Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenmenschen/Gespenster

Schattenmenschen/Gespenster

21.05.2018 um 16:50
So, bevor ihr euch alles durchlest die Fragen, damit ihr auch wisst, worauf es hinaus läuft: wer von euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Und glaubt ihr, dass es Menschen mit einem "Sinn" für so etwas gibt? Auf rein rationaler Ebene, dass sich hier auf Allmystery alle dafür interessieren ist mir schon klar;)

So, jetzt der Background.
Aufgewachsen bin ich in einer sehr großen, ziemlich alten Villa, die eine der Arztvillen für einen großen Klinik-Komplex im 19. Jahrhundert war. Die Gebäude stehen alle noch, auch die Klinik selbst. Es war ursprünglich eine Tuberkulose-Klinik, ist jetzt aber als Anstalt für geistig Gestörte und Behinderte in Nutzung. Falls ihr euch die Gebäude mal ansehen wollt: Hohenhonnef heißt das gesamte Gelände.

Als ich 5 war sind wir dorthin gezogen. Mein Bruder und ich haben von Anfang an diese Schritte gehört, die über den großen Flur im ersten Stock gehen. Sehr leise, als würde jemand nicht gehört werden wollen. Jedesmal bleiben sie vor meiner Zimmertür stehen (ganz am Ende des Ganges, früher das Schlafzimmer meiner Eltern) und nach ein paar Minuten gehen die Schritte wieder den Gang zurück.
Wir haben uns irgendwann daran gewöhnt, bis ich eines Nachts (ich war vielleicht elf) aufgewacht bin und das erste (und letzte!) Mal dieselben Schritte IN meinem Zimmer gehört habe. Diesmal waren sie vor der Heizung und bewegten sich ganz eindeutig zur Tür. Ich hatte noch nie so viel Angst, auch, wenn es mir nie etwas getan hat.
Des weiteren kann man vom Flur aus, wenn man in mein Zimmer geht, in das Schlafzimmer meiner Eltern sehen. Früher war es mein Zimmer, was die Sache nicht gerade schöner macht. Ich habe immer das Gefühl, dass direkt neben dem Kleiderschrank etwas ist. Meistens kann ich nichts sehen, aber ich glaubte immer zu wissen, dass ES MICH sieht.
Ich war zwölf, als ich im Esszimmer saß und auf das Abendessen wartete. Ich kam gerade um die Ecke aus dem Wohnzimmer, da habe ich ganz deutlich ein Kind unter der rechten Ecke des Esstisches sitzen sehen. Es hockte da und starrte mich an, da habe ich augenblicklich die Beine in die Hand genommen und bin zu meiner Mutter in die Küche gelaufen. Mein Bruder war zu dem Zeitpunkt bei einem Freund, also er war es nicht.
Zu guter Letzt, um die Auswahl der geistesähnlichen Phänomene aus meiner Kindheit zu beenden, waren mein Bruder und ich um Weihnachten herum allein zuhause. Nachdem wir einen Film geschaut hatten, machte ich die Lichterketten, die Musikanlage und den Fernseher aus. Als wir gerade auf dem Weg nach oben waren, ertönte plötzlich das Radio. Wir hatten wirklich Angst, aber ich ging zurück um zu sehen, was los war. Und da war alles wieder an, Musikanlage, Fernseher und Lichterketten.

Als ich älter war und neben dem Abitur und später auch neben dem Studium in der Klinik gearbeitet habe, häuften sich dort die seltsamsten Geschehnisse. Ich habe im riesigen, noch originalen Haupttreppenhaus nach der Nachtschicht jemanden stehen sehen, der eine Sekunde später verschwunden war. Türen öffneten sich, obwohl sie nur mit dem Generalsschlüssel zu öffnen sind, dann fielen sie plötzlich dauernd zu, egal in welcher Position sie vorher waren. Als einmal das Essen eines Patienten verschwunden war und im Dosenschrank ganz oben wieder auftauchte, habe ich einer Kollegin davon erzählt. Sie hat mir dann offenbart, dass alle, die länger in der Klinik arbeiteten, diese Dinge erlebt haben. Es klingt wie in einem schlechten Buch, aber sie alle weigern sich nachts die Nebentreppen zu nutzen und gehen lieber den Umweg über die Haupttreppe, weil auf den Nebentreppen früher die Leichen abtransportiert wurden.

Des weiteren ist da immer der schwarze Mann. Seit ich denken kann, begegnet er mir immer wieder. Ich sehe ihn nur aus dem Augenwinkel, aber ich bin mir sicher, dass er einen Hut trägt. Als ich älter wurde, habe ich dieses Phänomen mal gegoogelt, und es gab einen eklatanten Unterschied zwischen mir und den anderen Betroffenen: er machte mir nie Angst. Er hat mir immer ein Gefühl von Sicherheit gegeben. Um Wintersonnenwende herum habe ich dreimal von ihm geträumt. Er hat mich in den Träumen gerettet, aber ich konnte sein Gesicht nie erkennen.
Seitdem habe ich das seltsame Gefühl, dass ein Wesen, das eigentlich unparteiisch bleiben sollte, einen Narren an mir gefressen hat.

Zu dem/den Geist/Geistern in meinem Kindheitshaus lässt sich noch eines sagen: ich denke nicht, dass sie böse sind, sondern vielmehr, dass sie friedlich und wohlwollend sind. Sie haben sich mit einer bestimmten Situation abgefunden, dessen bin ich mir sicher. Was ich mir nicht erklären konnte, war die schreckliche Angst, die mich manchmal befallen hat. Das Wesen, das im Zimmer meiner Eltern steht, ist anders, es gehört nicht dazu. Auch glaube ich, dass alles, was ich wirklich physisch unmissverständlich mitkriegen konnte (zB das Einschalten der Musikanlage) von ihm ausgeht. Manchmal wachte ich nachts aus unerfindlichen Gründen auf und fürchtete mich zu Tode, was dann ebenso plötzlich wieder aufhörte. Ich wusste mit einem Mal, dass etwas gekommen war, das mich vor dieser Macht beschützte. Ich bin mir fast sicher, dass die anderen Energien in meinem Elternhaus wegen des Wesen noch da sind. Sie beschützen die Menschen vor dieser Kraft, die ich als sehr, sehr dunkel empfinde.

Ich sitze in diesem Moment im Haus meiner Eltern, weil ich auf die Katzen aufpassen muss. Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, diese Auswahl seltsamer Ereignisse einmal in einem Forum zu diskutieren und nicht nur mit meiner Familie. Jetzt, da ich mich endlich traue, sind seltsame Dinge passiert. Ich habe die Tür angelehnt und aus dem Augenwinkel einen Schatten wahrgenommen, der NICHT der schwarze Mann war. Ich habe einen Luftzug im Nacken gespürt. Es kann sein, dass ich mir das nur einbilde, aber ich habe das sichere Gefühl, dass sich die Energien aus diesem Haus gerade um mich herum sammeln, als würden sie nicht wollen, dass ich euch das erzähle.
Aber ich bin fest entschlossen:)

Ich hoffe, jemand hatte die Muse sich all das durchzulesen.


melden
Anzeige
shes_my_girl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schattenmenschen/Gespenster

21.05.2018 um 19:38
1898 starb doch dieser Andreas Arzruni im Gebäude Hohenhonnef
Vielleicht ist der das den du andauernd siehst
Nichts ist unmöglich


melden

Schattenmenschen/Gespenster

21.05.2018 um 20:39
Sehr schön zu lesender Erfahrungsbericht und auf den ersten Blick für mich eine sehr interessante Location, da wo Du aufgewachsen bist ;)
TheWoman schrieb:Und glaubt ihr, dass es Menschen mit einem "Sinn" für so etwas gibt?
Ich glaube, das hat etwas mit Informationsverarbeitung und Interpretation der wahrgenommenen Informationen zu tun. Bei einigen ist diese so gelagert das sie solche Erfahrungen begünstigt.
TheWoman schrieb:wer von euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Mich hat es extrem viel Arbeit gekostet meine Wahrnehmung mittels Modelpsychosen zeitweise so zu verlagern um einerseits meine Erfahrungen zu sammeln, aber andererseits nicht vollends durchzudrehen und den Anschluss zu verlieren... glücklicherweise ist mein "Altagsbewusstsein" extrem stumpf und unempfänglich, auch emotional. Auf die letzten Kratz- und Klopfgeräusche in der Wand reagierte ich mit den Worten "fuck you, keine Zeit für den Müll" und Ohropax. Emotional war ich leicht sauer, da ich es als respektlos empfand in meinem Domizil so einen Krach zu veranstalten... immerhin musste ich am nächsten Tag früh raus und arbeiten ;)
TheWoman schrieb:Es kann sein, dass ich mir das nur einbilde, aber ich habe das sichere Gefühl, dass sich die Energien aus diesem Haus gerade um mich herum sammeln, als würden sie nicht wollen, dass ich euch das erzähle.
Bei Dir ist die Wahrnehmung und Informationsverarbeitung scheinbar sehr offen in dieser Richtung... hast Du denn die Zeit um Dich damit zu beschäftigen und trotzdem Dein Altagsleben nicht negativ damit zu beeinflussen? Bei mir ist das echt schwierig, meine aktive Zeit war in einer Lebensphase wo ich Zeit, Geld und keinerlei soziale Verpflichtungen hatte... da konnte ich experimentieren, aber ich entfernte mich schon stellenweise recht stark vom Mainstream, also so das mich z.B. fremde Leute beim einkaufen schon so anschauten als ob irgendwas nicht stimmen würde.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

21.05.2018 um 21:51
Klingt vielleicht blöd, aber die erste Frage die ich mir nach dem durchlesen stelle, ist, warum man an Weihnachten seine Kinder alleine lässt.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 03:32
Hi, ich sehe meiner Meinung nach manchmal so Geister auf der Straße die spazieren. Heute z.B. Hab ich ein jugendliches Mädchen mit Handy gesehen. Für eine Sekunde. Dan für ein Auto vorbei und niemand stand da. Naja so etwas passiert mir heufiger. Eine Kreuzung war nicht in der Nähe oder ein Tor oder eine Tür.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 11:46
Redox schrieb:Klingt vielleicht blöd, aber die erste Frage die ich mir nach dem durchlesen stelle, ist, warum man an Weihnachten seine Kinder alleine lässt.
waren mein Bruder und ich um Weihnachten herum

Da steht nicht, dass sie Weihnachten allein waren.
Wir waren "um Weihnachten herum" auch oft allein, weil die Eltern Geschenke kaufen waren.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 14:15
@Anthea
ging gestern noch irgendwas ab nachdem Du den schwarzen Schatten gesehen hast? Haben die Katzen auf irgendwas reagiert? Ich hab zwar nicht die besten Erfahrungen mit Hunden und Katzen als Alarmanlagen für merkwürdiges, aber vielleicht sind Deine ja begabter ;)

@em123456789012
em123456789012 schrieb:Hi, ich sehe meiner Meinung nach manchmal so Geister auf der Straße die spazieren. Heute z.B. Hab ich ein jugendliches Mädchen mit Handy gesehen. Für eine Sekunde. Dan für ein Auto vorbei und niemand stand da. Naja so etwas passiert mir heufiger. Eine Kreuzung war nicht in der Nähe oder ein Tor oder eine Tür.
Nix für ungut, aber ich hoffe es war nur eine Halluzination... sonst würde das bedeuten, das die in der Zwischenwelt mittlerweile mit Handy`s rumrennen. Bin nun wirklich nicht der ängstlichste was Geister- u. Spukphänomene angeht, aber das fände ich absolut grauenvoll :D ;)


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 14:29
@back_again
hä? - ich glaube, du meinst jemand anderes. Ich habe keine Schatten gesehen und auch keine Katze.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 14:58
@Anthea
Anthea schrieb:hä? - ich glaube, du meinst jemand anderes. Ich habe keine Schatten gesehen und auch keine Katze.
stimmt, meinte @TheWoman, sorry ;)


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 15:02
Das klingt für mich wie Überreizung des Gehirns oder ähnliches. Das menschliche Gehirn "assoziiert" gewisse Reize, egal woher diese Reize kommen. Ob nun durch visuelle, akustische oder einfach psychische. Das Gehirn versucht grundsätzlich irgendwelche Muster aufzubauen, auch wenn es sich lediglich um Wolken handelt. Nur als Beispiel.

Mir hat mein Gehirn/meine Phantasie auch schon des öfteren einen Streich gespielt, aber ich bin ein Mensch der auf solche Dinge zugeht, versucht sie zu verstehen.
Allerdings hat sich nie etwas aussergewöhnliches daraus ergeben.
Solche Sachen wie z.B. Schatten sehen, Lichtfunken oder ähnliches, kommen mMn aus dem Gehirn bzw. der Psyche.

Mehr oder weniger normal.
Kein Grund zur Beunruhigung.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 15:25
Thanius schrieb:Das Gehirn versucht grundsätzlich irgendwelche Muster aufzubauen
absolut
Thanius schrieb:Kein Grund zur Beunruhigung.
Ja, Beunruhigung sollte man vermeiden wenn man keine Lust hat von "Geistern" verfolgt zu werden. Das bündelt die Aufmerksamkeit/Konzentration auf das Konstrukt, welches anhand des (evtl. vermeindlichen) Musters im Realitätsmodell des Hirns erschaffen wird.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 15:49
@back_again

Danke, genau was ich meinte. 😉

Wenn ein Mensch sich übermäßig auf solche "Ereignisse" versteift, kann es womöglich auch zu Paranoia oder Schizophrenie kommen.
Sehr gefährlich.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 17:27
Hi

also ganz ehrlich. Ich bin überzeugt, dass es s.g. "Schattenerscheinungen gibt".

Läuft bei mir immer so ab. Ich guck was im Fernsehen, oder mach halt grad was. Unwillkürlich !! guck ich dann zur Seite, und sehe
ganz kurz - nur einen Augenblick- einen Schatten an unserer Zimmertür vorbei huschen. Die Türe ist mittig mit einem Milchglas
ausgestattet.

Dies passiert nicht ständig, ab und an halt.


Klaus

: damit meine ich, dass man immer nur einen kurzen Huscher sieht. Schemenhaft halt.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 18:03
@Shining1

Schau Mal was ich 3 Posts über deinem geschrieben habe. Meinst du nicht, dass das zutreffen könnte? Oder Schlaflosigkeit vielleicht?

Don't be shy, tell me what you think.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 18:54
@Thanius
Thanius schrieb:Wenn ein Mensch sich übermäßig auf solche "Ereignisse" versteift, kann es womöglich auch zu Paranoia oder Schizophrenie kommen.
Sehr gefährlich.
Übel kann es auch werden wenn sich das ganze zu einem Gruppenphenomen ausweitet - je nach dem wie charismatisch (und evtl. hinterlistig) die Redelsführer sind und der/die Ausenstehende emphatisch und in seiner Wahrnehmung beeinflussbar, wird die Person u.U. schnell in deren Realitätsbild mit hinein gesogen. Sobald die Wahrnehmung der Person dann Muster genau so interpretiert verstärkt es die ganze Gruppendynamik. Kann schon schwierig genug sein sich als einzelner dem zu entziehen, aber die "Realität" der ganzen Gruppe zu verändern oder ganz zu zerstören, da gehört schon was dazu...


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 19:05
@back_again
back_again schrieb:Übel kann es auch werden wenn sich das ganze zu einem Gruppenphenomen ausweitet - je nach dem wie charismatisch (und evtl. hinterlistig) die Redelsführer sind und der/die Ausenstehende emphatisch und in seiner Wahrnehmung beeinflussbar, wird die Person u.U. schnell in deren Realitätsbild mit hinein gesogen.
Absolut korrekt, ganz deiner Meinung.
Und sehr schön dass du das noch mal in andere Worte fasst, denn es ist oder kann ein ernstes Thema werden.

Grundsätzlich gilt, hinterfragen, nicht verstecken oder blindlings irgendwas glauben. Auch nicht sich selbst blindlings vertrauen. Immer die eigene Wahrnehmung und die der anderen hinterfragen. Gemeinsamkeiten kann man ggf. verifizieren.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 19:39
Ja Thanius, so schlecht ist deine Erklärung nicht. Könnte man es vielleicht mit einer Assoziation vergleichen ?
unbewußtes mh ja - Herwünschen von irgendjemanden - ??!!


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 19:52
@Shining1

So gut wie alles ist assoziationsabhängig.

Das Unbewusste lenkt den Menschen in gewisse Richtungen, abhängig von der eigenen Meinung/Vorstellung/Erfahrung. Allerdings sollte man sein "Bewusstsein" nicht unterschätzen. Auch das Bewusstsein kann falsch liegen, oder etwas missinterpretieren.
Immer alles hinterfragen und so viele "unabhängige" Meinungen einholen wie möglich. Dann hat man zumindest einen Annäherungswert.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 21:54
Hallo,
Ich sehe auch immer wieder Schattenmenschen. Es gibt Zeiten da sind sie häufiger da und Zeiten wo keiner zu sehen ist. Sie sind da, das weiß ich. Es ist kein Hirngespinst oder Einbildung, Überreizung oder sonst was. Ich hätte Erlebnisse wo ich sie Zeitgleich mit meiner Tochter wahr genommen habe. Also, sie hat sie zum selben Zeitpunkt gesehen.
Ich weiß nicht wer oder was es ist und was sie wollen, ich glaube sie sind harmlos. Zumindest die in unserem Haus😉! Schiss hab ich trotzdem jedesmal! Ich denke es sind Menschen die dem Übergang nicht schaffen. Sie können aus irgendwelchen Gründen nicht gehen. Keine Ahnung, so erkläre ich mit das jedenfalls. Aber sie sind da!
Schönen Abend


melden
Anzeige

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 23:09
@Schneeschnuppe

Hallo
Schneeschnuppe schrieb:Ich hätte Erlebnisse wo ich sie Zeitgleich mit meiner Tochter wahr genommen habe. Also, sie hat sie zum selben Zeitpunkt gesehen.
Das ist schon signifikanter, was ähnliches hatte ich auch zwei mal. Geister- und Spukphänomene sind ne riesen Schublade, zig verschiedene Ursachen können da ähnliche Resultate hervor bringen. Was machen die in Eurem Haus? Also ich wäre da ziemlich stinkig hätte ich da so nen Durchlaufverkehr ;)

Ferndiagnosen dürften wohl selten direkt ins schwarze Treffen, aber ich versuche es mal: Also Du bekommst Schiss, aber es verstärkt/verändert das Phänomen nicht? Könnte dann tatsächlich mit der Umgebung zusammen hängen und nicht z.B. mit Dir als Focusperson und gleichzeitiger Auslöser.

Machen die Schatten immer das selbe? Könnte auch Ursachen wie z.B. eine Infraschallquelle oder starke elektro- oder geomagnetische Felder sein... glaube nicht das es auf Dauer gesund wäre damit zu leben.

Ist jetzt nur eine Möglichkeit von vielen... vielleicht mal ein paar fähige und gut ausgerüstete Parapsychologen ins Haus holen wenn die Schatten zu sehr nerven. Die könnten Dir helfen raus zu finden ob diese durch eher irdische Ursachen entstehen. Für denn Fall das die auch nur ansatzweise ein Indiz finden das es sich um einen Paranormalen Hotspot handelt wirst Du schnell Interessenten finden die einen guten Preis für das Anwesen zahlen, Reporter und Buchautoren werden anklopfen usw. Evtl. wirst Du nicht mehr arbeiten müssen ;) Is aber sehr selten das was eine Berühmtheit z.B. ähnlich der Skinwalker-Ranch erlangt.


melden
575 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt