Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

29.07.2020 um 09:15
@KFB

Es wird immer wieder von den meisten Augenzeugen auf die Frage nach Fotos hin betont, dass sie in den Begegnungs Momenten an nichts anderes dachten außer, dass sie jetzt gleich sterben werden.
So etwas nennt man Urangst. Dieses Gefühl kennen die meisten Menschen in unserer sicheren und kontrollierten Welt gar nicht mehr. Das letzte woran sie dachten war es in diesem Moment der Todesangst ein Handy heraus zu holen oder ihre Kamera in Ruhe zu positionieren.

Wie @Mysticjulez schon sagte waren die wenigen Augenzeugen, welche das fertig brachten, sehr am zittern und zudem (sehr) weit vom Dogman entfernt.

Die Verpixelung mancher Fotos entsteht durch das starke herein Zoomen, sowie dem allgemeinen Pixelverlust, welcher bei jeder erneuten Weitersendung und dem Hochladen eines Fotos entsteht und mehr wird.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

29.07.2020 um 09:32
@Gatita-L
Davon rede ich doch. Da ist es doch wahrscheinlicher das eben kein Foto gemacht wird. Hab ich auch zuvor bereits so ausgeführt :D


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

29.07.2020 um 09:41
@KFB
Genau. Und deswegen gibt es nur wenige Fotos und Videos von ihnen. Die Begegnungs Momente sind schwierig und komplex.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

29.07.2020 um 09:57
Gatita-L
schrieb:
Es wird immer wieder von den meisten Augenzeugen auf die Frage nach Fotos hin betont, dass sie in den Begegnungs Momenten an nichts anderes dachten außer, dass sie jetzt gleich sterben werden.
Und die furchtlosen Dogman-Jäger?
Die sehen nie einen, haben nie ein Handy dabei oder nässen sich auch gleich ein?
Weltweit?
Nicht ein einziges vernünftiges Foto aufzutreiben?
Wie schade.
Sie werden ja ständig irgendwo gesehen, kommen auch gerne mal mehrfach in die Nähe von menschlichen Behausungen aber noch nie kam jemand mal auf die Idee eine Wildtierkamera aufzuhängen?
Weltweit kam niemand auf die Idee?

(Die lassen sich übrigens auch in Baumkronen aufhängen :) )



Sie wurden ja auch schon Deutschland gesehen wo die meisten Wälder bewirtschaftet sind und die jeweiligen Jäger, Förster, Jagdpächter ihr Wild regelmässig im Blick haben, begutachten und zählen. Die kriegen es hin Wildschweine und kleineres Getier zu beobachten, sind aber, was Riesen von einer Grösse über 2m betrifft, völlig unfähig?
Haben auch noch nie einen erlegt?
Obwohl er in ihrem Gebiet, zumindest in Deutschland, der grösste Predator ist und in ihren Wildtierbestand eingreift?
Haben noch keine Spuren, Kothaufen, Fellreste, DNA oder Ähnliches gefunden?
Ist es Einstellungsvoraussetzung für Jäger, Förster und Co. blind zu sein?

Das sind nur ein paar Fragen, die sich bei den hier verkündeten Geschichtchen automatisch einstellen.

Zur Biologie gibts auch noch diverse Fragen, aber auch da wird ja "das Schweigen im Walde" gegeben.

Falls du dich doch mal der Beantwortung der offenen Fragen stellen möchtest Gatita, dann gib einfach Bescheid. :)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

29.07.2020 um 20:40
Zyklotrop
schrieb:
Bei einem Wesen des geschilderte Gewichtes sollten die Abdrücke vielleicht etwas tiefer sein zumindest sollte aber deutlich zu sehen sein wie sich das Wesen bei der Bewegung abgedrückt hat.
Außerdem sollten doch wohl, gerade im Schnee gut sichtbar, mehr als nur ein Abdruck vorhanden sein.

Aber das ist eben des Fakers Dilemma: Zum Einen müsste er mehr als nur eine Schablone herstellen, um eben glaubhaft mindestens zwei, falls nicht vier Füße zu simulieren; zum Zweiten würde er ja beim Auslegen einer länger verlaufenden Spur zwangsläufig auch seine eigene hinterlassen.
Über solche Feinheiten wie die richtige Gewichts bedingte Abdrucktiefe oder Größen bedingte Schrittlänge muss er dann natürlich bei nur einem Abdruck gar nicht erst nachdenken.
Zyklotrop
schrieb:
aber noch nie kam jemand mal auf die Idee eine Wildtierkamera aufzuhängen?
Hieß es nicht, dass diese Kameras von den Kreaturen zerstört würden? Was für schlaue Wesen. Erkennen sofort eine Wildtierkamera, machen sie kaputt, nur um dann für einen simplen unscharfen Schnappschuss aufrecht stehend zu posieren.
Statt zu flüchten oder anzugreifen.
Systemschaf
schrieb:
Die wurden wahrscheinlich willkürlich geschossen und dann nach dem "Sieht aus wie..."-Prinzip abgesucht.
Zusätzlich ein bisschen nachgearbeitet. ;)
Dicker Anfängerfehler: Schemenhafte Gestalten immer in einem einzigen Schwarzton dazustellen. Wirkt im Endergebnis nur unnatürlich flach. Wie eine ausgeschnittene Figur, die man vor einen Baum gestellt hätte oder eben später einfach eingefügt (Bild 1 der Fotoreihe).

Aber selbst Arthur Conan Doyle fiel auf simple Tricks von Jugendlichen rein. Die Damen waren 14 und 17 Jahre alt, als sie den großen Meisterdetektiven und Andere an der Nase rumführten. Übrigens waren deren Fälschungen, trotz einfachster Fototechnik, um Ecken besser als die Bilder, die Du eingestellt hast.
Einige Fotofachleute durchschauten zwar den Trick, aber Doyle wollte die Tatsachen einfach nicht wahr nehmen. Denn auch bei ihm war der eigentliche Grund, sich blenden lassen, wohl der, dass er, obwohl garantiert nicht dumm, einfach ganz, ganz fest glauben wollte.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:32
Ich habe auch eine Sichtung! Das Bild zeigt den gut ausgebauten Forst-Weg im Wald direkt hinter unserem Haus in Südniedersachsen.

20180708 115152Original anzeigen (7,9 MB)

Ich habe das Bild am 8. Juli 2018 bei einem Spaziergang aus Lust und Laune aufgenommen, ohne mir etwas dabei zu denken. Ich hatte kein Tier dabei und habe auch kein Tier gesehen während meines Spazierganges.

Erst bei einer zufälligen Vergrößerung der Aufnahme ist mir aufgefallen: Wenn man das Bild vergrößert und sich den Holzstapel, der am Ende des Wegs liegt, genauer anschaut, kann man hinter diesem verschwommen dogman sehen....

Hier noch mal eine (verschwommene) Ausschnittsvergrößerung...

Screenshot 20200729-063850Original anzeigen (1,0 MB)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:33
@KimByongsu
Ich seh da nix. Kannst du es einkringeln?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:38
KFB
schrieb:
Ich seh da nix. Kannst du es einkringeln?
Ist nicht dein Ernst. Man sieht doch den Kopf und die beiden Augen.
Pareidolie.

@KimByongsu
Solling?
Dann trau ich mich da gar nicht mehr rein.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:39
kopf
?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:40
@Kybela

Ein Panda? 😳


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:40
KimByongsu
schrieb:
Hier noch mal eine (verschwommene) Ausschnittsvergrößerung...
Und wo versteckt sich Dogman? Oder meinst Du das liebe Wuffi, das fast wie ein Yorkshire Terrier aussieht?
Oder hast Du da gar eine ganz seltene Aufnahme eines jungen Dogmans?

Für mich sieht übrigens der kleine Pfosten (oder was auch immer) auf der rechten Seite auf fast gleicher Höhe wie ein sitzender Hund aus.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:42
@KFB
Leider weiß ich nicht wie das Einkringeln geht. Aber schau genau hin: Oberhalb der aufgestapelten Hölzer sieht man eine helles (Bären-)Gesicht mit angelegten Ohren und etwas dunklerer Schnauze das nach links schaut. Auch ein Teil des Rückens hebt sich vor dem dunkleren Hintergrund ab...Ziemlich in der Mitte des Holzhaufens...


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:43
@Zyklotrop
Leinebergland bei Alfeld...


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:45
KimByongsu
schrieb:
Leinebergland bei Alfeld...
Puh, Glück gehabt. Der wilde Hackelberg reicht ja als Plage auch völlig aus.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 11:49
@KimByongsu

Dein Foto erinnert mich an eine Dogman Sichtung aus diesem Jahr aus den USA, welche auf Facebook geteilt wurde.

Eine Mutter ging mit ihren Töchtern spazieren, als sie alle am Rande des Waldes etwas riesiges sitzen sahen. Sie machten diese Aufnahme und beobachteten es eine Weile. Später suchten sie nach vergleichbaren Tieren und angeblichen Wesen, welche dem was sie dort sahen ähnlich sah.
Sie alle sind sich heute sicher, dass das was sie an diesem Tag am Waldrand sahen, ein Dogman war.


Screenshot 20200626-051647Original anzeigen (1,4 MB)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 12:04
@Zyklotrop
Für Pareidolie bin ich nicht so anfällig
KimByongsu
schrieb:
Leider weiß ich nicht wie das Einkringeln geht. Aber schau genau
Hat Kybela ja gemacht :Y:


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 12:10
@Zyklotrop

Hackelnberg sollte man natürlich nicht reizen...

Aber probier doch mal aus, wenn er in einer Herbstnacht über den Solling reitet, "Halfpart!" zu rufen... Vielleicht wirft er einen halben Hirsch herunter? Wenn man der Sage glaubt, soll das schon geklappt haben...


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 12:48
@KimByongsu
Was genau ist das für eine Sage?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 13:05
@Gatita-L

Gemeint ist die Sage vom "Wilden Jäger", der im Solling Hackelnberg heißt. Sie ist Europa weit verbreitet und besagt, dass in den vier Quatembernächten der Wilde Jäger über die Wälder reitet und im Sturmwind sein wütendes Heer mit sich führt, das aus lauter unfriedvoll gestorbenen Toten besteht... ihm vorweg laufen sieben grauenvolle Hunde, die vormals seine Söhne waren und über ihm fliegt der Nachtrabe, ein monströser riesiger Rabe mit ehernen Flügeln, die (fast) alles zerschmettern... dieser beunruhigenden Erscheinung sollte man lieber aus dem Weg gehen... ;-)

Der Name Hackelnberg, den der wilde Jäger im Solling trägt, soll daher stammen, dass man früher diese Sage mit einem Braunschweiger Oberforstmeister dieses Namens verbunden hat, dessen Grab man sogar lange Zeit noch zeigen konnte... Felix Dahn meinte aber, der Name Hackelnberg leite sich von "Hakkul-Behrendt" ab, was in einem alten nordischen Dialekt soviel wie "Mantelträger" bedeuten soll und auf die germanischen Vorstellungen von dem im Mantel und mit Hut wandernden Gott Odin hinweist...


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

30.07.2020 um 13:23
Wer ist Felix Dahn?


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt