Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

32 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wesen, Kreatur, Chile ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von Legacy geschlossen.
Begründung: Uraltthread, zum spammen wird sowas hier nicht wieder aufgewühlt.
psyclone Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

18.02.2004 um 20:15
http://degufo.alien.de/news/2002/021107a.jpg

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile gefunden

habe diesen beitrag vor kurzem gefunden und er scheint recht interesant zu sein.

bild zum beitrag ist im anhang.

Die in Concepcion gefundene 7,2 cm lange Kreatur hat einen relativ großen Kopf, zwei Arme mit langen Fingern und zwei Beine. Sie wurde ursprünglich von Kindern im Gebüsch gefunden und in Papier gewickelt. Diese erklärten, dass die Kreatur noch etwa 8 Tage lebte und mehrmals die Augen öffnete. Dann gab es Zeichen einer fortschreitenden Verwesung und/oder seltsamen Mumifizierung. Spezialisten schlossen die Möglichkeit eines Fötus der lokalen Fauna, z. B. einer Wildkatze, aus. Ohne DNA-Test gibt es keine endgültige Erklärung.

Der Fund stammt aus einem Vorort von Pintana. Julio Carreno, der den Winzling fand, bewahrte ihn vorsichtig in Baumwolle verpackt in einer Erste-Hilfe-Box auf. Die Farbe änderte sich zuletzt, wurde dunkler, rosaner, trocken wie roter Pfeffer, eventuell durch eine Kühlschrankaufbewahrung.

Als erstes fiel Journalisten der große Kopf auf, die Fingernägel schienen sehr lang und in ständigem Wachstum (sagt Carreno). Die schräggestellten Augen sind geschlossen. Das ganze Wesen ist sehr leicht und zerbrechlich.

Der übliche Medienrummel hat die Familie erreicht. Diese kann den exakten Todestag nicht benennen. Sie stimmen überein, etwa 8 Tage war es am Leben, aber der Körper blieb noch längere Zeit warm.

Nun gibt es die üblichen Gerüchte und Spekulationen, warum der Körper wann wohin gebracht wurde, warum nicht gleich zum Veterinär, usw., darauf soll hier verzichtet werden.

Die Kreatur stand weder auf noch nahm sie telepathischen Kontakt mit der Mutter auf.

Veterinäre haben bislang keine Erklärung für “das Wesen” aber Interesse bekundet, es zu untersuchen, ob es ein Fötus ist, ein Tier, ein Schwindel, von der Erde oder nicht.

Arturo Mann, Tierarzt, schlussfolgerte aus der Anordnung der Gliedmaßen, dass es sich um einen Bergaffen handele, neugeboren.

Aber es gibt Zweifel. Mehr, als dass es ein Säugetier ist, konnte nicht ermittelt werden und bedarf weiterer Untersuchung. Selbst Arturo Mann spricht von 10 % Unsicherheit. Andere Tierärzte stimmen ihm nicht zu.

In einem Fernsehinterview wird Arturo Mann gefragt, ob es nicht einen Schwanz geben müsste. Die Antwort:“Nun...öh...vielleicht ist er abgefallen.“

Man sollte die DNA-Analyse abwarten. Arturo Mann hat nur visuell analysiert, ohne Lupe, ohne Instrumente. Wie kann er eine Schlussfolgerung ziehen, wenn andere Veterinäre das nicht können? Warum werden die anderen Meinungen nicht veröffentlicht? Drei Spezialisten haben das Original untersucht, dem man inzwischen den Namen „Toy“ gegeben hat. Zwei sagen, sie können es nicht identifizieren, doch Arturo Mann äußert sich präzise, legt sich fest, warum?


Quelle:http://degufo.alien.de/news/2002/021107_2138.php (Archiv-Version vom 23.11.2004)

=[maybe on earth, maybe in the future...]=



melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

18.02.2004 um 20:44
sieht aus wie das vom film alien

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
pilz ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

18.02.2004 um 21:32
Sehr seltsames kleines Ding.
Wäre cool mehr darüber zu erfahren!


melden
pilz ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

18.02.2004 um 21:32
Sehr seltsames kleines Ding.
Wäre cool mehr darüber zu erfahren!


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

18.02.2004 um 21:38
Hmm...sowas hab ich glaubich schonmal vor Jahren in Ungarn hinter ner Regentonne gesehen. War aber sehr dunkel, ich zudem sehr voll, und ich kann mich eigentlich auch an gar nichts erinnern...*joohl*

Ähnlichkeiten mit anderen Posts bzgl. Außerirdischensichtungen sind rein zufällig, und sollten euch daher auch etwas zu denken geben


nach Diktatur vereist



melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

18.02.2004 um 22:13
der text ist schon älter oder !?


Das goldene Zeitalter

In jener Zeit, da das naturgewollte Wirken in höchster Form noch auf der Erde herrschte, schätzte man nicht Weisheit hoch und fragte nicht nach Fähigkeit. —Der Herrscher glich einem Baume, der mit seinen Zweigen alles schirmt, das Volk war wie die Rehe, die sich unter seine Krone schmiegen. — Die Menschen waren rechtschaffen und gerade, ohne zu wissen, was Pflicht ist. — Sie liebten ihren Nächsten, ohne zu wissen, was Liebe ist. — Sie waren treu, ohne zu wissen, was Treue ist. — Sie waren wahrhaft, ohne zu wissen, was Wahrhaftigkeit ist. — In aller Selbstverständlichkeit halfen sie einander, ohne das als besondere Güte zu empfinden. —Darum hinterließen ihre Taten keine Spuren, und ihre Werke wurden nicht der Nachwelt überliefert.
~Dschuang-Dsi



melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

19.02.2004 um 05:43
Psyclone,

ich denke mal es wundert nicht, dass du das ausgegraben hast.

Es handelt sich ganz offensichtlich um einen "Psy Clone".

Eine art miniatur Mensch, oder um ein zu frühgeorenes Kind.

Dass es sich um einen verrückten Klon hanelt, war nur ein Scherz denn dass Menschen Klone aus Reagenzgläsern so entstammen halte ich für nicht wahrscheinlich.


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

19.02.2004 um 07:21
das ist ja mal krass! nähere untersuchungsergebnisse gibts nicht, oder?

Nur die Besten sterben jung!
-böhse onkelz



melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

19.02.2004 um 09:02
Egal was es ist, wirklich eine interessante und wenn man das kleine Ding sieht, auch bewegende Geschichte. Denke es lohnt sich dran zu bleiben.


NICHTS lebt ewig !


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

19.02.2004 um 09:11
Die Ufo Forscher scheinen jedoch überzeugt zu sein, das es sich um eine winzige Affenart handelt, die kaum bekannt ist.

http://degufo.alien.de/news/2002/021125_0758.php (Archiv-Version vom 23.11.2004)


NICHTS lebt ewig !


melden
c.cox ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

19.02.2004 um 10:04
Hm...

Das is doch ma sehr abgefahren ^^

Und ob Alien oder nich...krasses Tier auf jeden Fall ;-)


greez

Looks like i´m not working...but on cellular lvl i´m really busy ;)


melden
psyclone Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

19.02.2004 um 11:26
jup ist schon bissel älter


@lexa

lol, tatsächlich! wahrscheinlich noch eines meiner kreationen, huh? :P


@c.cox hey cool hatte das nicht gefunden :)

=[maybe on earth, maybe in the future...]=



melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 03:57
Also diese Kreatur ist wirklich sehr, sehr seltsam. Ich hab auch noch nichts von dieser Art von Affen gehört und meine recherchen die ich gerade durchgeführt hab ( ca. 20 min im Internet ) war auch nicht aufschlussreich.
Falls es jemanden interessiert , eine sehr gute Homepage über Primaten ist Folgende : http://www.primatis.de/primaten/uebersicht.htm (Archiv-Version vom 03.02.2004) , nach dieser Homepage muss unser "kleiner Freund" ein Neuweltaffe sein, da er aus Chile stammt ....allerdings konnte ich nicht genau ausmachen zu welcher Gattung unser Freund gehört da "mäuseähnlicher Bergaffe" wohl nicht wirklich sehr genau ist und der Name "Chimaihuen" nicht bekannt ist unter normalen Primatenforschern, vielleicht wird in Chile das Äffchen so von der Bevölkerung genannt, aber wissenschaftlich kann ich kein treffendes Tier finden. Es gibt zwar einige Affenarten die von der Grösse und vom Gewicht in Frage kommen, aber ich könnte nichts genaues herausfinden. Ich werd weiter suchen, die Sache ist mir ein bisschen suspekt. ;-)

Tori always beats Uke !


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 03:58
Sorry für den verpeilten Link, der Link funktioniert aber ;-)

Tori always beats Uke !


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 11:39
at all

Aaaach bitte, das kann doch nicht euer Ernst sein, das ihr an das hier glaubt.
Dieser Schädel von dem "Alien" sieht aus, wie von irgendeinen Kleinvieh.
Das ganze zusammen geklebt mit irgendwelchen anderen Kleintier-Skelettstücken
und dann das ganze mit Farbe übersprüht und dann mit ´nem Feuerzeug ein
bisschen angekohkelt, noch was Sand und Dreck drüber, fertig !. Denkt einfach
nach....sowas lässt sich sehr einfach selber basteln. Hinzu machen mich auch
dieses
weiße Barby-Köfferchen,
dieses Profi-Meßinstrument (Baustellen-Zentimetermaß),
diese Spielzeuglupe, die räumliche Einrichtung ( Grafitti an der Wand -vor allem
in der selben Sprühfarbe von dem Vieh- ) und letztenendes die Fesse von dem
Typen da sehr mistrauisch.

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 12:15
hmm.... und wo ist der dna-test?

war wahrscheinlich ne fälschung und es ist deshalb nix mehr veröffentlicht worden....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 15:03
jaja...was Mensch nicht alles entdeckt..*g*

...leben heisst lieben!


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 16:51
Naja ich glaub auch nicht das dieses "Kleinvieh" ein Alien ist, aber trotzdem ist entweder die Berichterstattung dieser Homepage auf dem das "Alien" veröffentlicht wurde sehr schlecht oder die Wissenschaftler haben echt schlampig gearbeitet. Zunächstenmal wird der DNA-Test nicht erwähnt zum anderen gibt es keine Primatenart die Winterschlaf hält !

Tori always beats Uke !


melden

Winzige “humanoide” Kreatur in Chile

22.02.2004 um 16:56
*g* Welche Wissenschaftler ?!? Ich würde eher auf ein paar Bauarbeiter tippen,
die sich ´nen kleinen Gäck ausgedacht haben !

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden