Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

61 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medium, Seelen, Gespräch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 15:16
@Tajna
Es ist einfach erschreckend wieviele Leute wissenschaftliche Erkenntnisse ignorieren, weil sie nicht in ihr Weltbild passen.
Eine davon tut sich hier gerade besonders emsig hervor. Ich darf aber keine Namen nennen, weil "die" mich dann mit Chemtrails töten werden.


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 15:18
Zitat von TajnaTajna schrieb:Man müsste das Gespräch aufnehmen.
Mitschreiben dürfte schwierig sein, das dauert zu lange.
Wie gesagt, kommt Frau an, in welcher Form das Gespräch stattfindet.
Falls es wirklich nur mündlich erfolgt, soltle man sich neutrale Zeugen dazu einladen.


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 17:15
Zitat von TajnaTajna schrieb:Das ist die letzte einer Reihe von Metaanalysen, mit denen Telepathie einwandfrei nachgewiesen wurde:
Du machst Witze.

Mal im Ernst, glaubst Du tatsächlich, daran?


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 17:22
@Dogmatix
danke für deinen link mit der journalistin!


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 17:31
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Zur Quelle Grenzwissenschaft-aktuell nur ganz kurz.
Geht man dann auf Grewi.de springt einem als Erstes ins Auge
"Vampir- und Riesengrab aus der Merowingerzeit bei Theißen entdeckt"
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/
Viel peinlicher gehts wohl kaum. :D
Wer sich hier informiert, und das dann auch noch vorbehaltlos glaubt, dem sind peinliche Auftritte natürlich gewiss.
Aber das ist ja nichts Neues.
wo ist jetzt da das problem?

das landesamt für denkmalpflege und archäologie sachsen-anhalt hatte informiert, dass eine bestattung eine sogenannte Wiedergänger-Niederlegung darstellen könnte.

deshalb das mit dem vampir in der überschrift.

http://www.lda-lsa.de/aktuelles/meldung/datum/2017/10/11/merowingerzeitliche_graeber_bei_theissen_entdeckt/
Eine weitere Bestattung gibt mehr Rätsel auf als sie Antworten liefert. Der Bestattete liegt auf dem Bauch mit dem Gesicht nach unten. Im Gegensatz zu den restlichen Bestattungen ist dieses Skelett mit dem Kopf nach Osten ausgerichtet. Die Hände sind vor dem Becken positioniert und waren wahrscheinlich gebunden. Hervorzuheben ist eine knapp 50 cm lange »Stange« aus Eisen auf Rücken und Kopf des Bestatteten. Allerdings berührt sie den Schädel nicht, sondern liegt knapp über ihm. Aufgrund der unüblichen Körperlage handelt es sich nicht um eine reguläre Bestattung, könnte aber eine sogenannte Wiedergänger-Niederlegung darstellen. Derartige Wiedergängervorstellungen, denen zufolge die Rückkehr mancher Verstorbener als den Lebenden übel gesinnte Untote befürchtet wurde, waren im Frühmittelalter vor allem im slawischen Besiedlungsraum verbreitet, sind aber auch dem germanischen Gedankengut nicht fremd. Die Bauchlage mit dem Gesicht nach unten sollte verhindern, dass der Tote zu einem Wiedergänger wurde, indem die Seele nicht aus dem Grab entweichen konnte beziehungsweise in die falsche Richtung geleitet wurde. Im Falle der Bestattung von Theißen könnte der eiserne Gegenstand im Bereich des Rückens als eine zusätzliche Vorkehrung gedient haben, um das »Wiederkommen« zu verhindern. Es ist nicht auszuschließen, dass der Verstorbene mit Hilfe des durch die Brust getriebenen Gegenstands in der Erde fixiert wurde, die Eisenstange jedoch später zur Seite fiel.
und das mit dem riesen- bezog sich darauf:
Auf einer Gesamtfläche von 29.000 m2 werden zwischen den Ortschaften Theißen und Nonnewitz sechs Fundstellen ausgegraben. Das 13-köpfige Ausgrabungsteam konnte bisher knapp 800 Befunde dokumentieren und etwa 10.000 Funde bergen.
weiterer kontakt:
Kontakt:

Dr. Alfred Reichenberger                                                    

Tel. 0345 · 52 47 -312          
areichenberger@lda.stk.sachsen-anhalt.de

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie
Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte
Richard-Wagner-Str. 9
06114 Halle (Saale)
aber ich denke, das ist hier OT.


1x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 17:53
@Dogmatix
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:und das mit dem riesen- bezog sich darauf:
Auf einer Gesamtfläche von 29.000 m2 werden zwischen den Ortschaften Theißen und Nonnewitz sechs Fundstellen ausgegraben. Das 13-köpfige Ausgrabungsteam konnte bisher knapp 800 Befunde dokumentieren und etwa 10.000 Funde bergen.
Ach ne.
Aus den Fingern gesaugt?
Darunter befindet sich neben dem Grab eines für die damalige Zeit ungewöhnlich großen Mannes, ...
und
Besonders ragt die Bestattung eines “Kriegers” hervor. Allein seine Größe von fast zwei Metern unterscheidet ihn von den anderen Verstorbenen.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/vampir-und-riesengrab-aus-der-merowingerzeit-bei-theissen-entdeckt20171015/

Wenn man sich dann noch vor Augen hält, dass der Riese noch nicht einmal 2m Körpergrösse erreichte und die Wiedergänger der Germanen absolut nichts mit Vampiren zu tun hatten sieht man schön wie Grewi arbeitet.
Hätte man bei etwas Recherche herausfinden können.
Aber ich erwarte auch gar nicht, dass das jeder so sieht.
Ich gönne Grewi jeden Fan.
Man kann nicht allen helfen.


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 18:16
@Dogmatix
@Zyklotrop

Soviel ich weiß, erhebt "Grenzwissenschaft aktuell" auch nicht den Anspruch, die Inhalte der Meldungen auf Richtigkeit geprüft zu haben (das wäre auch sehr aufwändig), es werden lediglich die Quellen einer Meldung überprüft.

Als ich damals, 2013, die Studie von Williams und Arcangel erwähnte und als Quelle Grewi angab, brach im Thread ein Sturm der Entrüstung über die unwissenschaftliche Quelle los und es wurde nach der Originalstudie verlangt (wohlwissend dass diese kostenpflichtig war).
Mein Argument, der Grewi-Artikel wäre immerhin auf Deutsch, wurde ignoriert.

Dr. Shrimp fand jedoch einen kostenlosen Link zur Studie und ab dem Moment wurde es im Thread ziemlich ruhig:
Heute denke ich, dass die meisten diesen englischen Text entweder gar nicht oder nur mit großer Mühe hätten lesen können.
Jedenfalls konnte ich mich dann mit Dr. Shrimp alleine über die Studie unterhalten.


1x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 18:22
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:er wusste Dinge, die er einfach nicht wissen konnte.
Das ist das eigentlich interessante. Was für Dinge waren das?
Die meisten Aussagen treffen auf die meisten Leute zu. Wie individuell waren diese besonderen Dinge?

Bei der TE waren die besonderen Informationen die Farben des Spielzeugpferdes. Ein "Pferd" im Zimmer hat wohl fast jedes Kind (zugegeben: Mädchen sicher mehr als Jungen): Ein Schaukelpferd, ein Stofftier, eine Bauernhoftier aus Plastik, ein Playmobilpferd, einen Aufkleber oder eine Abbildung auf der Bettdecke. Ein "Pferd" im Kinderzimmer zu sehen ist wirklich nichts, worauf man nicht von allein hätte kommen können.

Bei der Farbe ist das natürlich etwas schwieriger. Ich hätte eher auf ein Braun getippt.


1x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 18:42
@AlteTante
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Die meisten Aussagen treffen auf die meisten Leute zu. Wie individuell waren diese besonderen Dinge?
Das hatte @Dogmatix doch verlinkt:
https://www.beobachter.ch/gesellschaft/artikel/uebermittler

Beispiele aus der Studie:
https://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2011/04/studie-uber-mediale-kommunikation-mit.html


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 18:43
Also wenn ich raten würde, würde ich bei einem Jungen eher nen Ball tippen als ein Pferdchen. Ich hatte z.b. nie ein Pferd in meinem Zimmer und meine damiligen Freunde auch nicht. So normal ist das nun nicht. (zumindest aus meiner Sicht) Meiner Meinung nach ist die AUssage also schon was wert und dann eben noch mit den korrekten Farben umso mehr. Rosa bei nem Jungen auch eher weniger ;)


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 23:00
@Dawnclaude
Es war auch nirgends ersichtlich das ich überhaupt ein Kind habe. Als ich noch bei Facebook war, hatte ich das Thema Kind, Fotos von ihm usw, immer komplett heraus gehalten


1x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

16.10.2017 um 23:19
Zitat von TajnaTajna schrieb:Dr. Shrimp fand jedoch einen kostenlosen Link zur Studie und ab dem Moment wurde es im Thread ziemlich ruhig:
Inwiefern?
Man braucht sich nur anzuschauen wie die beiden Protagonistinnen so ticken.



Emily Williams Kelly, Ph.D.
  Professional Activities:
Parapsychological Association 1981-2003.
Managing Editor and Book Review Editor, Journal of Parapsychology, Institute for Parapsychology, Durham, NC 1995-97.
Business Manager, Parapsychological Association , 1993-95.
Program Chair, Parapsychological Association Convention, 1992.
Editor, Research in Parapsychology, 1991, 1992.
Trustee, American Society for Psychical Research, 1990-93.
Voting Member, American Society for Psychical Research, 1980-96.
https://med.virginia.edu/perceptual-studies/who-we-are/dops-staff/emily-kellys-bio/

Hier eine Kritik eines Neurobiologen auf ihre Autorentätigkeit.
Clinical neurologist Sebastian Dieguez argued that the book is "painstakingly redundant, astoundingly arrogant in its claims and intents". Dieguez wrote that the authors of Irreducible Mind took reports of paranormal phenomena and wild claims at face value, utilized "quantum babble" and formed an ignorant "soul of the gaps" argument
Wikipedia: Irreducible Mind#cite note-8



Dianne Arcangel
Biography:

Dianne Arcangel is a former hospice chaplain, psychiatric hospital therapist, and Director of the Elisabeth Kubler-Ross Center of Houston. She served on the board of directors at the Rhine Research Center and the National Institute for Discovery Science, where she also lead trainings and conducted research. She is the author of Afterlife Encounters: Ordinary People, Extraordinary Experiences, Life After Loss. Dianne currently conducts survival research with the University of Virginia.
https://www.coasttocoastam.com/guest/arcangel-dianne/6669


Wer glaubt da bitte an eine neutrale Grundeinstellung.
Naja wie auch immer @Tajna, dass ist jetzt dein Nachweis,? :D
Two research studies were conducted in which mediums provided readings about particular deceased persons to a proxy sitter. The real sitters then blindly rated the reading that was intended for them along with several control readings. In the first study, the results were not significant. In the second, much larger study the results were highly significant (z = -3.89, p < 0.0001, 2-tailed). The authors discuss 2 possible weaknesses of the successful study and indicate some directions for further research.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21206241


2x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 01:10
@DyersEve

Ich finde es übrigens ekelhaft, wie du versuchst, Emily Williams Kelly und Dianne Arcangel wegen ihres Interesses für Paranormales zu diskreditieren.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb: Two research studies were conducted in which mediums provided readings about particular deceased persons to a proxy sitter. The real sitters then blindly rated the reading that was intended for them along with several control readings. In the first study, the results were not significant. In the second, much larger study the results were highly significant (z = -3.89, p < 0.0001, 2-tailed). The authors discuss 2 possible weaknesses of the successful study and indicate some directions for further research.
(Das ist ein Nachweis.)


Link zur Originalstudie:
An Investigation of Mediums Who Claim to Give Information About Deceased Persons
Emily Williams Kelly, PhD, and Dianne Arcangel, MA

https://med.virginia.edu/perceptual-studies/wp-content/uploads/sites/360/2016/12/KEL13JNMD-2011-Mediumship-Paper.pdf


2x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 05:51
Zitat von TajnaTajna schrieb:Ich finde es übrigens ekelhaft, wie du versuchst, Emily Williams Kelly und Dianne Arcangel wegen ihres Interesses für Paranormales zu diskreditieren.
Ich weiß nicht worin Du eine Diskreditierung siehst.
Für mich ist das eine ganz normale Recherche, um zu erfahren, wer denn diese Initiatoren sind, die die Versuchsreihe leiteten.
Und hier haben wir zwei Esoterikerinnen, die alles sind, aber mit Sicherheit nicht neutral.
Zitat von TajnaTajna schrieb:(Das ist ein Nachweis.)
Ne, immer noch nicht.


1x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 08:16
Zitat von SwissLadySwissLady schrieb:Es war auch nirgends ersichtlich das ich überhaupt ein Kind habe. Als ich noch bei Facebook war, hatte ich das Thema Kind, Fotos von ihm usw, immer komplett heraus gehalten
okay dann kannst du dir im Prinzip noch sicherer sein. Denn sonst müsste man raten, dass du ein Kind hast, der ein Sohn ist, der auch noch pinke Pferde in seinem Raum hat. ;) Der Punkt würde mich auch überzeugen, aber wie gesagt, wenn du noch mehr SIcherheiten brauchst in der Zukunft, dann versuch dich vielleicht mal selbst ein bisschen an Engelkommunikation.
Die einfachste Variante ohne große Vorbereitung und Aufwand ist eine leichte Entspannung , Augen zu,die Bilder vor dir laufen lassen. Und Fragen stellen gedanklich. Wenn du dann irgendwann merkst, dass die Bilder sich verselbstständigen, ohne dass du dabei selbst mit deiner Vorstellung die Bilder manipulierst, bist du schon beim Anfang des Kontaktes und vielleicht kommen dann auch eine Antwort durch eine Stimme.
Das ist dann im Prinzip alles Telepathie, was @Tajna hier beschrieben hatte.
Nicht jeder kann das, dafür muss man halt ein bisschen "Medial" sein, aber vielleicht bist du es ja etwas ohne dass du es weißt.


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 08:18
@DyersEve
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Ne, immer noch nicht.
Das zeigt nur, dass du keine Ahnung hast.
Natürlich hat die Studie nachgewiesen, dass die Medien in einem Teil der Fälle zu Informationen über die Verstorbenen gekommen waren, die sie normalerweise nicht haben konnten.
Schwächen der Studie wurden von den Autorinnen selbst diskutiert.

Die Autorinnen als "Esoterikerinnen" zu bezeichnen ist sehr wohl eine Diskreditierung, genau wie du es in deinem vorherigen Post so aussehen hast lassen, als ob sich die Buchkritik des Skeptikers Sebastian Dieguez speziell gegen Frau Emily Williams Kelly gerichtet hätte und nicht, wie tatsächlich, gegen ein Autorenkollektiv.


2x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 08:56
@Tajna
Zitat von TajnaTajna schrieb:Das zeigt nur, dass du keine Ahnung hast.
Holla, da lehnt sich jemand weit aus dem Fenster (nicht zum ersten Mal).
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:The authors discuss 2 possible weaknesses of the successful study and indicate some directions for further research.
Heisst übersetzt, dass die Autoren lediglich die Studie diskutiert haben, die für sie passende Ergebnisse geliefert hatte und da selbst anerkennen mussten, dass die Studie Schwächen/Mängel aufwies.
Aber in Tajnatopia gilt das schon als Beweis.
Das ist dann tatsächlich Grewi-Niveau. :D


2x zitiertmelden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 09:18
Zitat von TajnaTajna schrieb:Natürlich hat die Studie nachgewiesen, dass die Medien in einem Teil der Fälle zu Informationen über die Verstorbenen gekommen waren, die sie normalerweise nicht haben konnten.
Man muss nur so lange die Versuchsreihen anpassen bis man sein gewünschtes Ziel erreicht hat.
We also decided to simplify the method for sitters to evaluate the readings. There are 2 basic ways to evaluate free-response material, including mediumistic readings. One can score the material item by item and calculate the accuracy of all the statements put together, as was done in study 1 and as has been done in most recent studies of mediums. The second way is to evaluate the reading globally, that is, by considering the reading overall and not statement by statement. This method is widely used in parapsychology in Ganzfeld research (Bem and Honorton, 1994; Bem et al., 2001), but, although it was introduced into mediumship research in 1949 (West, 1949), it has not been used much in that context. The global method is a much simpler and more straightforward way of evaluating readings. Itemizing statements is not a straightforward process, particularly because many statements are interrelated and not independent of each other. Moreover, and perhaps more importantly, a global evaluation allows for the likelihood that much of what a medium says in a sitting is in fact what we might call “filler” material—that is, general, vague, or interfering imagery and impressions coming from the medium’s own mind and having nothing to do with the intended target, the deceased person. Nonetheless, if enough accurate information comes through this “filler” material so that sitters can identify the correct reading from a control group, then the inaccurate or irrelevant material can be disregarded. We decided to adopt this global method of evaluation in study 2.
http://www.academia.edu/14829679/An_Investigation_of_Mediums_Who_Claim_to_Give_Information_About_Deceased_Persons_-_EW_Kelley


melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 12:25
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aber in Tajnatopia gilt das schon als Beweis.
Was soll dieses ewige Gemeckere?
Die Medien kamen doch in der 2. Studie bei einem Teil der Fälle zu gewissen richtigen Erkenntnissen, oder etwa nicht?

(Ich habe nicht behauptet, dies wäre ein Beweis dafür, dass sie Verstorbene kontaktiert hätten.)

@DyersEve

Hier wird die Methode beschrieben, mit der die Verwandten die Aussagen der Medien bewerteten.
Die Autoren begründen, warum sie sich für diese Methode entschieden.



melden

Gespräch über Medium - kann das wirklich sein?

17.10.2017 um 13:03
@Tajna
Das ist doch kein Gemeckere.
Ich habe die Diskussionen mit dir ja schon mehrfach geführt. Es ist halt so, dass deine Welt mit der der Wissenschaft in Teilen nur äusserst geringe Schnittmengen aufweist.
Du steigst doch selbst wesentlich vehementer ein.

Beispiel:
Zitat von TajnaTajna schrieb:Ich finde es übrigens ekelhaft, wie du versuchst, Emily Williams Kelly und Dianne Arcangel wegen ihres Interesses für Paranormales zu diskreditieren.
und
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Tajna schrieb:
Das zeigt nur, dass du keine Ahnung hast.
Dann auf der anderen Seite gleich das Mimöschen zu geben wirkt nicht sonderlich souverän.


melden