Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Grins

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Alpträume, Schattenmänner

Die Grins

14.07.2016 um 11:53
@Hammelbein

Ich kenne "the Nightmare" leider nicht aber von wievielen weltweit identischen Fällen reden wir denn?


melden
Anzeige

Die Grins

14.07.2016 um 11:54
@Hammelbein
Immergleiches Aussehen (bis auf verschiedene Kopfbedeckungen) bestätigt meine Theorie. Wenn ein Mensch mitten in der Nacht aufwacht und vor ihm sitzt ein Löwe oder steht eine Gruppe von Feinden, dann sahen die in der Steinzelt so aus: Man sah menschliche oder tierische Umrisse, die innen schwarz waren, so wie sie sich in der Dunkelheit vom Hintergrund abhoben.
Die langen dünnen Finger kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht Stöcke in den Händen?
Hammelbein schrieb:Was hat unser Hirn davon.
Die Wahrscheinlichkeit, rechtzeitig reagieren zu können, statt beim Aufwachen erst überlegen zu müssen, was der heiße Atem über dem eigenen Hals bedeuten könnte, war größer. Und damit auch die Überlebenschance.
Hammelbein schrieb:Was bezweckt der Mensch mit derartigen Erlebnisse die Ihn in Todesangst versetzen und warum immer wieder, seit anscheinend Jahrhunderten nach dem exakt gleichem Schema.
Der menschliche Körper ist immer noch so ähnlich aufgebaut wie vor/in Urzeiten. Und damit auch das Gehirn, das die Erwartungen dessen, womit damals zu rechnen war (wie Raubtieren oder menschlichen Feinden) möglicherweise als eine Art kollektives Unterbewusstsein gespeichert hat. Und das bei Menschen auf der ganzen Welt. Ähnlichkeiten sind darum keine Überraschung. Unterschiede (wie bzgl. der Kopfbedeckungen) könnten dagegen von kulturellen Prägungen aus der frühen Kindheit kommen (z.B. Märchengestalten).


melden

Die Grins

14.07.2016 um 12:16
@dok

Ich hab keine Zahlen.

Aber Google spuckt bei der Suche nach "Schattenmann mit Hut" oder "Shadow Man with hat" beträchtlich viele Ergebnisse aus.

@AlteTante
Also Ich denke, wenn man die Erscheinungen bis in kleinste aufschlüsselt, findet man sehr wohl genug Indizien zu Zusammenhängen von Gefahren aus der Vorzeit. Keine Frage.

Davon bin ich überzeugt.

Aber auch das erklärt halt für mich nicht den stetig selben Ablauf.
Auch Menschen reagieren auf Gefahr hin unterschiedlich, doch der Ablauf in diesen Erlebnissen sind stets ein und dieselben.

Bei kranken, gesunden, traumatisierten etc... ich denke es wird neben dem von dir genannten und dem sonst bekannten Traumursprungs, noch irgendwo eine bislang ungekannte bzw unbekannte Schnittmenge geben.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 12:28
@Hammelbein
Was ich in dem Zusammenhang viel faszinierender finde, ist, dass es zwar bei einigen Menschen vorkommt, aber eben nicht bei allen. Die Frage waere: was ist bei denen, die das erleben, ANDERS als bei den anderen?


melden

Die Grins

14.07.2016 um 13:04
Hallo,
Ich hab mal was aus der Seite Traumdeuter rausgesucht.
http://www.traumdeuter.ch/texte/225.htm


melden

Die Grins

14.07.2016 um 13:52
@Hammelbein

Sind die Figuren schon immer negativ belegt, für deine Frau? Oder waren sie am Anfang auch nett, wie bei ihrem Sohn?

Kann sie im Traum steuern was sie tut, oder kommt das einfach so? Oder ist sie Handlungsunfähig?


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:20
@Hammelbein
Meine Mama hatte damals genau die selben Wesen im Schlafzimmer stehen, mir läufts grad eiskalt den Rücken runter.
In ihrer Schwangerschaft mit meiner Schwester und der mit mir waren die besonders Gemein zu meiner Mama.
Wie geht es deiner Frau, ich hoffe die Grins lassen sie nun in Ruhe.
Die Dokumentation hab ich nur halb gesehen, die hat mir zu sehr an unterdrückten Ereignissen gekratzt, dass ich sie ausschalten musste.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:22
@Hammelbein

Hat sie denn tatsächlich eine Schlafparalyse im Sinne von "ich bin wach und kann mich nicht bewegen"?
Das erste Mal war vor mehr als 15 Jahren. Ich bin so gegen vier Uhr morgens aufgewacht und konnte mich nicht bewegen, konnte nicht sprechen.
Eine super Seite hierfür Intervie mit Filmemacher Rodney Ascher, der eben "The Nightmare" drehte.

http://www.vice.com/de/read/der-reale-horror-einer-schlafparalyse-125


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:23
@dok
dok schrieb:Ich kenne "the Nightmare" leider nicht aber von wievielen weltweit identischen Fällen reden wir denn?
Der Dokumentarfilm dreht sich um acht Leute, die von Schlafparalyse-Episoden betroffen sind. Dies ist ein Phänomen, bei dem Leute sich für einen bestimmten Zeitraum nicht bewegen können, nicht sprechen oder auch nicht reagieren, während sie in einem halbwachen Zustand zwischen Einschlafen oder Erwachen sind.

Manchmal wird die Lähmung (Paralyse) durch physische Wahrnehmungsstörungen oder Halluzinationen begleitet, welche die Betroffenen in Schock versetzen können. In dem Film interviewt Ascher jeden Betroffenen und versucht danach die jeweilige Erfahrung durch professionelle Schauspieler nachzustellen.

(Quelle Wikipedia)

Allerdings ist mir die Doku zu krass. Ich habe selber negative Erfahrungen in einer Schlafparalyse gehabt und will mir das nicht angucken, von Freunden und Verwandten hab ich aber gehört. die Doku soll ziemlich aufwühlend sein.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:31
@Hammelbein

Ist "Ralou" der Name des Kindes oder der Gestalt?


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:46
Thttps://www.allmystery.de/themen/mt64366
Da wird auch von einem Schwarzen Mann mit Hut gesprochen.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:48
Ich hab ralou gerade mal gegoogelt, die Bildersuche ist nix für schwache Nerven. Viele blutige Bilder.

Das ist wohl portugiesisch und heißt auf deutsch gerieben. Scheint aber auch ein Name zu sein.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 14:50
@Shiiva vielen Dank für die Aufklärung.

Ich finde das durchaus sehr spannend. Analoge musster bei Personen die augenscheinlich nichts gemeinsam haben - allerdings finde ich bei ca. 560 Mio (zumindest einmalig betroffenen) Personen (siehe Wikipedia - Schlafparalyse "Eine systematische Übersichtsarbeit von 2011, die 35 Einzelstudien mit Daten von insgesamt 36.533 Personen auswertete, zeigte ein mindestens einmaliges Vorkommen von Schlafparalyse während des bisherigen Lebens (Lebenszeitprävalenz) von 7,6 % in der Gesamtbevölkerung, ..") 8 übereinstimmende Fälle nicht unbedingt viel.

560 Mio. bezieht sich hier übrigens auf die angenommene Weltbevölkerung von 2016 - 7,4 Mrd. (siehe Wiki)

Trotzdem wären selbst 2 identische Fälle (ohne sonstige Gemeinsamkeiten) schon echt spannend und lassen ja fast keinen anderen Schluß als "angeborene" Urangst o.ä. zu.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 15:34
Das durch den Traum dargestellte Problem besteht m.E. in der Angst davor oder der schlechten Erfahrung darin, von einem übermächtigen Gegner schikaniert zu werden.
Genese des Traumbildes:
böse -> schwarz, rote Augen
übermächtig -> zahlenmäßig überlegen
Gruppen haben Anführer -> einer sticht durch Kopfbedeckung hervor
Schwarz = schlecht, böse dürfte allerdings kulturabhängig sein.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 20:30
Interessanter Thread. Habe nur eine Anmerkung. Ich arbeite seit Jahren auf Pflegestationen als Beschäftigungstherapeutin und arbeite dort mit Demenzkranken. Und mir hat noch nie ein dementiell Erkrankter - egal in welcher Phase - von solchen Gestalten berichtet. Das halte ich pauschal nicht für glaubwürdig.


melden

Die Grins

14.07.2016 um 21:42
@mittwoch13
Es geht ja in erster Linie um die Schlafparalyse, inwieweit sich da Demenzerkranke zu äußern können, wollen, sollen ist natürlich ein anderes Töpfchen.


melden
Kabern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grins

14.07.2016 um 22:11
Vieleicht öffnet die Schlafparalyse irgend ein "Tor" zu anderen Dimensionen. So wie es zum Beispiel bei gewissen Ritualen oder Beschwörungen vorkommt.

Kenne mich in dem Gebiet noch nicht sehr gut aus, finde das auch zu gruselig jetzt um zu googlen da ich auch schon sehr müde und ko. bin^^.
Aber jemand könnte ja mal nachschauen ob es schon mal ein BEWUSSTES und GEPLANTES zusammentreffen mit diesen "Erscheinungen" gab.


melden

Die Grins

15.07.2016 um 08:27
Hm...jetzt sind wir aber schnell von der doch sehr weltlichen Schlafparalyse und den damit einhergehenden "manifestierten" Urängsten zu interdimensionalen Erscheinungen gekommen..

Schlafparalyse hat so gar nichts übernatürliches/magisches an sich.


melden

Die Grins

15.07.2016 um 08:52
@Kabern
Kabern schrieb:Vieleicht öffnet die Schlafparalyse irgend ein "Tor" zu anderen Dimensionen. So wie es zum Beispiel bei gewissen Ritualen oder Beschwörungen vorkommt.
Vielleicht öffnet die Schlafparalyse aber auch kein "Tor" zu anderen Dimensionen. Wieso auch?
Welche Rituale oder Beschwörungen öffnen denn diese "Tore" noch?...


melden
Anzeige
Kabern
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grins

15.07.2016 um 09:37
@dok
.Sorry aber Abwehrkräfte des Körpers schön und gut , würde auch schlüssig sein wenn man nicht gerade mit der Kombination Bewegungsloßigkeit und somit auch Wehrlosigkeit und Hilflosigkeit in Erscheinung tritt. Ist ja auch mehr als fragwürdig.


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt