Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde und Mystery

9 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Paranormal, Hund ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
DirkA. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde und Mystery

04.02.2023 um 03:23
Hallo Foraner.

Ein Thema über Hunde im Allgemeinen gibt es ja schon, nett anzusehen und viele tolle Bilder. Und weil wir hier im Mysteryforum sind, habe ich mir überlegt, dass ein Thema "Hunde und Mystery" vielleicht auch interessant sein könnte. Was ich mir vorstelle, ist (neben der kleinen Umfrage) eine Sammlung eurer selbst erlebten Geschichten, in der natürlich ein Hund vorkommen soll :) der sich "merkwürdig" verhalten hat, also im Sinne "Hund oder Hündin sieht oder spürt Dinge, die Halter/in nicht sieht". Im Internet, wenn man mal googelt, gibt es ja ziemlich viele Fälle in dieser Richtug. Es wäre schön, dafür ein Sammelthreadt zu haben.

Bitte bedenken: Hunde haben ein viel feineres Hör- und Geruchsvermögen als Menschen. Dass ein Hund bellt, knurrt oder wedelt, weil ein Mäuschen in der Wand läuft, ist völlig normal und sollte hier kein Thema sein. Aber entscheidet selbst, wo ihr die Grenze zwischen "normal" und "paranormal" zieht.

Ich fange mal an. Es war in der Nacht, als meine Mutter gestorben ist. Meine Mutter hatte Krebs im Endstadium und konnte nicht mehr laufen. Damit sie nicht allein war, lag sie auf einem medizinischen Bett im Erdgeschoss. Dort waren immer Menschen um sie herum, es war eine große Familie. Nachts lag sie natürlich auch dort, denn sie konnte ja nicht mehr bewegt worden. Die Schlafzimmer waren in der oberen Etage, meine Mutter war also im EG allein. Unser Hund schlief auf dem Teppich vor dem Bett. Unser Schlafzimmer war in der oberen Etage im Nebenhaus. Die Häuser waren aber aneinander gebaut und über Türen verbunden. In der besagten Nacht sprang der Hund plötzlich auf, machte ganz aufgeregte Geräusche und lief immer wieder zur Tür und zum Bett. Es war eindeutig, dass er raus wollte. Ich stand auf und öffnete die Tür. Hund lief mit Vollgas raus in den Flur. Und dann ging alles so schnell, dass wir nicht hinterher kamen. Er öffnete sich die Tür zum Treppenhaus, lief im Affenzahn die Treppe runter, öffnete unten weitere Türen und bellte dann mit ganz hohen, nie gehörten Tönen. Das, was wir befürchtet hatten, war dann leider eingetroffen: Meine Mutter lag tot in ihrem Bett.


melden
Ich glaube daran, dass manche Hunde übersinnliche Wahrnehmungen haben
18 Stimmen (53%)
Ich habe das bei einem fremden Hund selbst schon erlebt
1 Stimme (3%)
Ich habe das beim eigenen Hund selbst schon erlebt
1 Stimme (3%)
Ich glaube nicht daran, dass es sowas gibt.
14 Stimmen (41%)
DirkA. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde und Mystery

04.02.2023 um 13:41
Bis jetzt 1 persönliche Erfahrung. Es wäre toll, wenn ihr ein paar Sätze zu eurem Erlebnis screiben könntet, danke :)


melden
Doors ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde und Mystery

04.02.2023 um 18:41
Ich fürchte, dass ist so wie mit in Todesstunden stehen gebliebenen Uhren. Verhält sich der Hund auffällig und es passiert nichts, vergisst man es wieder. Verhält sich der Hund auffällig und es passiert etwas, dann merkt man sich das und sagt: "Ah, sieh' da, mein Waldi ist ein Hellseher!" Wobei es natürlich vorkommt, dass Tiere bei Erdbeben oder Bränden sensibler und damit schneller reagieren als Menschen. Aber das ist eher ein biologischer Fakt als ein mysteriöses Phänomen.


2x zitiertmelden

Hunde und Mystery

04.02.2023 um 20:23
Wenn es Geister gäbe dann glaube ich, das Hunde diese riechen könnten.


2x zitiertmelden
DirkA. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde und Mystery

05.02.2023 um 00:58
Hi @doors.
Na also, es geht doch schon besser, prima :)
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich fürchte, dass ist so wie mit in Todesstunden stehen gebliebenen Uhren. Verhält sich der Hund auffällig und es passiert nichts, vergisst man es wieder. Verhält sich der Hund auffällig und es passiert etwas, dann merkt man sich das und sagt: "Ah, sieh' da, mein Waldi ist ein Hellseher!"
In den meisten Fällen dürftest du recht haben, das sehe ich auch so. Es sind eben die "kleinen Ausnahmen", die das Leben so interessantr machen. Die zu finden und vom großen Mülleimer zu unterscheiden, ist aber nicht leicht und vor allem nicht jedermanns Naturell.

Ich habe als Diskussionsleiter keine Möglichkeit, die Gut-Böse-Trennlinien zu definieren, denn das ist bei jedem anders. Daher würde ich sagen, einfach schreiben, wenn man der Meinung ist, dass etwas außergewöhnlich ist. Also was mich betrifft, ziehe ich über niemanden her, der (höflich) etwas "falsches" schreibt, denn das kann ich nicht entscheiden und steht mir auch nicht zu. Die Exclusivität, eine Lage beschreiben zu können, die reproduzierbar ist, hat wohl auch nicht jeder, und daher ist die Gratlinie der vermuteten Paranormalität (wie immer) sehr dünn.

Apropos Reproduzierbarkeit: Ich hatte da mal einen Fall, der wiederholte sich jede Nacht, sogar fast zur selben Uhrzeit. Und dann kam der Tag der Erkenntnis, jedenfalls dachte ich das. Als ich es dann sah (bzw. nicht sah, was hätte da sein sollen), war ich mit meiner (Schul)Weisheit am Ende. Ich habe dazu vor Jahren mal eine Skizze gemacht. Mal sehen, vielleicht finde ich sie ja noch.
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Wenn es Geister gäbe dann glaube ich, das Hunde diese riechen könnten.
Wer weiß, wer weiß. Aber wie riecht etwas, das -eigentlich- gar nicht da ist? :D


melden

Hunde und Mystery

05.02.2023 um 09:44
Wo mein papa verstorben ist klingelte 2 minuten später das telefon. Freunden haben in diese zeit auf den Hund aufgepasst. Und auf einmal fing er an zu heulen, war er sonst nie gemacht haben. Und die freunden dachten sofort dran das mein papa verstorben ist anhand der reaktion unseres Hundes.

Und da gibt es eine verrückte geschichte über unser Hund, aber nehme stark an ist zufall.

Ich kaufte immer Blumen und da hatten sie ein Hund im laden. Ein golden retriever. Er war noch sehr jung und total süß.

Und alle streichtelten ihm. Und ich kam rein und sagte, ich würde dich gerne streicheln, aber du siehst so aus alsob du keine lust hast immer angefasst zu werden, also lasse ich es.

Und dann sagte ich zu ihr, dein Hund wird meins. Da sagte sie nur über meine leiche. Und wir beide mussten lachen.
Dann verstarb sie plöztlich und der Hund war ein sehr ängstlichen hund.

Alle mitarbeiter haben versucht ihm nach hause zu nehmen aber er veweigerte ins haus zu gehen bis zum beißen. Dann haben sie hundenpsychologen dazu geholt, aber nichts hat geholfen.

Eines tage ging das telefon, ich war am arbeiten mein mann ging dran und sie fragten ob ich es versuchen will mit den hund.
Ich habe wohl ein händchen vor Hunden und ich sagte zu.

Zwischen uns entstand ein wunderbare freundschaft und es würde ein selbstbewusste Hund raus.
So kam er doch über ihre leiche zu mir.... komisch. Es wollten viele den Hund haben, aber bei mir gab er ruhe.

Danny du fehlst mir.


melden
DirkA. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde und Mystery

05.02.2023 um 17:57
@klompje1 danke für die tiefgehende Geschichte.


melden

Hunde und Mystery

05.02.2023 um 18:32
@DirkA.
Hallo, schönes Thema.
Als Teenager hatte ich eine Schäferhündin die mich eigentlich immer begleitete, außer in die Schule. Sie war zwei Jahre alt als ich zu einem Praktikum für drei Wochen weg musste und sie nicht mit konnte. Für diese Zeit war sie bei einen Bekannten und seinen Hunden untergebracht. Alles tutti Hunde verstanden sich prima und verbrachten viel Zeit in seinem Garten. Durch unvorhergesehene Umstände kam ich einige Tage früher als geplant nach hause. Und an genau diesem Tag entwischte meine Hündin aus dem Garten und lief 24km nach Hause um mich an der Haustür zu empfangen. Ich war völlig überrascht schließlich wusste niemand das ich an diesem Tag nach Hause kommen würde. Mein Bekannter hatte schon beim Tierheim, bei meiner Mutter auf der Arbeit und der Polizei angerufen und sie völlig verzweifelt gesucht. Ist jetzt fast 40 Jahre her und so sehr ich meine jetzigen Hunde auch liebe, diese erste war der Hund meines Lebens.


melden
DirkA. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde und Mystery

05.02.2023 um 19:11
Hallo @Sybel
auch eine sehr schöne Geschichte. Vielen Dank dafür.

Das sind Momente, die man nie im Leben vergisst. Es ist nicht bei jedem Hund so, sondern eher die Ausnahme. Ich habe ähnliches bisher nur bei einer Hündin erlebt, die ich mit vier Monaten aus dem Tierheim geholt habe. Zwischen uns war ein Draht wie WLAN. Unabhängig von der Entfernung hat das Tier auf mich reagiert. Immer wenn ich Freitags an der Arbeit losgefahren bin, so hat meine damalige Frau berichtet, stand die Hündin auf und hat sich vor die Tür gelegt. Obwohl ich noch 300km zu fahren hatte. Der Begriff "Morphische Felder" dürfte seine Berechtigung haben.


1x verlinktmelden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Natur: Hunde
Natur, 18.317 Beiträge, am 13.05.2024 von gagitsch
dog am 05.05.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 913 914 915 916
18.317
am 13.05.2024 »
Natur: Merkwürdige Begegnung im Wald
Natur, 28 Beiträge, am 23.05.2022 von SavratheQueen
deleteduser am 05.01.2022, Seite: 1 2
28
am 23.05.2022 »
Natur: Entwicklung vom Wolf zum Hund
Natur, 29 Beiträge, am 24.12.2022 von Kohlhaas
cebrax am 02.07.2012, Seite: 1 2
29
am 24.12.2022 »
Natur: Kampfhunde
Natur, 6.863 Beiträge, am 22.12.2022 von Tussinelda
gustus am 28.01.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 341 342 343 344
6.863
am 22.12.2022 »
Natur: Welches Tier ist das?
Natur, 53 Beiträge, am 04.09.2021 von TrackX.
latte3 am 13.08.2021, Seite: 1 2 3
53
am 04.09.2021 »