung versorgt und von da an geht es mit 400 Volt weiter bis ins Haus. Hier ist die Leitungslänge fast vernachlässigbar.

Das größere Problem als die Belastung durch das elektrische Feld, wobei im Feldinnern keine Ströme fließen, ist die Frequenz mit der die Leistung (Spannung x Strom, Bezahlbar pro Stunde in KWh) übertragen wird.

Bei uns sind das 60 Herz. Also 60 Umdrehungen pro Minute. Da drei sogenannte Phasen übertragen werden über 3 Leitungen sind das 180 Impulse pro Minute. Es gibt wahrscheinlich keine Langszeitstudien inwiefern gerade diese Frequenz schädlich ist.

Am Besten alle Leitungen nur bei Bedarf betreiben, dann fließt kein Strom. In jedem Haushalt dürftest Du dann vor Leistungen von außen sicher sein wegen des faradäischen Käfigs der eventuell wegen des Blitzableiters vorhanden ist, oder weil sowieso genug Leitungen in den Wänden sind.

Dieser Käfig schützt das Haus und die Insassen weil Strom nur auf seiner Oberfläche fließt und nicht im Inneren. Ich weiß nicht ob es das noch gibt, im deutschen Museum in München ist eine Kapsel in der ein Bediensteter sitzt während außen Blitze züngeln.

Wenn diese Überlandleitungen nicht abgeschaltet werden kommst Du nicht weit beim raufklettern.

Bei 20.000 Volt sind soviel ich noch weiß 20 cm Mindestabstand. Wenn es irgendwie feucht ist bleib ich sogar von der offenen Tür weg. Ein "Vorteil" dieser Hohen Spannung ist der Tod ist schnell und ich bekomme nichts mit davon. Immer erst den Chef prüfen und reingehen lassen. Wenn es nicht komisch anfängt zu riechen und er kommt wieder raus dann ist abgeschaltet.

Zugpersonal ist relativ sicher weil diese Motoren und Anschlüsse durch das Metallgehäuse der Bahn gut geschirmt ist.

Ich nehme an auf Dauer wäre ein Gerät betrieben mit Netzstrom meinetwegen um den Hals getragen nicht empfehlenswert. Kurz die Nachtischlampe anmachen ist schon über 100 Jahre erprobt und die Menschen werden heute sogar im Schnitt etwas älter.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

15.02.2014 um 09:49
Tja, lieber FSE, auch wenn du gesperrt wurdest...

Realität?

WO bitte IST denn die Realität...

ALL das, was du als Realität siehst sind auch nur elektromagnetische Impulse, die dein Hirn entsprechend interpretiert. Und schau in dein Physikbuch, da findest du ein Diagramm, was dir zeigt, WAS du tatsächlich sehen kannst(und das sind nur ein paar Promille des gesamten elektromagnetischen Wellenspektrums)

Im Grunde genommen müsste ich dir sagen, "frag nicht so blöd"

Warum?

So lange WAS funktioniert, WAS du angeleiert hast, solange ist es Realität genug, du wirst schon merken, wann dir die daraus sich entwickelnden Ereignisse "auf die Fresse" hauen.

Ich weiss, klingt vielleicht krass, doch manche Fragen sollte man sich selber gar nicht erst stellen, sonst verwirrt man sich nur selber. Manche Dinge muss man einfach glauben

Als Beispiel: du wachst morgends auf und denkst, du bist wach und frühstückst... WOHER weisst du, das es tatsächlich so ist? Vielleicht träumst du noch immer. Du glaubst einfach daran, "wach" zu sein...


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 07:34
@Til
Im großen und ganzen ja in Ordnung, aber dennoch muss ich das mal ein wenig korrigieren. Wer sich nicht auskennt und es so weitererzählt läuft Gefahr eine Lüge zu verbreiten ;)
Til schrieb:Die hohe Spannung deshalb weil dann der Strom sehr gering ausfällt und deswegen ohne hohen Leistungsverlust, wegen Erhitzung der Leitung, übertragen werden kann. Das hat etwas mit der Länge der Leitung zu tun.
Die hohe Spannung deshalb weil dann der Strom sehr gering abfällt und deswegen ohne hohen Leitungsverlust, wegen Erhitzung der Leitung, übertragen werden kann. Das hat etwas mit der Länge der Leitung zu tun.
Til schrieb:Hier ist die Leitungslänge fast vernachlässigbar.
Nicht wirklich wahr, aber kann man zur Erklärung so stehen lassen. Der Durchmesser wird eben entsprechend bemessen.
Til schrieb:ist die Frequenz mit der die Leistung (Spannung x Strom, Bezahlbar pro Stunde in KWh) übertragen wird.
Die Frequenz resultiert nicht wirklich aus der Übertragung der Leistung. Die Frequenz entsteht einfach bei der Erzeugung der Spannung.
Til schrieb:Bei uns sind das 60 Herz. Also 60 Umdrehungen pro Minute. Da drei sogenannte Phasen übertragen werden über 3 Leitungen sind das 180 Impulse pro Minute. Es gibt wahrscheinlich keine Langszeitstudien inwiefern gerade diese Frequenz schädlich ist.
Bei uns sind das 50 Hertz. Also 50 Umdrehungen pro Sekunde.
In den USA sind es meines wissens nach 60 Hertz.
Til schrieb:Am Besten alle Leitungen nur bei Bedarf betreiben, dann fließt kein Strom. In jedem Haushalt dürftest Du dann vor Leistungen von außen sicher sein wegen des faradäischen Käfigs der eventuell wegen des Blitzableiters vorhanden ist, oder weil sowieso genug Leitungen in den Wänden sind.
Selbst wenn du alle Verbraucher im Haus ausschaltest, so lange du nicht den Hauptschalter ausschaltest liegt die Spannung trotzdem an jeder Steckdose an. Ganz davon abgesehen das es sich in der Praxis als unvorteilhaft erwiesen hat Kühlschränke, Eisschränke, Heizungen usw nur bei Bedarf für ein paar Minuten einzuschalten ;)

Die Leitungen in den Wänden sowie der Blitzableiter sind noch lange kein Faradayscher Käfig. Die Aussage ist nicht korrekt. Ein Blitzableiter schützt aus einem anderen Grund das Haus vor einem DIREKTEN Blitzeinschlag.
Til schrieb:Dieser Käfig schützt das Haus und die Insassen weil Strom nur auf seiner Oberfläche fließt und nicht im Inneren.
Bitte den Satz vergessen!
Til schrieb:Wenn diese Überlandleitungen nicht abgeschaltet werden kommst Du nicht weit beim raufklettern.
Teilweise werden Überlandleitungen mit dem Hubschrauber angeflogen. Dieser und die Mitarbeiter setzen sich dann mit Absicht unter Spannung. Denn Strom fließt nur bei einem Spannungunterschied. Deshalb fallen Vögel auch nicht von der Leitung.
Til schrieb:Zugpersonal ist relativ sicher weil diese Motoren und Anschlüsse durch das Metallgehäuse der Bahn gut geschirmt ist.
Bitte vergessen den Satz^^


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 08:44
@Geisonik

Zufällig habe ich mal so eine Doku gesehen, wie die Leitungen per Hubschrauber repariert werden.
Weißt du vielleicht, ob es da festgelegte Grenzwerte für die Belastung mit elektromagnetischen Feldern bei diesen Arbeiten gibt?

Kannst du erklären, wieso das Metallgehäuse im Zug nicht schützt?


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 09:18
@Tajna
Das Metallgehäuse des Zuges sollte schützen, der Strom wird in die Erde geleitet.
Die Elektrik könnte Schaden nehmen (ich weiss nicht inwieweit da ein praktikable Absicherung möglich ist).
A sorry, ich bezog mich auf einen Blitzeinschlag.
Ich bin aber weder Physiker noch Elektriker und tu hier nur meine unmassgeblich Meinung kund.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 09:33
@Tajna
@Zyklotrop
Tajna schrieb:Zufällig habe ich mal so eine Doku gesehen, wie die Leitungen per Hubschrauber repariert werden.
Weißt du vielleicht, ob es da festgelegte Grenzwerte für die Belastung mit elektromagnetischen Feldern bei diesen Arbeiten gibt?
Wie sollen diese in der Praxis umgesetzt werden?
Wenn es einen defekt gibt, muss die Leitung repariert werden. Oder eben auch gewartet, je nach dem.
Tajna schrieb:Kannst du erklären, wieso das Metallgehäuse im Zug nicht schützt?
Bei Blitzschlag haben wir bei einem Zug einen Faradayschen Käfig. Wie im Auto.
Das hat aber nichts mit dem Schutz der mit Absicht angeführten Spannung zu tun. Die Spannung die der Versorgung des Zuges dient ist isoliert zum Rest des Zuges geführt.
Ansonsten würde jeder der einen Zug am Bahnsteig anfasst auf der Stelle tot umfallen.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 09:42
@Geisonik

Hab ich das jetzt richtig verstanden, die Motoren befinden sich im Innern des Zugs und können auch im Zug elektromagnetische Felder erzeugen?

Wird ein elektromagnetisches Feld von einem Faradayschen Käfig vollständig abgeschirmt?
Wenn ja, wie kommt dann @Zyklotrop zu der Information, dass elektronische Geräte bei einem Blitzschlag trotzdem Schaden erleiden könnten?


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 09:53
@Tajna
Tajna schrieb:Hab ich das jetzt richtig verstanden, die Motoren befinden sich im Innern des Zugs und können auch im Zug elektromagnetische Felder erzeugen?
Wo sollen die Motoren denn sonst sitzen? Bzw was dachtest du wo sie sind?
Tajna schrieb:Wird ein elektromagnetisches Feld von einem Faradayschen Käfig vollständig abgeschirmt?
Nein. Aber das ist ein anderes Thema. Das ganze Thema ist allgemein so komplex das man eigentlich mit den Aussagen der Tatsache helfen kann. Alles weiterführende ist zu kompliziert für jemand ohne Kenntnisse.
Tajna schrieb:Wenn ja, wie kommt dann @Zyklotrop zu der Information, dass elektronische Geräte bei einem Blitzschlag trotzdem Schaden erleiden könnten?
Die Geräte Leiten Strom. Spannungen könnten überspringen usw.
Im Normalfall passiert aber beim blitzschlag nichts weiter, so lange es keine defekte oder beschädigungen schon vor der Einschlag gab. Alles was da passiert braucht sich der Fahrgast keine Sorgen zu machen. Das ist dann Sache der Techniker.


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 18:53
Hallo an alle,
Um jetzt mal die Strommasten usw. aussen vor zu lassen und auf das Mysterythema zurück zu kommen, in einigen Kriminalfällen soll ja angeblich die Polizei auf Hilfe von
Medien zurückgreifen.Meint ihr,dass es nur in den USA der Fall ist,oder oder auch in Europa bzw.
in Deutschland,und was haltet ihr davon?


melden

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 19:14
@FrauKekse

Na ja, das Stromthema ist ja nicht so off-topic wie du denkst.
Hier sollen nämlich Wissen und Glauben gegenübergestellt werden (der derzeitige Stand ist anscheinend, dass wir glauben müssen, weil wir (ohne Spezialausbildung) nicht wissen können).

Ich vermute, dass es heutzutage nur sehr, sehr selten vorkommt, dass die Polizei Medien fragt oder die Angaben von Medien berücksichtigt.
Medien sind, meiner Meinung nach, auch relativ unzuverlässig, wenn es um fremde Personen geht.

Du müsstest nach einigermaßen seriösen Berichten über den (erfolgreichen) Einsatz von Medien suchen.


melden
Anzeige

Wie weit darf Mysteryglaube gehen?

17.02.2014 um 20:04
Danke für deine Meinung @ Tanja und mit dem Stromthema hast du Recht.Man (ich) hätte mal mehr
vorige Seiten lesen müssen.. (hüstel)


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Demon's Alley19 Beiträge