Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 20:04
Tiefseestille
schrieb:
Aber mal etwas Grundsätzliches: Prinzipiell ist es sicher in sachlicher Hinsicht korrekt, erhebliche Zweifel an dem Großteil der Vorkommnisse in der Mysteriesektion zu haben - Allerdings ist hier auch zu berücksichtigen, dass sehr viele Menschen großes Interesse und viel Spaß haben, sich über jene Themen auszutauschen.
Ich verstehe die Motivation und Mentalität mancher Forumsnutzer nicht, in pseudointellektueller hyperrationaler Manier mantraartig die gleichen, prinzipiell korrekten Erwägungen in den Raum zu werfen, um den Leuten den Spaß zu nehmen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen heraus Gefallen an diesen Themen finden. Die Argumente, die gegen alle Geschichten dieser Art sprechen, hat hier jeder schon fünfzigmal gelesen - Es gibt keinen Fleißbonus für den größten Spielverderber.
Stimme dir zu. Ist aber hier nicht anders als in der Rubrik Ufologie. Schau dir doch mal die aktivsten Mitglieder in der Übersicht an. Auch bei Ufos. Immer die Skeptiker, die, wie du schon sagst ... Mantra. Schreiben halt immer das selbe. Aber so kann man auch Beiträge sammeln. :troll:

Ich möchte betonen, dass ich nicht an Werwölfe, Dogman, oder ähnliches Glaube. Und ich stelle auch fest, dass @Gatita-L hier nicht viel handfestes liefert. Aber man sollte doch den Menschen, welche sich für solche Phänomene interessieren, ihre Plattform lassen. Wir sind doch bei Allmy. Und da kann ich, besonders bei solchen Themen nur sagen, lasst ihnen doch ihren Spaß. Man könnte jetzt auch noch den Bogen zur Bestie von Gévaudan herstellen, aber bringen wird das nichts. @Gatita-L du solltest wirklich mal darauf achten, nicht alles als Fakt zu präsentieren. Zu allem, was du hier schreibst, gibt es nun mal keine Fakten. Es sind eher Phantasien. Vielleicht solltest du wirklich mal ein bisschen zurück rudern.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 20:10
mrmercedes
schrieb:
Und ich stelle auch fest, dass @Gatita-L hier nicht viel handfestes liefert.
..was auch schwer ist.
In erster Linie geht es hier um Erfahrungen und Berichte.(so wie meine zB.)
Es geht hier nicht um das abliefern von Beweisen oder deren Dementi.
Das ist schlichtweg ein Interessantes Thema.Über Lykanthropie gibts es anerkanntes,wissenschaftliches Material.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 20:26
LuckyLook
schrieb:
Die "Gestalt" war gebückt,so als wenn Sie einen großen Buckel hätte.Sie kniete fast,oder hockte vor der Balkontür.
Oder einfach … gebückt?

Wo war denn das? Ländliche Umgebung? Ein Bär etwa?
mrmercedes
schrieb:
Aber man sollte doch den Menschen, welche sich für solche Phänomene interessieren, ihre Plattform lassen
Und noch einmal: Weder ist "ein sich für ein Phänomen interessieren" synonym mit "an das Phänomen glauben", noch ist der Glaube eine Bedingung/Voraussetzung dafür, sich für ein Phänomen zu interessieren oder interessieren zu dürfen.

Daher dürfen auch Lete, die nicht glauben, über dasselbe Phänomen reden. Unglaublich, gelt?
Ja, eigentlich sind sogar nur diese Leute auch geeignet, so einem Phänomen objektiv nachzugehen, weil sie eben nicht mit den Scheuklappen der Verblendung des Glaubens durch die Phänomene stolpern, sondern auch das sehen können, was dem Glauben widerspricht.

Als Folge von unvoreingenommenem Interesse kann dann natürlich schon mal das faktische Ergebnis den Glauben als absurd enttarnen.

Aber für User, die sich ihr mysteriöses Weltbild durch schnöde Fakten partout nicht zerstören lassen wollen, gibt es ja die schöne Einrichtung der Gruppendiskussionen. Die bieten dann eine Plattform , die Dir offensichtlich vorschwebt. Nur für "Interessierte", gänzlich ohne Kritiker.
Na, wär das nicht ne Option?
LuckyLook
schrieb:
.Über Lykanthropie gibts es anerkanntes,wissenschaftliches Material.
Welches? Welcher Art? Links? Buchhinweise?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 20:41
LuckyLook
schrieb:
Über Lykanthropie gibts es anerkanntes,wissenschaftliches Material.
Dann rück doch mal raus mit dem wissenschaftlichen Material. Aber ich glaube @Gatita-L geht es nicht um Gestaltwandler. Dogman wandelt ja nicht, er ist so.

Wie schon oben gesagt, ich hab null Problem, wenn man sich mit solchen Mysterien beschäftigt, dafür ist dieses Forum ja auch vorgesehen. Natürlich gibt es auch pro und contra, aber es ist einfach ermüdend. Ermüdend sind meistens die Gegner, weil es immer das selbe Blabla ist, und leider haben die Befürworter zu wenig Beweise und auch Blabla. Gleichstand. :D

Ich weiß auch nicht, hier ist Mystery und da sollte es doch erlaubt sein über solche Themen zu sprechen, ohne gleich nieder gemacht zu werden. Wie schon gesagt, ich bin auch eher rational, aber lasst doch den Leuten ihr Thema.
off-peak
schrieb:
Und noch einmal: Weder ist "ein sich für ein Phänomen interessieren" synonym mit "an das Phänomen glauben", noch ist der Glaube eine Bedingung/Voraussetzung dafür, sich für ein Phänomen zu interessieren oder interessieren zu dürfen.
Jo, mach mal.
off-peak
schrieb:
Daher dürfen auch Lete, die nicht glauben, über dasselbe Phänomen reden. Unglaublich, gelt?
Ja, eigentlich sind sogar nur diese Leute auch geeignet, so einem Phänomen objektiv nachzugehen, weil sie eben nicht mit den Scheuklappen der Verblendung des Glaubens durch die Phänomene stolpern, sondern auch das sehen können, was dem Glauben widerspricht.
Ach ja, hast du schon gelesen, was ich schrieb? Ich glaub daran auch nicht, aber ich gestehe Menschen zu sich darüber auszutauschen und nicht gleich niedergemacht zu werden. Du und andere hier habt immer so "eine nette Art". Knüppel drauf und gut ist. Schon mal überlegt, dass man das auch einfühlsamer angehen könnte. Und damit womöglich etwas erzielen? Das die Holzhammermethode hier nicht funktioniert ist doch nun langsam jedem klar.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 20:45
off-peak
schrieb:
Welches? Welcher Art? Links? Buchhinweise?
Hier zB.
https://psylex.de/stoerung/andere/lykanthropie.html

Lykanthropie ist durchaus im Bereich der Psyche einzuordnen.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 20:48
off-peak
schrieb:
Oder einfach … gebückt?
Natürlich,oder eben nur gebückt.
off-peak
schrieb:
Wo war denn das? Ländliche Umgebung? Ein Bär etwa?
Das war in Feldkirchen/Kärnten,etwa 10 Minuten Fußläufig vom Stadtkern,also durchaus etwas abseits.
Eine größere Hotelanlage mit 2 Hauptgebäuden,getrennt durch eine ansteigende große Wiese.

Ein Bär mit Sicherheit wohl nicht.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 21:07
LuckyLook
schrieb:
Lykanthropie ist durchaus im Bereich der Psyche einzuordnen.
Ach, das meintest Du. Hätte ja auch sein können, dass Du Literatur meinst, die zu belegen versucht, dass es wirklich in Tiere verwandelte Menschen gebe.
LuckyLook
schrieb:
Ein Bär mit Sicherheit wohl nicht.
Warum nicht? Die suchen sehr wohl Essen in menschlichen Wohngegenden. Es wae dunkel und erkannt hast Du ES ja auch nicht.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 21:30
@mrmercedes

Ich glaube hier trennt sich die Natur der Menschen.
Wenn mir ein Thema missfällt wechsel ich einfach den Thread und verbringe nicht meinen Tag damit negative und provokante Kommentare zu schreiben und immer wieder gegen die selbe Person vorzugehen.
Ich verstehe nicht, wie manchen Menschen so etwas Freude bereitet.
mrmercedes
schrieb:
Ich glaub daran auch nicht
Wann hast du denn zum ersten Mal von Dogman gehört?
mrmercedes
schrieb:
Und damit womöglich etwas erzielen
Du scheinst ja eigentlich mit einer guten Intention meines Threads gegenüber kommentiert zu haben, doch solche statements finde ich sehr schade.

Versetze dich doch einmal in meine Position. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema, kenne persönlich jemanden, die einen gesehen hat und erstelle diesen Thread nicht ohne Grund.

Und jetzt kommst du und möchtest hier etwas erzielen.

Was möchtest du denn erzielen?

Was ich mir wünsche, wären zumindest Diskussionspartner in Kontext Kenntnis Augenhöhe.
Ich bin bereit mit jedem, der sich mit den hunderten von Stunden an Augenzeugen Berichten ebenso auseinander gesetzt hat wie ich, darüber zu diskutieren. Doch bevor das geschehen ist - ist sich eine ausreichende Diskussionsgrundlage bilden zu können - eine falsche Annahme. Und wie gesagt - sehr schade.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 21:38
@Gatita-L

Beitrag von mrmercedes, Seite 11
Gatita-L
schrieb:
Versetze dich doch einmal in meine Position. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema, kenne persönlich jemanden, die einen gesehen hat und erstelle diesen Thread nicht ohne Grund. Und jetzt kommst du und möchtest hier etwas erzielen. Was möchtest du denn erzielen?
Kontext, lies dir meinen Beitrag den ich oben verlinkt habe nochmal durch. Aber wenn es so an Textverständnis mangelt, und du nicht in der Lage bist, den Bezug zu erkennen, bin ich dann auch raus. War ja eher auf deiner Seite, nicht in der Sache was Dogman angeht, aber eher allgemein.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 21:51
Gatita-L
schrieb:
Ich glaube hier trennt sich die Natur der Menschen.
Wenn mir ein Thema missfällt wechsel ich einfach den Thread und verbringe nicht meinen Tag damit negative und provokante Kommentare zu schreiben
Es wurden berechtigte biologische Fragen gestellt, um die Wahrscheinlichkeit der tatsächlichen Existenz dieses Wesens abzuklopfen. Es ist schade, dass du kritische Stimmen sofort als Angriff wertest.
Gatita-L
schrieb:
Was ich mir wünsche, wären zumindest Diskussionspartner in Kontext Kenntnis Augenhöhe.
Ich bin bereit mit jedem, der sich mit den hunderten von Stunden an Augenzeugen Berichten ebenso auseinander gesetzt hat wie ich, darüber zu diskutieren. Doch bevor das geschehen ist - ist sich eine ausreichende Diskussionsgrundlage bilden zu können
Man muss sich sicher nicht hunderte Stunden an Anekdoten anhören, um mit etwas biologischem Grundwissen und Logik aufzuzeigen, wieso es den Dogman sehr wahrscheinlich nicht gibt. Aber solche kritischen Anmerlungen blendest du leider aus.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

26.07.2020 um 22:28
Gatita-L
schrieb:
Versetze dich doch einmal in meine Position.
Also, ich in Deiner Position wurde wesentlich skeptischer und vor allem wissenschaftlicher an die Sache ran gehen.

Allein den nächstes Satz hätte ich niemals so formuliert.
Gatita-L
schrieb:
kenne persönlich jemanden, die einen gesehen hat
Denn schon wieder schreibst Du im Indikativ, als ob das, was diese Person Dir erzählt, der Realität entspräche.

Die vorsichtigere, objektive Formulierung sollte so aussehen: "Kenne persönlich jemanden, die behauptet, einen gesehen zu haben."


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 02:59
Der Werwolf ist doch nur ein "Phänomen" von vielen. Es gibt jede Menge Kulturen und Regionen aus allen möglichen Zeitepochen in denen immer wieder die im Grunde schon archetypische Vorstellung aufkommt, daß Menschen sich in Tiere oder Tiere sich in Menschen verwandeln. Nachweislich reicht die Vorstellung von diversen Tiermensch-Hybridwesen sogar bis zu den schamanistischen Kulturen der Altsteinzeit zurück die wir teils noch heute in einigen Höhlenmalereien bewundern können. Heute können wir solche Mischwesen dank der Filmindustrie sogar zahlreich in allen möglichen Genres sehen, sei es vom Horror- bis hin zum Kinderfilmbereich.

In den meisten Fällen werden solche Verwandlungen eher positiv oder wertneutral gedeutet, wohingegen der Werwolf für Menschen in der Regel als gefährlich gilt, da der Wolf vor allem in Europa das bedrohlichste Tier ist. Die Gestaltwandlung ist hier daher mehr Fluch als Segen, zumal die meisten Werwesen auch nicht (mehr) zu rationalem Denken fähig sind und einfach alles wahllos angreifen, was ihnen in die Quere kommt. In anderen Teilen der Welt können die Werwesen aber auch anders aussehen, im afrikanischen Raum ist es etwa der Werlöwe. Einige Legenden und Mythologien wissen auch von Katzen- oder Schlangenmenschen, Werhyänen, Wertiger, Werbären, Werratten, usw. zu berichten.

Wer also Berichte über vermeintliche Werwolfsichtungen als "Beleg" oder konkrete Hinweise auf die tatsächliche Existenz solcher Mischwesen sehen will, der sollte schon konsequent sein und auch die Erzählungen aller anderen dieser Art mit der gleichen Ernsthaftigkeit berücksichtigen.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 05:54
Libertin
schrieb:
..., der sollte schon konsequent sein und auch die Erzählungen aller anderen dieser Art mit der gleichen Ernsthaftigkeit berücksichtigen...
Interessanter Ansatz....Gibt es denn außerhalb von Mangas, Filmen und dem Patientenkreis von Sigmund Freud nennenswerte Sichtungen von Ratmen?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 07:46
Gatita-L
schrieb:
Ich glaube hier trennt sich die Natur der Menschen.
Ja, Vielfalt (Vielfältigkeit) schlägt Einfalt (Einfältigkeit). Das ist ja nicht per se etwas Schlechtes.
Gatita-L
schrieb:
Versetze dich doch einmal in meine Position. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema, kenne persönlich jemanden, die einen gesehen hat und erstelle diesen Thread nicht ohne Grund.
Wenn du dich seit Jahren (ernsthaft) mit dem Thema beschäftigst, dann solltet du dir eigentlich schon alle Fragen gestellt haben, die an die gerichtet wurden.
Warum mangelt es dann derart an Antworten?
Gatita-L
schrieb:
Was ich mir wünsche, wären zumindest Diskussionspartner in Kontext Kenntnis Augenhöhe.
Du suchst jemand der sich auf das Abfeiern von Hörensagen und Anekdötchen beschränkt?
Warum nicht auch mal die Wahrscheinlichkeit solcher Gestalten beleuchten indem man das Thema auf eine breitere Basis stellt und versucht die gestellten Fragen zu beantworten?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 12:28
KimByongsu
schrieb:
Interessanter Ansatz....Gibt es denn außerhalb von Mangas, Filmen und dem Patientenkreis von Sigmund Freud nennenswerte Sichtungen von Ratmen?
Was heißt nennenswert? Es sind eben mythologische Erzählungen aber für einige Menschen waren/ sind diese durchaus real. Dokumente über vermeintliche Augenzeugenberichte gibt es im Internet mWn hierzu nicht zu finden. Wäre allerdings wohl sicherlich mal ein interessanter Forschungsansatz. Für den deutschprachigen Raum kann ich zumindest ne Buchempfehlung von Friedhelm Scheidewind geben: Mythologie und phantastische Literatur. Darin werden neben einer ausführlichen Darstellung zur Geschichte des Werwolfs auch andere Wer- und Mischwesen aus unterschiedlichen Zeitepochen und Kulturkreisen vorgestellt.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 12:46
Libertin
schrieb:
Es sind eben mythologische Erzählungen aber für einige Menschen waren/ sind diese durchaus real.
Ist für mich schwer zu glauben. Mischwesen hat es in der Mythologie häufig gegeben. Da wurde wild konbiniert. Zusammengesetzt aus verschiedenen Tieren oder auch aus Mensch (ok, ist eigentlich auch ein Tier) und Tieren.
Ägypten, Griechenland, Amerika und... und... und...
Mittlerweile wissen wir allerdings so viel über die Biologie und anverwandte Wissenschaften, dass ich da wenig bis gar keinen Platz für solche Konstrukte sehe.
Was sollte einen Dogman wahrscheinlicher machen als einen Horseman (Zentauren) oder eine Sphinx?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 13:35
Zyklotrop
schrieb:
Ist für mich schwer zu glauben. Mischwesen hat es in der Mythologie häufig gegeben. Da wurde wild konbiniert. Zusammengesetzt aus verschiedenen Tieren oder auch aus Mensch (ok, ist eigentlich auch ein Tier) und Tieren.
Ägypten, Griechenland, Amerika und... und... und...
Mittlerweile wissen wir allerdings so viel über die Biologie und anverwandte Wissenschaften, dass ich da wenig bis gar keinen Platz für solche Konstrukte sehe.
Was sollte einen Dogman wahrscheinlicher machen als einen Horseman (Zentauren) oder eine Sphinx?
Besonders in unserern Breitengraden der heutigen Zeit ist das auch schwer vorstellbar, aber selbst in Europa war es eigentlich noch gar nicht so lange her, wo der Glaube an mythologische Gestalten quasi zum Alltag gehörte und in einigen Kulturkreisen ist das auch heute noch so. Selbst hier gibt es noch immer Menschen, die von der Existenz von Hexen, Riesen, Vampire, Elfen, Einhörnern, Drachen etc. überzeugt sind oder zumindest davon überzeugt sind, daß es sie mal gegeben hat. Für sie sind oder waren diese Gestalten genauso real wie alle anderen uns bekannten Tiere auch. OK, in Europa ist das mittlerweile eher die Ausnahme als die Regel, aber dennoch bezeichnend, daß der Glaube daran trotz Verbreitung des modernen Erkenntnisfortschritts nicht verschwunden ist.

Wahrscheinlich ist es bei vielen gerade in einer relativ aufgeklärten Gesellschaft auch mehr der Reiz den das Fantastische ausmacht, weshalb der Wunsch oder das Interesse am Mystischen oft größer ist als das, was unsere Welt realiter zu bieten hat. Und wenn es, ähnlich wie bei den Yeti,- Nessie,- und Bigfootjägern, nur die Hoffnung ist, etwas ganz Besonderem auf der Spur zu sein. Wobei ich persönlich unsere Natur- und Tierwelt auch so schon spannend genug finde, auch ohne Werwölfe und Co.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 13:43
Es geht ja nicht darum Dogman-Enthusiasten, Flacherdler und Co. in toto für dumm zu erklären.
Ich seh das mehr als Inselverarmung.
Das können Ärzte sein, die an Homöopathie glauben, Physiker der von Nullpunktenergie faseln, Flaucherdler die ansonsten vielleicht mit beiden Beinen im Leben stehen oder Menschen, die sich einen Dogman, eine umhergehende Sphinx oder eine Opern singende rosarote Riesenseeschnecke zurechtträumen.
Das eigentlich Interessante wäre dann die Frage:"Warum machen Menschen sowas?"


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 13:54
@Zyklotrop

Dumm keineswegs, eher wird hierbei das persönliche Interesse an solchen Sagengestalten allem anderen vorangestellt. Na und wenn ne Idee erstmal fix ist, wird man sie so schnell auch nicht wieder los. Das muss auch nicht grundsätzlich immer schlecht sein, solange sich die Theorie nach den Fakten richtet und nicht andersrum. Das kann selbst den intelligentesten Zeitgenossen widerfahren, ohne dabei jetzt auf eine umfangreiche Liste von Beispielen verweisen zu wollen.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

27.07.2020 um 15:13
Der Userbezug wird ebenso eingestellt wie die Meta-Diskussion. Der Thread ist nicht dazu da, daß sich darüber ausgelassen wird, warum jemand an etwas glaubt oder glauben möchte. Wer darüber diskutieren will, kann das gerne in passenden Threads tun oder einen eigenen zum Thema eröffnen.

Wir sind hier in der Mystery Rubrik, da liegt es in der Natur der Dinge, daß Themen angesprochen werden, die bei den Skeptikern Kopfschütteln auslösen. Das ist völlig in Ordnung. Nicht in Ordnung ist, daß sogenannte Believer permanent blöd von der Seite angemacht werden. Es gab dazu bereits einen roten Balken, wer meint, daß er auch diesen hier wieder ignorieren kann, wird schnell merken, daß Sanktionen ohne weitere Warnung folgen.

Hier sollte Platz für beide Seiten sein. Wer damit nicht klarkommt, dem steht es frei, dem Thread fernzubleiben. Desweiteren gilt natürlich ebenfalls immer noch - Tatsachenbehauptungen sind zu belegen.


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt