Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Elfen, Feen, Zwerge, Naturwesen, Waldgeister, Mystischewesen

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

22.10.2018 um 19:54
@DerThorag
Beitrag von Akkordeonistin, Seite 2
Hier hatte ich die Seite verlinkt. Aber ich erkenne auf den Fotos nichts, habe auch nicht viele Bilder gefunden.
Und die Schilderungen von Treffen mit Riesen und Co. klingen wie aus einem Kindermärchenbuch.


melden
Anzeige

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

22.10.2018 um 20:46
Akkordeonistin schrieb:Hier hatte ich die Seite verlinkt. Aber ich erkenne auf den Fotos nichts, habe auch nicht viele Bilder gefunden.
Habe jetzt noch mal ihre Homepage besucht. Sie hat nicht mehr viele Fotos gepostet.
Sie ist wohl mehr auf ihre Buchvorstellung konzentriert.
Die Fotos, die ich kenne bzw. kannte, wurden von ihr in einer TV-Sendung als Elfen, Feen usw. vorgestellt.
Welche Sendung und wann, weiß ich nicht mehr.
Hätte man sowas gesendet, wenn da nur Blumenknospen, Wiesen und Felder abgelichtet
waren? Denke nicht.

Ich respektiere die Glaubensvorstellungen von Elfen, Feen, Trollen usw.
Solange sie Menschen nicht damit missionieren wollen, ist das in Ordnung.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

22.10.2018 um 21:05
AgathaChristo schrieb:Welche Sendung und wann, weiß ich nicht mehr.
Die hier vielleicht?

Youtube: A visit with a Person of High Strangeness Renate Strang
(Achtung, grottige Qualität und ebensolches Englisch ;))

Die Bilder findet man, wenn man eine beliebige Seite anklickt (z. B. die hier http://elfenfreunde.de/feuergeister/ und dann unter leave a comment weiterklickt), aber, Achtung, die Autorin schreibt ja selbst:
Ich weiß, dass nicht jede/r die Naturwesen erkennen kann.

Ich kanns nicht, jedenfalls nicht auf diesen Fotos. :D
AgathaChristo schrieb:Ich respektiere die Glaubensvorstellungen von Elfen, Feen, Trollen usw.
Solange sie Menschen nicht damit missionieren wollen, ist das in Ordnung.
Das würde ich direkt so unterschreiben. Menschen glauben an so viel: einen Gott, Geld, oder irgendwelche Fetische, die sich manchmal zu festen Glaubenskonstrukten verfestigen können - also, warum dann nicht an Elfen, Feen oder sonstwas?

Ansonsten kann ich der Seite und den dort dargestellten Ausführungen nicht besonders viel abgewinnen: Außerirdische, die im Ozean irgendwelche Basen gebaut haben, die Menschen versklaven wollen und die Naturwesen sind die hilfreichen Retter der Menschen, wenn diese nur auf sie hören würden ... naja.

Für mich liest sich das alles ein bisschen wie eine Mischung aus von der Natur/Naturfotografie inspirierten kindlichen Glaubensvorstellungen, gepaart mit ein bisschen Ansätzen von Verschwörungskram, also genau das, was ich überhaupt nicht leiden mag.


und schließlich noch, als Anekdote:
Vor vielen Jahren ist mir mal etwas Unerklärliches passiert, was dazu führte, dass ich mich hier in diesem Forum angemeldet hab (vor über 10 Jahren).
Es war genau ein einziges Erlebnis, und, wenn man so will, würde es wohl eventuell auch in die Kategorie "Naturgeister" oder was man darunter verstehen möchte, passen.
Eine Erklärung habe ich immer noch nicht - dennoch würde ich nie sagen wollen, dass es "sowas" auf keinen Fall geben kann.
Vielleicht ist es eine Art kollektives Unterbewusstsein, oder sonstwas.
Keine Ahnung.

Aber, was ich nicht glaube, ist, dass man dieses Phänomen fotografieren kann - wenn das wirklich ginge, dann wären diese Naturgeister fester Bestandteil unserer Gesellschaft (so ähnlich wie in Harry Potter beschrieben ;)).


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

22.10.2018 um 21:14
DerThorag schrieb:Samma, bin ich blind?
Sorry, mein Fehler, ich hab Dich nach weißem Sand geschickt. Der Link zur HP war bei der Akkordeonistin, nicht beim geeky.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

22.10.2018 um 23:19
Nioh schrieb am 29.08.2018:Habt ihr selber schon etwas erlebt?
wer von einer feensichtung zu berichten weiß, der ist nicht bestens beraten, dies hier breit zu treten. nach dem, erstens, unverständnis kommen, zweitens, dann die dämlichen witze :) dafür gibts andere und bessere orte.

und wer will, kann dies auch auf der seite der fairy investigation society tun, hier:
The Fairy Census is an attempt to gather, scientifically, the details of as many fairy sightings from the last century as possible and to measure, in an associated survey, contemporary attitudes to fairies. The census was inspired by an earlier fairy census carried out by Marjorie Johnson and Alasdair Alpin MacGregor in 1955/1956, a census that was published in 2014.

There are two (anonymous) census forms: one for witness accounts and one for second-hand accounts (experiences of grandma, uncle, friend etc). Confidentiality is assured and, in the case of publication, personal details will be changed to assure anonymity. Note, however, that by filling out these forms you approve their use in an academic survey.

1) If you witnessed the event first-hand click here
2) If you are describing an event experienced by someone else click here
http://www.fairyist.com/survey/
Der Feen-Zensus ist ein Versuch, die Details von möglichst vielen Elfensichtungen aus dem letzten Jahrhundert wissenschaftlich zu erfassen und in einer zugehörigen Umfrage zeitgenössische Einstellungen zu Feen zu messen. Die Volkszählung wurde von einer früheren Feen-Zensus von Marjorie Johnson und Alasdair Alpin MacGregor in den Jahren 1955/1956 inspiriert, die im Jahr 2014 veröffentlicht wurde .

Es gibt zwei (anonyme) Zählungsformen: eine für Zeugenberichte und eine für Berichte aus zweiter Hand (Erfahrungen von Oma, Onkel, Freund usw.). Vertraulichkeit ist gewährleistet und im Falle der Veröffentlichung werden persönliche Daten geändert, um die Anonymität zu gewährleisten. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit dem Ausfüllen dieser Formulare deren Verwendung in einer wissenschaftlichen Umfrage bestätigen.

1) Wenn Sie das Ereignis aus erster Hand gesehen haben, klicken Sie hier
2) Wenn Sie ein Ereignis beschreiben, das jemand anders erlebt hat, klicken Sie hier
die seite ist zwar auf englisch, aber man kann da auch auf deutsch schreiben. im letzten feen-zensus (2014-2017) waren auch berichte aus deutschland und anderen europäischen ländern dabei :)
H.W.Flieh schrieb am 29.08.2018:Ich verstehe nicht, wozu es noch einen Elfenthread braucht
das ist mir auch nicht besonders klar.


@pure-angel

interessantes video, danke :)

Beitrag von pure-angel, Seite 1


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 09:41
Alicet schrieb:Die hier vielleicht?
Jo, das ist sie. Scheint aber ein ausländischer Sender zu sein. Im deutschen Fernsehen
wurde sie auch gezeigt.

Einige ihrer Bilder sind gespiegelt. Das ist eine Foto-Technik die aus
z.B. Bäumen mit ihren Strukturen Baumgesichter erzeugen.

Möglich wäre es, das sie die übrigen Bilder im Video auch fototechnisch
manipuliert hat.
Wenn, dann wäre es eine Technik, die sie erfunden hat, anders kann ich mir das nicht erklären.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 09:49
@AgathaChristo
Die Bilder, die ich gesehen habe, sahen eher nach falschem Fokus und falscher Belichtung/Blende aus. In verwaschene Lichtflecken kann man viel hinein deuten.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 09:53
AgathaChristo schrieb:Wenn, dann wäre es eine Technik, die sie erfunden hat, anders kann ich mir das nicht erklären.
Was soll die denn erfunden haben? Bilder sind nur Daten (zumindest heute) und die kann man beliebig manipulieren. Machen tausende von Menschen täglich als Mediengestalter, Werbefachleute und auch die meisten Photographen bearbeiten Ihre Bilder um sie ein wenig besser zu machen.
Mein Sohn hat bei seinen ersten Versuchen mit Photoshop im Alter von 12 Jahren einem Han Solo Bild mein Gesicht eingesetzt.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 15:50
@CptTrips
@Pan_narrans

War ja beim Fotografieren und reinstellen der Fotos auf den PC anwesend.
Wüsste jetzt nicht, wie man die Bilder manipulieren könnte.

Vermute, es hat was mit der hochwertigen Kamera zu tun. Hatte nämlich die gleichen
Fotos mit meiner Digi fotografiert, wo nichts drauf war.

Man muss es wohl selbst erlebt haben und dafür empfänglich sein.

Unglaublich wird es, wenn zu solchen Gebilden eigene Wahrnehmungen und Geschichten entstehen,
die mit Märchenbücher vergleichbar gemacht werden.
Gebrüder Grimm waren solche Spezies und wurden berühmt dadurch. Ob sie es wollten oder nicht, sei mal in Frage gestellt.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 16:05
@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:War ja beim Fotografieren und reinstellen der Fotos auf den PC anwesend.
Wüsste jetzt nicht, wie man die Bilder manipulieren könnte.
Naja, die "Manipulation" entsteht ja nicht am Computer, sondern bei der Aufnahme selbst. Einfach die Belichtung/Blende zu groß und den Fokus falsch einstellen und Du bekommst so schöne verwaschene Lichtflecken.
AgathaChristo schrieb:Vermute, es hat was mit der hochwertigen Kamera zu tun. Hatte nämlich die gleichen
Fotos mit meiner Digi fotografiert, wo nichts drauf war.
Vermutlich weil Du mit Autofokus und automatischer Belichtung gearbeitet hast.
AgathaChristo schrieb:Gebrüder Grimm waren solche Spezies und wurden berühmt dadurch. Ob sie es wollten oder nicht, sei mal in Frage gestellt.
Die haben einfach nur Volkserzählungen gesammelt.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 17:27
Pan_narrans schrieb:Naja, die "Manipulation" entsteht ja nicht am Computer, sondern bei der Aufnahme selbst. Einfach die Belichtung/Blende zu groß und den Fokus falsch einstellen und Du bekommst so schöne verwaschene Lichtflecken.
Vermute ich auch.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 18:23
@Dogmatix
Naja wenn man vor so was Angst hat sollte man nicht in ein Diskussionsforum. Um sich mitzuteilen und gemeinsam darüber zu reden, Fragen zu stellen und vielleicht sogar voneinander zu lernen das macht doch diese Websites aus.

Bezüglich eines weiteren Threads hab ich dies schon einmal beantwortet mach ich aber gerne nochmal. In erster Linie bezieht sich dieser Beitrag auf das Buch und könnte in diesem Zusammenhang auch neue Gesprächsideen und Informationen hervorbringen ;)


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

23.10.2018 um 19:27
@Nioh
Nioh schrieb am 29.08.2018:Dieser Thread spezifiziert sich in erster Linie auf das oben genannte Buch
Ist das Buch zumindest in Auszügen irgendwo frei verfügbar? Falls nicht: Belegt die Autorin das "Wahre" des Titels oder ist lediglich wahr, daß ihr gegenüber derartiges behauptet wurde? Ein Buch über Entführungen durch Aliens z.B. kann vollkommen wahrheitsgemäß Berichte aus einschlägigen Gazetten und Foren zusammenfassen, ohne daß sein Inhalt dadurch weniger fiktiv wäre.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 19:46
@geeky

Das „Wahre Erlebnisse“ im Titel soll und ist natürlich nicht im Sinne von „staatlich geprüft, wissenschaftlich beglaubigt und garantiert wahr“ gemeint – wer sollte eine solche Garantie auch geben können?

Es ordnet lediglich das Genre ein, nicht mehr und nicht weniger: Wenn im Titel „Roman“ oder „Märchen“ stünde, dann wäre klar, dass es dem Genre der Fiktion zugehört; wenn dagegen „wahre Erlebnisse“ im Titel steht, dann soll damit klar gemacht werden, dass die berichteten Erlebnisse beanspruchen, nicht fiktiv zu sein.

Damit ist selbstverständlich nicht garantiert, dass jedes der mitgeteilten Erlebnisse in dieser Form 100 Prozent der Wahrheit entspricht (wie gesagt: Wer sollte und könnte eine solche Garantie schon geben?)

Es bedeutet lediglich, dass die Menschen, die hier ihre Erlebnisse erzählen, beanspruchen, der zweiten Grice'schen Konversationsmaxime, der „Maxime der Qualität“, zu folgen: „Versuche einen Gesprächsbeitrag zu liefern, der wahr ist. Sage nichts, wovon du glaubst, dass es falsch ist. Sage nichts, wofür du keine hinreichenden Anhaltspunkte hast.“

Natürlich ist damit lediglich ein entsprechender Anspruch explizit „angemeldet“, aber nicht garantiert, dass dieser Anspruch auch de facto eingelöst wird. Vielleicht lügt auch der eine oder andere Berichterstatter. Aber das müsste man dann im Einzelfall konkret nachweisen und nicht einfach ohne Grund annehmen, dass die alle lügen oder sich täuschen oder halluziniert haben.

„Wahre Erlebnisse“, das heißt lediglich: „Ich erzähle Dir, was ich erlebt habe – mach damit, was Du willst.“


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 19:55
geeky schrieb:Ist das Buch zumindest in Auszügen irgendwo frei verfügbar? Falls nicht: Belegt die Autorin das "Wahre" des Titels oder ist lediglich wahr, daß ihr gegenüber derartiges behauptet wurde? Ein Buch über Entführungen durch Aliens z.B. kann vollkommen wahrheitsgemäß Berichte aus einschlägigen Gazetten und Foren zusammenfassen, ohne daß sein Inhalt dadurch weniger fiktiv wäre.
Meine Güte, ist doch klar, dass das, was sie schreibt, das für sie Wahrnehmbare ist, bzw., ihre Interpretation davon.

Muss man deshalb doch nicht gleich wieder süffisant in den Dreck ziehen.
anonyheathen schrieb:Natürlich ist damit lediglich ein entsprechender Anspruch explizit „angemeldet“, aber nicht garantiert, dass dieser Anspruch auch de facto eingelöst wird. Vielleicht lügt auch der eine oder andere Berichterstatter. Aber das müsste man dann im Einzelfall konkret nachweisen und nicht einfach ohne Grund annehmen, dass die alle lügen oder sich täuschen oder halluziniert haben.

„Wahre Erlebnisse“, das heißt lediglich: „Ich erzähle Dir, was ich erlebt habe – mach damit, was Du willst.“
Ganz genau.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 20:06
anonyheathen schrieb:wenn dagegen „wahre Erlebnisse“ im Titel steht, dann soll damit klar gemacht werden, dass die berichteten Erlebnisse beanspruchen, nicht fiktiv zu sein.
Na das is jetz aber 'n Bißken zurechtgebogen. Wenn ich nen Threadtitel lese, wo es heißt "meine Erlebnisse" oder "Erlebnis von" odgl, dann ist mir schon klar, daß es darum geht, daß da jemand ernsthaft meint, das entsprechende erlebt zu haben. Wird dann aber noch ein "wahre" vorangestellt, dann ist klar: hier wird dick aufgetragen. "Wahre..." bedeutet nicht nur den simplen Unterschied zu Fiktion, sondern ist ne Beteuerung. Ein "garantiert echt".


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 20:34
@anonyheathen
anonyheathen schrieb:wenn dagegen „wahre Erlebnisse“ im Titel steht, dann soll damit klar gemacht werden, dass die berichteten Erlebnisse beanspruchen, nicht fiktiv zu sein.
Die berichteten Erlebnisse beanspruchen gar nichts, das tun die Berichter. Daß die der Meinung sind, ihre Erlebnisse hätten genau so stattgefunden, wie sie sie schildern, versteht sich von selbst. Solche Berichte finden sich mittlerweile zu Tausenden im Web, sie heute noch als Buch verkaufen zu wollen hätte außer dem finanziellen erst dann einen Sinn, wenn der Herausgeber sich die Mühe macht, die Spreu vom Weizen zu trennen. Hat sie das? Es sieht nicht so aus.


@Alicet
Alicet schrieb:Meine Güte, ist doch klar, dass das, was sie schreibt, das für sie Wahrnehmbare ist, bzw., ihre Interpretation davon.

Was dir so alles klar ist, meine Güte! Offenbar nicht, daß das Buch hauptsächlich aus unkommentierten eingesandten Anekdoten besteht. Aber Unkenntnis hat dich ja noch nie von solch peinlichen Kommentaren abgehalten, gell? ;)
Alicet schrieb:Muss man deshalb doch nicht gleich wieder süffisant in den Dreck ziehen.
Wenn schon die Frage nach der Authentizität der Berichte geeignet ist, sie in den Dreck zu ziehen, dann können sie schon vorher nicht weit davon entfernt gewesen sein.


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 20:51
geeky schrieb:Was dir so alles klar ist, meine Güte! Offenbar nicht, daß das Buch hauptsächlich aus unkommentierten eingesandten Anekdoten besteht. Aber Unkenntnis hat dich ja noch nie von solch peinlichen Kommentaren abgehalten, gell? ;)
Die Beleidigungen kannst dir sparen, hast du doch als Überflieger hier doch gar nicht nötig, gell? :D

Weiß ja nicht, wie gut du dich eingelesen hast in das Thema - es geht hier nicht um Befindlichkeiten, oder, ob man die Art dieser Lektüre als Schrott/lesenswert einstuft oder nicht (das ist ja jedem unbenommen), sondern darum, ob man WIRKLICH IMMER mit der "es muss alles nachprüfbar und wissenschaftlich erklärbar sein, sonst du doof"-Keule kommen muss.
Das ist ja mittlerweile Standard, und wehe, man sagt was, dann folgt die Beleidigung natürlich sofort stante pedes. :D
Das ist einfach echt zu geil.

Und, es steht dir ja frei, jeden als saudämlich anzusehen, der irgend welche Erlebnisse mit Elfen, Zwergen und weiß der Geier was noch, als "wahr" für sich erachtet, im Sinne von selbst erlebt, dann musst du das aber nicht so überheblich verpacken, nur, damit dein eigenes Weltbild mal wieder als allein seligmachendes Konstrukt in Szene gesetzt werden kann.

Meiner Meinung nach ist das überheblich und arrogant, da man individuelle Wahrheiten von Menschen, die sich dem Bereich der Wissenschaft entziehen, auch einfach mal so stehen lassen sollte.

Manche glauben an Gott, was gibt einer anderen Person das Recht, dies jemanden abzusprechen?
perttivalkonen schrieb:Wird dann aber noch ein "wahre" vorangestellt, dann ist klar: hier wird dick aufgetragen. "Wahre..." bedeutet nicht nur den simplen Unterschied zu Fiktion, sondern ist ne Beteuerung. Ein "garantiert echt".
Okay, aber eigentlich ist doch klar, dass, wenn "wahre" sofort in den Zusammenhang mit "Elfen und Zwergen" gesetzt wird, dass dann "wahre" nicht "garantiert echt" für alle (also, im Sinne von irgendwie wissenschaftlich nachprüfbar) bedeutet, sondern "Hab ich garantiert so wahrgenommen (subjektiv)"

Dass irgendwas garantiert so ist/sein soll, ist übrigens ständiger Begleiter in unserer Kommunikation; da werden auch ständig (subjektive) Wahrheiten als absolut konstatiert, ohne, dass sich jemand aufregt.
gnaz banales Beispiel: "Du schaust heute echt super aus" - obwohl der Mensch auch nicht anders aussieht, als sonst (in der Wahrnehmung/Wahrheit des Anderen aber schon :D ;)


melden

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 21:16
Alicet schrieb:Okay, aber eigentlich ist doch klar, dass, wenn "wahre" sofort in den Zusammenhang mit "Elfen und Zwergen" gesetzt wird, dass dann "wahre" nicht "garantiert echt" für alle (also, im Sinne von irgendwie wissenschaftlich nachprüfbar) bedeutet, sondern "Hab ich garantiert so wahrgenommen (subjektiv)"
Nope. Wenn mir jemand erzählt, was er mit Elfen usw. erlebt hat - und da kenne ich mehrere persönlich von - dann ist mir schon völlig klar, daß sie das wirklich so erlebt zu haben meinen, ganz ohne verbales Anhängsel. Sobald sie aber ausdrücklich von "wahr" sprechen, geht es durchaus darum, Zweifel daran gleich im Vorfeld abzweisen.

Selbstverständlich ist das "wahr" bei solchen Erlebnissen eine Beteuerung, eine Bekräftigung. Ein Synonym dazu wäre "tatsächlich". Und genau umdie Bekräftigung der "Tatsache" geht es dabei.

Anders gesagt: Seit wann muß jemand, wenn er ein Erlebnis mitteilt, auch noch bekräftigen, daß er das, was er erlebt hat, auch wirklich ("subjektiv") erlebt hat, wie Du es darstellst? In was für ner Welt lebstn Du? Lügen bei Dir alle, wenn sie nicht beteuern, daß sie es "wahr" meinen?


melden
Anzeige

Marjorie Johnson - Wahre Erlebnisse mit Elfen und Zwergen

24.10.2018 um 21:24
perttivalkonen schrieb:Anders gesagt: Seit wann muß jemand, wenn er ein Erlebnis mitteilt, auch noch bekräftigen, daß er das, was er erlebt hat, auch wirklich ("subjektiv") erlebt hat, wie Du es darstellst? In was für ner Welt lebstn Du? Lügen bei Dir alle, wenn sie nicht beteuern, daß sie es "wahr" meinen?
Hm, ne, natürlich nicht. :D

Mir persönlich wäre es lieber, wenn man diese Bekräftigung "echt wahr" wegließe, jetzt nicht nur auf dieses Beispiel bezogen.
Allerdings hat sich das eben so im allgemeinen Sprachgebrauch eingebürgert, diese Rückbezüglichkeit auf "Wahrheit" ist wohl so ne Art Trend geworden (bestes Beispiel Trump und seine fake news Debatte, bzw. Nicht-Debatte). Persönlich finde ich das nicht gut, aber, man muss eben mit dem arbeiten, was einem so angeboten wird. :D

Dass man es aber auch einmal so stehen lassen kann, weil einfach total logisch und klar ist, wie es gemeint ist, das finde ich trotzdem.


melden
464 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt