weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 22:56
ghostship1

Hi ich hatte mir heute mal die P.M. Fragen und Antworten bei meinen Zeitschriften Dieler gekauft

da ist halt n interressanter atikel drinnen über Geisterschiffe den mytos gibt es schon Jarhunderten oder Länger? und sie Tauchten immer wieder auf

die letzte meldung war 1977 von 2 Fischern am kap der guten hoffnung gemacht wurden

Seit Jahrhunderten Taucht der Weltberühmte fliegende Holländer auf ein Dreimaster , wie aus dem nichts um eben so unerklärlich wieder zu verschwinden
der glaube an solchen schiffen lässt sich bis zur antieke bei allen seefahrer fölkern finden und immer lössten sichtungen solcher schiffe angst aus denn sie galten als todesboten

in seinem tagebuch notierte admiral dönitz im zweiten weltkrieg, eine deutsche u-boot besatzung habe östlich von suez ein spukschiff gesehen.für die männer vermerkt er.eine so furcht erregende erfahrung dass sie lieber in die hände des feindes fallen würden , als so etwas noch einmal zu erleben

doch was ist dran ?

am beispiel des fliegenden holländersläst sich zeigen wie sich eine legende immer mehr ferfestigt heimat des holländers das kap der guten hoffnung

portugiesische seefahre berichteten schon im 15 jahrhundert von spukschiffen und monstern an der südspitze afrikas

naja dan steht hier noch das der holländer ein kappitän im 16 jahrhunderts trotz aufkommenden sturm das kap umsegeln wollte und volglich scheiterte

also was denkt und wisst ihr so darüber?

war auf jedenfall mal spannend zu lesen

gruss andre

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
Anzeige
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:07
Link: www.weichtiere.at (extern)

>>>portugiesische seefahre berichteten schon im 15 jahrhundert von spukschiffen und monstern an der südspitze afrikas<<<

Diese Monster sind meistens Wale und RiesenKraken. Klar das die Leut überreargieren und sagen es sind Monster.

Und diese Spukschiffe sind verlassene alte Schiffe die im Meer rumirren, es müssen ja nicht gleich Geister drauf sein.






Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:09
Außerdem ist dein Bild von einen Film, welche du hier rein gestellt hast.


Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:17
ohh man womit habe ich dich verdient

das bild habe ich nur zur zierde reingesetzt

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:18
es gibt 2 arten von geisterschiffen ich rede hier von dehnen die auftauchen und wieder verschwinden wie ich es oben beschrieben habe

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
a.weishaupt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:19
selber schuld

Deine Mutter liegt auf dem Aldiparklatz und versäuft dein Busgeld.


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:23
@ Scorp

Das ist aber nicht besonder Serös wenn du hier so ein Thema ansprichst und dan ein Bild von einen Film rein stellst.

>>>es gibt 2 arten von geisterschiffen ich rede hier von dehnen die auftauchen und wieder verschwinden wie ich es oben beschrieben habe<<<

Hättest du den einige Infos, Links, oder Stories von solchen Schiffen die "auftauchen und wieder verschwinden"????

Die Infos oben sind einbischen Mager.



Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:23
@ Scorp

Das ist aber nicht besonder Seriös wenn du hier so ein Thema ansprichst und dan ein Bild von einen Film rein stellst.

>>>es gibt 2 arten von geisterschiffen ich rede hier von dehnen die auftauchen und wieder verschwinden wie ich es oben beschrieben habe<<<

Hättest du den einige Infos, Links, oder Stories von solchen Schiffen die "auftauchen und wieder verschwinden"????

Die Infos oben sind einbischen Mager.



Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:26
he man geh andere leute ärgern ich mach mir nicht die mühe damit solche spinner wie du alles kaput machen xerxis

ich schrieb

also was denkt und wisst ihr so darüber?

was ist daran so schwer zu verstehen ich habe ein thema angeschlagen und will infos zu dem thema so und jetz gehe wo anders ärgen

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
a.weishaupt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:29
und was ist daran so schwer zu verstehen,dass xersis recht hat?

Deine Mutter liegt auf dem Aldiparklatz und versäuft dein Busgeld.


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:30
Link: www.janmaat.de (extern)

Die Sage vom fliegenden Holländer von 1841


--------------------------------------------------------------------------------

Der fliegende Holländer , ein "leibhaftiger" Holländer , hieß Bernard Fokke und lebte zu Anfang des 17. Jahrhunderts. Er war ein unternehmender Seemann, der, ohne sich an Wind und Wetter zu
kehren, immer mit vollen Segeln durchfuhr. Er hatte eiserne Stangen auf den Masten, damit dieselben bei starkem Winde nicht über Bord wehen konnten, und legte bereits damals die Reise von Batavia nach Holland
( 1678 ) in 90 Tagen zurück, während er innerhalb acht Monaten die Hin- und Zurückreise machte. Zu seiner Zeit, wo die Schiffer den Weg nach Ostindien und die auf dem Weltmeer herrschenden Winde und Strömungen noch nicht so genau kannten, als jetzt, - wo der vorsichtige Steuermann, sobald der Abend zu dunkeln anfing, die Segel einzog,
und wo daher die Dauer einer gewöhnlichen Reise von Holland nach Java auf mehr als gegenwärtig die Hin- und Zurückreise geschätzt wurde - zu jener Zeit kann es nicht befremden, daß so unglaublich schnelle Reisen, wie die vom Schiffer Fokke, übernatürlichen Ursachen zugeschrieben wurden. Die einen nannten ihn einen Zauberer. Andere sprachen von einem Bund mit dem Bösen und dergleichen. Dieser Glaube wurde noch gestärkt durch Fokke's ganz ungewöhnliche Größe und Körperkraft, durch ein höchst abschreckendes Äußere und ein rohes zurückstoßendes Benehmen, so wie seine Gewohnheit, bei den geringsten Hindernissen fürchterlich zu fluchen. Als er nun zum letzten Mal den Hafen verlassen hatte und man nichts mehr von ihm hörte, so hieß es: er sey des Teufels Beute geworden, welcher ihn zur Strafe für seine Sünden verurteilt habe, auf ewig mit seinem Schiffe zwischen dem Cap der guten Hoffnung und der Südspitze von Amerika herumzukreuzen, ohne jemals einen Hafen besuchen zu dürfen. Von diesem irrenden Schiffe wußten im vorigen Jahrhundert fast alle Seefahrer der indischen Meere zu erzählen. Mancher Schiffer war des Nachts von dem verzauberten höllischen Schiff angerufen worden und hatte es deutlich gesehen; die Mannschaft am Bord desselben bestand nur aus dem Capitain, dem Bootsmann, dem Koch und einem einzigen Matrosen, alle steinalt und mit langen Bärten. Jede an sie gerichtete Frage blieb unbeantwortet, indem sie zur Folge hatte, daß das Schiff augenblicklich verschwand. Bisweilen wurde das Gespensterschiff auch am Tage gesehen und öfters hatten Waghälse sich erkühnt, mit einer Schaluppe an Bord desselben zu gehen; allein sobald sie es erreicht hatten, entschwand es wieder den Blicken.
Das Andenken des Schiffes Fokke wurde lange nach seinem Verschwinden durch eine eherne Bildsäule bewahrt, welche ihm auf der Insel Kuiper errichtet wurde, an einer Stelle, wo sie von allen Schiffen, welche von der Rhede von Batavia segelten, ins Auge fallen mußte. Dieses Monument wurde von den Engländern, als sie im Jahre 1811 Java erobert hatten, von der Kuiperinsel weggenommen.

mt11639,1111185058,hollaender

Quelle:http://www.janmaat.de/hollaend.htm

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:35
Link: www.pm-magazin.de (extern)

uhh schau mal xerxis damit du frieden hast habe ich auch noch nen anderen link gefunden

http://www.pm-magazin.de/de/faartikel/artikel_id401.htm

und nun kannst du schreiben ob du irgendwas zu dem thema weist kennst du legenden oder anderes sowas will ich wissen



Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:36
>>>he man geh andere leute ärgern ich mach mir nicht die mühe damit solche spinner wie du alles kaput machen xerxis<<<

Wenn du einen Thread eröffnest, dann soltest du auch fähig sein zu diskutieren und nicht gleich jeden vergraulen.

Wozu ist den der Thread da wenn man nicht Diskutieren darf? Erklär mal?

Nur weil ich jetz nicht sage "WOOOOW GEISTERSCHIFFE COOOOOL"???

>>>also was denkt und wisst ihr so darüber?<<<

Ich hab dir doch erzählt was ich wo diesen "MONSTER" weis.



Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:40
Jetzt stellt sich mir die Frage, wenn ich den Text hier lese, wie Schiffe einfach so auftauchen und sich in Luft auflösen??? Gibt es den Fotos von einen Echten Geisterschiff oder von den Monster von denen hier geschrieben ist???


Gibt es wirklich Geisterschiffe?

Zuletzt wurde er angeblich im April 1977 von zwei Fischern am Kap der Guten Hoffnung gesichtet: Seit Jahrhunderten taucht der weltberühmte »Fliegende Holländer«, ein Dreimas-ter, wie aus dem Nichts auf, um ebenso unerklärlich wieder zu verschwinden.

Der Glaube an solche übernatürlichen Schiffe lässt sich seit der Antike bei allen Seefahrer-Völkern finden. Immer löst das Erscheinen der Geisterschiffe große Furcht aus, denn sie gelten als Todesboten.

In seinem Tagebuch notierte Admiral Dönitz im Zweiten Weltkrieg, eine deutsche U-Boot-Besatzung habe östlich von Suez ein Spukschiff gesehen. Für die Männer, vermerkt er, eine so Furcht erregende Erfahrung, dass sie lieber in die Hände des Feindes fallen würden, als so etwas noch einmal zu erleben.

Doch was ist dran? Am Beispiel des berühmtesten Geisterschiffs der westlichen Welt – dem Fliegenden Holländer – lässt sich zeigen, wie eine Legende sich allmählich immer mehr verfestigt. Heimat der gespenstischen Erscheinung ist das Kap der Guten Hoffnung, eine der gefährlichsten Schiffspassagen der Welt.

Portugiesische Seefahrer berichteten schon im 15. Jahrhundert von Spukschiffen und Monstern an der Südspitze Afrikas – wohl als ein Erklärungsversuch für die vielen Unglücke, die hier passierten. Im 16. Jahrhundert entstand die Legende von einem ehrgeizigen Kapitän, der trotz aufkommenden Sturms das gefährliche Kap umschiffen wollte und dabei umkam. Wegen seiner Hybris wurde er dazu verdammt, bis in alle Ewigkeit das Kap zu umsegeln.

Da Seefahrer naturgemäß weit herumkommen, verbreitete sich die Gruselstory in allen Häfen der Welt. Sicher wurde sie auch deshalb so populär, weil sie der diffusen Ur-Angst der Seeleute vor dem unberechenbaren Meer eine Form und einen Namen gab.

Im 18. Jahrhundert machten englische Seefahrer aus dem Unheil verheißenden Schiff einen holländischen Dreimaster, denn auf die Niederländer, ihre großen Konkurrenten auf See, waren sie nicht besonders gut zu sprechen.

Obwohl heute so recht niemand mehr an die Existenz von Geisterschiffen glaubt, werden sie, ähnlich wie Ufos, immer noch bemüht, wenn Menschen unerklärliche Phänomene auf dem Meer beobachten. Wahrscheinlich hat das plötzliche Auftauchen und Verschwinden von Schiffen aber eine natürliche Ursache: Lichtbrechungen über dem Wasser lassen häufig Fata Morganen entstehen – so scheinen weit in der Ferne vorbeifahrende Schiffe plötzlich ganz in der Nähe zu sein und dann wieder zu verschwinden.

Übrigens hat das Wort Geisterschiff heute auch noch eine andere Bedeutung: Man bezeichnet damit Schiffe, die aus oft ungeklärten Gründen von Mann und Maus verlassen wurden und herrenlos auf dem Meer herumdümpeln. Oder auch Schiffe, die ebenfalls aus mysteriösen Ursachen verschwunden und untergegangen sind.




Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:40
also und hier fand ich noch was über den admiral und noch über mehr

Erstaunlicherweise will auch Karl Dönitz, Kommandant der deutschen Reichsarmee und kurzzeitig Hitlers Nachfolger, dieses Geisterschiff gesichtet haben und zwar auf einer Erkundungsfahrt östlich von Suez. Er soll später berichtet haben, dass seine Männer es lieber mit der gesamten Flotte der Alliierten aufgenommen hätten, als diesem furchterregenden Geisterschiff nochmals zu begegnen.

Das Schiff des Fliegenden Holländers ist jedoch nicht das einzige Geisterschiff, das die Meere unsicher macht. 1949 soll an der Nordostküste der USA von "zuverlässigen Augenzeugen" mindestens 100 mal ein merkwürdiges Schiff gesichtet worden sein.

Amerikas wohl berühmtestes Geisterschiff ist die Palatine. Der Legende zufolge soll sie 1752 in einen Sturm geraten und vor Block Island auf ein Felsenriff gelaufen sein. Später wurde das Wrack von Fischern geplündert und in Brand gesetzt, wobei eine Frau elend den Flammen zum Opfer fiel. Seitdem ist die Palatine unzählige Male in den dortigen Gewässern gesichtet worden. Es läßt sich nicht abstreiten, dass vor der Küste immer wieder ein merkwürdiger roter Lichtschein wahrgenommen wurde. Nachforschungen haben aber ergeben, dass vor Block Island nie ein Schiff des Namens Palatine aufgelaufen war. 1738, also 14 Jahre zuvor, war allerdings die Princess Augusta mit 350 Deutschen aus der Ober- und Unterpfalz (englisch: Palatinate) an der Nordküste von Block Island gestrandet - unter ähnlichen Umständen wie in der Legende der Palatine, die wahrscheinlich hier ihren Ursprung hat. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen den beiden Schiffen - die Princess Augusta wurde nie in Brand gesetzt. Wenn also das Geisterschiff an der Küste vor Block Island das Phantom der Princess Augusta sein soll, warum steht sie dann in Flammen?

Ein weiteres recht bekanntes Geisterschiff ist die Gobiin, die von vielen Augenzeugen in Porthcurno Cove an der Südwestküste Englands in Cornwall gesichtet wurde. Verschiedene Küstenbewohner haben davon berichtet, wie sie das Schiff mit großer Geschwindigkeit auf das Land zurasen sahen. Ohne sein Tempo zu drosseln, sei es danach über das Land geglitten. Schließlich habe es sich völlig in Luft aufgelöst und keinerlei Spur hinterlassen.

Was mag hinter all diesen Geschichten von Geisterschiffen stecken, die bis in die jüngste Vergangenheit von zahlreichen Augenzeugen gesichtet wurden? Jedenfalls geben sie ebenso vielen Fragen, Spekulationen und Theorien Nahrung wie jede andere Gespenstererscheinung. Der Fliegende Holländer ist hier allerdings eine Ausnahme, denn er wurde so viele Male und in so verschiedenen Teilen der Welt gesichtet, dass man ihn nicht mehr als pures Seemannsgarn und Hirngespinst abtun kann. Wenn sein Geisterschiff nicht existiert, was sollen die Prinzen an Bord der Inconstant dann gesehen haben? Da eine Begegnung mit dem Fliegenden Holländer stets Tod und Unglück mit sich bringen soll, wäre es jedoch vielleicht ratsam, dem Rätsel nicht allzu tief auf den Grund zu gehen...

quelle:http://www.lonlygunmen.de/paranormal/spuk_und_geister/geister/dutchman/ship.html

da findet ihr auch nochmal ne erzählung über den holländer

xerxis ich halt auch nich viel von monstern hier gehts um schiffe ich schrieb nur was ich im buch lass wie ich es in der einleitung schon sagte ich hoffe dir genügen jetzt die infos damit der treat für den grossen xerxis würdig ist :)

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:43
schuldigung kommandant nicht admiral :)

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
lona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:43
Vielleicht hängt es auch damit zusammen das teilweise viele Seefahrer an Krankheiten auf ihren Schiffen gestorben sind und wenn wiederrum andere Seefahrer auf deren Schiffe gestoßen sind dann haben sie sie lieber gemieden damit sie sich nicht auch den Tod holen.
Darum hat man damals vielleicht diese Schiffe lieber in Ruhe gelassen und da nur Tote an Bord waren nannte man sie eben Geisterschiffe...oder so


melden

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:48
villeicht haben sie auch nur zufiel gesoffen :)

nein hmm aber das man mal vor jahunderten verlassene segler sah kann ich mir schon vorstellen aber 1977 das ist schon fragwürdig wird fieleicht auch nur spinnerei und angst sein

aber die storry mit dem u-boot kommandanten ist schon merkwürdig

aber das war im krieg wer weiss was sie da sahen

uber solche storrys sind gut zu lesen gibts noch mehr solcher geschichten oder kennt ihr welche??

gruss andre

Gruss ScOrPiOn

._._._._._._._._._._._._._._._.


melden
lona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:50
Ich finde das Thema auf jeden Fall interessant obs sie nun gibt oder ob es Seemansgarn ist :)


melden
a.weishaupt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:51
ich setze 2000 € dass scorpina gewinnt.weil er die größere erfahrung hat.aber es wird eng.

Deine Mutter liegt auf dem Aldiparklatz und versäuft dein Busgeld.


melden
Anzeige
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterschiffe - Seemannsgarn oder real?

18.03.2005 um 23:51
@ Lona

Das was du geschreieben hast klingt ganz gut und Logisch, aber Scorpion25 meint Geisterschiffen die """auftauchen und wieder verschwinden""".

@ Scorp

Nach den ich mir den Text durchgelesen habe kann ich dir sagen das der Fliegende Hollender ist ein Mythos ist.

Gibt es den kein Bildmaterial darüber???

>>>der treat für den grossen xerxis würdig ist <<<

Ich möcht bitte von dir "König Xerxis der Grausame" genannt werden.


Cotperum ip des umte des weranes istom metis tet it pero


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Macht der Liebe17 Beiträge
Anzeigen ausblenden