Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Unerklärliches, Misteriöses ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

24.02.2022 um 17:37
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Oder sich einen zweiten Kopfhörer kauft, weil man *hüstel* nicht mehr weiß, wo man den ersten hingelegt hätte und ihn trotz intensiver Suche auch partout nicht mehr findet.
Auf vergleichbare Weise sind wir mehrere Jahre nacheinander zu Weihnachtsbaum-Ständern gekommen. Jedes Mal kurz vor Ladenschluss am Heiligabend noch einen gekauft, weil der vom Vorjahr von teuflischen Dämonen irgendwo versteckt worden war. Wenn ich dann allerdings den neuen wieder verräumte, warteten seine Vorgänger schon auf ihn. Sehr mysteriös!


2x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

24.02.2022 um 20:13
Zitat von DoorsDoors schrieb:Sehr mysteriös!
In der Tat. Das Ding ist schließlich nicht klein.


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

24.02.2022 um 22:19
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Als Hobby-Püschologe sach ich mal, die Mutter hat die Stiefel selbst statt in den Backofen in die Tiefkühltruhe gestellt. Solche Verwechslungen kommen unter Stress (kein Wunder bei sechs Kindern) und gerne bei Routinehandlungen (auch kein Wunder bei sechs Kindern) schon mal vor. Das Hirn denkt eben in der Routine oder im Stress nicht wirklich aufmerksam mit, und daher werden Dinge schon mal an anderen Orten abgelagert, wo sie ganz und gar nicht hingehören, aber meint trotzdem, sie richtig eingeordnet zu haben.
Meine Eltern sagten auch, dass sie und auch die Mutter selbst das vermuteten. Aber sie hatte keinerlei Erinnerung daran.
Mir ist es auch neulich passiert, dass ich eingrößeres Werkzeug neben mir ablegte und es 5 Minuten später dann weg war.
Am nächsten Tag fand ich es in einer Kiste, in die es gerade eben hinein passte. Ich weiß bis heute nicht, wann ich es weshalb dort hinein gelegt haben soll.


Gucky.


2x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 00:20
Zitat von DoorsDoors schrieb:Auf vergleichbare Weise sind wir mehrere Jahre nacheinander zu Weihnachtsbaum-Ständern gekommen. Jedes Mal kurz vor Ladenschluss am Heiligabend noch einen gekauft, weil der vom Vorjahr von teuflischen Dämonen irgendwo versteckt worden war. Wenn ich dann allerdings den neuen wieder verräumte, warteten seine Vorgänger schon auf ihn. Sehr mysteriös!
Siehste! Du bist verflucht!
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Mir ist es auch neulich passiert, dass ich eingrößeres Werkzeug neben mir ablegte und es 5 Minuten später dann weg war.
Am nächsten Tag fand ich es in einer Kiste, in die es gerade eben hinein passte. Ich weiß bis heute nicht, wann ich es weshalb dort hinein gelegt haben soll.
Du machst mir langsam Sorgen 🤔


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 09:42
Ich habe mal, als ich noch geraucht habe, den Aschenbecher in den Kühlschrank gestellt... Also ich nehme an, dass ich es selber war, war ja sonst keiner da. Natürlich konnte ich mich an diese Handlung nicht mehr erinnern. Aber manchmal ist man so von etwas abgelenkt und in Gedanken versunken, dass man unbewusst handelt. Zum Glück hab ich den Aschenbecher vorher ausgeleert....


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 12:41
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Du machst mir langsam Sorgen 🤔
Danke. Schön zu sehen, dass sich jemand um einen wildfremden Menschen Sorgen macht.
Das ist sehr löblich in heutigen Zeiten.

Gucky.


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 13:30
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Natürlich konnte ich mich an diese Handlung nicht mehr erinnern.
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Aber sie hatte keinerlei Erinnerung daran.
Weil es mit hoher Wahrscheinlichkeit erst mal gar nicht abgespeichert worden war. Ihr Kopf dachte ja, sie hätte die Stiefel in den Ofen gestellt, und hat daher auch die Erinnerung genau so als "Stiefel im Ofen" abgespeichert. Das wahre Geschehen hat sich das Gedächtnis nie gemerkt, weil es diese Handlung gar nicht mit bekam, also gar nichts zum Abspeichern hatte.

Ich finde die Art, wie Gedächtnis und Wahrnehmung funktionieren, ja richtig spannend. Gerade Routinesachen werden nicht neu erlebt abgespeichert, sondern es wird erst im Gedächtnis nach geguckt, ob es schon da wäre und ob diese Erinnerung es nicht auch täte, und dann einfach auf den Wiederholknopf gedrückt; gespeichert wird somit der alte Gedächtnisinhalt, nicht dieselbe Handlung neu. Dadurch werden natürlich sämtliche eventuelle andere Details, wie andere Umgebung oder andere Zeit, nicht mit abgespeichert und fehlen daher logischerweise dann auch in der Erinnerung.

Man hat eigentlich nichts vergessen, sondern nur nicht richtig abgespeichert.

Versucht man nun, sich zu erinnern, erinnert man sich nicht wirklich an die wirklich letzte diesbezügliche Handlung, sondern man "sieht" das, was Einem das Gedächtnis anbietet - ein Bild aus dem Archiv, das dort aber schon schon seit zig Zeiten lagert.
Daher ja so oft der Ausruf "Aber ich weiß genau, dass ich es dort hingelegt habe" - Ja, all die Male davor, aber nicht das letzte Mal. ;)

Offenbar ist diese Art "Sehen" und "Erinnern" einfach fürs Gehirn weitaus weniger Arbeit.

Klingt jetzt witzig, ist aber in Sachen Zeugenaussagen mitunter direkt fatal, weil sich Zeugen eben auch nicht wirklich echt, wie eine Videoaufzeichnung, erinnern. Selbst dann nicht, wenn sie nicht absichtlich lügen, sind eben Zeugenaussagen ohne zusätzliche objektive Beweise mit äußerster Vorsicht zu genießen. Besonders, je länger das Geschehen zurück liegt.
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Mir ist es auch neulich passiert, dass ich eingrößeres Werkzeug neben mir ablegte und es 5 Minuten später dann weg war.
Hehehe - ja, dass ist das gute alte "Wo-ist-denn-meine-Brille?" Symptom. Antwort: Auf der Nase. ;)
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Ich weiß bis heute nicht, wann ich es weshalb dort hinein gelegt haben soll.
Ich schätze mal, zumindest sind das meine Motive in solchen Fällen, weil Du zu faul warst, es an den richtigen Ort zurück zu legen oder weil Du meintest, Du würdest es gleich noch mal brauchen, was dann aber nicht der Fall war.


2x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 13:33
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich finde die Art, wie Gedächtnis und Wahrnehmung funktionieren, ja richtig spannend. Gerade Routinesachen werden nicht neu erlebt abgespeichert, sondern es wird erst im Gedächtnis nach geguckt, ob es schon da wäre und ob diese Erinnerung es nicht auch täte, und dann einfach auf den Wiederholknopf gedrückt; gespeichert wird somit der alte Gedächtnisinhalt, nicht dieselbe Handlung neu. Dadurch werden natürlich sämtliche eventuelle andere Details, wie andere Umgebung oder andere Zeit, nicht mit abgespeichert und fehlen daher logischerweise dann auch in der Erinnerung.
Sehr interessant. Das wusste ich so noch gar nicht und es erklärt auch sehr vieles.


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 13:56
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Weil es mit hoher Wahrscheinlichkeit erst mal gar nicht abgespeichert worden war. Ihr Kopf dachte ja, sie hätte die Stiefel in den Ofen gestellt, und hat daher auch die Erinnerung genau so als "Stiefel im Ofen" abgespeichert.
Das wird es gewesen sein. Immer so gemacht, also auch wohl diesmal...
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Du würdest es gleich noch mal brauchen,
Genau das vermute ich auch.

Gucky.


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 14:17
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Das wusste ich so noch gar nicht und es erklärt auch sehr vieles.
Ich wünsche, ich hätte das viel früher im Leben erfahren. Weil dieses Wissen ja so viele eigenartige Handlungen erklärt, für die man sich aber ohne Wissen einfach nur dumm vorkommt und oft auch so von Anderen betrachtet wird (denen es natürlich selbst nicht besser ergeht).

Nein, die wenigstens haben ein miserables Gedächtnis, sondern eines, das völlig normal funktioniert und dabei eben genau diese "Fehler" macht. Wobei es, genau genommen, nicht wirklich Fehler, sondern Arbeitserleichterungen sind.
Gerade diese Wissen ermöglicht es ja auch, zu erkennen, ob man einfach normal vergesslich ist oder doch dement wäre oder gar einen Tumor hätte.

Dazu fällt mir eine Anekdote ein: Ich hatte mal ne Zeit (Stress halt), da habe ich regelmäßig die falschen Dinge aus dem Kühlschrank entnommen - zB eine Gurke statt der Butter. Erstaunlicherweise aber war der Grund, warum ich das verwechselte, nicht etwa, weil die neben einander lagen, sondern weil beide ein "u" in der ersten Silbe hatten.
Diese Phase war so heftig und dauerte so lange an, dass ich glatt zum Arzt bin. Der meinte zwar, es sei völlig normal, dass man unter Stress solche Fehler mache, aber dass ich die Dinge aufgrund eines Buchstabens verwechselte, könnte ein Hinweis auf einen Tumor sein.
Na, prima!
Es war zum Glück keiner, wie der Hirnscan zeigte, und die Phase ging auch mit Abklingen des Stresses wieder vorbei, aber zeigt doch, dass es eben in Sachen Vergesslichkeit enorme Unterschiede zwischen normal und bedenklich gibt.


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 14:24
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ich wünsche, ich hätte das viel früher im Leben erfahren. Weil dieses Wissen ja so viele eigenartige Handlungen erklärt, für die man sich aber ohne Wissen einfach nur dumm vorkommt und oft auch so von Anderen betrachtet wird (denen es natürlich selbst nicht besser ergeht).
Ja, das stimmt. Oft hinterfragt man ja wirklich seinen eigenen Geisteszustand, wenn man mehrfach "falsch" handelt. Wäre oft doch hilfreich, sich einfach mal besser zu informieren.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Dazu fällt mir eine Anekdote ein: Ich hatte mal ne Zeit (Stress halt), da habe ich regelmäßig die falschen Dinge aus dem Kühlschrank entnommen - zB eine Gurke statt der Butter. Erstaunlicherweise aber war der Grund, warum ich das verwechselte, nicht etwa, weil die neben einander lagen, sondern weil beide ein "u" in der ersten Silbe hatten.
Diese Phase war so heftig und dauerte so lange an, dass ich glatt zum Arzt bin. Der meinte zwar, es sei völlig normal, dass man unter Stress solche Fehler mache, aber dass ich die Dinge aufgrund eines Buchstabens verwechselte, könnte ein Hinweis auf einen Tumor sein.
Na, prima!
Es war zum Glück keiner, wie der Hirnscan zeigte, und die Phase ging auch mit Abklingen des Stresses wieder vorbei, aber zeigt doch, dass es eben in Sachen Vergesslichkeit enorme Unterschiede zwischen normal und bedenklich gibt.
Ach das ist voll krass! Da kommt man doch nie im Leben drauf, dass es mit einem Buchstaben zusammen hängt... Im Grunde aber Wichtig, dass alles okay ist.

Mir zeigt aber vor allem das mit dem unbewusst handeln auf, dass vieles, was Menschen als paranormal bezeichnen, eigentlich doch auf ihrem eigenen Mist gewachsen ist, nur wissen sie es nicht.


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

25.02.2022 um 14:59
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:dass vieles, was Menschen als paranormal bezeichnen, eigentlich doch auf ihrem eigenen Mist gewachsen ist, nur wissen sie es nicht.
Richtig. Ich würde sogar sagen, nicht einfach nur "vieles", sondern "alles".


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 03:19
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Als Hobby-Püschologe sach ich mal, die Mutter hat die Stiefel selbst statt in den Backofen in die Tiefkühltruhe gestellt. Solche Verwechslungen kommen unter Stress (kein Wunder bei sechs Kindern) und gerne bei Routinehandlungen (auch kein Wunder bei sechs Kindern) schon mal vor.
Vor ein paar Tagen war mein Tee zu kalt geworden. Ich dachte mir, stell ich die Tasse eben kurz in die Mikrowelle.
Öffne die Kühlschranktür, stell die Tasse rein und stehe verwirrt da, weil ich den Knopf zur Zeitwahl suche, der natürlich nicht da ist.
Kühlschrank wieder auf, Tasse raus.

Ich habe gar keine Mikrowelle. :palm:


2x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 04:46
Das Gedächtnis/Gehirn, braucht schon einige Zeit um sich bei Routinehandlungen auf neue Gegebenheiten einzustellen.

Im Januar selber erlebt.

Eine Box Süßstofftabletten, mit Drücker unten an der Seite war leer. Den habe ich lange benutzt, sind ja über 1000 Stück drin.

Die neue Box, hat den Drücker direkt oben drauf.

Die ersten zwei Wochen, war nichts zu wollen...immer der tastende Griff an die Seite der Box.

Dann kam die Übergangswoche, mehrheitlich ging der Griff an die Oberseite der Box, nur noch vereinzelt das vergebliche Tasten an der Seite.

Und dann war die neue Lage des Drückers "einprogrammiert". Der Griff geht nun nur noch nach oben.


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 14:03
Oh ja, auch jedes Mal, wenn man in Schränken was umsortiert hat und natürlich auch nach Umzügen. :D


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 14:39
Zitat von KitriKitri schrieb:Ich habe gar keine Mikrowelle.
Ne, das war jetzt aber ein Witzchen, oder?
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Die ersten zwei Wochen, war nichts zu wollen
Nur zwei Wochenlang? Ich habe wesentlich länger gebraucht, bis ich mir merken konnte, dass der Knopf oben neben dem Deckel des neuen Wasserkochers gar nicht mehr den Deckel aufklappen lässt, sondern das Gerät einschaltet.
Und obwohl ich es endlich kapiert habe, passiert es mir ab und an immer noch, dass ich versuche, den Deckel auf diese Art zu öffnen.

Also, freu Dich nicht zu früh ... :D


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 14:44
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:das war jetzt aber ein Witzchen, oder?
Nein :D Allerdings hatte ich ungefähr zwei Jahre lang eine. Die ist aber seit meinem Umzug vor einem knappen Jahr im Keller, weil ich in der neuen Wohnung keinen Platz dafür habe.

Also schon eine geraume Zeit, um mich dran zu gewöhnen. Das ist mir auch vorher nie passiert, aber vielleicht brauchte ich in dem Moment einfach das Koffein besonders dringend. :D


1x zitiertmelden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 14:46
Zitat von KitriKitri schrieb:Ich habe gar keine Mikrowelle. :palm:
Gibt es in der Arbeit eine? Denn sonst ist diese Handlung schon etwas crazy ^^


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 14:47
@EnyaVanBran
Siehe mein letzter Beitrag. Gewohnheit, die von vor einem Jahr plötzlich nochmal aufgeploppt ist. :)


melden

Mysteriöse unerklärliche Ereignisse

26.02.2022 um 14:49
Zitat von KitriKitri schrieb:Nein :D
Öha. Gratuliere. In dem Fall geht der Preis der gewohnheitsbedingten mysteriösesten Vergesslichkeit eindeutig an Dich. :D

Ich meine, etwas in die MW stellen wollen und es in den Kühlschrank geben, ist normal. Aber etwas in eine MW stellen wollen, die gar nicht mehr da ist, ist das Witzigste, das wir bisher hatten (aus meiner Sicht gesehen).


1x zitiertmelden