Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine lieben Großeltern

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Paranormal, Zeichen
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 16:32
@ahri
ja, da sollte man mal genauer drauf achten! wie oft kommt es z.b. vor, dass eine kraehe vorm fenster sitzt?
oder wie oft kommt es vor, dass es scheinbar an der tuer, oder fenster, klopft und niemand zu sehen ist?
waere mal interessant! oder auch, wie oft kommt es vor, dass wir den (parfum)geruch eines menschen wahrnehmen, der raeumlich um einiges von uns entfernt ist?


@amsivarier:
das war klar, dass du jetzt rumzicken musst.
in letzter zeit sind deine post etwas arg dramatisch und emotional.
was los? ich hab nix falsches gesagt, aber wenn du dich angesprochen fuehlen willst, nur zu!


melden
Anzeige

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 16:33
@amsivarier
Der Einzige, der gerade poltert bist Du. Ansonsten fand ich die Diskussion hier bisher ruhig- auch wenn Jeder eine andere Meinung hat.


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 16:36
@Haret

Es muss gar nicht sein, dass es direkt häufig vorkommt. Aber meiner Meinung nach ist es eben kein Zeichen für Verstorbene. Wie oft kommt es vor dass jemand stirbt, ohne auch nur irgendein "Zeichen"? :)

Allerdings kommt es tatsächlich öfters mal vor, dass ich in meiner Wohnung Geräusche höre, oder dass mal die Badezimmertür zuknallt, ohne dass ein Fenster offen ist. Und ich habe auch oft den Geruch von bestimmten Personen "in der Nase", wenn ich gerade intensiv an sie denke.

Deswegen denke ich eben, dass das eher alltägliche Dinge sind und nichts sonderlich außergewöhnliches. Aber wie gesagt, wenn man diese Dinge auf Verstorbene beziehen möchte um eine Erinnerung zu schaffen oder um zu trauern, dann ist das trotz allem vollkommen legitim :)


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 16:39
@ahri
mir passiert sowas nie!! hab mich schon oft gefragt, warum nicht?
hm...

naja, wuensche noch frohes diskutieren, arbeit ruft :)


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 16:42
@Haret
Haret schrieb:mir passiert sowas nie!! hab mich schon oft gefragt, warum nicht?
Ich denke das hat auch einfach etwas damit zu tun, dass jeder Mensch erlebtes anders wahrnimmt und verarbeitet.

Viel Spaß auf Arbeit :)


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 16:52
Und ich sage: doch. Viele wundersame Dinge passieren tägl. Wenn wir offen dafür und sensibel durch den Tag gehen, erleben wir sie.

Man muss nicht bei jedem Vogel denken, dass das die Oma ist. Aber Dinge, die so ganz nebenbei bemerkt werden, tun gut.

Beispiel: ich saß im Wohnzimmer und es war definitiv kein Durchzug oder Fenster auf. Ich bemerkte plötzlich einen festen warmen Hauch an meiner Wange und wusste sofort, wer das war. Dabei war ich mit was anderem beschäftigt. Aber dieser Hauch hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 17:02
@Ansaj
Ansaj schrieb: weil mich die Traurigkeit wieder übermannte und ganz plötzlich hatte ich den wunderbaren Geruch meiner Oma in der Nase. Nur für den Bruchteil einer Sekunde. Aber ich wusste, sie war bei mir.
Durch Gerüche, Parfumgeruch oder auch Tabakgeruch machen Verstorbene auf sich aufmerksam.
Auch in Träume können Verstorbene sich zeigen.

Bei meiner Mutter war das damals so. Ich hatte mich hingelegt und schlief zwischen 11Uhr ein. Dann hatte ich einen Traum.Ich sah meine Mutter die mich ttotal traurig angesehen hatte. Kurz nach 12 Uhr rief mich meine Schwester an das unsere Mutter gestorben sei. Nachdem ich fragte wann die Todesstunde war meinte sie, gegen 10. 45 Uhr. Zu dieser Zeit schlief ich und hatte auch geträumt von ihr. natürlich machte ich mir Gedanken, warum hatte sie mich so traurig angeschaut. Am nächsten Tag bekam ich die Antwort von meiner Schwester. Sie und meine andere Schwester hatten beschlossen das meine Mutter anonym bestattet werden sollte. Ohne Blumen und ohne Angehörigen. Und das weil es angeblich die billigste Art gewesen sein sollte. Meine Schwestern hatten vor sie verscharren zu lassen wie ein Hund, und das, obwohl wir ein Grab haben. Meine Mutter sagte vor Jahren zu mir das sie mal in diesem grab bei unseren Vater liegen möchte. So setzte ich alles daran das sie eine würdevolle Beerdigung bekam, so wie sie es sich gewünscht hatte. Das war ein echter Kampf gegen meine Schwester, den ich aber gewonnen habe. Am Tag der Urnenbeisetzung schüttete es erst aus vollen Kübeln. Kaum am Friedhof angelangt hörte der Regen auf und es wurde auch wärmer. Als wir dannn am Grab standen kam die Sonne kurz durch die Wolken. So als ob er da oben sagen ollte, das hast du gut gemacht. Kaum saßen wir nach der Bestattung wieder im Auto fing es wieder voll zu schütten an.
Ich denke, das meine Mutter sehr glücklich war das sie solch eine würdevolle Bestattung bekommen hat. Mit Blumen und einem kleinen Chor aus unser Gemeinde. Ehemalige Arbeitskollegen, Nachbarn und Gemeidemitglieder waren auch gekommen. Das hatte ich alles aus über 700 km. Entfernung organisiert.
Das einzige was mich traurig gestimmt hatte war, meine Schwestern hatten keinen Cent für die Urne und für das Urnengesteck dazu getan. Das habe ich alleine bezahlt. Obwohl die eine eine Eigentumswohnung hat und die andere Im Haus ihres Mannes wohnt. Ich habe nicht viel, aber was solls.


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 17:03
@Ansaj

Ich bin ja oft am meckern, wegen der Rechtschreibzumutungen, die manchmal durch das Forum spuken, aber dein Beitrag war mal ein richtiges Sahneschnittchen diesbezüglich.
Du hast es wunderbar geschrieben, eine rührende Geschichte, sehr angenehm zu lesen.

Was die Vorkommnisse betrifft, so ist doch die Hauptsache daran, dass sie euch über die Trauer hinweg helfen.
Der Geruch war vielleicht in der Kiste mit den Sachen, die ihr von dort mitgenommen habt, wie auch immer, du hast dadurch die Nähe gespürt.
Es ist in Ordnung, dass du Zusammenhänge empfindest. Andere Menschen stecken halt nicht in deiner Haut und können die Zusammenhänge nicht erkennen, deswegen ist eine zufallende Tür einfach nur eine zufallende Tür.
Nicht jeder Durchzug muss eine deutlich sichtbare Ursache wie ein offenes Fenster haben.

Ich finde, die Hauptsache ist, dass die Vorkommnisse für DICH eine positive Bedeutung oder Wirkung haben.


melden
Countie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 17:16
Ansaj schrieb:Ich hatte zwei Kerzen gekauft, die ich dann einzeln, jede für sich, auf dem Balkon meiner Großeltern auf den Tisch stellte. Diese sollten unsere beiden Großeltern symbolisieren. Meine Schwester und ich sind einen Tag dann unterwegs gewesen und als wir wieder kamen, waren die Kerzen miteinander verschmolzen.
Wie weit standen die beiden Kerzen denn auseinander?


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 17:56
Ich möchte da eigentlich gar keine rklärungen abliefern, auch wenn viele sich sicherlich anbietet.
Aber es hilft bei der Trauerbewältigung, darum finde ich, ist es ein schöner Gedank. Ich würde in dieser Situation sicher auch nach solchen Interpretationen suchen, jeder würde das, weil es einfach hilft.

Auch glaube ich, dass ein Mensch nie ganz geht, und der der Tod nicht das Ende ist, einfach ur der Schritt durch eine Tür, wo wir alle auch irgendwann inkommen. Und ich glaube auch, dass man sich wiedersieht, auf welche Art auch immer. Das ist dem Menschen ein Trost, ja, das mag stimmen, aber irgendwo her mus die Idee ja kommen.

Also, ich glaube, die beiden begleiten euch weiter, nicht als Geister, sondern als Energie/Erinnerung/Präsenz. Das ist nichts, wovor man Angst haben muss, sondern man sollte es eher nutzen.

Alles Gute.


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 18:08
amsivarier schrieb:Man muss sich auch vor Augen halten das eigentlich fast alles ein Zeichen Verstorbener sein kann, wenn man unbedingt Zeichen haben möchte.

-Der bellende Hund, die ausflippende Katze, der kreischende Sittich
-Das umfallende Buch, das gluckern in der Heizung, das knacken der Treppe
-Der plötzliche Blumengeruch o.ä.


Alles Sachen die mehrmals passieren ohne das es uns besonders interessiert.
Erst durch die Verbindung mit einem Sterbefall kommen einem die Sachen komisch vor.
Das erklärt C. G. Jung mit der Synchronizität:
Wikipedia: Synchronizität


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 18:29
@Ansaj
Ich glaube nicht, dass es so etwas wie eine Seele gibt. Ist halt meine persönliche Meinung.
Wenn du also sagst, dass dieser Vogel am Fenster saß, schließe ich aus, dass es sich um deine Oma bzw. ihre Seele gehandelt hat. Gäbe es Seelen, hätte der Vogel seine Eigene. ;) Zumindest sehe ich es so, dass auch Tiere eine Seele hätten. Sind ja nicht weniger wert als Menschen, die genau genommen auch nur höher entwickelte Tiere sind.

Aber ich hoffe, dass dir deine Gedanken über die Trauer hinweg helfen!! :)


melden

Meine lieben Großeltern

28.04.2014 um 19:01
@Ansaj
Ich finde Deine Schilderung sehr schön und bin froh, dass Du darin Trost finden kannst.

Bei der Trauerfeier meines Patenonkels ist plötzlich ein Schmetterling durch den Altarraum geflattert. Das war für meine Schwester und mich auch ein "Zeichen" von ihm, als wollte er uns sagen, es geht ihm gut.

Es ist egal, was andere von Deiner Geschichte halten, wichtig ist, was es für Dich bedeutet.


melden

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 08:55
Hallo Ihr Lieben!

@ Feelee, etta und blue_: Danke für die vielen schönen Antworten, aber auch für die Kritiken der anderen. Es bedeutet mir viel zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die mehr in den Sachen sieht, die ich erlebt habe. Mir ist durchaus bewusst, dass jeder Mensch eine andere Meinung darüber hat. Jeder interpretiert das "Mysteriöse" anders. Ich lese hier so viel Kritik, aber nie auch nur eine Erklärung darüber, wann für den jeweiligen Kritiker denn das "Mysteriöse" beginnt.

@Countie: Ich könnte schwören, dass die Kerzen nicht beieinander standen, sondern gut 5 - 10 cm voneinander entfernt standen.


melden

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 09:16
Ansaj schrieb:Ich lese hier so viel Kritik, aber nie auch nur eine Erklärung darüber, wann für den jeweiligen Kritiker denn das "Mysteriöse" beginnt.
Dürfte eine fliessende Grenze sein.
Auf jeden Fall beginnt das Mysteriöse erst dort wo es absolut keine logische, rationale Erklärung mehr gibt.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 09:32
@Ansaj
das mit den gerüchen kenn ich auch.. Ich finde nicht, dass man ihn einfach mal so nur aus purer erinnerung erzeugen kann, denke schon, dass es ein Zeichen war, weil sonst könnteste z.b. die ganzae zeit daran denken und es dir in der erinnerung zurückholen und riechen.
wird aber so nicht gehen. Tjo...


melden

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 09:36
@Dawnclaude
Genau das denke ich auch. Wenn ich jetzt versuche, mich an den Geruch zu erinnern, gelingt es mir einfach nicht.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 09:42
Der Hirnteil, der für die Verarbeitung von Gerüchen zuständig ist (Bulbus olfactorius) ist einer der Ältesten überhaupt und wird deshalb weniger vom Bewusstsein "kontrolliert".
Vor allem seine Verbindungen zu zwei anderen Teilen des Gehirns sind dafür verantwortlich, dass Gerüche Erinnerungen hochkommen lassen.

Er ist verbunden mit dem Hippocampus, der dafür sorgt, dass Informationen im Langzeitgedächtnis gespeichert werden.
Alles was wir dauerhaft lernen, landet irgendwann dort, allerdings wird normalerweise vorher von anderen Hirnteilen kräftig aussortiert, so dass vor allem bedeutende und interessante Dinge gespeichert werden.
Deshalb fällt es oft schwer, sich Vokabeln, Jahreszahlen usw. zu merken.
Informationen über Gerüche nehmen nicht diesen "Umweg" sondern gelangen mehr oder weniger direkt und ungefiltert in den Hippocampus und somit ins Langzeitgedächtnis, man merkt sich also im Prinzip JEDEN Geruch.
Der Mensch kann ürigens deshalb auch die ungeheure Anzahl von ca. 10.000 Gerüchen unterscheiden!

Ein zweiter wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass wir uns Ereignisse mit starken Gefühlen viel eher merken als unspektakuläre Momente, was jeder aus eigener Erfahrung weiß.
Der Hirnteil für die Geruchswahrnehmung ist auch mit einem Teil verbunden, der für Emotionen zuständig ist, die Amygdala. So werden alle Gerüche mit Gefühlen in bestimmten Situationen verknüpft, und da gefühlsbetonte Erfahrungen besser behalten werden, trägt das noch zusätzlich dazu bei, dass Gerüche Erinnerungen wecken.
Auch geklärt. ;)


melden

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 09:55
@pokpok

Vergebliche Liebesmüh....


melden
Anzeige

Meine lieben Großeltern

29.04.2014 um 09:55
In meinen Augen nicht geklärt. Klar bringe ich einen bestimmten Geruch mit meinen Großeltern in Verbindung. Die Frage ist doch aber viel eher, WOHER der Geruch kam. Denn es waren zu dem Zeitpunkt keine Sachen von meinen Großeltern in der Nähe.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt