Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vile Vortex

Vile Vortex

13.10.2016 um 20:43
@KAALAEL
Ja aber an das Philadephiaexperiment glaub ich ehrlich gesagt nicht.

Um beim Vile Vortex zu bleiben.
Dass an manchen Stellen Schiffe verschwinden oder Personen, das ist klar. Nordpol und Südpol sind eben keine normalen Urlaubsorte von den Wetter und Temperaturen her :D
Der pazifische und indische Ozean sind eh groß. Da kann man bei falscher Navigation eh sich leicht verirren.

Das mit Pakistan habe ich eh auf der ersten Seite mal beschrieben was ich davon halte^^. Aber das mit Madagaskar ist für mich ein Rätsel. Mir ist nicht bekannt dass da viele Schiffe verloren gingen. Am Kap Horn, Südafrika, da ist es klar dass da viele Schiffe früher untergegangen sind. Aber das liegt gute 1000km Südwestlichen vom Vortex


melden
Anzeige

Vile Vortex

13.10.2016 um 22:51
Ich habe mir das Video heute endlich fertig ansehen können. Es ist zwar interessant gemacht, aber (wie bereits erwähnt wurde) sehr dramatisiert. Das finde ich etwas schade.

@KAALAEL
KAALAEL schrieb:Mal rotiert es schneller dann wird es wieder etwas abgebremst,Kontraktion /Expansion.
Bisher hat unsere schöne Erde ja auch überlebt und die Lebewesen darauf auch,und wer weiß vielleicht ist diese Dynamik dafür mit verantwortlich.
Im Video wurde das Alter der Vortices erwähnt. Waren das 10.000 Jahre oder so? Das ist im Vergleich zum Alter der Erde keine lange Zeit. Es könnte also doch durchaus sein, dass die Vortices doch einen negativen Einfluss haben, nur dass es viel Zeit dafür braucht bis wir alle das erkennen.


melden

Vile Vortex

13.10.2016 um 22:54
Was mir noch zu den Vortexes in den Sinn Kommt,drehen sich die Magnetischen Wirbel in der Südlichen Hemisphäre anders als die in der Nördlichen?
Hab da mal was gelesen das Sich Wirbel im Süden anders drehen als die im Norden.
Verhält es sich mit diesen magnetischen Wirbeln genauso? und hätte das andere Auswirkungen?
Wäre interessant zu wissen .
Spookywoman schrieb:Es könnte also doch durchaus sein, dass die Vortices doch einen negativen Einfluss haben, nur dass es viel Zeit dafür braucht bis wir alle das erkennen.
Durchaus möglich, jedoch werden wir das nicht mehr herausfinden denke Ich^^


melden

Vile Vortex

14.10.2016 um 08:19
@KAALAEL
KAALAEL schrieb:Hab da mal was gelesen das Sich Wirbel im Süden anders drehen als die im Norden.
Was für einen Sinn macht es herauszufinden, ob sich ein Wirbel in welche Richtung dreht? Soweit ich weiß, kann man sich die Wirbel nicht direkt als Wirbel vorstellen, welche sich drehen.
Wohl eher nur darum, dass sie so aufgebaut sein könnten, dass nur im "Auge" des Vortex die Konzentration am höchsten sein kann und außen nicht so stark.
Als Beispiel von dem Video am Anfang mit den Kind und den Hund und den anderen beispielen.
Viele Tiere sind IM Wirbel erst am durchdrehen waren und nicht schon an der äußeren Grenze.
weil um 80 Kilometer reinzufahren das braucht auch seine Zeit. Wohl so mindestens ne Stunde wenn man das in Algerien nimmt.


melden

Vile Vortex

14.10.2016 um 08:34
Niederbayern88 schrieb: dass nur im "Auge" des Vortex die Konzentration am höchsten sein kann und außen nicht so stark.
Kann es denn so etwas wie ein "Auge" in einem solchen Vortex geben, ist die Frage.
Das Isotop wird ja nicht an einem einzelnen Punkt konzentriert sein so das ein Magnetisches Auge entstehen könnte.

Bei einem Wirbelsturm gibt es ein Auge,das allerdings ist Windstill während drumherum die Hölle abgeht,aber wer weiß wie sich ein
Magnetischer Vortex verhält,sicher nicht wie ein klassischer Sturm.
Niederbayern88 schrieb:Was für einen Sinn macht es herauszufinden, ob sich ein Wirbel in welche Richtung dreht?
Mir geht des darum wie so ein Magnetischer Vortex aufgebaut sein könnte.
Einen Sinn suche Ich erst mal nicht.
Der kommt vielleicht später :D


melden

Vile Vortex

14.10.2016 um 08:43
@KAALAEL
Nunja. Wie gesagt. Es ist halt die Frage ob es tatsächliche Wirbel sind, so wie ein Tornado, oder eben nicht. das wurde ja nicht geklärt.
Um jedoch ein magnetfeld zu erzeugen, muss ja etwas zirkulieren.
Aber hier wird ja nochmal ein Magnetfeld erläutert


Wie ein Vortex aufgebaut ist, scheint ja wohl DIE Frage zu sein um es zu verstehen.
Wäre es ein Wirbel im eigentlichen Sinne (nur als Beispiel genommen), so müßte er ja auch irgendwo in der Erde Beginnen.
Dabei meine ich jetzt nicht in der Erdkruste, sondern im Erdmantel
Geografie Erde Aufbau der Erde 2 1200.jp
Hilfe könnte natürlich das Aluminium Isotop 26 bringen. Aber darüber gibt es wenig Informationen. Außer dass es auch im Weltraum gibt.
Wikipedia: Aluminium-26


melden

Vile Vortex

14.10.2016 um 11:42
@Niederbayern88
@KAALAEL
@Kati0912

So wie es aussieht, ist die Dokumentation leider nicht echt:
"Despite being aired on the History channel as a real documentary, it is completely fake."

http://www.imdb.com/title/tt4255470/

Sehr schade. Also doch keine neuen Informationen zu dem Thema. :(


melden

Vile Vortex

14.10.2016 um 13:15
@Spookywoman
War mir schon fast klar. Ich befasse mich viel mit wissenschaftlichen Themen. Und ich kenne mich auch relativ gut aus mit dem Sachen, die im zweiten Weltkrieg passiert sind. Das in Algerien dass da Deutsche sowas gesucht haben, hielt ich eh für sehr unwahrscheinlich.


melden

Vile Vortex

03.11.2016 um 22:32
@Niederbayern88
Ich habe mir die Gebiete nicht genau angesehen. Sind da wirklich auch stark besiedelte Gebiete dabei?
Möglicherweise existieren Legenden über die Orte die seit Generationen weitergegeben wurden, die aber noch von niemandem schriftlich erfasst wurden?


melden

Vile Vortex

04.11.2016 um 07:15
@Spookywoman
Nein. Das wohl am dichtesten Gebiet ist das zwischen Südostafrika und Madagaskar, dieser Vile Vortex. Das von Algerien ist weniger dicht besiedelt weil es eher mitten in der Wüste ist und das bei Pakistan ist auch eher ein Gebiet mit wenig Menschen.
Legenden kenne ich nicht. Sowas würde im Wikipedia stehen.


melden

Vile Vortex

06.11.2016 um 19:29
Das Tiere diese Gebiete mit Vortexen nicht meiden könnte vielleicht daran liegen das diese die Vortexe als nicht bedrohlich empfinden.
Beziehungsweise erst diese meiden wenn sich in den Vortexen etwas sich verändert,wie die Polarität oder die Intensität o.ä.
Tiere haben dahingehend ja einen siebten Sinn für....
Wäre eine Vermutung von mir...
@Niederbayern88
@Spookywoman


melden

Vile Vortex

06.11.2016 um 19:36
@KAALAEL
Tiere können mithilfe von ihren Sinnen ja anders reagieren als wir Menschen. Hunde hören und riechen besser als Menschen. Katzen sehen nachts besser als Menschen. Vögel können lange Strecken überwinden weil sie sich an das Erdmagnetfeld halten, das sie spüren im Gehirn. Wir Menschen reagieren wohl anders auf Schwankungen im Erdmagnetfeld. Wir spüren es vielleicht auch in einer Art und weiße, aber dieses verstehen wir ja nicht. Wohl weil es deshalb wohl noch keine "Experimente" bzw. Forschungen gibt.


melden

Vile Vortex

06.11.2016 um 19:40
Niederbayern88 schrieb:Wir Menschen reagieren wohl anders auf Schwankungen im Erdmagnetfeld.
interessant wäre es zu wissen wie die Menschen es wahrnehmen,höchstwahrscheinlich instinktiv.
Wir haben ja kein Magnetisches Organ dafür.
Obwohl wir mit steigender Intelligenz verlernt haben darauf zu hören....


melden

Vile Vortex

06.11.2016 um 19:47
@KAALAEL
Ich denke mal, dass wir ebenfalls mithilfe unseres Gehirns ein "Gefühl" haben wegen den Erdmagnetfeld. Aber betrachtet man die Größe des Planeten und dessen Magnetfeld, dann bemerken wie keine Veränderungen weil wir ja so klein sind und das Magnetfeld so groß. Kann auch sein dass bei uns sich dieser bereich im Gehirn ja nicht mehr weiterentwickelt hat, dafür aber andere Bereiche des Hirns. Aber egal.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vile Vortex

06.11.2016 um 20:08
@Niederbayern88
Niederbayern88 schrieb:Kann auch sein dass bei uns sich dieser bereich im Gehirn ja nicht mehr weiterentwickelt hat,
Nein. Tauben, Zugvögel, Bienen,etc. haben im Schädel eine Art Höhle in der sich kleine "Steinchen" befinden, die auf Härchen liegen und auf Magnetfelder reagieren. Ähnlich wie im Gleichgewichtsorgan im Ohr, leiten die Härchen die Impulse weiter zum Gehirn.
Wir Menschen haben aber nicht solche "Steinchen" im Kopf, folglich hätte sich da auch nichts rückbilden können.
Evolutionstechnisch macht ein solches Organ beim Menschen auch keinen Sinn, da sich der Mensch nach dem Nahrungsangebot richtete. Und dazu macht ein solches Organ keinen Sinn, sondern eher ein aufrechter Gang, nach vorn gerichtete Augen und Ohren, um die Beute zu orten.


melden

Vile Vortex

07.11.2016 um 11:10
@Micha007
Kenne mich so nicht aus.
Aber um jetzt beim eigentlichen Thema zu bleiben.
Ich habe mal einen (angeblichen) Bericht im Internet gelesen. Die Quelle möchte ich jedoch nicht angeben und habe es sowieso verloren. Aber darin ging es auch um eine Südpolexpedition. Die meiste Zeit wurde im Landesinneren der Antarktis kein Lebewesen entdeckt. Aber ab einer gewissen Region soll der Anteil an Pflanzen und Tieren steigen (keine Bestätigung von meiner seits)

Ich will jedoch sagen, dass in vielen dieser Wirbel es wohl natürlich ist, dass da wenig Menschen und wenige Tiere leben, eben weil die Umwelteinflüsse extrem sind oder die Isolation (Osterinseln als Beispiel) es eben so zulässt.


melden

Vile Vortex

23.03.2017 um 22:16
@Rhaenys
Hast du etwas neues herausgefunden über die Wirbel?

Einige Gebiete wie z.b. bei Simbawe da kann man keine Infos über irgendwelche Annomalien finden.


melden
A.I.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vile Vortex

07.08.2017 um 20:04
@Niederbayern88
Ich habe leider nur bis Seite 2 gelesen, da bestätigte sich meinen Eindruck aber dass ich wohl doch falsch liege.
Da du dich sicher damit auseinander gesetzt hast würde dir das schon in die Augen gerutscht sein.

Ich ging immer davon aus dass es sich um starke Magnetfeld Fluktuationen in den entsprechenden Orten handelt.
In einer Wüste wo sich so ein Vortex bzw. Dreieck ist es ja eigentlich auch (wurde zumindest häufig so dargestellt) sollen schon viele Vogelschwärme verendet sein und Tiere am Boden drehen durch, da sie ja besonders durch solch ein starkes Magnetfeld beeinträchtigt werden.

In der Doku die angesprochen wurde ging es auch noch um irgendein Isotop was am besten noch von oben bestrahlt entstanden ist.
Interessant finde ich diese Orte mit diesen Anomalien, grade weil sie so angeordnet scheinen.
Die Ley-Linien sind ebenfalls so ein spannendes Thema, dass da eine Verbindung besteht glaube ich jedoch nicht.

Edit: Ach, ich glaube ich hätte einfach mal die letzte Seite noch lesen müssen :)


melden

Vile Vortex

07.08.2017 um 20:10
@A.I.
Also um ehrlich zu sein, hat mich das Thema schon extrem fasziniert.
Aber das mit der Doku, also wo dann der Hund das Kind getötet hat oder wo am Schluss alles in einer EMP Explosion gestorben ist, machte diese "Doku" es wieder extrem unwahrscheinlich.
Zumal es mich irgendwie anödet, dass wir Deutschen damals, also die Nazis, immer und überall "dabei waren".

Grob gesagt:
so gut wie alle Gebiete, wo diese "Wirbel" sein sollen, sind sowieso abgelegene Gebiete. Einige Sachen lassen sich normal erklären, wieso da z.b. wenig Tiere sind. Das hat vor allem damit zu tun, dass da der Boden unfruchtbar ist. Wo nichts wächst, gibt es keine Tiere, die die Pflanzen essen, und wo es diese Tiere nicht gibt, gibt es keine größeren Tiere, die wiederum die kleineren Tiere essen.
Wenngleich EIN Vortex ein wenig zu viele Fragen aufwirft, weil es eben KEINE Infos gibt. Das ist der Vortex da in Südafrika bei Simbawe, wenn ich ihn richtig in Erinnerung habe.
Aber in sehr vielen Theorien wurden schon "Linien" über den Erdball genommen. So z.b. dass antike Bauwerke alle in einer gewissen Linie bzw. Muster sein sollten.

Der Vortex da bei Pakistan lässt sich so erklären, dass in dem Gebiet es oft zu Überschwemmungen kommt, daher sterben dort viele Menschen. Nordpol und Südpol sind ja selbsterklärend. Das Bermudadreieck ist am bekanntesten. Und der rest... lässt sich halt aufgrund der großen Abgelegenheit erklären.


Sorry wenn ich grad nicht so viel Zeit habe, da ins Detail zu gehen.


melden
Anzeige
A.I.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vile Vortex

07.08.2017 um 21:05
@Niederbayern88
Das macht absolut gar nichts.
Wie du siehst, ich bin auch grade nicht unbedingt auf Allmystery fokussiert :X
Danke für deine trotzdem schon ausführlichere Antwort!

Also kann man sagen dass für dich da nichts weiter bei ist?
Bezüglich der antiken Bauwerke kam ja auch diese GRID Theorie auf, oder?
Verwirrte Tiere die dort den Tod finden oder dadurch erkranken wären demnach auch eher dem Bereich der Ausschmückung anzusiedeln, gehe ich mal von aus.
Generell dass es nur, wenn überhaupt, drei Leute geschafft haben als Referenz aufzutauchen finde ich komisch.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Aberglaube?!32 Beiträge
Anzeigen ausblenden