Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenmenschen/Gespenster

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 23:28
Also, ich melde mich jetzt auch mal zurück, nachdem ich euch ein bisschen Raum für Diskussionen gegeben habe ;)

Ich danke allen für ihre Mühe und ihre Ausdauer, das ist ja wirklich ein ziemlich langer Artikel.

Zweitens muss ich meine These zum Thema Geistererscheinungen/Energien loswerden: Menschen neigen dazu, ihre Umwelt erklären zu wollen. Jeder halbwegs intelligente Mensch weiß, dass eine Bodendiele knarrt, weil kalte auf warme Luftströme treffen.
Die Frage ist dieselbe wie in der Religion. Warum sollte diese Erklärung ein Gegenbeweis gegen Gespenster sein? Wer sagt, dass Wissenschaft das Jenseitige widerlegt, nur weil wir es plötzlich in Worte fassen können?
Vielleicht ist das Zusammentreffen heißer und kalter Luft genau das, was die andersweltliche Energie nutzt um sich bemerkbar zu machen.
Ich glaube, dass es Mächte gibt, die sie daran hindern, in unsere Welt zu dringen, und dass nur die wirklich verzweifelten und bösartigen physisch zu uns durchdringen, weil nur diese Gefühle stark genug sind, die Schwelle zu überwinden. Auch sie schaffen es aber nur schwach, schließlich sind sie nicht mehr Teil unserer Welt.

Das Gefährliche an "Geistern" ist, dass man sie und alles um uns herum immer logisch erklären kann, wenn man mehr als eine Gehirnzelle besitzt. Was aber ist, wenn wir damit etwas wegignorieren? Darum ist es so leicht, alles als Einbildung abzutun. Eine vergangene Energie, die den Weg in unsere Welt Zurücksucht, ist widernatürlich. Sie wird niemals klar für uns erscheinen, weil sie schon lange nicht mehr Teil unserer Wirklichkeit ist.
Ich denke, wir stehen auf einem ziemlich schmalen Grad, und es ist jedem selbst überlassen, welche Seite er wählt.

Damit zu leben, dass diese Dinge passieren, ist natürlich nicht leicht. Meine Mutter hat mein Leben lang versucht, Geistergeschichten von mir fernzuhalten, weil sie diese Dinge selber wahrgenommen hatte und mich vor dieser Angst bewahren wollte. Jetzt, wo ich sie darauf angesprochen habe, kommt sie nach und nach dazu, endlich drüber zu sprechen.
Meine Großmutter hat begonnen diese Dinge nicht mehr für unmöglich zu erklären, als ihre Mutter gestorben ist. Sie war Anfang zwanzig und hat ihrer Mutter während des Todeskampfes die Augen geschlossen. In der darauffolgenden Nacht erwachte meine Oma plötzlich. Am Fußende ihres Bettes stand ein Schatten, der mit weit ausgebreiteten Armen auf sie zusprang. Seitdem wusste sie immer, wer als nächstes stirbt, so verrückt es klingen mag, sie hatte IMMER recht.
Sie hat auch immer geglaubt, dass ihre Mutter wütend auf sie war, weil sie ihr die Augen vor ihrem Tod geschlossen hat, und dass sie sie deswegen in dieser Nacht heimgesucht hat.
Ih für meinen Teil glaube, dass sie sich nur verabschieden wollte.


melden
Anzeige

Schattenmenschen/Gespenster

22.05.2018 um 23:53
@TheWoman

Ich habe mal einen Film mit ziemlich identischen Inhalt gesehen. War nur Fiktion, aber genau da ist der Haken.
Wenn man sich solchen Ereignissen, Gegebenheiten o.ä. hingibt, läuft man Gefahr verrückt zu werden.

Ich habe des öfteren (Kreislaufbedingt) das Phänomen, dass, wenn ich zu schnell aufstehe, ich irgendwelche Lichtpunkte um mich herumschwirren sehe. Diese Lichtpunkte die ich dann sehe, sind nicht tatsächlich, also nicht real.

Auch wenn ich im Dunkeln am Laptop sitze (für einige Stunden), dann habe ich auch manchmal das Problem mit der Wahrnehmung. Da sehe ich auch manchmal Schatten an mir vorbei zischen.
Aber das kann ich nachvollziehen, indem ich überprüfe wann und unter welchen Umständen das geschieht. Bei mir ist es dann so, ich schaue von einer Richtung aus schnell in die entgegengesetzte Richtung. Und siehe da, das Phänomen wiederholt sich. Ist jedenfalls bei mir so.

Ich würde gerne lesen was deine Unterschiede dazu sind. (Ernst gemeint).


melden

Schattenmenschen/Gespenster

23.05.2018 um 00:00
Oh, ich weiß genau was du meinst:) Manche Phänomene treten bei mir in bestimmten Zusammenhängen auf, das Laptop-Beispiel ist ziemlich gut dafür. Auch sehe ich häufig diese huschenden Schatten in bestimmten Lichtverhältnissen, da bin ich mir auch ziemlich sicher, dass es nur optische Täuschungen sind.
Trotzdem ist der Schwarze Mann etwas ganz anderes. Er trägt einen Hut, er taucht auch dann auf, wenn keine äußeren Einflüsse daran teilhaben können. Das, was sich mir am meisten ins Gedächtnis gebrannt hat, war die Begegnung in einer Ruine. Da stand er so ruhig an einer Mauer, dass ich mir sicher war, ihn zu sehen. Und dann verschwand er. Von einem Augenblick zum anderen. Seit diesem Tag weiß ich, dass es keine Einbildung ist.
Ich habe ihn oft gesehen, zum Beispiel im Gang in der Schule, in der Ecke meines Zimmers, mitten in einer Menschenmenge.
Oder was meinst du genau?


melden

Schattenmenschen/Gespenster

23.05.2018 um 00:22
TheWoman schrieb: Warum sollte diese Erklärung ein Gegenbeweis gegen Gespenster sein?
Was schnell zu unnötigen Diskussionen führt ist die Schwammigkeit gewisser Begriffe... Geister & Gespenster sind da genauso betroffen wie das Wort UFO... das sind Sammelbecken für Phänomene die verschiedenste Ursachen haben können. Leute meinen z.B. die Seele eines Verstorbenen, andere wie ich reden manchmal von Abspaltungen des Ego`s, aber benutzen das Wort Geist obwohl sie verschiedene Dinge meinen.

Also Du vermutest das es sich um die Überreste ehm. lebendiger Menschen handelt? Wir begeben uns jetzt auf das Terrain des Glaubens und ich finde es gut wenn Leute an verschiedenes Glauben, is besser für einen Meinungsaustausch - ich Glaube z.B. aufgrund gewisser Erfahrungen nicht das individuelle Seelen gibt, auch wenn ich manchmal sogar umgangssprachlich von "meiner Seele" rede. Das Individuum ist meiner Ansicht nach im Gegensatz zur Seele ein Konstrukt des Gehirns - das Ego(ich trenne Bewusstsein/Seele - Selbsbewusstsein/Ego). Das Ego sollte mit dem Ableben des Körpers ebenfalls verschwinden und ich glaube das dies auch meist der Fall ist. Wenn ich Geschichten und Erzählungen glauben schenke halte ich es für denkbar, das nicht immer zu funktionieren scheint. Ich selbst habe noch nie Kontakt zu jemandem eindeutig verstorbenen gehabt der mir irgendwas über sein früheres Leben erzählte, durchaus aber schon Schattenwesen gesehen oder mit Poltergeist-ähnliche Erscheinungen zu tun - meist war ich dabei nicht der einzige Beobachter, sondern umgeben von Freunden die es genau so wahrnahmen.
TheWoman schrieb:Am Fußende ihres Bettes stand ein Schatten, der mit weit ausgebreiteten Armen auf sie zusprang. Seitdem wusste sie immer, wer als nächstes stirbt, so verrückt es klingen mag, sie hatte IMMER recht.
Aber hatte das eine wirklich was mit dem anderen zu tun? Man stellt schnell Verknüpfungen zwischen Ereignissen her ohne tatsächliche Belege zu haben.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

23.05.2018 um 00:22
@TheWoman

OK, das ist schon ein ganz anderes Kaliber.
Ich weiß nicht wie ich das jetzt logisch erklären soll, aber ich hatte mit ungefähr 27 Jahren ein Erlebnis, welches sich in mein Gedächtnis gebrannt hat:

Ich war in der Berliner S-BAHN, die Bahn fuhr vom Bahnhof los und neben der Bahn schwebte eine sehr kuriose Gestalt (Gegenüber dem Bahnsteig), verfolgte die Bahn auf gleicher Höhe und als wir (die Bahn) auf freier Strecke war, kam dieses Etwas durch die Bahn geschwebt (seitlich, neben der Tür durchs Fenster) und hat versucht mich zu greifen. Ich war wie angewurzelt, konnte nur meinen Oberkörper zurückbewegen. Es/Das hat mich nicht erwischt.
Es war auch eine einmalige Erfahrung, ist nie wieder passiert. Ich habe das immer als übermäßige Phantasie angetan.

Aber es war doch ein sehr prägendes Ereigniss, welches ich auf meine Psyche zurückführen.

Es gibt kuriose Ereignisse, das ist mir bewusst, aber ob es tatsächlich ... ich weiß nicht wie ich es schreiben soll, Gebilde aus dem Toten-Reich oder was auch immer sein soll? Hmm, das wäre ziemlich erschreckend, die einfachste Lösung ist meist richtig: Ein Streich den einen das Unterbewusstsein oder halt auch das Bewusstsein spielt.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

23.05.2018 um 11:22
@TheWoman
Ich bin gerade sehr erleichtert, deinen Beitrag zu lesen, da sich in meinem Haus derzeit ähnliche Phänomene häufen. Auch im Rahmen von palliativ Care habe ich einiges erlebt. Da nun jedoch auch meine Tochter eine Begebenheit in unserem Haus exakt so schildert, wie ich sie bereits 2 mal zuvor erlebt habe, möchte ich mich schon sehr gern darüber austauschen. Jetzt muss ich jedoch zum Spätdienst, ergo werde ich später berichten.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 00:53
Ich kam vom Frühdienst und bin direkt unter die Dusche gegangen, sowie ich zu Hause war. Das Bad befindet sich im unteren Geschoss. Neben dem Bad befindet sich ein Hintereingang. Die Tür lässt sich schwer öffnen und schließen, sie quietscht zudem beim Bewegen des Türdrückers.
Als ich unter der Dusche fertig bin, vernehme ich eben dieses quietschende Geräusch der sich öffnenden Hintertür. Mein Sohn kommt heim, dachte ich bei mir. So wunderte mich auch nicht, dass ich wahrnahm, wie jemand an der Badtür vorbei ging. In freudiger Erwartung, meinen Jungen gleich begrüßen zu können, öffnete ich also die Badtür und sah einen Schatten im Nebenflur, von dem aus eine Holztreppe in die nächste Etage führt. Er schien sich zu verstecken. Dieser Schelm...nur zu Scherzen aufgelegt...dachte ich noch bei mir. Grinsend schaute ich nun in den Treppenflur und sah...niemanden...
Hatte sich ein Einbrecher eingeschlichen, hatte jemand vom Garten aus ins Fenster geschaut. Die Hintertür stand offen. Ich lief hinaus...sah überall nach... doch da war niemand.
Ich versuchte es mir selbst so zu erklären, dass ich wenig getrunken hatte...und eine Dehydratation kann durchaus psychische Symptome begünstigen. Zudem bin ich mitten in der Examensvorbereitung, arbeite in Vollzeit. Folglich behielt ich diesen seltsamen Vorfall erstmal für mich.
Vor ein paar Tagen komme ich vom Dienst heim und betrete das Haus durch die Hintertür. Da steht meine Tochter mit verweilten Augen und erzählt mir, dass ihr kurz zuvor etwas seltsames passiert sei. Sie wäre im Bad gewesen und plötzlich hätte sie gehört, wie jemand die Hintertür öffnet und am Bad vorbei geht. Sie hätte nachgeschaut und im Treppenflur einen Schatten einer Person gesehen. Als sie nachschaute, war aber niemand zu sehen...und dann kam ich zum Glück auch schon heim.

Im Rahmen meiner Arbeit habe ich oft mit Fällen zu tun, für die es keine normale Erklärung zu geben scheint. Oft erzählen bald versterbende Patienten, dass sie mit
bereits verstorbenen Verwandten eine Einigung getroffen hätten...sie wären erst zu einem bestimmten Zeitpunkt bereit zu gehen. Und diese Patienten versterben dann exakt zu diesen angeblich vereinbarten Terminen.
Solche Phänomene lassen sich noch relativ einfach gedanklich beiseite schieben.
Wie aber gehe ich nun hiermit um? Jetzt betrifft es mein Haus...und meine Familie.


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 01:37
@TheWoman
Dürfte ich erfahren, wie alt du bist?
Würde mich interessieren, weil der “schwarze mann“ eigentlich nur von kindern wahrgenommen wird, so wie du ihn beschreibst.
Und das, weil er, so unheimlich er erscheinen mag, in erster linie ein beschützer der oder des kindes ist!


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 01:47
anonymus24 schrieb:Wie aber gehe ich nun hiermit um? Jetzt betrifft es mein Haus...und meine Familie.
schließe erst mal aus das es definitiv kein Mensch ist. Ein Psychopat der einen auf Dämon macht wäre wesentlich schlimmer und gefährlicher als ein schwarzer Schatten. Kleine Kamera, evtl. mit Bewegungssensor und Stolperdrähte (Angelschnur)wäre nicht schlecht für den Anfang.

Wurde die Tür tatsächlich geöffnet? Geister die Türklinken runter drücken kenn ich nur aus Horrorfilmen, mir ist kein einziger Bericht/Erzählung bekannt der vorgibt ein Tatsachenbericht zu sein, wo ein Ding ohne Körper sowas macht... hätte ja auch wenig Sinn


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 02:33
@back_again

Beide Male wurde die Tür geöffnet...stand auch noch offen, obgleich die Tür klemmt und schwer zu öffnen bzw. zu schließen ist. (alte Holztür)

Ich hatte tatsächlich zuerst unseren Vermieter in Verdacht. Seit seine Frau vor 2 Jahren verstarb, verhält er sich recht eigenartig(auffällig aggressiv), war wegen psychischer Probleme mehrfach in stationärer Behandlung.
Schon oft betrat er unangekündigt unser Grundstück. Ins Haus kam er jedoch nie. Um sicher zu gehen, werde ich in der Tat eine Kamera installieren.
Allerdings... bezweifle ich, dass eine Person das Haus betrat. Ich hörte durch die Tür, dass jemand Richtung Treppenflur ging, dann öffnete ich auch schon die Badtür...und sah den Schatten im Nebenflur...und betrat diesen dann auch sogleich. Von dort aus kommt man nur über die offene Treppe zur Vordertür. Ich hätte ihn auf jeden Fall sehen müssen.
Denkbar wäre allerdings, dass derjenige, der das Haus betrat, mich im Bad hörte... sich flink wieder hinaus schlich und dann durch das Fenster im Treppenflur schaute. Wobei er dann die Treppe im Garten hätte benutzen müssen...um das Grundstück wieder zu verlassen...und dafür war ich einfach viel zu schnell...(lief dann umgehend hinaus) so kam es mir zumindest vor.
Ob Mensch...oder nicht...dem muss ich auf den Grund gehen...
Also... Kameras installieren...
Stolperdrähte...sind mir zu riskant.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 02:53
@anonymus24
anonymus24 schrieb:Beide Male wurde die Tür geöffnet...stand auch noch offen, obgleich die Tür klemmt und schwer zu öffnen bzw. zu schließen ist. (alte Holztür)
Ich finde das spricht für irgendwas aus Fleisch und Blut was die Sache nicht besser macht. Wie alt ist der Vermieter... ist er noch einigermaßen fit um flink zu sein? Kann man irgendwie von außerhalb hören wenn einer bei euch duscht?
anonymus24 schrieb:Ob Mensch...oder nicht...dem muss ich auf den Grund gehen...
auf jeden Fall. Ich hoffe, das es kein Mensch ist, weil wesentlich ungefährlicher ;) Da langt es dann erst mal keine Panik zu schieben und versuchen zu separieren, mit was die Erscheinung zusammen hängt.

Eine Sache würde mich aber direkt noch interessieren... war bei der ersten "Begegnung" Deine Tochter im Haus? Auch Deinen Sohn würde ich erst mal verdächtigen - ein Teil von "Poltergeisterscheinungen" wird von Kindern und Jugendlichen inszeniert. Ich war auch mal in dem alter und meine Großeltern mussten da einiges an hochentwickelten Streichen über sich ergehen lassen... zum Glück waren die als ehem. Kriegskinder einiges gewöhnt und psychisch sehr robust ;)


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 03:24
@back_again
back_again schrieb:Ich finde das spricht für irgendwas aus Fleisch und Blut was die Sache nicht besser macht. Wie alt ist der Vermieter... ist er noch einigermaßen fit um flink zu sein? Kann man irgendwie von außerhalb hören wenn einer bei euch duscht?
Der Vermieter dürfte maximal 55 Jahre alt sein. Er wäre durchaus fit genug, läuft regelmäßig. Und ja, wenn man bei uns unten im Garten steht, kann man deutlich hören, wenn jemand duscht.
back_again schrieb:Eine Sache würde mich aber direkt noch interessieren... war bei der ersten "Begegnung" Deine Tochter im Haus? Auch Deinen Sohn würde ich erst mal verdächtigen - ein Teil von "Poltergeisterscheinungen" wird von Kindern und Jugendlichen inszeniert. Ich war auch mal in dem alter und meine Großeltern mussten da einiges an hochentwickelten Streichen über sich ergehen lassen... zum Glück waren die als ehem. Kriegskinder einiges gewöhnt und psychisch sehr robust ;)
Meine Tochter war zu der Zeit in der Uni und mein Sohn war in der Schule. Ich nahm an, er hätte früher Schluss gehabt. Aber das war dann nicht der Fall...
Wir sind durchaus eine Familie, in der man sich gegenseitig mal einen Streich spielt aber es war niemand sonst im Haus. Zudem haben wir tolle Nachbarn. (Wohnen abgelegen mit wenigen Familien hier)Ansonsten wäre das ja eine Möglichkeit... Doch die Jugendlichen hier sind alle sehr nett und tagsüber in Schule/Studium/Ausbildung...und der Vorfall war gegen 14Uhr...bei meiner Tochter dann übrigens auch!

...und da fällt mir noch etwas ein. Der Schatten hatte keine Haare (und wenn doch, dann müssen die nur wenige Millimeter lang sein.) Das würde definitiv für den Vermieter sprechen... wenn ES aus Fleisch und Blut bestünde...


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 03:38
@back_again

Verabschiede mich erstmal, ist viel zu spät geworden und dabei habe ich Termine. Gute Nacht und danke für die neuen Impulse! Ich melde mich wieder.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

25.05.2018 um 03:41
anonymus24 schrieb: wenn ES aus Fleisch und Blut bestünde...
hoffentlich nicht ;) Mir persönlich wäre Spuk lieber. Aber das mit der Tür... Erscheinungen laufen doch eher durch sowas durch. Meinst Du das Du das mit der Kamera hin bekommst ohne das es jemand mit bekommt? Ich denke das wäre am besten. Die muss ja erst mal auch nur in Position und an sein wenn Du oder jemand anders am Duschen ist. Halt mich auf dem laufenden wen Du magst und mehr herausgefunden hast. Mich interessiert ob und wie sich das weiter entwickelt.

Ich muss auch mal Schluss machen, hab Nachtschicht und noch ein bisschen was zu tun ;)

Gute Nacht & viel Glück... auf das es nur was harmloses ist


melden

Schattenmenschen/Gespenster

26.05.2018 um 17:02
@Haret Gut, dass du fragst! Ich habe nämlich schon gemerkt, dass ich ihn in den letzten Jahren deutlich weniger oft gesehen habe, viele der Phänomene nehmen etwas ab. Ich bin 20, als so ziemlich erwachsen.
Ich vertrete auch die These, dass das "Wahrnehmen" solcher Geschehnisse mit dem Alter abnimmt. Eine Art Sinn, der abstumpft, wenn man es zulässt, weil in unserer Welt Rationalität gefragt ist. Natürlich ist ein beträchtlicher Teil davon Fantasie...wer aber sagt, dass man die nicht braucht, um diese Dinge wahrzunehmen?
Ich denke, dass man die Verbindung zur Anderswelt halten kann, wenn man sich darauf einlässt. Aber es hat definitiv mit dem Alter zu tun!


melden

Schattenmenschen/Gespenster

26.05.2018 um 17:11
@anonymous24 Das ist interessant. Während meiner Zeit in der Psychiatrie hatte ich auch einen Patienten, der immer vor uns wusste, wer tot war und wer nicht. Als ich ihn danach fragte, woher er das weiß, sagte er, dass sie ihn manchmal besuchen kommen. Er ist geistig behindert, also eigentlich nicht sehr empfänglich für sowas, er versteht Filme nicht und kann nicht lesen, das heißt er ist wirklich keinen äußeren Einflüssen ausgesetzt.
Als einer der Patienten verstorben war (sein Zimmer lag direkt neben dem des "Sehers"), sagte er eines Tages plötzlich zu mir, dass es dem Verstorbenen gar nicht gut ginge.
Ich: "Du weißt doch aber, dass er im Himmel ist, oder?" (Wir erzählen den meisten Patienten vom Himmel, damit sie sich nicht fürchten)
Er: "Ja, aber da geht es ihm gar nicht gut. Er kann immer noch nicht laufen und muss immer noch Tabletten nehmen."
Ich: "Im Himmel geht es einem immer besser!"
Er: "Ihm nicht, er ist noch nicht fertig."

Das Zimmer des Verstorbenen stand diesmal außergewöhnlich lange leer. Es war immer von außen abgeschlossen und das Fenster stand offen, damit die Seele des Toten hinausfindet (wie gesagt, alle die dort länger arbeiteten wurden irgendwie abergläubisch). Als ich in den Frühdienst kam, erzählte die Nachtwache mir, dass sie mitten in der Nacht, beim dritten Rundgang oder so, am Zimmer des Verstorbenen vorbei kam und Licht unter dem Türspalt sah, das die Male vorher nicht brannte.
Sie dachte jemand wäre drinnen gewesen und hätte nicht abgeschlossen, deswegen sei ein anderer Patient nachts hineingelangt, aber es war verschlossen. Und als sie eintrat war das Licht am hinteren Teil des Zimmers noch an, der Lichtschalter der ursprünglich über dem Bett lag, nichtmal das Hauptlicht. Der ehemalige Bewohner hatte das Licht immer abends angemacht.

Ich hatte bis zum Schluss immer das Gefühl, dass er nie ganz gegangen war und seinen Frieden nie gemacht hat. Im Gegensatz zu allen anderen Patienten, die ich kannte, war der Tote immer sehr unglücklich mit seiner Situation gewesen. Früher war er ein hübscher, leicht aggressiver Mann gewesen, jetzt war er so krank und schwach (die Ärzte hatten ihm zu viele Neuroleptika gegeben), dass er nicht einmal den Speichelfluss kontrollieren konnte. Vielleicht findet er deswegen keine Ruhe oder braucht länger.

Mir sind diesbezüglich auch ein paar seltsame Dinge passiert, aber es würde jetzt ein bisschen zu lange dauern, die alle aufzuschreiben:)


melden

Schattenmenschen/Gespenster

26.05.2018 um 19:46
@TheWoman
Ich frage mich gerade, wieso man schon wieder einen Thread über Schattenmenschen eröffnet, wenn es doch schon mehrere gibt, unter anderem diesen hier:
Diskussion: Schattenmenschen?

Ich habe mich mit schon so vielen Themen im Mysterybereich befasst. Aber das mit den Schattenmenschen (Shadow People) finde ich irgendwie... naja keine Ahnung :D
Persönlich kann ich sie mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es Wesen gibt, welche NUR im Schatten leben können.
Youtube: Shadow People Caught On Camera and Video Volume 6
Selbst in solchen Videos sind das entweder Fakes oder man sieht doch dass es einfach nur der Schatten von einer Person ist.


melden

Schattenmenschen/Gespenster

26.05.2018 um 19:57
Niederbayern88 schrieb:Selbst in solchen Videos sind das entweder Fakes oder man sieht doch dass es einfach nur der Schatten von einer Person ist.
In manchen Fällen könnten es auch technische Ursachen sein. Signifikanter wäre es, wenn eine Erscheinung von mehreren Kameras aus verschiedenen Perspektiven gefilmt werden würde - dann könnte man sich sicherer sein das die Ursache nicht vielleicht auch die Kamera selbst ist ;)


melden

Schattenmenschen/Gespenster

26.05.2018 um 20:12
@back_again
Wollte ja auch nicht alles auf Fehler der Kamera oder auf Fakes schließen. :D
Aber aus anderen Geschichten die ich hier aus Allmy kenne, so kam es oft vor, dass der TE schrieb, wie er/sie im Bett lag und dann Schatten gesehen haben will.
Dies wurde aber eher auf eine Sinnestäuschung Seitens unseres Hirns prognostiziert.


melden
Anzeige

Schattenmenschen/Gespenster

26.05.2018 um 20:22
Niederbayern88 schrieb:Dies wurde aber eher auf eine Sinnestäuschung Seitens unseres Hirns prognostiziert.
Naja, Fernprognosen sind ja auch immer höchst spekulativ, letztendlich kann es alles mögliche sein. Das bei solchen Ferndiagnosen erstmal die naheliegendste Möglichkeit gewählt wird ist ja auch nichts unvernünftiges, aber wer weiß schon was wirklich passiert ist wenn sich oft selbst der Betroffene, der Zeuge aus erster Hand ist sofern er nicht wissentlich lügt, damit schwer tut.


melden
451 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Graf von St Germain22 Beiträge