weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

8.657 Beiträge, Schlüsselwörter: Vampire, Vampir, Blut, Beweise, Beweis, Wiedergänger
hanspeter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:01
Hallo,

Also ich hab vor einiger Zeit eine Reportage gesehen mit einem Vampirforscher !! Der selbst nicht an Vampire geglaubt hat !
DIe Reise führte in ein Dortin Rumänien dort hat man Leute befragt nach der Existenz dieser Wesen die Leute bejahten die Fragen des Kamera Teams eine ALte Frau erzählte über einen JUngen der schonlängst Tot war ! Aber er wurde Nachst aufm Friedhof des Dorfes rumlaufen gesehen !
Am Nächsten Tag wurde der Sarg aufgemacht des Jungen und ein Bewohner im Dorf schulgim einen Pfah ins Herz !
Außerdem sind Schriftlich bereichte über mehr solcher Sachennieder geschrieben worden !!!


UND AUCH WENN ES EIN DORF IN RUMÄNIEN ISTHEIßt ES NET DAS DIE LEUTE NICHT NORMAL SIND !!!!!!!!!!


melden
Anzeige

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:07
Also ich hab da ne andere Reportage gesehen!!!!!!!!!!
Nämlich die, dass der Mythosdurch das zurücktretende Zehnfleisch und die Verwesungsflüssigkeit bei Toten entstandenist!!!!!!!!!!!!!!!!
Und weil man die früher (in Rumänien) noch ne Weile daheimaufbewahrte, kam die Vorstellung auf, dass sie untot wären!!!!!
Ab und zu bewegt sichja so ne Leiche auch noch (Schwerkraft)!!!!!!!!!!!!
So, Rätselgelöst!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
AUSSERDEM GIBTS SCHON X THREADSDAZU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



(sorry, isirgendwie ansteckend^^)


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:07
Zehnfleisch =Zahnfleisch >< (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:08
Schaut ihr alle nur Kabel 1 oder Vox ?


melden
danielz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:10
.....rumänien, sind wir wieder bei graf zahl aus transilvanien??!! :) .........
......ich denke mal das es vor geraumer zeit schon vampiere gegeben hat, diese aberausgestorben sind .......oder sich auf irgendeine weise weiterentwickelt/verändert haben,sodas sie in einer uns "bekannten" form von vampieren nicht mehr bekannt sind.....soweitich weiss gibt es fälle( ich nenne sie mal kriminalfälle ;) ) dessen tatvorgang aufvampierisches dasein/handlungen zurückzuführen sein......die kommen aus so verschiedenenecken der welt das ich es ausschliesse das alle ein fake sind......
...over.....


melden
hanspeter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:15
@black Bambi alles klar wie sollen die sich denn noch bewegen !?


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:17
Durch die langsame Lösung der Sehnen von den Knochen, durch Verwesungsvorgänge usw. kannes sein, dass manchmal z.B. der Kiefer aufklappt usw.

Ist allgemein bekannt


melden
hanspeter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:19
ja klar aber das nen toter JUnge übern Friedhof rennt ???
ich meine das wurde janieder geschrieben und glaube kaum das alles erfunden ist oder überhuapt erfunden ist!!!


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:21
Glaubst du alles, was in Büchern steht?? Wie alt bist du, wenn ich fragen darf?


Schneewittchen und Rotkäppchen wurden auch niedergeschrieben.
Dann können sie janicht erfunden sein, oder?


melden
hanspeter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:24
hat es von schneewittchen eine doku gegeben ?


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:26
Ja, auf ZDF. Is schon länger her.


Kamen in dieser Doku Belege dafür vor,dass die Geschichte stimmt?
Oder wurde nur über die Geschichte berichtet?
Das istnämlich ein Unterschied.


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:33
Genauso ernst zu nehmen sind auch niedergeschriebene (!) Berichte über einen Prinzen dervon einer bösen Fee in einen Frosch verwandelt wurde und erst durch einen Kuss einerPrinzessin wieder seine ursprüngliche Form annahm. Die Berichterstatter Jacob und WilhelmGrimm sind als studierte Rechtswissenschaftler durchaus ernst zu nehmen.


ich meine auch das wurde ja irgendwie und so und sowieso und überhaupt einfachniedergeschrieben und glaube kaum, dass alles erfunden ist oder überhaupt erfunden ist!


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:38
sag ich doch :P


melden
hanspeter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:38
klar @ black bambi


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

23.10.2006 um 21:39
Es gibt zu diesem Thema durchaus ernst zu nehmende Dokumentationsfilme, hauptsächlichtschechischen Ursprungs aus den 70er Jahren (war wohl so etwas wie das Zeitalter derAufklärung im 20.Jahrhundert). Als Beispiel wäre die Dokumentation "Drei Nüsse fürAschenbrödel" zu nennen, welche durch spektakuläre Originalaufnahmen die Autenzität undWahrheit der Geschichte des Aschenputtels belegte.


melden
hanspeter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

24.10.2006 um 06:20
@black bambi siehst aber süß aus !!!! =D


melden
crash_maker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

24.10.2006 um 09:19
@hanspeter
Warum müsst ihr immer wieder Vampire ansprechen?
Ok,ok das ereichtich glaub es wird zeit dass ihr euren Dracula richtig kennen lernt;)


melden
crash_maker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

24.10.2006 um 09:23
Graf Dracula

Vlad Tepes Draculea

Draculas eigentlicher Name lautete Vlad Basarab, genannt wurde der Woiwode der Walacheiaber nur Vlad Tepes (Vlad der Pfähler) oder Draculea (Sohn des Dracul [Dracul wirdabgeleitet vom lateinischen Wort Draco = Drache]). Im Volksmund erfuhr sein BeinameDraculea bald einen Bedeutungswandel - aus Draco, dem Drachen wurde Dracu, der Teufel.Aus Draculea - Sohn des Drachen, wurde also Draculea - Sohn des Teufels!

Geborenwurde er wohl 1431 in Sighisoara (Schäßburg) in Transsilvanien (Siebenbürgen) als zweiterSohn des walachischen Bojaren Vlad Dracul, der seinen Beinamen gerade erst erhalten hatte(Sein Vater war Mitglied des Drachenordens, der sich dem Kampf gegen die Türkenverschrieben hatte), von dort auch der Beiname Dracul. Graf Dracula ist mit den Hunnenverwandt. Er selbst war ein Zeclar. Das sind ungarische Werbauern, die Jahrhunderte langdie Karpatengrenze gegen Einfälle aus der Walachei bewachten.

Er wurde imKloster in Konstantinopel erzogen.
In Schäßburg lebte Vlad Dracul im Exil; erst 1435gelang es ihm, Alexander, den Woiwoden der Walachei, zu stürzen und als Vlad II. Draculden Thron zu besteigen.
Die Walachei war Spielball zwischen Türken und Ungarn; durcheine geschickte Schaukelpolitik konnte Vlad Dracul 12 Jahre lang, sich die Herrschaft undseinem Land die Unabhängigkeit bewahren.
1441 gab er seine zwei jüngeren Söhne alsGeiseln an den Hof des türkischen Sultans; dort lernte der junge Vlad die Grausamkeit alsMittel der Politik kennen und lieben. Damit wollte sich Murad die Treue von Vlads Vater,dem Fürsten Vlad II, zum osmanischen Reich sichern, da die Türken 1437, beim VersuchUngarn zu unterwerfen, von dem Magyaren Johann Hunyadi geschlagen worden waren und 1410die Throne Ungarns und Polens, in der Person König Wladislaws I von Ungarn und KönigWladislaw IV von Polen, vereinigt wurden.
1447 wurden Vlad Dracul und sein ältesterSohn Mircea von den Ungarn gefangen genommen und enthauptet. Ein ungarntreuer Woiwodefolgte.
1448 gelang es Vlad Draculea als Vlad III., mit türkischer Unterstützung denwalachischen Thron zu erobern((Bukarest = Hauptstadt der Walachei)
Vlad unterliegt,Ende 1448, in einer Schlacht mit den walachischen Bojaren (=Großgrundbesitzer/Edelleutein "rumänischen" Fürstentümern), die Vlads Anspruch auf den Thron seines Vaters Vlad IInicht anerkennen wollten und flieht in die Karpaten, um sich dort zu verstecken.
Vlads Bruder Radu wird 1449 mit der Unterstützung Ungarns Woiwode der Walachei. Ernennt sich nun Vlad III.

Es folgten unruhige Wanderjahre, ehe Vlad 1456 mitUnterstützung der Ungarn und der Siebenbürger Sachsen den Thron eroberte. In den 6 Jahrenseiner Herrschaft erwarb er sich einen Ruf als extrem grausamer Fürst: Er ließ Gesandtendie Hüte am Kopf festnageln, Zigtausende von Leuten pfählen (auf die grausame, langsameorientalische Weise mit eingefettetem, abgerundetem Pfahl im After), trank das Blutseiner Opfer, tötete mindestens eine seiner Frauen und eine Mätresse, »beseitigte« dieArmut, indem er die Armen verbrannte, und zwang die Zigeuner zum Kriegsdienst, indem ersie vor die Wahl stellte, gegen die Türken zu kämpfen oder ihre eigenen Kinder zuverspeisen. Vlad nennt sich nun Vlad IV und seine Schreckensherrschaft über die Walacheibeginnt! Im Laufe seiner Regierung wendet er sich von dem Osmanischen Reich ab.

Walachei und Moldau waren in ständige Kleinkriege mit den Türken verwickelt. Dasungarisch dominierte Siebenbürgen konnte sich durch eine geschickte Schaukelpolitik undTributzahlungen über die Jahrhunderte eine gewisse Unabhängigkeit bewahren. Der zumFürsten gewordene Vlad Tepes fiel aus der Walachei immer wieder in das Reich Siebenbürgenein und sorgte für Unruhe. Herrschaft durch Schrecken war Tepes' Devise, und er brachtees darin zu einer selten wieder erreichten Perfektion. Im Herbst 1460 Aussöhnung und einantitürkisches Geheimbündnis zwischen Vlad und dem ungarischen König Mathias Corvinus.Vlad Tepes war ein Meister dreier Künste: der diplomatischen, der militärischen und derdes Pfählens.
Letzteres betrieb er mit Leidenschaft und diese Kunst hat ihn auchberühmt gemacht. Wer auch immer ihm widersprach, dem drohte wie auch allenKriegsgefangenen der Pfahl. Sein größter Genuss war die Mahlzeit unter den Gepfählten.Jeder, der sich über den Leichengeruch beschwerte, wurde am höchsten Pfahl aufgespießt:weil dort oben die Luft besser sei. Er ersann auch besondere Maschinen für dasZerstückeln, Braten und Sieden lebender Menschen.

Vom Winter 1461- Sommer 1462führte die Walachei Krieg gegen das türkische Reich unter Sultan Mehmet II. (Mehmetmusste erfolglos zurückkehren). Mehmet, der Eroberer soll mit seinem Heer bei derwalachischen Hauptstadt Tirgoviste eine halbe Stunde lang an 20.000 gespießten Türken undBulgaren vorbeimarschiert sein.
1462 wurde Vlad durch eine Intrige der Sachsenstädtegestürzt und für 10 Jahre in Budapest und der am Donauknie gelegenen Burg Visegradeingekerkert. Er konvertierte zum Katholizismus, um eine Verwandte des ungarischen Königsheiraten zu können, und soll in der Gefangenschaft Mäuse und Vögel gepfählt haben. 1476wurde er wieder zum Woiwoden ernannt und die Walachei ein letztes Mal zum Bollwerk gegendie Türken.
Vlad wollte den ganzen Balkan von der türkischen Herrschaft befreien,bekam aber nicht die versprochene Hilfe des ungarischen Königs. Mathias Corvinus wurdedas wackelnde Temperament des Fürsten zuviel. Er war kein berechenbarer Bundesgenosse imKampf gegen die Türken. Die Diplomatie des Rennaissance-Königs wollte Ruhe an der Grenzezum osmanischen Reich.
Als Sultan Mohammed II mit seiner Armee in die Walacheieinmarschiert, gab es längs der Straßen und an jedem Kreuzweg gepfählte Leichen. Leichenquollen auch förmlich aus Vlads Palast und überall standen Körbe voll abgetrennterGliedmaßen und Köpfe. Der Sultan marschierte in die Walachei ein, weil Vlad sich weigerteweiterhin Tribut an das Osmanische Reich zu zahlen. Es kam zu einer Schlacht in der Nähevon Bukarest in deren Verlauf Vlad getötet wurde.
Sein Körper wurde in einem Klosterauf einer Insel bei Bukarest beigesetzt. Sein Kopf, der ihm abgeschlagen wurde, wird inHonig konserviert und dem osmanischen Sultan überreicht. Dieser lässt ihn an einer Stegebefestigen und zur Schau stellen.
Die Schreckensherrschaft von Vlad IV TepesDraculea, Woiwode der Walachei ist vorbei.

Seine Grabinsel befindet sich in derNähe von Buda. Als man das Grab in diesem Jahrhundert öffnete, war es allerdings leer.


Erst im Frühjahr 1998 wurde in St. Gallen (Schweiz) eine mehr als 500 Jahrealte Handschrift entdeckt, in der über den erzwungenen Verzehr gebratener Menschenberichtet wird. In dem zwischen 1460 und 1470 verfassten Text schildern zwei Mönche, wieTepes 300 Sinti und Roma festnehmen ließ, um drei von ihnen am Spieß zu braten. Dieübrigen hätten diese dann essen müssen.


melden
andalglarien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

24.10.2006 um 10:08
DIe Reise führte in ein Dort in Rumänien dort hat man Leute befragt nach der Existenzdieser Wesen die Leute bejahten die Fragen des Kamera Teams eine ALte Frau erzählte übereinen JUngen der schon längst Tot war ! Aber er wurde Nachst aufm Friedhof des Dorfesrumlaufen gesehen !

Joah, diese Geschichten gibt es schon Langem inTranssylvanien.
Die gute alte Frau berichtet von dem toten, aber herumwandelndenJungen. Aber bewiesen ist es nicht.

;_;

Mensch... Ich hab mir zigBücher über Vampirismus reingezogen und über deren Geschichte.
Was Black Bambigeschrieben hat, stimmt.
Die Leichenstarre hält nur kurz an. Danach "entspannen" sichdie steifgewordenen Muskeln wieder und es sieht aus, als ob der Leichnam sich bewegt hat.
Auch wenn von Geräuschen erzählt, das sind austretende Verwesungsgase, dieentweichen.
Das mit den nachgewachsenen Haaren und Fingernägeln ist auchwissenschaftlich belegt. Auch wenn der Körper bereits tot ist, arbeitet ein Teil imNervensystem weiter, das den Wachstum steuert. Irgendwann wird diese Information anelektrischen Pulsen auch unterbrochen.
Es wird auch von männlichen Leichnamenberichtet, die eine Erektion hatten.

Das ist alles biologisch erklärbar.

Bevor aber ein weiterer Vampir-Thread eröffnet werden sollte, sollte man doch dieSuchfunktion nutzen. ^^

Greez
Anda


melden

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

24.10.2006 um 10:15
Recht geb ich dir *zu andalglrien hoch schau* makaberes Beispiel ist. ein Todesfall inmeiner Familie, da ich verwandte in Frankreich habe habe ich die dortigen bestattungs-verfahren kennen gelernt ... der Leichnam lag eine weile in dem Zimmer in dem derOpa(nicht meiner ... ich weiß nicht in welchem sinne er mit mir verwand war xD)verstorben ist, ... als ich dann da so rum stand und auf ihn geschaut hab. merkte ich wieseine hand sich bewegte und hab auch erst mal gedacht ich wäre in einem schlechten Horrorfilm ^^

aber wie andalglarien schon sagte sind das ganz normale Anzeichen einervergehenden leichenstarre


melden
Anzeige

Beweise, dass es Vampire gegeben hat/gegeben haben kann

24.10.2006 um 10:20
manchmal denke ich HansPeter ist Glorinchen und will und etwas narren....

HP...sagmal wie oft soll es noch so ein Thread geben?...Such doch mal


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden