Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Schatten, Gestallt
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

03.10.2015 um 11:59
@DieKatzenlady
Naja meiner Meinung nach müsste bei der Erklärung mit den Augen dass jeder so erleben. Es sei denn ,es geht um unterschiedliche Beschaffenheiten des Auges. Des weiteren müsste man das ganze bei bestimmten Lichteinfluss wohl mehr erleben als bei anderen Einflüssen. Und bei dir wirkt es mehr so als hätte es mit dem bewusstsein zu tun, also heißt seine Aufmerksamkeit auf diese Punkte leiten oder ignorieren.


melden
Anzeige

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

03.10.2015 um 12:07
@Dawnclaude

Aber wenn die Reize von Person zu Person und dann noch situationsbedingt unterschiedlich wahrgenommen und bei einigen aussortiert oder einfach nicht wahrgenommen werden?

Was Wahrnehmung angeht rieche ich z.B. manchmal auch Dinge oder höre, was andere nicht wahrnehmen. Wahrnehmung ist nun mal unterschiedlich. Und von den ich sag mal 30 Leuten die hier schreiben (und das ist ja schon hoch gegriffen) kannst du ja nicht auf eine Population schließen.

ich finde, Wahrnehmung ist ein interessante Sache...


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.10.2015 um 15:37
@DieKatzenlady
@Dawnclaude
Unten mal ein Erklärunsversuch von mir.

Ich hatte geschrieben das ich diese Schemen gesehen habe als ich diphenhydramin einnam. Eine andere Wirkung davon, die ich ebenfalls spürte, ist, dass das kurzzeitgedächtnis gestört wird. Man steht z. B. auf um sich was zu trinken zu holen, geht ein paar Schritte und dann wundert man sich warum man in der Küche steht. :D

Diphenhydramin wirkt unter anderem an Muskarinischen Acetylcholinrezeptoren. (von denen ist M1 für auch für Halluzinationen verantwortlich.) Es verhindert dort das sich Acetylcholin binden kann. Diese Muskarinischen Acetylcholinrezeptoren befinden sich in den basalganglien und Steuern dort unter anderem die Kognition, was den Ausfall des kurzzeitgedächtnisses erklärt, weil das was wir gerade tun nicht mehr abgespeichert wird. Vermutlich Anticholinerges Syndrom. (führt unter anderem zu: Angst, Unruhe und visuellen Halluzinationen)

Angenommen in deinem Gehirn herrscht aus anderen Gründen ein Acetylcholin Mangel, so führt das vermutlich zu so etwas wie einer abgeschwächten Form des Anticholinergen Syndroms.
Zu einem Mangel an Acetylcholin kann es durch Mangelernährung kommen. Acetylcholin wird aus Cholin gebildet. Diesen Stoff kann der Körper nicht in ausreichender Menge herstellen. Diese Mangelernährung führt dann zu Cholinmangel, dann zum Acetylcholinmangel und damit vermutlich zu so etwas wie dem Anticholinergen Syndroms.
(nicht wundern wenn ich mich wiederhole, ich recherchiere nebenbei viel und denke darüber nach und deshalb bin ich nicht so aufmerksam beim schreiben. Egal)

Damit zu meiner endgültigen Erklärung dieses Phänomens: Durch Mangelernährung (Wenig Cholin) entsteht ein Mangel an Acetylcholin. Ich vermute das das Gehirn sich diesen Botenstoff einteilt und primär dort hin transportiert wo er für das Überleben wichtig ist. (Ist ein sehr wichtiger Botenstoff) Wenn nun ein kleiner Mangel daran festgestellt wird bekommen die eher unwichtigen Rezeptoren viel weniger als die anderen. Damit kann es dann zu einem Mangel nur in den Basalganglien kommen, wodurch die M1 Rezeptoren dort (sie gibt es auch an anderen Orten im Körper z. B. Herz) teilweise keines mehr bekommen, was den gleichen/ähnlichen Effekt hat wie Diphenhydramin und damit zu Halluzinationen und Angstzuständen führt.
Warum das scheinbar Wesen sind die auf einen zu kommen erklärt sich aus der Kombination von Angst und Halluzinationen, was zu Wahnvorstellungen führt. Genauso wie man unter dem Einfluss von psychoaktiven Substanzen in einen schlechten Trip gerät wenn man Angst bekommt. Dadurch entstehen dann auch Alptraumhafte Kreaturen überall etc.

(Würde mich interessieren was ein Neurologe dazu sagt. Für mich klingt es logisch)


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

15.10.2015 um 01:13
@DieKatzenlady
@Dawnclaude
@Luzio

Ich habe mal einen Experten gefragt ob meine Erklärung hinkommen kann. Er hat mich zu meiner guten Recherche und kombination von Fakten gelobt. Er schrieb auch noch:
- der Körper kann auch Cholin bilden. Es muss also auch ein Mangel an diesen Stoffen vorhanden sein. (aus der Aminosäure Methionin und anderen) Aber ausreichend ist das nicht.
- Acetylcholin wird auch in der neuromuskulären Endplatte gebraucht. Deshalb ist es fraglich ob es nicht zu erst zu lähmungserscheinungen kommen sollte.
- es kann gut sein das meine Theorie zutrifft. Aber wissen kann man es nicht Wissen, da Forschung in dem Bereich unethisch ist. Man kann nicht bei jemandem eine Mangelernährung verursachen um sie überprüfen.
- ein Zitat von ihm, weil ich keine Lust mehr auf Zusammenfassungen habe. :)
Es gibt aber natürlich Drogen, die ein anticholinerges Syndrom verursachen, was mit Halluzinationen einhergeht. Die gängigsten Theorien gehen auch davon aus, dass dies dadurch bedingt ist; allerdings gilt in der Wissenschaft überall und gerade in der Hirnforschung noch mehr als in der übrigen Medizin: Die Theorie ist nur Theorie und wartet auf Widerlegung. Diese kann aber nur durch das Experiment selbst geschehen und das ist eben wie gesagt ethisch nicht vertretbar und wird deswegen nicht durchgeführt.
Das Gegenargument ist hier: Es gibt ja mangelernährte Menschen, die Halluzinationen haben. Hier ist aber nicht klar, woher die Halluzinationen kommen und ob nicht ein anderer Botenstoff oder etwas ganz anderes verantwortlich sein kann.
Kurz gesagt: Ja, es ist sehr gut möglich, aber wissen tun wir es nicht. Respekt aber vor Ihrer vorbildlichen Recherche!
Jetzt habe ich gefragt ob es noch andere Erklärungen für die schemen geben kann. Mal sehen was er dazu sagt.


melden
StefanWien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

25.10.2015 um 20:09
Ich habe seit 2 Jahren diagnostiziertes SUSAC-Syndrom, eine äußerst seltene neurologische Krankheit. Auch ich habe Schatten aus dem Augenwinkel gesehen. Blubberlbäschen die sich aufbauen und wandern, schwarze Schatten, die sich seitlich aufbauen und dann auf mich zu schießen, schattige Viecher die die Wand herum geklettert sind; sowie Schatten, die quietsch vergnügt in meinem Vorzimmer spazierten. Seit das Kortison abgesetzt wurde, habe ich keine Tageslicht Hali mehr. Empfehle dir, wenn das nicht nachlässt, einen Neurologen aufzusuchen. Ansonsten, einfach ignorieren.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.07.2016 um 12:28
Auch hier melde ich mich zu Wort. Klar viele Sachen stellen sich als Täuschung dar. Aber solche "Schatten" in schwarz und Weiss habe ich auch schon gesehen. Es kommt sehr selten vor. Die, die ich gesehen habe huschten schnell, fast am Boden entlang an mir vorbei. Aber meistens auch aus dem Augenwinkel.
Letztes mal als ich auf dem Sofa sass und TV glotzte. Ich dachte mir, dass es Einbildung war, weil ich auf den Film konzentriert war. Aber mein Sohn, der neben mir sass sagte: "Mami? hast du dass auch gesehen"?
Also, wie viel Täuschung ist dieses Erlebnis?


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.07.2016 um 12:41
@Monstersocke
ok...und was ist deine erklärung dafür?


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.07.2016 um 12:44
Dass... ist eine sehr gute Frage :-)
Hätte mein Sohn nichts gesagt, würde ich sagen es war Einbildung. Ich habe keine Erklärung.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.07.2016 um 12:46
@Monstersocke
ja das mit dein sohn ist schon merkwürdig....weil ansonsten können schatten, die mal auftauchen, auch mit einblutungen des auges zu tun haben....sowas kommt und verschwindet


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.07.2016 um 12:53
Da hast du recht. Ich sehe es ziemlich neutral und denke mir nichts mehr weiter dabei. Aber seltsam ist es schon.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

04.07.2016 um 21:31
Alternativ zum Einbilden, würde ich eher von einer Fehlinterpretation ausgehen, was besagte "Schatten" angeht. Besonders wenn diese Schatten dann auch noch weiss sind, da ein "weisser Schatten" in sich widersprüchlich wäre.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

06.07.2016 um 06:40
@Monstersocke
Monstersocke schrieb: Es kommt sehr selten vor. Die, die ich gesehen habe huschten schnell, fast am Boden entlang an mir vorbei. Aber meistens auch aus dem Augenwinkel.
Das habe ich auch manchmal erlebt, nachts wenn nur ein kleines Licht an war, beim Fernsehen oder am PC, im Sommer, in einem Zimmer bei dem die Tür zur Terrasse meist offen stand.

Mit der Zeit bekam ich raus, dass die Verursacher der huschenden Schatten Mäuse waren, die sich sehr schnell und lautlos bewegen können und die man höchstens dann "sehen" kann, wenn man den Bodenbereich gezielt beobachtet.
Wenn man nicht genau hinsieht und außerdem die Lichtverhältnisse schlecht sind, kann man nur die Bewegung, aber keine Details mehr wahrnehmen.

Manchmal war ich mir nicht mal sicher, ob ich gerade überhaupt irgendwas gesehen hatte, das war dann vielleicht eine fette Spinne, die über den Teppich gerannt ist.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

06.07.2016 um 16:10
Ich habe in einem Haus gewohnt, erst unten dann bin ich hochgezogen. Unten habe ich immer Schatten gesehen. Wo ich hoch zog nicht mehr, dafür ein blödes Gefühl als mich ei er beobachtet. Seit über 3 Jahren wohne ich jetzt wo anders. Und seit dem keine Schatten mehr gesehen.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

06.07.2016 um 17:24
Ich hatte in dem Haus, welches mein Vater baute auch ständig Schatten gesehen. Dieser Schatten hatte einen Hut auf, das bildete ich mir zumindest ein. Meine Psychologin meinte mein Unterbewusstsein würde damit meine Ängste verarbeiten. Meine Mutter, eine leidenschaftliche esotherikerin, war der Meinung der Schatten würde mich beschützen. Eines Tages war ich genervt ständig diesen Schatten im Blickwinkel zu sehen und fing an damit zu reden, seit dem habe ich nie wieder diesen Schatten mit Hut oder einen anderen gesehen. Und auch in der neuen Wohnung ohne jeglichen Kontakt zu meinem Vater: kein Schatten. Ich finde beide "Theorien" ziemlich glaubwürdig, denn erst als ich aufhörte den Schatten zu sehen hat mich mein Vater geohrfeigt, davor (als der Schatten da war) nicht.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

23.03.2018 um 14:32
Luzio schrieb am 02.10.2015:Nabend, wie oben geschrieben, sehe ich immer öfters eine dunkle Gestallt bzw Schatten.z.b wenn ich Auto fahre und mich auf einen Punkt fixxiere. Sobald ich meine Augen auf diese Gestallt richte verschwindet diese. Auch wenn ich Abends am Computer sitze bemerke ich dieseb Schatten im meinem Blickwinkel. Die erste Zeit bekam ich Angst und dachte ich werde verrückt.Also suchte ich einen Augenarzt auf. Nach ein paar Tests und Untersuchungen stellte sich heraus , dass meine Augen in Odnung eien.

Meine Frage ist Mit wem soll ich über sowas reden um nich gleichgh als verrückt abgestempelt zu werden?
Kommt bei mir hin und wieder vor.

~Manchmal hilft es wegzusehen, auch wenn dein geistiges Auge wie fixiert auf diese Erscheinung starrt.
Meistens, meistens reicht es mit den physischen Augen wegzusehen.

Bei anderen Fällen könnte man es hiermit versuchen *bauchig oder laut gesprochen*

Ashtu Malku Ta dat Arkata
Sastus Seckz Altamu Partu
Iretempal Kretz Ta Felta
Vaskalla Regent Met Senturus
Ta Sastrus Estos Melta
Kelta Kelta Ketla Hine

Man kann es auch brüllen -aber aus Frust oder Aggression, nicht aber aus Angst, dann könnte es Probleme geben.
Lasse also Angst zur Wut werden.

Angst scheint sie zu faszinieren, andererseits: öffnet "körperliche Angst" einem ein tor zu einem besonderen Gnosis.

Mit "körperlicher Angst", meine ich die Körperreaktion welche gewöhnlich von Angst hervorgebracht wird.
-Empfindet man diese ohne das Gefühl dazu, kann man es sogar genießen.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

23.03.2018 um 15:02
@Detralmus

Ist das jetzt ein Witz?

Bevor man so einen Text laut ausspricht, sollte man sich schon darüber ihm klaren sein, was er bedeuten könnte??

Was für eine Sprache ist das? Kannst Du es mal übersetzen?


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

23.03.2018 um 15:12
Man verleiht sich eine gewisse Autorität und verscheucht Ungewolltes aus dem jehweiligem "Tempel".
Wenn ich mich nicht irre, handelt es sich um nabatäisch.

~und warum so eingeschüchtert? Leute sprechen andauernd von Dingen von welche sie keine Ahnung haben,
und nur eine vage Vermutung von dessen Bedeutung.

Mal abesehen dass "kryptische Laute", dem Ganzen ein besonderes Gefühl verleihen können.


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

23.03.2018 um 16:08
Detralmus schrieb:Ta Sastrus Estos Melta
Kelta Kelta Ketla Hine
Cooler Spruch, vielleicht kannst Du damit ja sogar den Threadersteller wieder herbeizaubern, der ist nämlich schon ein paar Jahre nicht mehr online gewesen....


melden

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

23.03.2018 um 20:20
Nein "danke", aber vielleicht nützt es wem anders.


melden
Anzeige

Seltsame Gestalt/Schatten im Blickwinkel

23.03.2018 um 20:54
@Spukulatius
du hast es aber
egal wo ich bin, bist du auch :p
nur dein ava is lw

@Detralmus
Also gibt's keine genaue Übersetzung? Wie kann man sich denn schaden bei falsche emotionsgrundlage?


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt