Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

94 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Unfall, Katastrophe, Titanic ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

15.02.2004 um 03:51
Jeder der einen Titanic, oder den Titanicfilm bzw. die Titanicdokumentation gesehen hat, wird unweigerlich mit einer Frage konfrontiert werden.

Warum kam kein Schiff zu hilfe, warum kam nicht das Schiff zu hilfe, welches die Mannschaft auf der Titanic gesehen hat.

Am 14.April.1912 in der Nacht zum 15.April.1912 lief die Titanic auf ein Eisberg auf, und sank. Die Mannschaft versuchte ab 0.15 Uhr per Funk Rettung zu finden, was nicht gelang. Das Schiff das vermeintlich am nächsten war, ist die ?Californian?.

Doch der Funker schlief bereits die übrige Mannschaft hielt die Notraketen für Sternschnuppen/Feuerwerk, denn entgegen üblichen Brauch waren sie nicht rot, sondern weiss.

Die überlebende Mannschaft der Titanic schwor bei der gerichtlichen Aufarbeitung Stein und Bein, dass sie in etwa 6Meilen (ca. 10 km)ein Schiff mit Positionslichtern gesehen hätten, dass unachtsam vorbei fuhr. Sie beschuldigten den Kapitän der Californian.

Jene Mannschaft sagte aber aus, dass sie wohl 20 (grob32km)entfernt war, somit auch die Raketen nicht als solche erkennen konnte, sie für Sternschnuppen oder Feuerwerk gehalten hätten. Erst ab 6.00 sei der Funker bei Dienst gewesen, der die Funksprüche anderer Schiffe hörte. Und sie seien zur Hilfe geeilt.

Aus mangel an Beweisen wurde der Kapitän Stanley Lord freigesprochen. Doch der Schuldvorwurf anderer und die Zweifel derer quälten ihn.

Was war das aber für ein Schiff, das so nah war und zur Rettung eilen hätte können, gab es denn überhaupt eines?

Ja 20 Jahre späte im Jahre 1934 am 16 Januar sollte Kapitän Lord erfahren was sich genau zutrug. Er wurde in eine Kanzlei in Baltimore gebeten wo er von einem Notar folgendes vorgelesen bekam.

?Kapitän Lord,
Ich heisse Gunnar Larson, Hochseefischer. Im April 1912 war ich Kapitän auf dem Robbenfänger Samson. In der Nacht vom 14. zum 15. April 1912 befand ich mich mit einer Fracht Robbenfellen auf der Rückreise von der kanadischen Küste nach Norwegen. Wir hatten keine Genehmigung für die Robbenjagd und hatten nur eine Sorge: der kanadischen Küstenwache zu entkommen. In dieser nacht lagen wir südöstlich von Neufundland, kannten aber unsere Position nicht genau und fürchteten, noch in fremden Territorialgewässern zu sein. Am 15. April. Gegen 1 Uhr sichteten wir ein Schiff , 6 Meilen von uns entfernt. Als es Leuchtraketen abschoss, dachten wir, es wäre eine Warnung der Küstenwacht, die uns stoppen wollte. Wir sind verschwunden, so schnell wir es konnten. Wir hatten kein Funkgerät an Bord und haben so die SOS-Rufe der Titanic nicht empfangen. Erst bei der Ankunft in Oslo haben wir vom Untergang der Titanic erfahren.

Als meine Männer und ich begriffen, dass wir es waren, die so nahe der Titanic gewesen waren, haben wir geschworen stillzuschweigen. Durch ein spätes Geständnis hätten wir kein Menschenleben mehr retten können. Jetzt erfuhr ich, dass die 2Californian? verdächtigt und angeklagt wurden. Aber auch, dass Sie, wenn auch mangels Beweisen, freigesprochen wurden.
Kapitän Lord, ich hinterlege nun dieses offizielle Bekenntnis beim Notar, damit Sie und die Californian nach meinem Tode anhand dieses beweisstückes voll rehabilitiert werden können.

Kapitän Gunnar Larson?




.


1x zitiertmelden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

15.02.2004 um 03:52
Das war mein 1000 ster Beitrag.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

15.02.2004 um 09:08
mh hab ich nicht gewusst woher hast du dat?

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

15.02.2004 um 11:52
davon hatte ich auch noch nix gehört.....

ps: glückwunsch, lexa :)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

16.02.2004 um 14:16
@lexa

wow cool "respeckt"



ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

17.02.2004 um 18:26
woher stammt denn das??

Beyond the door, there's peace I'm sure
And I know there'll be no more tears in heaven
I'll find my way, through night and day
Cause I know i just can't stay here in heaven



melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

17.02.2004 um 18:43
Echt ? Fake ? ...man weiß es mal wieder nicht ! :(

Irgendwie ist die Vergangenheit in ständiger Veränderung......

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

17.02.2004 um 18:43
die titanic ist irgendwie sowiso ein mythos

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

18.02.2004 um 05:07
Mondglitzer,

ein Autor der Kuriose Zeitungsmeldungen sammelte fand das.

Aber glaub mir mit suchwort "Gunnar Larson" gibt es nichts, doch mit Titanic und Samson zig Seiten inkls Bilder. Allerdings auch viele Kritische Fragen.

Erstaunlich ist aber dass eben aus einem Tagebuch einer anderen Person berichtet wird die auf der Samson gewesen sein soll.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

03.09.2010 um 09:20
Spektakulär: Neue Bilder der Titanic

Die Titanic wird digital archiviert:Das Team aus Wissenschaftlern nahm mittels zweier Roboter Tausende von Fotos und Videostunden von dem Wrack auf.

Text: http://german.china.org.cn/international/2010-09/01/content_20841958.htm

Kurzvideo: http://video.web.de/watch/7732647


Eine neue Expedition zur Titanic hat neue Bilder des berühmtesten Schiffwracks der Welt zutage gebracht. Das Expeditionsteam gab jedoch am Sonntag bekannt, es befinde sich derzeit auf dem Weg zurück nach Neufundland, da hoher Seegang und Stürme von Hurrikan Danielle die Forscher davon abhielten, ihre Arbeit fortzuführen.

Das Team aus Wissenschaftlern nahm mittels zweier Roboter Tausende von Fotos und Videostunden von dem Wrack auf, das rund vier Kilometer unter der Wasseroberfläche liegt. Unter den hoch auflösenden Bildern sind Aufnahmen vom Schiffsbug, die klar die Reling und Anker zeigen.

Das Expeditionsteam hatte Neufundland Anfang des Monats zu der Stelle im Atlantik verlassen, an der das Schiff 1912 einen Eisberg rammte und versank. Über 1500 Passagiere und Besatzungsmitglieder waren bei der Jungfernfahrt des Schiffs umgekommen.

Die Wissenschaftler nutzen Bildtechnologie und Echolot-Vorrichtungen, die zuvor niemals am Titanic-Wrack verwendet wurden. Sie untersuchen die nahezu ein Jahrhundert alten Sedimente im Trümmergebiet, um einen vollständigen Bestand der Artefakte des Schiffs zu bekommen.

Die Expedition ist eine Partnerschaft zwischen dem Unternehmen RMS Titanic, das Exklusiv-Bergungsrechte auf das Wrack hat, und der Woods Hole Oceanographic Institution in Massachusetts. Bei der Expedition werden keine Artefakte gesammelt, sondern es wird ein drei bis fünf Kilometer großes Trümmergebiet untersucht, in dem Hunderttausende von Artefakten verstreut liegen. Expeditionsmitglieder kündigten an, sie planten, mit einer Verspätung von einigen Tagen zurückzukehren, um ihre Arbeit abzuschließen.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

03.09.2010 um 09:49
@lexa
sauspannend !
Die Rätsel um die Titanic werden wohl nie gelöst werden...warum hatten die Seeleute weiße Notraketen, wohlwissend dass die allgemein gültige Farbe rot ist ?

Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es in allmy einen Titanic-Thread mit vielen Mythen rund um das Schiff...das Wrack sei gar nicht die Titanic sondern das Schwesterschiff, der Untergang sei der größte Versicherungsbetrug etc etc...

Allerdings frage ich mich, was ein Robbenfänger hätte ausrichten können bei rd. 3000 Leuten ?

Mysteriös.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

03.09.2010 um 10:08
was mir noch eingefallen ist:
wenn der Robbenfänger wirklich in der Nähe war, warum die Mannschaft nicht Notraketen losgelassen wenn die evtl. wekche hatten vorausgesetzt?
Klar wollten die aus gegebenem Anlass nicht von der Küstenwache entdeckt werden, aber in diesem Fall hätte es evtl. eine Ausnahme gegeben.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

03.09.2010 um 15:16
@Bergschaf
die Robbenfänger dachten doch, dass die Küstenwache die Leuchtraketen losgelassen hätten, als Warnung! Vom Untergang der Titanic hatten die zu dem Zeitpunkt noch nichts mitbekommen.


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

03.09.2010 um 16:12
..es ranken sich hunderte von Mythen und Legenden um der Untergang der RMS Titanic, noch verstärkt durch die zahlreichen Filme darüber und das Buch "Titan" von Morgan Robertson...

Trotzdem verdammt spannend, von diesem angeblichen Brief des Kapitän Gunnar Larson wusste ich auch noch nix!!!


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

03.09.2010 um 18:57
Zitat von lexalexa schrieb am 15.02.2004:damit Sie und die Californian nach meinem Tode anhand dieses beweisstückes voll rehabilitiert werden können.
na super. wie großzügig. "aber erst nach dem tod, damit ich nicht bestraft werde und nichts davon mitbekomme"


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

04.09.2010 um 17:05
Hallo,

die Menschen machen jeden Tag fehler jeder von uns macht fehler, also kann es einen ganz banalen Grund haben mit den Leuchtraketen, nicht jeder auf dem Schiff wahr gut ausgebildet. Ausserdem herschte Panik auf dem Schiff also wurde durch die Panik die falschen Raketen genommen.
Warum eigentlich hinterfragt Ihr das??

Gruss Legija


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

04.09.2010 um 18:59
Wow,von diesem Brief hab selbst ich noch nichts gehört. Ich befasse mich seit ich ungefähr 15 bin mit der Titanic. Ich bin jetzt 19 jahre alt und habe bestimmt schon um die 20 Bücher über das Schiff gelesen, etliche Filme/Dokumentationen gesehen, aber das ist mir echt neu. Spannend.
Aber was Mythen betrifft und Fehler im zusammenhang des Untergangs und des Verhaltens, auch im Vorfeld schon, da kann man echt stundenlang drüber Diskutieren, zu zahlreich ;)


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

06.09.2010 um 08:46
@Legija
naja, Fehler macht jeder jeden Tag, das ist richtig und soweit auch in Ordnung, es "menschelt" halt.

Aber ein Fehler, der rd. 1500 Leben kostet, ist meiner Meinung nach was anderes.

Zudem liegen um die Titanic und deren Untergang soviele Dinge im Dunkeln, dass es eine Menge zu hinterfragen gibt, oder ?


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

06.09.2010 um 09:28
@Bergschaf

Was gibt es da zu hinterfragen?

Britische Arroganz und Überheblichkeit.... Das spricht für sich....


melden

Letztes Geheimnis der Titanic gelöst.

06.09.2010 um 10:44
@darknemesis
nein, das meine ich nicht.
Natürlich haben wir es mit britischer Arroganz zu tun, wenn man behauptet, ein Schiff sei unsinkbar..

Ich meine eher die Umstände rund um den Untergang, auch die Gerüchte was das Schiff an Bord gehabt haben soll etc etc.

Und da gibt es meiner Meinung nach eine Menge zu hintefragen,, auch wenn natürlich nicht jedes Rätsel gelöst werden kann nach der langen Zeit.


1x zitiertmelden