Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesundheit, Paranormal

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:26
yona schrieb:Hallo, ich werde es mal hier schreiben, da ich vorher in einem anderen Forum war, aber anscheinend habe ich dort nur Antworten von irgendwelchen Trollen oder Leuten bekommen die mich mit Absicht provozieren wollten.
@yona
War das andere Forum auch ein Mystery Forum?


melden
Anzeige

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:26
yona schrieb:Und dann sind eben diese schlimmen Dinge nach einem Tag passiert..
Welche schlimmen Dinge außer dem Tinnitus?


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:30
@F.Einstoff Nein, leider nicht. War ein Forum für Haustierbesitzer. Da lese ich die Beiträge nicht mehr, da die Leute mir nur irgendwelchen Mist schrieben.

@DeepThought Habe dazu noch Hyperakusis und Wahrnehmung im Tieftonbereich bekommen, kann extrem tiefe Brummtöne wahrnehmen die andere nicht hören können, z.B. von Heizungen oder Röhren oder irgendwelchen Elektro Geräten... aber ich glaube das hängt mit dem Tinnitus zusammen, weil in meinen Ohren/Gehirn was beschädigt/ oder verändert wurde.
Habe manchmal Luftnot (dass ich zu wenig Luft bekomme) aber das ist was anderes, da ich das früher auch hatte.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:35
@yona

Wenn es sich also um rein psychosomatische Beschwerden handelt, wie die Ärzte festgestellt haben, würde ich einen Besuch beim Psychologen, Psychotherapeuten oder Psychiater in Erwägung ziehen. Meine ich nicht böse jetzt....

Wer oder was ist sonst für deine Beschwerden verantwortlich oder verursacht die tagtäglich aufs Neue?


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:45
@DeepThought Ich weiss schon was du meinst, aber die Psychologen/Psychotherapeuten/Psychiater üben auch nur ihren Beruf aus und ich weiss selbst sehr viel über die menschliche Psyche. Die meisten Menschen werden z.B. Psychologen weil sie selbst Probleme haben und anderen helfen wollen.
Einen Tinnitus können sie aber nicht heilen.
Die meisten Menschen haben auch ein Bedürfnis dass sie mit anderen reden müssen und wenn sie keinen haben, gehen sie eben zum Psychologen.
Ich weiss sehr genau dass es keinen Menschen auf dieser Welt gibt der meinen Tinnitus heilen könnte, aber ausprobieren kann man immer ob etwas hilft. z.B. Sauna, Ingwer, Sport etc
Wollte mal Eigenblutbehandlung machen, aber das wird von der Krankenkasse leider nicht bezahlt.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:47
Die meisten Ärzte sagen halt direkt von Anfang an dass ein Tinnitus psychosomatisch ist, ohne den Patienten überhaupt zu kennen, aber ich denke die machen das, weil es heutzutage nichts gegen Tinnitus gibt.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 01:58
Wobei es in der Erwartungshaltung, dass es deiner Katze besser gehen könnte, trotzdem psychischer Natur sein kann. Das Unterbewusstsein kann sehr mächtig sein, vor allem in psychischen Dingen, die man selbst nicht einmal registriert. Ohrgeräusche treten auch oft bei großen psychischen Stress auf, den du ja mit deiner Katze sicher hast. Vielleicht hört es von selbst auf, wenn die Katze wieder gesund ist. Zumindest tat es das bei meinem Rücken, der mit meiner Abschlussprüfung anfing zu schmerzen und aufhörte, als die vorbei war.

Ich denke mal, dass so etwas wie ein Ouijabrett und den glauben daran auch gerne dazuführen kann, dass man sich hineinsteigert und eben psychisch die Symptome entwickelt.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass zu starkes in sich hineinsteigern von esoterischen Dingen sogar zu ner Psychose führen kann.

Unterschätze die Seele und den Körper in Verbindung nicht. Ich habe auch mal gelesen, dass Tiere trotz Wirkungslosigkeit der Homöotherapie auf diese angesprungen sind, weil der Tierhalter soviel Zuversicht gezeigt hat, was für das Tier bei seiner Bezugsperson auch einen psychologischen Effekt besitzt, der die Gesundung mit unterstützt.

Hoffe, du machst trotzdem eine Nachsorgeuntersuchung, ob wirklich alles in Ordnung ist?


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 02:08
@JConstantine das kann schon sein, nur ich verstehe nicht weshalb es mir schlechter ging, aber meiner Katze dann besser, es muss da irgendeinen Zusammenhang geben. Denn meiner Katze ging es für Wochen schlecht und plötzlich auf den nächsten Tag find es ihr an besser zu gehen und mir schlechter? Da muss irgendwas dahinter sein, da bin ich mir sicher... leider ist es sehr schwierig zu erklären und es gibt so viele Dinge die die Menschen bis heute nicht verstehen. Man hat ja nicht mal die volle Kontrolle über das eigene Unterbewusstsein.

Ich wollte mal diese Untersuchung hier machen, aber anscheinend ist diese erst ab 35 https://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/leistungen-gesetzliche-krankenkassen/vorsorge-beim-arzt/check-up-...

Aber naja, man könnte auch von Arzt zu Arzt gehen und die wichtigsten Sachen untersuchen lassen, wenn Arzt A es nicht macht, dann geht man eben zu Arzt B usw.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 02:12
Ich denke einfach, dass ihr beiden euch psychologisch beeinflusst habt. Du hast wegen deiner Katze gelitten und den seelischen Stress erlebt, aber in dem festen Glauben, ihr helfen zu können, ihr seelische Sicherheit gegeben und Geborgenheit. Denn Tiere merken schon, wenn ihre Bezugsperson anders agiert oder unsicher im Verhalten ist, wenn sie krank sind, denn das verunsichert sie auch.
Ohrrauschen habe ich auch mal bei starker psychischer Belastung gehabt. Sorgen solltest du dir eher machen, wenn dein Gleichgewichtssinn gestört ist.

Ich meine eher Nachsorgeuntersuchung bei deinr Katze :)


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 02:31
@JConstantine achso, das meintest du damit, das kann natürlich auch möglich sein. Mit dem Gleichgewichtssinn habe ich zum Glück noch keine Probleme. Ausser das ich noch Augenrauschen habe (sehr kleine farbige Punkte die man sieht), aber die sieht denke ich mal jeder, mal weniger, mal mehr.
Muss ich noch schauen ob es bei mir irgendwelche guten Tierärzte gibt, denn bei dem wo ich früher war, werde ich nie wieder hingehen.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 02:34
Das Augenrauschen und die farbigen Punkte hört sich nach Augenmigräne an, das ist harmlos...
Ich denke einfach, dass du total überreizt bist.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 07:51
Wie verantwortungslos kann man eigentlich sein ? Deiner Katze
yona schrieb:ging es für Wochen schlecht
der Doc diagnostiziert eine Pyometra und du nimmst das arme Tier unbehandelt wieder mit nach Hause und bestellst erstmal in Ruhe ein Hexenbrett... Ich faß es nicht ! Kein Wunder, daß sie dich im Haustierforum zusammengefaltet haben. Aber natürlich waren das alles nur Trolle, die dich nicht verstanden haben und dich ärgern wollten !

Deiner Katze geht es nicht besser und du hast auch nicht deine Gesundheit für ihre gegeben. Deine Katze ist schwer krank, und du machst die Augen zu und beschäftigst dich lieber mit irgendeinem BS, anstatt dem Tier endlich helfen zu lassen. Bei einer Pyometra kann die Gebärmutter platzen, das Tier an Blutvergiftung sterben. Geh endlich zum Tierarzt und komm mal in der Realität an.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 08:35
Ich bin selbst anerkannter Züchter.

Das, was du deiner Katze angetan hast, indem du sie mehrfach hast belegen lassen und im Falle einer Pyo die Hilfe verweigert hast, indem du die OP abgelehnt hast, ist so dermaßen unter aller Sau. Das ist alleine deine Schuld, weil du deiner Verantwortung als Halter nicht nachgekommen bistund das Tier wissentlich hast leiden lassen.

Da kann man sich nur an den Kopf fassen. Wie kann man denn bei so einer tierschutzrelevanten Handlung erstmal dran denken, irgendwelche Geister zu beschwören. Hat der Tierarzt dir nicht eingeredet, dass die Gebärmutter dringend raus muss weil sie sonst platzt? Das Leid deiner Katze hast du zu verantworten.

Züchten ist so eine große Verantwortung. Ein Tier, das zur Zucht zugelassen wird, wird auf Herz und Nieren getestet und vorher geimpft zB gegen Herpes. Man fährt weite Strecken zum ebenfalls getesteten Rüden/Kater und lässt die Trächtigkeit medizinisch überwachen. Man hat schläft mit der Hündin/der Katze auf dem Sofa und hat immer schon die Nummer der Tierklinik bereit, falls es Komplikationen hat. Man hat erfahrene Zuchtwarte ("Hebammen") mit im Boot, wenn man das alles zum ersten Mal macht.
Aber ne, irgendwepche überforderten Privatleute müssen ja unbedingt süße Kitten haben. Als gäbe es nicht schon genug Katzenelend.
Wenn man das alles nicht leisten kann, kastriert man vorher und gut! Dann kann die Katze auch nicht an Fehlgeburten oder einer Pyo erkrankt.

Bitte lass deine Katze dringend ausräumen!!! Eine pyo kommt immer wieder und wenn das eine geschlossene ist, dann merkst du es erst, wenn es zu spät ist.

Ich denke dein Handeln hat dir ein furchtbar schlechtes Gewissen gemacht und deswegen der Tinnitus usw.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 08:37
@yona
Investier mal lieber in bildgebende Verfahren (Röntgen und/oder Ultraschall) und lass die Diagnose verifizieren. Dein Ouija-Brett hilft da etwa so sicher, wie ein Brett vorm Kopf.
Wenn es sich um eine Pyometra handelt spielt die Zeit eine grosse Rolle. Je eher man sie behandelt desto besser.
Reisst die Gebärmutter ein kommt eine Peritonitis hinzu, die ohne sofortige Behandlung tödlich ist.
Falls dir also tatsächlich was an deiner Katze liegt, ab zum Tierarzt.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 09:11
@yona

Hmm, also meine Meinung, ohne dies böse zu meinen. Aber ich glaube, durch die Diagnose die deine Katze bekommen hat, den damit evtl. Verbundenen behandlungskosten, hast du Angst bzw. Die Befürchtung diese kosten nicht tragen zu können, da du ja wie es scheint Arbeitslosengeld bekommst.

Durch diese Angst und Verzweiflung deswegen, versuchst du sehr unkonventionelle Methoden, und hoffst deiner Katze dadurch irgendwie zu helfen. Und in den Foren schreibst du dann um lediglich um inwiefern auch immer, Bestätigung zu erhalten, und dein Gewissen irgendwie zu beruhigen doch dass richtige zu machen.
Was es aber nicht ist, tut mir leid.

Anstatt dich mit dem ganzen hui buh Kram zu beschäftigen, solltest du dich doch mmn. Eher darüber informieren wie evtl. Behandlungskosten getragen werden können usw. Deiner Katze zuliebe, und bevor es wirklich zu spät ist.

Achja, und was deinen tinnitus angeht, der könnte unter Umständen auch was mit deinen 4 noch vorhandenen Weisheitszähnen zu tun haben, die du dir auch auf anraten hast nicht entfernen lassen... Nur so ein Gedanke.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 11:18
@boe
@yona

Der Tinitus kann auch selbst provoziert sein. Durch den starken Wunsch "Das Leid der Katze auf sich zu nehmen", kann der Körper einem das schon simulieren. Das meine ich nun auch nicht unbedingt böse. Sage es aber wie es ist. Ich sage nicht, dass du freiwillig simulierst. Aber allein durch Willenskraft kann viel passieren/kann man sich viel einbilden.

Abgesehen davon, ob man an das Ouija Board glaubt oder nicht, würde ich dir als Katzenhalter anraten diese OP machen zu lassen. Das ist keine lapalie. Es ist eine recht schwere Krankheit. Wenn du die OP nicht bezahlen kannst, frag im Bekannten-/Familienkreis rum. Ich hab z.B immer genug Geld zurück gelegt für Fälle in denen ich mit meinen Tieren zum Tierarzt muss. Wobei man beim nachrechnen bei einem mehrfachen Tierarztbesuch (oder sogar verschiedene) sicher genau so viel Geld ausgibt wie für die OP.

Tu dir und deiner Katze den Gefallen, wenn du deine Katze nicht leiden sehen willst. Nur weil jemand / etwas besser aussieht, geht es ihm / ihr / es nicht besser.

LG


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 11:38
Wie es andere schon geschrieben haben, geh mit deiner Katze zum TA. Ich muss morgen mit meiner Ziva auch hin und wenn sie was hat wird sie auch behandelt.
Wegen deinen Beschwerden denke ich das es Stress oder Einbildung (man will das es einem schlecht geht und der Körper reagiert darauf) ist.


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 11:46
Wenn die Katze eine Gebärmutter Entzündung hat, kann man da nix mit Tabletten machen.
Das muss operiert werden bevor es durch bricht


melden

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 12:05
Zu dem ganzen Mysteryzeugs kann ich nichts sagen, aber da Dir die Katze, wie Du sagst sehr wichtig ist dürften medizinische Infos ja auch sinnvoll sein.
yona schrieb:Ich habe gehört dass eine Pyometra nicht von selbst heilen kann, stimmt das denn?
Jain.
Eine offene bzw leichte Pyo kann besser werden, die Gabe von Antibiotika steigert diese Wahrscheinlichkeit auch.
Nu kommt aber das dicke aber:

Ich habe es in knapp 20 Berufsjahren noch nie erlebt, dass die Pyo nicht wiederkommt.
Und vor dem Studium habe ich auch bei einem Tierarzt gearbeitet, der probiert hat darauf einzugehen, wenn der Halter keine OP wünscht.
Hier muss man sich aber klar machen, dass es sich wirklich nur um den Wunsch des Halters geht und es für das Tier selbst nur in absoluten Ausnahmefällen sinnvoll ist nicht umgehend operativ einzugreifen, z.B. wenn sehr junge Tiere eher leichte Symptome zeigen, dann kann es sinnvoll sein, das Tier stationär aufzunehmen und antibiotisch abzudecken bevor man operiert, ich kenne aber keinen Tierarzt der sich darauf ohne stationäre Aufnahme einlässt, die es möglich macht bei einer Verschlechterung umgehend chirurgisch einzugreifen.

Sich auf einer "abgeheilten" Pyo "auszuruhen" endet erfahrungsgemäß meistens nicht gut.
Im "Bestfall" mit einem Rückfall der dann ein Eingreifen ermöglicht bevor es so schlimm ist, in weit ungünstigeren Fällen kann es aber auch so kommen, dass der Zustand, dann noch schlechter ist und damit auch die Prognose für einen guten Ausgang für die Katze.

Im unschönsten Fall ist die nächste Pyo nicht offen, dann merkt man das bei vielen Katzen erst, wenn sie die Augen verdrehen und umfallen und ich kenne sehr wenige Fälle in denen es dann noch Rettung gab.
yona schrieb:Er hat nur ihren Bauch untersucht und gemeint dass da irgendwelche Wasser/Eiteransammlungen oder so wären (aber nicht aussen) und meinte dass sie die Entzündung hätte, da die Symptome auch darauf hingedeutet haben.
Es gibt da natürlich auch ausführlichere Diagnoseverfahren, aber für Tierärzte mit viel Erfahrung ist der Fall eben klar, wenn die "klassischen" Symptome vorhanden sind.

Dann kann ein Tierarzt grade wenn er über entsprechende Erfahrung verfügt und der Halter erwähnt hat, dass sein Budget begrenzt ist, dann entscheiden, dass er auf weitere Untersuchungen verzichtet, damit das Budget des Halters für die Behandlung genutzt werden muss statt zur Bestätigung einer Diagnose die zu den wenigen gibt, die bei entsprechender Symptomen und mit der beruflichen Erfahrung auch so ganz gut stellen kann.
Die möglichen Differentialdiagnosen sind begrenzt und fallen auf, wenn man die betroffene Gebärmutter entfernt und damit, dass in der Gebärmutter auch noch ein Grund für diese Entzündung sein könnte (was grade nach den Versuchen Nachwuchs von Deiner Katze zu kriegen bzw dem Ausgang dieser Versuche recht wahrscheinlich ist) rechnet ein guter Tierarzt bei sowas auch.
Rumo schrieb:Bitte lass deine Katze dringend ausräumen!!! Eine pyo kommt immer wieder und wenn das eine geschlossene ist, dann merkst du es erst, wenn es zu spät ist.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Die Krankengeschichte Deiner Katze die Du hier teilst macht ein Wiederauftreten sehr viel wahrscheinlicher als das nun alles gut ist und so bleibt.

Da solltest Du den außergewöhnlichen Glücksfall, dass sie nicht verstorben ist ausnutzen und sie untersuchen und wenn angezeigt operieren lassen während es ihr gut geht, dass senkt das Risiko von Komplikationen in der Narkose und bei der Abheilung danach erheblich.

Kleiner Tipp:
Wenn Dein Budget begrenzt ist, was ja keine Schande ist, dann sag das beim TA einfach und bitte darum die Narkose auch zu nutzen um mal nach den Zähnen zu schauen, bei einer 8 jährigen Katze kann sich da durchaus schon was blicken lassen und anders als bei einer Not-OP ist eine Operation während es dem Tier gut geht oft mit solchen Vorsorgen vereinbar, denn auch bei Zahnsteinentfernung und Co sind die Kosten für die Narkose ja ein erheblicher Teil der Rechnung.
Tröti schrieb:Reisst die Gebärmutter ein kommt eine Peritonitis hinzu, die ohne sofortige Behandlung tödlich ist.
Wie gesagt, erfahrungsgemäß sind auch bei sofortiger Behandlung die Chancen da alles andere als gut.
Ich habe auch katzige Patienten erlebt, die zu dem Zeitpunkt des Reissens bereits unter Antibiose standen, weil der Halter keine Operation wollten und auch bei diesen Tieren ging das bis auf absolute Einzelfälle nicht gut aus.

Dazu kommt, dass die schlechten Überlebenschancen nur ein Faktor sind und man auch bedenken muss, dass eine Katze, die so etwas überlebt unglaublich leidet und sich an die dann unabwendbare Notoperation üblicher Weise noch ein Klinikaufenthalt anschliesst, der für die Katze gar nicht schön ist und für Dich sehr teuer werden kann.

Also Hexenbrett und Co mal bei Seite, bitte lass Dein Tierchen gründlich untersuchen, wenn sie an einer Erkrankung stirbt die Du hättest abwenden können wird es Dir doch auch nur noch viel schlechter gehen.
Sie kann nicht selbst zum Tierarzt gehen, dazu ist sie auf Dich angewiesen.

Ich kann es Dir nicht versprechen, aber Du wärst nicht der erste Tierbesitzer, dem es schlecht geht, weil Du immer noch Angst um Deine Katze hast.
Es besteht also durchaus die Chance, dass es Dir auch besser geht sobald Du Dein Tierchen so hast behandeln lassen, wie es der Tierarzt Deines Vertrauens empfiehlt und dieses Damokles-Schwert der Pyo weg ist.
Wenn nicht musst Du natürlich auch Deine eigene Gesundheit in Angriff nehmen.


melden
Anzeige

Ist jemanden was Ähnliches passiert?

12.08.2019 um 12:12
@yona
Katzen leiden still. Da sieht man nicht direkt, dass es ihnen schlecht geht. Meistens erst, wenn es zu spät ist.
Deshalb tu deiner Katze einen Gefallen, wenn du sie so gerne hast, und lass sie operieren!
Die 20€, die du für das Ouija Board bezahlt hast, hätte man viel besser in die Gesundheit der Katze investieren können.
Ich verstehe, dass du nicht willst, dass sie bei der Operation stirbt, aber sie leiden lassen ist noch viel schlimmer. Außerdem muss man auch das Rückgrat haben, das Tier (wenn notwendig) gehen zu lassen und nicht nur an sich selbst zu denken.

Zum Thema Tinnitus: Psychosomatisch heißt nicht "Ich hab keine Ahnung, hilf dir selbst", das heißt dein Körper reagiert auf etwas, sei es Anspannung, Stress, Angst oder andere belastende Gefühle und dass du mal einen Gang zurückschalten musst um wieder gesund zu werden. Eventuell auch mit der Hilfe eines Psychologen/Psychiaters. Tinnitus bei Stress ist nichts seltenes.


melden
429 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt