Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Friedhöfe

287 Beiträge, Schlüsselwörter: Gruft, Friedhöfe

Friedhöfe

12.06.2008 um 21:50
Ja natürlich seh ich auch so.Aber wenn die es brauchen oder es spaß macht:)
Friedhofsgärtner muss ein toller job sein.Aber die leute sind dran gewohnt.


melden
Anzeige

Friedhöfe

21.06.2008 um 15:40
Da hat jeder seine eigene Einstellung

Wenn ich einen Friedhof betrete dann fühle ich immer einen gewissen Respekt gegnüber den Toten , aber ganz weg zu bleiben wenn ich niemanden besuchen will , das ist dann deine Einstellung


melden
lightbend
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:07
Einer meiner Freundinnen ist was ähnliches passiert, nur nicht auf dem Friedhof.

Bei mir hier im Landkreis Konstanz (genau bei Überlingen am See) sind ja am 1. Juli 2002 zwei Flugzeuge kollidiert.

2005, als die Mutter von dieser Freundin starb, hatte sie oft Alpträume und sehnte sich verständlicherweise nach ihr. Naja im gleichen Jahr machte sie dann mit einer Kirchengruppe (nennt man das so? lol Bibelkreisgruppe oder so) eine Nachtwanderung im Wald nahe der Unglücksstelle von 2002.

Sie mussten in Zwei- und Dreiergruppen von einem Checkpoint zum anderen rennen (erinnert mich sehr an Hamsterexperimente lol :)) Naja nun zum gruseligen.

Im Wald verirrten sich meine Freundin und ihre Gruppenkollegin, es war stockfinster, sie hatten nur eine Taschenlampe.

Saskia (ich hab ihr eigentlich versprochen ich erzähls niemandem, aber es passt so!) hörte aufeinmal Schritte, sie drehte sich um, nichts war hinter ihr gewesen.

Sie hörte Stöcke auf dem Waldweg knistern und fing an zu rennen.

Jemand lief ganz langsam hinter ihr her. Sie hörte Eulen und viele Waldtiere, bis plötzlich alles verstummte. Sie hörte noch ein sehr lautes Knacksen hinter sich, drehte sich um, flüsterte den Namen ihrer Gruppenkollegin und sah einen Mann.. buuhrr ich krieg wieder unendliche Gänsehaut.

Er war schwarzgekleidet, hatte weiße Haut und rote Augen. Er hatte einen Hut und einen schwarzen Mantel an (wie man sie aus Fantasyfilmen kennt).
Er streckte seinen Arm nach ihr aus und flüsterte mit leblos wirkender Stimme "Duu.. duu.. hilf mir!"
Saskia schrie wie noch nie in ihrem Leben und rannte ohne nach hinten zu sehen, zur Lichtung wo der letzte Checkpoint war. Kurz vor dem Checkpoint wurde sie von einer Taschenlampe angestrahlt, es war ihre Freundin. Sie erzählte tränenüberströmt was sie gesehen hatte und bekam keine Luft mehr als die Kollegin sagte: "Ich habe keine Person gesehen, nur 2 rote Lichter, ich schien mit meiner Taschenlampe dorthin, und sie verschwanden."

Saskia hatte daraufhin natürlich Alpträume, aber da sie sich durch sowas auf längere Zeit gesehen nicht einschüchtern lässt, dachte sie einfach nicht mehr daran und die Alpträume hörten auf.

2006 lief sie dann mit ihrem damaligen Freund in der Südstadt Singens spazieren und erschrak, als in einem leerstehenden Haus im 1. Stock jemand mit seinem Finger an das Fenster tippte. Sie hörte es von 40 m Entfernung, er hörte nichts.

Sie drehte sich zum Haus, da war wieder das gleiche Wesen, wieder so nah, obwohl es Tag war, die Straße belebt war, hatte sie Gänsehaut. Sie stotterte ihren Freund an, er sah das Wesen auch.

Er beschloss diesem Spuk ein Ende zu machen (er kannte die Vorgeschichte) und nahm Saskia an die Hand und lief ins Haus.

Sie brachen durch die Hintertür ins Haus ein, rannten in das Zimmer wo das Wesen stand, niemand war dort gewesen.

Saskia erzählte mir ihre Horrorgeschichte vor einem Jahr, sie denkt kaum noch daran, da sie dieses Wesen seitdem nie wieder sah.

Ob das nur eine Lüge ist oder wahr ist weiß ich nicht, ich vertraue ihr.

Was haltet ihr davon?


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:15
Naja , das Wesen klingt irgendwie abgedroschen , mit dem schwarzen Mantel und Hut.

Hat sie gesagt ob dieses Wesen aus einer festen Masse war , oder nur eine unscharfe Form?

Kann aber auch irgendein Freak mit Kontaktlinsen sein , der sich Spass daraus macht Leute zu erschrecken, wenns wahr ist.


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:19
Isn Fake...aber schön, dass ich böser Gilb hier meinen Widersacher den weißen Riesen treff :D


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:27
Tja ich bin halt überall


melden
lightbend
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:29
Naja , das Wesen klingt irgendwie abgedroschen , mit dem schwarzen Mantel und Hut.

Hat sie gesagt ob dieses Wesen aus einer festen Masse war , oder nur eine unscharfe Form?

Kann aber auch irgendein Freak mit Kontaktlinsen sein , der sich Spass daraus macht Leute zu erschrecken, wenns wahr ist.

----------------------------------------------------------

Ich weiss, ich habs ihr auch erst nicht geglaubt, ist echt klischeehaft.

Hab sie auch gefragt, sie hat gesagt es war etwas großes, also das Wesen war so um die 2 Meter groß und von fester Masse.

Ich hab sie gefragt ob sie das Wesen früher gesehen hat und ob sie noch in ihrer Tod-der-Mutter-Verarbeitungsphase war, sie sagte nein. Sie hatte sich mit dem Tod ihrer Mutter abgefunden, also kann es keine Sinnestäuschungen durch den Tod der Mutter gegeben haben.

Nachdem sie den Gruppenleitern und ihrem Vater davon erzählt hat, haben die vom Bibelkreis auch geschworen dass es keiner von ihnen war, wie denn auch, das Wesen war 2m groß. Obs jemand andres war weiss ich nicht. Aber die Freundin von ihr, die mir das unabhängig von Saskia erzählt hat, sah rote Augen, glühende Augen im Wald. Als sie hinschien verschwanden diese 2 roten Lichtpunkte.


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:34
Na die geschichte möcht ich nicht erleben :-s
Auch wenns so klingt, als könnt es nicht wahr sein.
Was nicht heißt, dass ich dem keinen Glauben schenke ..
An so manch eine Existenz glaub ich nämlich schon ...


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:34
ok , mir wirft sich auch die Frage auf wie sie aus 40m Entfernung so ein Klopfen an ein Fenster gehört hat.

Dieses Wesen kann ja auch gflohen sein als die beiden in das Haus gingen , oder noch auf es zu liefen


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:41
Oh je.....vergiss es*


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:46
Was mit mir?


melden
lightbend
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:48
Du mir auch.. also sie zeigte mir die Stelle wo sies gehört hat. Man kann echt kein Klopfen hören auch wenn man es wollte.

Sie schilderte mir es wie ein langes Kratzen und dann ein lautes Klopfen und sie drehte sich um.. Weibliche Intuition? lol

Geht nicht. Die Vorder und Hintertür waren verriegelt.

Vllt. hat das Wesen gewartet bis sie nach oben liefen und ist dann raus, aber wie ist es dann reingekommen? :)

Ihren Ex, der jetzt 45 km von Singen entfernt wohnt, hab ich noch nie deswegen ausgefragt.

Ich will hier ja niemanden zwingen dieser schon etwas abgedroschenen Geschichte Glauben zu schenken, ich glaube sie. Ich selbst habe noch nie etwas Paranormales erlebt, aber ich glaube fest an sowas.

Bald werde ich mein erstes Thema eröffnen. Für euch vllt. Viel Schicksalhafter und unglaubwürdiger als diese... naja ich hoffe auf eure Meinungen! :)

@ MrsSpooky: Dein Name sagt ja schon alles ;)


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:52
Naja vllt ist es ja aus dem Fenster gesprungen????(dumme Idee)

Vllt war es wirklich etwas übernatürliches , eine Art Zombe der nach dem Absturz von den Flugzeugen hier herumlaufen muss und um Erlösung bitten muss.

Naja ich hätte nicht anders verhalten wenn plötzlich so etwas hinter mir auftaucht.

Weiß sie noch ob es nach etwas gerochen hat?


melden
lightbend
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:56
Eine rastlose Seele meinst? :)

Mir ist sowas auch unerklärlich wie man am Waldstück neben dem Unglücksort ne Bibelkreisnachtwanderung machen kann.. ist doch krank..

Ich wäre gerannt das glaubst du mir lol

Ehm ich hab sie das auch gefragt, wie es war, was sie gespürt hat, die Atmosphäre, Geruch, Aussehen, alles.

Sie sagte er hat nach nichts gerochen. Es war nur kälter geworden, nicht eisig kalt aber eben kälter.


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 16:58
Als Kinder sind wir mal aus Spaß mit schwarzen Kerzen über einen Friedhof gegangen.
Als wir an einem Grab standen haben wir ein paar Schuhe gesehen die jemand dort vergessen hatte.
Wir hatten uns auf den ersten Blick total erschrocken ,weil wir glaubten es hätte dort jemand gestanden.Auf dem 2 Blick haben wir aber erkannt das es nur Schuhe waren.


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 17:05
Naja , hätte ja sein können , weil wenn es etwas festes ist dann hääte es ja vllt modrig riechen können.
Ja rastlose Seele richtiges Wort.

Wenn ich noch nen Kumpel dabeigehabt hätte , hätte ich auf jedenfall mal gefragt was es will , aber alleine... nein danke.


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 17:10
interessantes thema....


melden

Friedhöfe

21.06.2008 um 17:18
Man stelle sich bloß solche Aktivitäten auf einem Friedhof vor, Schlieslich sollte ein Friedhof doch ein ort der ewigen ruhe und nicht ewiger unruhe sein.


melden
lightbend
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friedhöfe

21.06.2008 um 17:22
@ WeisserRiese: Ich weiss net was es war, ich wills auch ehrlichgesagt nie wissen.

Nochn Denkansatz wäre, dass dieses Wesen die Mutter von Saskia kennt/kannte und sie nun nach Hilfe bittet im Namen der Mutter.. ich vermute nur :D

@ THOT23: An einem Friedhof ist nie Ruhe. lol


melden
Anzeige

Friedhöfe

21.06.2008 um 17:29
Naja , das wird wahrscheinlich nie geklärt wenns so war

Fakt ist dass es was mit Saskia zu tun haben muss da es sie angesprochen hat und auch nur sie diese Geräusche vorm Haus vernahm


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zwischenwelt56 Beiträge