weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sphinx

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Sphinx
strombo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

07.06.2006 um 19:30
Fakt ist auf jeden Fall, dass die Sphinx genau wie auc hdie Pyramiden alles andereals
erforscht ist! Unter der Sphinx ist ein gewaltiges Labyrinth angelegt.

Zum Thema
Außerirdische empfehle ich: "Verbotene Archäologie"...


melden
Anzeige
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

07.06.2006 um 19:32
Zack, und da war es so weit, zumindest indirekt. (Bezogen auf meinen Beitrag von 17:20)

Knappe zwei Stunden. Nicht schlecht...


melden

Sphinx

07.06.2006 um 20:42
Du solltest Wahrsager werden...


melden

Sphinx

07.06.2006 um 20:59
Er _ist_ Wahrsager. Ich geh jetzt. Viel Spaß noch hrhrhr


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

08.06.2006 um 09:59
@skeptiker

Haltet euch doch einfach raus. Dann wird der Thread sogar inhaltlichaufgewertet.

Falls die Skeptiker nicht wissen wer gemeint ist. Was dannnatürlich schon mehr als schwach ist.
C12
Quaoar
Fafnir
Aniki

Danke..


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

08.06.2006 um 12:25
Disc, trag doch einfach was zum Thema bei. Dann wird der Thread sogar inhaltlichaufgewertet. :)


melden

Sphinx

08.06.2006 um 12:54
In Ägypten sind Sphingen in der Regel maskulin so daß es eigentlich der Sphinx heißt,auch wenn man sich daran nicht immer oder praktisch gar nicht hält. Bei Hesiod ist dieSphinx ein geflügelter Löwenkörper mit dem Kopf eines Mädchens. Diese Sphinx hat ihrenUrsprung möglicherweise im Zweistromland. Dort sind solche Sphingen seit etwa 2000 v.Chr.bekannt.

Das bekannteste und älteste Exemplar des Sphinx aber ist der großeSphinx von Giza aus der 4. Dynastie (etwa 2600 v.Chr.). Er ist 57 m lang, 21 m hoch undaus dem gewachsenen Felsen herausgemeißelt, über dessen geologische Zusammensetzung nochrecht ausführlich zu reden sein wird.



Der Sphinx von Giza ist nurbedingt mit den späteren Sphingen vor ägyptischen Tempeln vergleichbar. Diese Sphingen,die in langen Reihen sog.
Sphinxalleen bilden, sind in der Regel so gestaltet, daßdie Tiergestalt eine direkte Beziehung zu dem Gott des jeweiligen Tempels hat
UnserSphinx ist die Gestalt eines Königs, was recht leicht an dem Kopfputz und an dem heutefehlenden Bart zu erkennen ist der Nemes-Kopfputz ist ein rein königliches Merkmal! DerLöwe hingegen ist im Nahen Osten ein klassisches Symbol der Sonne Die Verbindung desKönigskopfes mit dem Körper eines Löwen ist Ausdruck der typisch ägyptischen Symbiosezwischen dem König einerseits und dem Sonnengott andererseits Der König ist derStellvertreter des Sonnengottes auf Erden und das ist nicht erst aus der 4. Dynastiebekannt, es ist schon ein Merkmal der 1. Dynastie unter Verwendung des Falken und schonaus der Negade I-Periode, also um 3900 v.Chr. wurde die Sonnenscheibe zum Gegenstandbildlicher Erfassung und Verehrung (Westendorf, In dieser Hinsicht bleiben eigentlichkeine Fragen offen.




Unser Sphinx soll nach allgemein gültigerAnschauung das Werk des Königs Chephren sein, der ein Sohn des Königs Cheops war, demErbauer der größten Pyramide in Giza.

Diese Auffassung wird nicht durchgehendgeteilt. Stadelmann kann mit guten Argumenten auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit fürCheops als Erbauer des Sphinx herstellen



Nun ist der Sphinx in denletzten Jahren zum Gegenstand grenzwissenschaftlicher Betrachtungen geworden, und zwardahingehend, daß er nicht, wie eben kurz vorgestellt, ein Werk der 4. Dynastie sei,sondern daß er weit älter sein muß. Diese These wurde vor allem durch John West vertretenund bekannt gemacht.

Die ganze Geschichte beginnt einmal mehr damit, daß manden alten Ägyptern das Leistungsvermögen abspricht, das zur Errichtung dieser Kultur -und daraus irgendwie resultierend - zur Errichtung des Sphinx notwendig ist.

Aufbauend auf einer Bemerkung von Schwaller de Lubicz, nach der der Sphinx nicht -wie allgemein angenommen wird - durch Sand, Wind und Salzexfoliation erodiert wurde,sondern durch Wasser, und zwar durch Regenwasser, unternahm John Anthony West allerleiAnstrengungen, um dem Sphinx eine neue und weit spektakulärere Geschichte zu verpassen.

Dabei stützt er sich - so der akzeptierte Anschein - auf Dr. Robert Schoch,Associate Professor of Science and Mathematics am Boston University's College of BasicStudies. West sagt, und er verweist dabei gerne auf unseren Professor, der Sphinx datierevor die Eiszeit.

Dafür wird die Begründung angeführt, daß der Sphinx einehöhere technologische Stufe verlange als z.B. Jericho und daß eine Kultur mit dieserTechnik in Ägypten nicht gefunden wurde - ergo muß sie so alt sein, daß bisher keineSpuren von dieser Kultur gefunden wurden, und dafür wiederum bildet die Eiszeit einMinimum!

Tatsache ist aber, daß Schoch mit seiner Datierung lediglich auf 7000- 5000 v.Chr. kommt, also weitaus weniger denn nur damals hätte es genügend geregnet, umeine Erodierung durch Regenwasser erklären zu können.

Damit steht und fällt dieneue Sphinxthese allein mit den Kriterien, die Schoch aufgestellt hat, und deshalb sollenallein diese hier besprochen werden.
Die Überlegungen von West, nach denen Ägyptendas Erbe der Atlanter sei basieren auf reinster Spekulation und können daher nichtGegenstand der folgenden, argumentativen Betrachtungen sein.

Atlantis in seinermodernen Interpretation ist eine Erfindung, die dazu dient, weitere Erfindungen zurechtfertigen! Tatsache ist weiter, daß die Beweisführung unter diesem Gesichtspunkt, daßder Sphinx nämlich nicht zwischen 7000 - 5000 v.Chr. errichtet wurde, recht einfach ist.Diese Zeit, was West natürlich wußte, ist archäologisch sehr gut erforscht. Die reichenFunde aus dieser Zeit zeigen eindeutig, daß der Sphinx nicht das Produkt dieser Kultursein konnte.

Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, und West selbst gibt dasso zu hat er eben noch schnell 3000 bis 5000 Jahre auf Schochs Datierung gepackt. AuchJordan hat das wohl als willkürlichen Akt aufgefaßt, denn so ausführlich er auf Schochund seine Argumente eingeht, West wird nicht einmal erwähnt. So will ich es auch halten,denn es gibt keinen einzigen Geologen, der den Sphinx in oder vor die letzte Eiszeitdatiert!



Im folgenden soll also die Frage nach der Geologie des Sphinxund seiner Umgebung gestellt werden. Denn Schoch war nicht der einzige, der sich mitGeologie befaßt und den Sphinx untersucht hat. Desweiteren werden wir einen Blick auf denBau selbst werfen, und wie er sich in die umgebenden Bauten und Steinbrüche einfügt. DieFrage wird behandelt, warum der Sphinx überhaupt so stark erodiert ist, warum der Kopf imVerhältnis zum Körper zu klein ist, warum der Kopf so gut erhalten und gering erodiertist, während der Rest des Körpers in sehr schlechtem Zustand erscheint.

DieBeantwortung dieser Fragen hängt allein vom Standpunkt des Geologen ab. Schoch mit seinerThese über die Erodierung durch Regenwasser oder seine Kontrahenten mit der These derSalzexfoliation -

wer hat Recht?

Ist der Sphinx von Giza wirklich3000 Jahre älter als bisher angenommen?

Wir werden sehen...


Quelle:http://www.benben.de/SphinxI.html

in der quelle gibt es noch mehr zulesen


melden
melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

08.06.2006 um 13:06
@Disc
Was soll man den sonst sagen wen ein paar hier bei fast sämtlichen großenBauwerken der äußereuropäischen Vorzeit und Antike Hilfe von Aliens oder irgendeinerSupertechnologie wittert?


Nun etwas was mir bei fast allen "Ufos kamen undbauten irgendetwas"-Theorie aufgefallen ist, etwas überspitzt geschrieben:

Neinso was muss von anderen gebaut wurden sein, nicht von diesen unzivilisierten "Rothäute""Schlitzaugen" oder "Kameltreiber" die hatten mit ihren primitiven Mitteln nicht dieFähigkeit dazu. Was, die Akropolis, das Pantheo in Rom, das Kolosseum, die spanischenPyramiden waren vom Bau her genauso schwer zu errichten? Äh, das haben natürlich Menschengebaut, wo kämmen wir den da hin wenn man das leugnet. Man hat ja schließlich Schriftenund so was entdeckt. Die Ägypter, Indiovölker und Chinesen haben auch Schriftenhinterlassen? Das sind doch alles Fälschungen der Machtelite, oder man kann mit einbisschen Verstand herauslesen das Außerirdische zu ihnen kamen.

Ist so was nichtschon einen anderen aufgefallen? Immer wenn etwas außerhalb Europas steht wird es eifrigin UFO-Literatur erwähnt. Wenn etwas in Europa steht und sei es noch so außergewöhnlich,es ist immer vom Menschen, und das mit den gleichen Mitteln die den nichteuropäischenVölkern zur Verfügung standen, erbaut worden. Ist da nicht ein Latenter Rassismusrauszuhören und zu lesen?


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

08.06.2006 um 13:13
Guter Punkt! ;)


melden

Sphinx

08.06.2006 um 17:52
Wie die Ägypter die Pyramiden erbaut haben, hatte ich ja schon erklärt. Was die Sphinxangeht, wurde sie aus einem Felsen heraus geschlagen, denke ich zumindest. Das mit einerangeblichen Kammer unter der Sphinx hört sich interessant an und lässt einen doch schondarüber nachdenken. Weiß jemand ob so etwas, wie eine Kammer unter der Sphinx, möglichwähre?

MFG
Jaffa


melden
drinear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

08.06.2006 um 21:28
die sphinx wurde von magiern herbeigerufen damit sie die Pyramiden der Pharaonenüberwacht, doch ein falscher Zauberer konnte eine sphynx überwältigen, er wurde dabei vonSeth (god of chaos) geholfen,und er bannte die 2 sphynx...die sphynxen konnten den Kampfnich zum guten wenden also half ihnen thoth,die erste sphynx wurde zu stein verwandeltum eine sichtabare Bedrohung für uns darzustellen,aber sie leben noch immer nur alsstatuen...die 2 sphynx wurde befreit und sie bewacht noch immer die Pyramiden nur alsMenschen...verliert eurer glauben nicht...


melden
drinear
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

08.06.2006 um 21:29
=)


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

09.06.2006 um 07:57
------ Was soll man den sonst sagen wen ein paar hier bei fast sämtlichen großenBauwerken der äußereuropäischen Vorzeit und Antike Hilfe von Aliens oder irgendeinerSupertechnologie wittert? ---------


Einfach mal labern lassen, denn durchPhantasie entstehen neue Ideen für Theorien und Techniken.


melden
philoktetes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sphinx

24.08.2006 um 00:49
@goldmann: Der Plural von "Sphinx" ist nicht "Sphinxen" sondern "Sphingen".


melden

Sphinx

24.08.2006 um 00:54
Triftiger Grund, so einen Altthread wieder aus der Versenkung zu holen. ;)

:D


melden

Sphinx

24.08.2006 um 00:56
R.I.P. KleinGeist [† 23.08.06]

Die letzten Tage:

KleinGeist, die letzten Tage seines Lebens verbrachte er im Allmykerker... dergrausame
PsychoClown lies ihn noch zappeln und lies ihn raus.... ich sah ihn ....ausgemagert... der PsychoClown hatte es geschafft, er hatte seine seele doch nochgebrochen ..... doch er hatte noch ein schräges Lächeln im Gesicht... er dachte er wärefrei....doch der PsychoClown....
er.... er sperrte ihn nun ein ....
derGeist... verlor nun sein letztes Stück seiner verstümmelten Seele...

derPsychoClown sah ein, dass nichts mehr da war, was er hätte noch peinigen und quälenkönnen.....

und ..... setzte Geists "leben" ein ende...


melden
Anzeige

Sphinx

24.08.2006 um 01:03
lol.....was hat das mit dem Kleingeist denn jetzt hier zu suchen


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist auf Oak Island?2.264 Beiträge
Anzeigen ausblenden