Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mystische/Unheimliche Orte

36 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Energie, Mysteriös, Unheimlich ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 09:36
Kennt ihr mystische Orte? z.B. Orte an denen etwas besonderes ist, wie ein Hügelgrab,
oder Geistererscheinungen, oder einfach nur eine besondere Energie?

Ich fange mal an:

Hier in der Nähe von München haben wir den Ebersberger Forst.
Da gibt es eine Straße, die durch diesen Wald führt. Am Rand
der Straße, mitten im Wald, befindet sich die Hubertuskapelle,
wo der Geist einer "weißen Frau" spuken soll.
Der Ebersberger Forst ist auch ganz allgemein als "haunted forest"
bekannt.

Wikipedia: Ebersberger Forst

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ebersberger-forst-weisse-frau-mythos-1.3322529


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 11:50
Grundsätzlich gibt es hier im Norden Deutschlands ja ganz viele Megalithische Gräber und entsprechende Storys dazu, bis hin zu den https://de.wikipedia.org/wiki/Externsteine. Ob man das nun als unheimlich bezeichnen mag, sei mal dahin gestellt.


1x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 12:02
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Ob man das nun als unheimlich bezeichnen mag, sei mal dahin gestellt.
Hier soll es nicht nur um "unheimlich" gehen. Allgemein mystisch, und besonders, interessiert mich.
Die Externsteine kenn ich. Etwa 50 Kilometer weiter östlich, befindet sich der Brocken, wo sich die Hexen
treffen.


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 12:11
Mir persönlich gefällt die Basilika in Rheine. Du musst dir das so vorstellen, eine gigantische Kirche mitten in einer Kleinstadt, fast so groß wie der Paulusdom in Münster. Gebaut um 1905, aber im Stil der romanischen Epoche vom 9 jhd, mit diversen Winkeln und versteckten Gimiks. Wird mal den Illuminaten, mal den Freimaurern oder anderen geheimen Organisationen zugeschrieben.
Kirche3.webp


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 12:20
Oder der Rabenbaum im Samerrott. Ein alter Richt und Konferenzplatz der Jan Kuiper mal Schutz bot.

IMG 20210307 163350Original anzeigen (2,5 MB)

IMG 20210307 161438Original anzeigen (5,2 MB)

Oder auch sowas direkt im Wald wo ich wohne. Das könnte man auch als etwas mystisch, oder geheimnisvoll ansehen.
 SAM9035Original anzeigen (3,3 MB)


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 12:26
2560px-TeufelstrittOriginal anzeigen (1,3 MB)



Wikipedia: Teufelstritt

Der Teufelstritt am Eingang der Münchner Frauenkirche.
Der Teufel persönlich soll dort einen Fußabdruck hinterlassen haben.
Er machte sich lustig über die dummen Erbauer, die vergessen hatten
Fenster einzubauen. Damals konnte man vom Eingang her tatsächlich
keine Fenster sehen.


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 12:49
Ich kenne noch einen unheimlichen Ort, dort wo mein Vater aufgewachsen ist.
Das Dammholz, ein Wäldchen das zum fränkischen Ort Gunzenhausen gehört.

Wikipedia: Steinacker (Gunzenhausen)

Das Dammholz war Schauplatz einer Schlacht im 30 Jährigen Krieg.
Heute sagen viele, dass der Ort unheimlich ist, und es soll auch spuken.
Einige sagen, sie sahen drei brennende Hüte. Andere sagen, sie sahen
einen kopflosen Reiter.
Auch Leute die die Geschichten nicht kannten, sagten, es war ihnen
dort sehr unheimlich zumute.

Karte des "fränkischen Seenlands" und der Umgebung von Gunzenhausen:

X0073 1 deutsch D2 BY-1 Web


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 13:36
Lach, sowas können wir sogar hier im Norden, wo wir es doch hier garnicht so mit Spuk haben. Im Essener Dom steht die Teufelssäule. Eine römische Säule in einem Bau aus dem 9 jhd.

Die Legende sagt, dass die Abtissin Ida von Essen mit dem Teufel einen Deal abschloss, dass er ihre Seele bekommen soll, wenn er es schafft die Säule von Rom nach Essen zu bekommen, bis zum ersten Glockenschlag. Der Teufel war schon fast vor Ort, da schickte Gott einen Engel, der die Glocken früher läuten ließ. Vor Wut ließ der Teufel die Säule direkt am Ort fallen, wo sie noch heute, unpassend in der Gegend herumsteht.


Idasaeule


1x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 14:47
Zwei Orte fallen mir in meinem Ort dazu ein.

Eine Freibad Ruine und eine Bahn Haltestelle.

Auf den ersten Blick nichts besonderes. Auf zweiten Blick vielleicht doch.

Fange ich mit dem Freibad ein.

Es wurde in den 1950 so angelegt, wie man es bis 1989 kannte. 1989 wurde es stillgelegt weil sich Risse im Becken gebildet hatten, die als nicht Reparierbar galten.
Wahrscheinlich wollte man sich einfach das Geld sparen.

Jedenfalls stand das Freibad die Wintermonate 1989 - 1990 ungenutzt in der Gegend rum. Ab dem Frühjahr 1990 gab es eine neue Nutzung. Nämlich als Angelteich. Besagter Angelteich hielt sich bis etwa 1993 oder 1994.

Seitdem dümpelt das Freibad ungenutzt rum und verfällt zusehends. Unheimliches oder gar Geister gibt es natürlich nicht zu sehen.
Allerdings, so finde ich, ist durchaus eine spezielle Atmosphäre in der Morgen- oder Abenddämmerung zu vernehmen.

Mal eine kleine Ansicht. Wie es einst mal war und wie es heute aussieht.

Während der aktiven Betriebszeit. Foto etwa 1983 gemacht. Gesichter habe ich geschwärzt.


IMG 20190304 0025Original anzeigen (3,2 MB)

Und nun Fotos aus dem Jahr 2004. Hier schon als Ruine.


DSCK0001Original anzeigen (0,4 MB)

DSCK0002Original anzeigen (0,3 MB)

DSCK0003Original anzeigen (0,4 MB)

DSCK0004Original anzeigen (0,6 MB)

DSCK0005Original anzeigen (0,5 MB)

DSCK0006Original anzeigen (0,4 MB)

DSCK0007Original anzeigen (0,6 MB)

Und zuguterletzt gibt es noch ein Video aus dem Jahr 2018. Wie man sieht, ist alles zugewuchert.


Dateianhang: Freibad 2018.mp4 (16063 KB)


Als nächstes der Bahnhof in meinem Ort.

Bis 1990 ein kleiner Bahnhof. Zwei Hauptgleise, vier Gleise zum Rangieren, Abstellen und Verladearbeiten.

Zwischen 1990 und 1992 wurde aus dem Bahnhof eine Haltestelle.

Ansich nichts besonderes.

Wenn es im Laufe der Jahre nicht den einen oder anderen Vorfall gegeben hätte.

Mir sind drei bekannt.

1. Vorfall

1992 wollte eine Gruppe, damals 15-16 Jahre alt, Jugendlicher nach Bremen zum Freimarkt fahren. Es war ca. 18 Uhr. Die Gruppe war schon etwas angetrunken und Vertrieb sich die zeit mit rumrangeln.
Als ein Güterzug vorbeifuhr, wurde einer von den Jugendlichen vom Sog erfasst und vom Zug mit gerissen.

2. Vorfall

Zeitsprung in das 2008.

Ein betrunkener hatte keine Lust die Unterführung zu nutzen. Er kürzte über die Gleise ab und wurde von einem Güterzug überfahren.

3. Vorfall

Sprung in das Jahr 2014

Ein Vater begann einen erweiterten Suizid. Er sprang mit seinem 10 Monate alten Sohn im Arm vor einen vorbeifahrenden Regional Express.



Um eine Vorstellung vom Bahnhof zu bekommen, hier wieder wie es war und wie es ist.

Bahnanlage um 1983


Bahnhof 01Original anzeigen (0,3 MB)

Bahnhof 02Original anzeigen (0,3 MB)

Bahnhof 03Original anzeigen (0,3 MB)

Bahnhof Gleisanlagen 01Original anzeigen (0,2 MB)

Bahnhof Gleisanlagen 02Original anzeigen (0,3 MB)


Gleicher Bahnhof im Jahre 2013


0041Original anzeigen (7,8 MB)

0043Original anzeigen (8,3 MB)

0045Original anzeigen (6,5 MB)


Ich hoffe, das meine beiden Orte in diesen Thread passen.


2x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 14:48
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:wo wir es doch hier garnicht so mit Spuk haben
Nicht? Aber was ist mit den Klabautermännern?
Aber im Norden gibt es schon mysteriöse Orte..
Kennst du Rungholt? Das ist eine untergegangene Stadt.
Soll im Mittelalter recht bekannt und wohlhabend gewesen sein.
Nun ist sie verschwunden.

Allein in München gibt es aber auch zahlreiche seltsame Orte.
Ich hab ein Buch wo das alles drinsteht.
Zitat von Chewbacca2Chewbacca2 schrieb:Ich hoffe, das meine beiden Orte in diesen Thread passen
Ja, und vielen Dank für deinen Beitrag.


1x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 15:18
Ich kenne noch einen mystischen Ort.
Nicht unheimlich, aber ein besonderer Ort:

Die Eppaner Eislöcher in Südtirol.

Wikipedia: Eppaner Eislöcher

Ich war schon dort. Es sind so eine Art "Gruben" am Fuß
des Berges, unten im Tal, aber dort ist es richtig kalt.
Man kann sehen dass darin noch Schnee liegt, mitten
im Sommer. Auch die Vegetation entspricht dem Hochgebirge,
und nicht der typischen Talvegetation.


D-P1110597-Eisloecher-Eppan


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 15:39
Zitat von MorumottoMorumotto schrieb:Kennst du Rungholt? Das ist eine untergegangene Stadt.
Soll im Mittelalter recht bekannt und wohlhabend gewesen sein.
Nun ist sie verschwunden.
Ne, das ist noch weiter im Norden. Westfalen und Niedersachsen haben auch in Sachen Mythen und Gespenstergeschichten wesentlich weniger zu bieten als andere Teile Deutschlands. Oft sind die Mythen halt auch importiert. Wie die Bergwerksmönche aus dem Erzgebirge halt auch im Ruhrgebiet vorkommen.
Ich weiß noch, dass es für eine Sammlung der Geistergeschichten um Münster ziemlich viel Recherche bedurfte und es dann doch nur eine relativ magere Ausbeute gab, wenn man die kopierten Geschichten abzog. Dabei hängen bis heute die sogenannten Wiedertäuferkäfige an der Lambertikirche mitten in der Innenstadt. Da regneten noch angeblich bis zum Krieg Körperteile von den Widertäufern runtern. (Eine Sekte, die damals versuchte, die Bischoffsstadt Münster zu übernehmen und ausgehungert wurde, mitsamt dem ganzen Chaos) Die Käfige hängen dort als Wahrzeichen, mit dem Hinweis, dass Münster für immer katholisch bleiben wird. LOL Wikipedia: Täuferreich von Münster


1x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 17:21
Ich hab hier noch einen höchst unheimlichen Ort:

In der Kurzgeschichte "Draculas Gast", die quasi die Vorgeschichte
zu "Bram Stoker's Dracula" ist, kommt der Protagonist in ein verlassenes
Dorf, östlich von München, bei Berg am Laim. Dort sieht er auch zum ersten
mal eine Vampirin.

Wikipedia: Draculas Gast



71wfW045EL. SL1200




Das Unheimliche ist eigentlich nur, dass es hier laut Legenden tatsächlich
ein Dorf gegeben haben soll, irgendwann im Mittelalter, aber das ist spurlos verschwunden.
Dafür gibt es natürlich die ganz einfache Erklärung, dass es halt nur aufgegeben wurde.
Die Leute gingen weg, und das Dorf geriet in Vergessenheit.


melden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 17:49
ll9rbbf9t4i5 IMG 20210307 163350.jpg conOriginal anzeigen (0,2 MB)


@Spöckenkieke
Oberhalb des Blattrandes mit dem Text zum Rabenbaum kann man den Kopf und die Hände eines Mannes erkennen. Es sieht so aus, als ob er einen Fotoapparat in den Händen hält.

Ist das Blatt mit einer Glasscheibe geschützt, in der sich der Fotograf spiegelt?


2x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

06.05.2024 um 18:57
Zitat von carbonaracarbonara schrieb:Ist das Blatt mit einer Glasscheibe geschützt, in der sich der Fotograf spiegelt?
Ja, das denke ich auch. Ist eigentlich offensichtlich, aber warten wir mal ab was @Spöckenkieke schreibt.
Ein Geist ist es nämlich ganz sicher nicht. ;-)


melden

Mystische/Unheimliche Orte

07.05.2024 um 00:09
Zitat von Chewbacca2Chewbacca2 schrieb:Als nächstes der Bahnhof in meinem Ort.
Oldtimerfreunde Vorsicht! Wenn ihr dort euren Sportwagenklassiker abstellt, wird er im Lauf der Zeit in einen Fernost-Kleinwagen verwandelt!


1x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

07.05.2024 um 03:35
Vielleicht nicht richtig mysteriös, aber zumindest interessant, sind die Keltenschanzen
südlich von München.
Die Kelten sind schon faszinierend. Keltenschanzen sind viereckige Wehranlagen
die damals von den Kelten angelegt wurden.
Das ist auch ein eindeutiger Beweis dafür, dass München und Umgebung zu
den Kelten gehörten.
Einen Ort der schon mysteriös ist, hab ich natürlich auch, nämlich der
Hexentanzplatz im Deisenhofener Forst. Der kommt auch in dem Video vor.

Youtube: Keltenschanzen südlich von München
Keltenschanzen südlich von München
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Mystische/Unheimliche Orte

07.05.2024 um 08:40
Zitat von carbonaracarbonara schrieb:Ist das Blatt mit einer Glasscheibe geschützt, in der sich der Fotograf spiegelt?
Nein, das ist der Geist von mir.


1x zitiertmelden

Mystische/Unheimliche Orte

07.05.2024 um 10:46
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Nein, das ist der Geist von mir.
😊

Okay, das war auch meine Vermutung, die du mir nun bestätigt hast.
Der "Spiegelgeist" bist also du in Person. :)


melden

Mystische/Unheimliche Orte

07.05.2024 um 14:33
Zitat von kuehlwaldokuehlwaldo schrieb:Oldtimerfreunde Vorsicht! Wenn ihr dort euren Sportwagenklassiker abstellt, wird er im Lauf der Zeit in einen Fernost-Kleinwagen verwandelt!
Mittlerweile ist aus dem Kleinwagen Flugrost geworden. Nichts mehr von über.


melden