Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mir unerklärliche Begegnungen

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Paranormal, Übernatürlich, Unerklärlich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mir unerklärliche Begegnungen

13.09.2021 um 23:48
Ich möchte 2 Erlebnisse schildern die ich jeweils über einen langen Zeitraum erlebt/gespürt/gesehen habe. Gesprochen habe ich mit fast niemand darüber, die wenigen, denen ich es erzählt habe "belächeln" das ganze und somit redet man halt nicht drüber.

Jetzt darüber zu schreiben hat mich der Thread "Gruseliger Vorfall Schwarzwald 2019". Was ich persönlich jetzt von dieser Geschichte halte ist eigentlich nicht relevant, allerdings hat der TE in seiner Schilderung eine Komponente beschrieben die ich selbst bei meine Erlebnisse "gefühlt" habe aber genau diese Komponente findet man sehr selten als eingeprägte Wahrnehmung in Schilderungen über unerklärliche Begegnungen.
Da aber genau dieses Gefühl/Komponente so extrem bei mir eingeprägt ist, lese ich besonders interessiert bei den wenigen Schilderungen die "völlig fehlende Angst" als Teil ihrer Wahrnehmung beschreiben.

Der erste Fall ging so ca. von 1998 - 2002. Ich bin wenig schreckhaft und auch nicht wirklich ängstlich, ich war zu der Zeit etwa Mitte 20 Jahre. Man geht in dem Alter nach der Arbeit und am Wochenende halt viel feiern und den Heimweg über Landstraßen und teilweise auch zum abkürzen durch den Wald machte mir mitten in der Nacht nichts aus. Bis auf diese Brücke... die Brücke habe ich gehasst.
ca. 20 Meter vor der Brücke und ca. bis 20 Meter hinter der Brücke spürte ich Kälte und Wärme gleichzeitig, ich hatte Gänsehaut und die Nacht fühlte sich hell an, was natürlich extrem bescheuert klingt, Licht ist eigentlich nichts das man fühlen kann und es war auch nicht hell sondern dunkel (optisch) ich weiß nicht wie ich das beschreiben/erklären soll...
Ich konnte schlecht atmen und hatte ein bedrückendes Gefühl in der Brust, ich beschreibe gerade Symptome von Angst, allerdings hatte ich keine Angst, was das ganze extrem unbegreiflich für mich macht.
Es hat mich auch nicht davon abgehalten weiterhin nachts nach Hause zu laufen oder die Brücke zu meiden und jedesmal an dieser Brücke ging das Spiel von vorne los.
Ich habe mich versucht darauf zu konzentrieren, auf alles mögliche anderes zu konzentrieren, das ganze spektakel zu ignorieren, es war nichts zu machen, ich musste durch diese knapp 40 Meter gehen mit der oben beschriebenen Gefühlslage. Das ganze wurde dann durch meinen Umzug beendet.

Die 2te für mich unerklärliche Begegnung...

Ich fahre gerne und sehr viel MTB, Familie und Freunde wissen das ich in meiner Freizeit meistens im Wald verschwinde, was mir den Spitzname "Waldmann" eingebracht hat :D

Allerdings gibt es auch hier wieder einen Bereich den ich hasse... aber auch hier fehlt wieder völlig die notwendige Angst in irgendeiner Form die mich dazu bringen könnte diesen Bereich dauerhaft zu meiden.

Irgendwann kam mir erstmals eine recht große Frau zu Fuß entgegen. Ich habe diese Frau bis heute (letztmalig am vergangenen Samstag) ca. 8 - 10 mal gesehen. Sie war von der ersten Begegnung an schon vom weiten prägend. Sie hatte ein extrem grell weißes Oberteil an, lief etwas eigenartig und kickte mit den Füßen ab und zu, so wie ein Kind in etwa dem langweilig ist und Steinchen kickt.
Als ich näher kam und ihr Gesicht erkennen konnte, sah ich ein Gesicht mit einem normalen und einem sehr großen Auge, sie lächelte und grinste irgendwie, schaute mich an. Diese Frau war so massiv anders/eigenartig das ich mich während ich weiterfuhr umschaute. Ich sah wie sie stehengeblieben war und mich weiterhin ansah mit diesem leichten Grinsen.
Sie hat bei bislang alle Begegnungen immer dieses grelle weiße Oberteil an. Ich kann mich bis heute an nichts erinnern! Ich weiß nicht wie sie aussieht obwohl ich sie fast jedesmal anschaue. Die einzige Erinnerung ist dieses große Auge, was so wirkt als ob die Augenlieder an einem Auge fehlen würden, dieses extrem komische lächelnde grinsen und halt das grelle Oberteil. Ich kann das am besten so beschreiben, das ich das Gesicht das ich anschaue nicht erkennen kann. Ich kann mich im Anschluß an der Vorbeifahrt an keinerlei Gefühle erinnern, der holprige Weg, Fahrtwind, Geschwindigkeit, Zeit, absolut nichts. Am besten kann ich das so beschreiben: Ich sehe diese Frau auf einer Strecke von ca. 50 Meter an, Zeit unbekannt, komplette Gefühl & Empfindungslosigkeit und kann nicht wirklich was von ihr erkennen.
Nach der 3ten oder 4ten Begegnung saß etwa 100 Meter weiter ein Paar auf einer Bank woraufhin mir die Idee kam so zu tun als ob ich "diese Frau" suchen würde und fragte das Paar ob die Frau die ich denen beschrieben habe als groß mit weißes Oberteil hier vorbeigekommen ist, beide erklärten mir schon eine längere Zeit dort zu sitzen und außer mir kam niemand vorbei.

Ich habe 2 Bilder angehängt.

- Das erste Bild zeigt in etwa das Zentrum, wo mein Gefühlschaos aus der ersten Schilderung am stärksten war.
- Auf dem 2ten Bild habe ich mit gelbe Striche den Bereich eingezeichnet, in dem ich die Frau fast ausschließlich gesehen habe, der Pfeil zeigt die Stelle wo die Bank steht, auf die das Paar gesessen hat.


KnppenOriginal anzeigen (0,2 MB)

Hessel


2x zitiertmelden

Mir unerklärliche Begegnungen

14.09.2021 um 01:31
@SilentABT1
Okay, dass du zwei verschiedene Geschichten gleichzeitig erzählst, macht es etwas schwieriger auf Beides in gleichen Teilen einzugehen. Vor allem bleibt deine Intention im Dunkeln - wolltest du dir das nur von der Seele schreiben? Suchst du Rat? Erklärungen? Das wäre schon wichtig zu artikulieren, entsprechend wirst du ja auch Antworten erhalten.
Die erste Geschichte ist subjektiv sicher ein großes Erlebnis, von Außen bleibt aber nur ein seltsamer Gefühlszustand, von dem man nur vermuten kann wodurch er hier ausgelöst wurde. Ähnliche Erlebnisse dürften viele gehabt haben, mich selbst eingeschlossen. Natürlich könnte man auch dazu viel sagen, gerade Brücken die "Gefühle auslösen" sind ein Thema für sich.

Die zweite Geschichte erscheint aber relevanter, allein schon weil sie ja sehr aktuell ist. Du siehst eine Frau, deren Gesicht seltsam erscheint, die immer das gleiche zu tragen scheint und die scheinbar von Passanten nicht gesehen wurde. Sie löst ein ähnliches Empfinden bei dir aus, wie damals die Brücke?
Es bleibt unklar ob diese Begegnungen für dich positiv/negativ oder neutral besetzt sind. Es scheint insgesamt eher ins Neutrale zu gehen, etwas rätselhaftes, seltsames umgibt diese Frau. Dann solltest du dich einfach fragen, ob du dich ihr stellen willst, mit in ihr in Kontakt treten willst - und ob diese Vorstellung bei dir etwas in dir auslöst und wenn ja was.
Eventuell löst sich das Ganze in Wohlgefallen auf, wenn du absteigst und mit ihr ins Gespräch kommst. Vielleicht stellt sich heraus, das sie einfach nur ein deformiertes Gesicht hat und weiße Oberteile mag. Oder es handelt sich tatsächlich um irgendwas "paranormales". Das sinnvollste wäre wohl das einfach zu tun. Die Frage ist dann nur, ob du das willst (und kannst).


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

14.09.2021 um 07:04
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Die einzige Erinnerung ist dieses große Auge, was so wirkt als ob die Augenlieder an einem Auge fehlen würden,
Erinnert mich irgendwie an Edgar Allan Poes Erzählung "The Tell-Tale Heart", in der der lch-Erzähler von seiner Faszination berichtet, die das Auge eines alten Mannes bei ihm auslöst....


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

14.09.2021 um 11:21
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Nach der 3ten oder 4ten Begegnung saß etwa 100 Meter weiter ein Paar auf einer Bank woraufhin mir die Idee kam so zu tun als ob ich "diese Frau" suchen würde und fragte das Paar ob die Frau die ich denen beschrieben habe als groß mit weißes Oberteil hier vorbeigekommen ist,
Warum hast du das gemacht? Da musst du ja schon im Kopf gehabt haben, dass die Frau in irgendeiner Weise "übernatürlich" sein könnte oder?

Meinst du, sie mal versuchen anzusprechen wäre eine Option?


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

14.09.2021 um 12:16
Möglicherweise hatte die Frau mal einen Schlaganfall und eine halbseitige Gesichtslähmung zurückbehalten.
Und dass das Pärchen sie nicht gesehen hat, könnte daran liegen, dass sie entweder grad nicht aufgepasst hatten oder dass die Frau den Weg gar nicht bei der Bank passiert hat, sondern querfeldein auf den Weg gegangen ist.

Aber ich würde mich da echt @paxito anschließen: Wenn Du sie das nächste Mal siehst, grüße sie mal freundlich. Wenn sie reagiert, kannst Du ja mal sowas wie "jetzt haben wir uns ja schon öfter getroffen, schön ist es hier, oder?" sagen.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

14.09.2021 um 22:37
Ich schließe mich der gleichen Meinung an. Vielleicht mal grüßen. Was haben Sie noch bemerkt bei diesen Begegnungen? Sind mehr Details die auf eine Geisterbegegnung deuten?


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 00:26
Hallo zusammen und danke für euer Interesse! ;)

Ich hoffe ich vergesse jetzt niemand...

Mit Edgar Allen Poe kann ich nichts anfangen, wahrscheinlich bin ich nicht alt genug, die Filme waren vor meiner Zeit sry.

Warum habe ich die Frau nie angesprochen oder wenigstens mal gegrüßt. Gute Frage, ist mri auch schon sehr oft durch den Kopf gegangen.
Meinen MTB Sport betreibe ich zeitlich/beruflich bedingt häufiger auch zur späten Stunde und mitunter sogar nachts. Radler, Jogger Wanderer... man grüßt einfach sehr viel, Freundlichkeit ist mir wichtig, von daher wäre ein "Grüßen" naheliegend um einfach mal ein besseres Gefühl für die "Situation" zu bekommen.

Ich habe versucht die Vorbeifahrt zu beschreiben! Alles in mir sträubt sich so sehr... das Vorbeifahren ist komplett Wahrnehmungslos! Es ist extrem eigenartig, als ob ich die kurze Zeit des vorbeifahrens durch eine Art Zeit & Gefühllosigkeit fahre. Es tut mir leid! Ich weiß nicht wie ich "diese Gefühlslage" beschreiben soll.

Ich bin ein sehr wissenschaftlich orientierter Mensch und habe mir natürlich eigene Erklärungen dafür gesucht und wohl auch für mich erst mal gefunden.

Das erste Erlebnis habe ich für mich so erklärt, das ich irgendwann in eine "schlechte/negative Gefühlslage" auf die Brücke zugegangen bin und mich dann im Verlauf mehr und mehr im Unterbewusstsein reingesteigert habe.

Für die Frau habe ich lediglich ähnliche/gleiche Erklärungen gefunden wie von einigen hier angesprochen.

- Natürlich könnte sie aus irgendwelchen Gründen ein "deformiertes Gesicht" haben.
- Natürlich könnte sie über,s Feld gelaufen sein und das Paar hat sie deswegen nicht sehen können.
- Warum auch immer, ich könnte mir etwas einreden, emotional übersteuern und mein Kopf spielt mir einfach einen Streich.

Aber...

Die erste Begegnung war am hellichten Tag bei Sonnenschein. Vom weiten schon vom ersten Moment an ging bei mir alles auf Alarm! Warum? Tagsüber Menschen zu begegnen ist wirklich nichts seltenes und ich bin deswegen noch nie in eine komische Stimmung gekommen.

Ab und zu trifft man fremde Menschen mehr oder weniger regelmäßig unterwegs, solche Menschen könnte ich jeden einzelnen haarklein beschreiben.
Ich habe von diese Frau überhaupt keine Erinnerung! Nichts! Ich kann das Gesicht das ich jedesmal zwanghaft anschaue nicht sehen, geschweige mich daran im nachhinein erinnern.
Die einzige Erinnerung ist dieses zu groß erscheinende Auge, das grelle Oberteil. Ich schaue die Frau an und kann sie eigentlich nicht sehen/erkennen.

Das Paar auf der Bank habe ich in der Hoffnung gefragt das die mir bestätigen das die Frau gerade vorbeigelaufen ist. So lange es andere gesunde/normale Optionen gibt, warum das Paar die Frau eventuell nicht gesehen hat, denke ich mir nichts weiter dabei und sehe dann auch keine Beweise in in irgendeine Richtung.

Wahrscheinlich ist es mir nicht möglich etwas zu beschreiben, was komplett und völlig anders ist als "normalerweise".


6x zitiertmelden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 01:13
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Die erste Begegnung war am hellichten Tag bei Sonnenschein. Vom weiten schon vom ersten Moment an ging bei mir alles auf Alarm! Warum?
Wird dir hier im Forum kaum jemand beantworten können, wir können höchstens spekulieren (wahrscheinlich geht es dir da aber selbst nicht anders). Allerdings muss eine bestimmte emotionale Lage nicht unbedingt irgendeinen tieferen Sinn haben, keine Bedeutung oder Ursache.
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Tagsüber Menschen zu begegnen ist wirklich nichts seltenes und ich bin deswegen noch nie in eine komische Stimmung gekommen.
Das kommt ganz auf einen selbst und die Situation an. "Komische" Stimmungen habe durchaus öfter, wenn ich fremden Menschen begegne. Die Frage bleibt, wie man sowas dann selbst bewertet. Ob du dem überhaupt eine Bedeutung geben willst.
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Ich habe von diese Frau überhaupt keine Erinnerung! Nichts! Ich kann das Gesicht das ich jedesmal zwanghaft anschaue nicht sehen, geschweige mich daran im nachhinein erinnern.
Das ist in der Tat merkwürdig, könnte aber eben an dem deformierten Gesicht und deiner emotionalen Reaktion darauf liegen. Könnte. Ich bin ja selbst durchaus in spirituellen Gefilden unterwegs, von daher kann ich diesen Satz wohl relativ gut verstehen:
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Wahrscheinlich ist es mir nicht möglich etwas zu beschreiben, was komplett und völlig anders ist als "normalerweise".
Ja, bestimmte Erfahrungen, Emotionen, Wahrnehmungen lassen sich nur äußerst schwer in Worte fassen. Was du schreibst reicht aber aus um das grundlegend fremdartige an dem was du da fühlst mitzuteilen.
Es gibt einfach zwei konkurrierende Erklärungsansätze (rational / mystisch würde ich das nennen): das erste ist eine rationale Erklärung, dass du einem kognitiven Effekt unterliegst und es sich bei der Frau einfach um einen stinknormalen Menschen handelt, der vielleicht seltsam aussieht. Dein Unwohlsein könnte z.B. ausgelöst sein, durch ein gestörtes Bewegungsmuster, hervorgerufen durch irgendeine Erkrankung, das du unterbewusst wahrgenommen hast.
Dieses Gefühl von "da stimmt etwas nicht" hat sich verselbstständigt und durch Wiederholung hat es sich verstärkt und festgesetzt. Nur ein Ansatz um das rational zu fassen.


Eine extrem esoterische Erklärung wäre, dass du da einer fremdartigen Entität begegnest, die irgendein merkwürdiges Spiel mit dir spielt. Erklärt aber auch weiter nichts, du begegnest ihr ja einfach nur, du wirst hinterher nicht vom Unglück heimgesucht oder kannst plötzlich durch Wände sehen. Überspitzt gesagt. Du schilderst zumindest keinerlei Effekte die diese Begegnung auf dich und dein Leben hätte.
Etwas dazwischen liegt ein andere Sichtweise, vielleicht handelt es sich da um einen "besonderen" Menschen und du bist - warum auch immer - in der Lage dieses Besondere wahrzunehmen.
Am Ende ist das aber alles stochern im Trüben. Wäre es eine singuläre, einmalige Geschichte würde ich mir an deiner Stelle keine weiteren Gedanken darüber machen. Das Erstaunliche ist aber, dass dir das ja öfter passiert und es dazu noch sehr aktuell ist. Von daher kannst du das aufklären, wenn du das willst.
Das Einfachste wäre vom Rad abzusteigen, wenn du die Frau siehst, sobald du sie irgendwie wahrnimmst und bewusst stehen zu bleiben. Um dann zu schauen was passiert. Dann kann zumindest dieses "vorbei rauschen" so nicht stattfinden.
Bewegt sich die Frau eigentlich auf dich zu, wenn du sie siehst? Oder bleibt sie stehen?


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 05:05
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Mit Edgar Allen Poe kann ich nichts anfangen, wahrscheinlich bin ich nicht alt genug, die Filme waren vor meiner Zeit sry
Edgar Allan Poe starb bekanntlich 1849...Das war allerdings auch vor meiner Zeit! Seine - sehr zu empfehlenden - Bücher liegen aber noch in jeder Buchhandlung.

"Das verräterische Herz" gibt es auch bei Audible.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 09:27
@SilentABT1
Zu der erste Geschichte, ich weiß was du meinst. Es gibt Situationen, wo man weiß, es stimmt jetzt irgendwas nicht, aber da ist im Grunde nichts und man hat auch keine Angst, aber dennoch ist da dieses unangenehme Gefühl... Ich weiß nicht, ob uns da unser Gehirn einfach einen Streich spielt oder ob sich unser sechster Sinn meldet, so es denn so etwas gibt...

Zu der großen Frau... also dass das Pärchen sie nicht gesehen hat, liegt vielleicht daran, dass sie nicht immer die Straße lang gegangen ist. Vielleicht war sie ja Pilze suchen oder wollte einfach nicht auf der Forststraße lang laufen.
Nun, sie sieht sehr seltsam aus, es gibt solche Menschen. Nicht jeder kann hübsch sein... Das wird dich erschreckt haben. Zum einen will man sie nicht anstarren, weil das ja unhöflich wäre, aber man sieht dennoch hin, aber eben nicht richtig, weshalb du sie wohl auch nicht beschreiben kannst.
Ich denke nicht, dass sie eine übersinnliche Erscheinung ist.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 11:34
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Mit Edgar Allen Poe kann ich nichts anfangen, wahrscheinlich bin ich nicht alt genug, die Filme waren vor meiner Zeit sry.
Offensichtlich kannst du das nicht, Edgar Allen Poe war nämlich ein Schriftsteller.


1x zitiertmelden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 11:38
Zitat von sidnewsidnew schrieb:Edgar Allen Poe war nämlich ein Schriftsteller.
Der Rabe.. ich dachte immer, dass das echt jeder kennt.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 16:26
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:die Filme waren vor meiner Zeit sry.
Ist jetzt auch nichts zum eigentlichen Thema, aber in meiner Erinnerung lief Anfang der 80er im Fernsehen eine Miniserie (6 Folgen oder so) mit Poe-Verfilmungen. Ziemlich sicher "Der Goldkäfer".


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 17:46
@SilentABT1
Ich weiß nicht ob es zutrifft oder nicht, aber ich habe manchmal Leute gesehen die mir in gewisser weiße Mental keine Ruhe lassen im Sinne das sie ein Traurigkeitsgefühl in mir hervorrufen. Ich sehe manchmal einen Ausdruck in den Menschen wo ich mir Frage was sie wohl Leben müssen. Es ist nicht Mitleid, es ist Traurigkeit.

Ich frage mich jetzt eine Sache die ich nicht ganz verstanden habe. Sind sie sich der Meinung dass die zweite Begegnung ein Geist sein könnte?


1x zitiertmelden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 18:33
Zitat von Kobold12Kobold12 schrieb:Ich weiß nicht ob es zutrifft oder nicht, aber ich habe manchmal Leute gesehen die mir in gewisser weiße Mental keine Ruhe lassen im Sinne das sie ein Traurigkeitsgefühl in mir hervorrufen
Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber manchmal sehe ich Menschen im Straßenbild, die mir völlig unwirklich vorkommen, wie aus der Zeit gefallen. Gekleidet und frisiert z.B. wie in den siebziger oder achtziger Jahren.

Einmal im Sommer 2015, ich fuhr gerade von Karlsfeld nach München rein, saß mir eine junge Frau in der Bahn gegenüber, so Anfang Dreissig vielleicht. Dunkles zurückgebundenes Haar, einfach gekleidet. Auf ihrem Unterarm war, ich traute meinen Augen nicht, eine mehrstellige Nummer eintätowiert. Ich überlegte, ob sie vielleicht ihre Telefonnummer auf den Arm geschrieben haben könnte. Aber die Nummer war zweifellos eintätowiert und sah nicht nach einer Telefonnummer aus. Weitere Tätowierungen waren nicht zu sehen. Ich überlegte. Sollte sie etwa eine Auschwitzüberlebende sein? Aber dafür war sie doch viel zu jung! War sie vielleicht die Enkelin einer Überlebenden und hatte sich aus Respekt vor ihrer Oma selbst deren Nummer eintätowieren lassen? Bis heute finde ich diese Begegnung rätselhaft.

Manchmal habe ich das seltsame Gefühl, als ob nicht jeder, der uns auf der Straße oder in der Bahn begegnet oder in der Menge vorbeihastet, tatsächlich ein lebender Mensch ist. Was meint ihr?


2x zitiertmelden

Mir unerklärliche Begegnungen

15.09.2021 um 19:31
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Aber dafür war sie doch viel zu jung! War sie vielleicht die Enkelin einer Überlebenden und hatte sich aus Respekt vor ihrer Oma selbst deren Nummer eintätowieren lassen? Bis heute finde ich diese Begegnung rätselhaft.
Ich denke eher an die Option der Enkelin, das könnte sein, aber ich weiß nicht. Ist auf jeden Fall eine Interessante Geschichte.
Eine Zeitreisende, nun glaube ich eher weniger, an solches glaube ich nicht, aber ich respektiere Meinungen. Sagen wir mal so, es ist nicht das ich nicht daran Glaube, mir fällt es schwer, würde ich aber nicht ausschließen.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

16.09.2021 um 11:40
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Das erste Erlebnis habe ich für mich so erklärt, das ich irgendwann in eine "schlechte/negative Gefühlslage" auf die Brücke zugegangen bin und mich dann im Verlauf mehr und mehr im Unterbewusstsein reingesteigert habe.
Das kann ich tatsächlich nachvollziehen. Das Unterbewusstsein scheint da relativ stark reinzuspielen. Auch ich bin schon mal von meinem eigentlich geplanten Weg abgewichen, weil ich in diesem Moment das Gefühl hatte, nicht dort lang gehen zu wollen. Woran das in den einzelnen Fällen gelegen hat, keine Ahnung. Ein Geruch, Geräusch, Reaktion vom Hund, irgendwas - Als rational denkender Mensch muss man wohl einfach auch akzeptieren, dass sich Gefühle nicht rational verhalten. Und das Unterbewusstsein ist manchmal halt auch irgendwie stark.

Deine zweite Geschichte klingt "interessanter"
Zitat von SilentABT1SilentABT1 schrieb:Natürlich könnte sie aus irgendwelchen Gründen ein "deformiertes Gesicht" haben.
Borreliose, Schlaganfall etc. können auch einer halbseitigen Gesichtslähmung geführt haben, wie schon früher hier im Thread vermutet. Dadurch kann ein Gesicht auch asymetrisch oder verzerrt wirken. Und vielleicht ist es auch hier wieder Dein Unterbewusstsein, dass damit beschäftigt ist, diesen optischen Eindruck richtig einordnen zu wollen. Möglicherweise kannst Du Dich deshalb an wenig erinnern - einfach weil es in Dir "rattert". Daher würde ich es auch mit dem grüßen versuchen. Nimm Dir fest vor, beim nächsten Mal, wenn Du sie siehst zu grüßen. Spiele das vielleicht ein paar mal im Kopf ab, so dass es ein Automatismus wird, wenn Du sie das nächste Mal siehst. Wenn sie zurückgrüßt, wer weiß, vielleicht platzt dann ja der Knoten in Deinem Hirn.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

16.09.2021 um 11:42
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Auf ihrem Unterarm war, ich traute meinen Augen nicht, eine mehrstellige Nummer eintätowiert. Ich überlegte, ob sie vielleicht ihre Telefonnummer auf den Arm geschrieben haben könnte. Aber die Nummer war zweifellos eintätowiert und sah nicht nach einer Telefonnummer aus. Weitere Tätowierungen waren nicht zu sehen. Ich überlegte. Sollte sie etwa eine Auschwitzüberlebende sein? Aber dafür war sie doch viel zu jung! War sie vielleicht die Enkelin einer Überlebenden und hatte sich aus Respekt vor ihrer Oma selbst deren Nummer eintätowieren lassen?
Das kann gut sein, sie wäre nicht die Einzige:
Sie wollen die Erinnerung an die grausame Zeit, die ihre Großeltern in Konzentrationslagern erleben mussten, wachhalten – deswegen lassen sich junge Israelis die KZ-Nummern ihrer Vorfahren tätowieren.
Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article109638001/Holocaust-Erinnerung-fuer-immer-in-Haut-gestochen.html

oder hier:
Denn Ayal Gelles ist 29 Jahre alt. Das Tattoo ist die Auschwitz-Nummer seines Großvaters, Avraham Nachshon. Ein Überlebender der dritten Generation ließ sich das Opfermal der ersten tätowieren.
Quelle: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-01/auschwitz-gedenken-tattoos-kz-nummern


1x zitiertmelden

Mir unerklärliche Begegnungen

16.09.2021 um 11:44
@SilentABT1
Wenn Sie die die Frau nicht direkt ansprechen möchten ,wie wäre es denn mit einer Helmkamera mal die Fahrten zu Filmen, natürlich nur für den privaten Gebrauch. Dann könnte man man sich die ganze Situation, zuhause am PC nochmal genau ansehen.


melden

Mir unerklärliche Begegnungen

16.09.2021 um 11:51
@ Paxito

Vielen Dank für deine Erklärungen und Mühe! ;)

Ich habe sie beim ersten mal, glaube ich, unmittelbar vorher und während dem Vorbeifahren nur flüchtig angeschaut. Als ich einige Meter weiter gewesen bin, hatte ich im Hinterkopf/Bauchgefühl, wie auch immer... mich umzuschauen ob sie...wie soll ich das erklären...

Ihren Weg weiter geht, hinterher kommt, komische Sachen macht... keine Ahnung, irgendwie so hatte ich es im Kopf ohne darüber nachzudenken, Bauchgefühl halt.
Als ich nach hinten geschaut habe sah ich, das sie sich umittelbar nach mir auch umdreht, als ob sie gemerkt hat das ich zurückschaue.
Sie ist dabei sehr langsam weitergegangen und hatte die ganze Zeit weiterhin dieses komische lächelnde Grinsen. Ihre Bewegungsabläufe waren komisch/unnatürlich! Was nichts heißen muss, das kann die unterschiedlichsten Ursachen haben.

Ich habe mich noch 2-3 x umgesehen und jeweils das "gleiche Bild" von ihr gesehen. Sehr Langsam gehend, zurückschauend und halt dieses Grinsen.
Sie läuft fast mittig, macht weder Platz noch kommt sie auf mich zu.

Bei alle spätere Begegnungen habe ich mich nicht mehr umgesehen, auch wenn's mächtig schwer fiel, ich habe eher beschleunigt um "schnell weg zu kommen"...

@enya

Wenn ich dort mal wieder vorbeikomme mache ich mal ein paar genauere Bilder. Das Google Earth Bild täuscht sehr! Die Fahr & Laufrichtung, die Position der Bank, im Grunde kann man dort nicht unbemerkt vorbei. Ich glaube man kann an der Stelle auch nicht durch das Wäldchen dahinter, oder nur mit unsinniger Mühe, bin mir aber grad selber nicht sicher. Ich mache einfach mal Bilder ;)

Die nähere umliegende Region ist ohnehin durchzogen von tiefe und unberührte Wälder, schon dabei täuscht das Earth Bild. Bei uns sind die Wälder selten aufgeräumt und forstwirtschaftlich behandelt, das ist hier alles ein verwachsenes fast undurchdringliches Dickicht, da kommt man "normalerweise" nicht auf die Idee queer durch den Wald zu laufen.

@kobold

Wir dutzen uns am besten, schon alleine der Einheitlichkeit wegen :))

Wir sind ja alle Menschen, alle gleich (hoffentlich)

Ich glaube daran, das es neben uns etwas geben kann von dem wir nichts wissen. Es sprengt unsere Vorstellungskraft, unser Wissen, unsere Fähigkeit damit rational umzugehen, vielleicht ist gerade das letztere unser Fehler!? Ich weiß es nicht...

Weil ich aber nichts darüber weiß, kann ich auch nicht darüber nachdenken, ich würde sonst "Fantasieren" und das möchte ich nicht.
Ich kann nicht über etwas nachdenken/urteilen, was ich nicht kenne/von dem ich nichts weiß.

Wenn sie mal wieder "vorbeischneit" ... ich denke ich halte einfach mal vom weiten schon an und laß das ganze mal auf mich zu kommen, ich denke beim näher kommen bekommt man schon einen besseren EIndruck von dem ganzen und wenn's zu komisch wird, hab ich die Zeit/Möglichkeit einfach umzudrehen und weiterzufahren/wegzufahren (hoffentlich) ;D


1x zitiertmelden