Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Satanismus, Gruppenzwang
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

09.10.2008 um 13:18
Der "eigentliche" Satanismus wird von der Church of Satan vermittelt.
"Richtige" Satanisten glauben nicht an Gott oder Satan als Person.
Sie glauben an das göttliche im Menschen.


Nur leider hat der "falsche" Satanismus nun mehr oder wenieger die Oberhand gewonnen.
fast niemand weiß mehr das Satanisten nicht "Böse" sind.


Das ist nicht ganz richtig.

Der frühere Satanismus,glaubte wirklich an eine Gottheit und forderte tierische und teils auch Menschliche Opfer,aber den gibt es heutzutage fast nicht mehr,ist praktisch ausgestorben bis auf ein paar Ausnahmen.


melden
Anzeige
Redox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

09.10.2008 um 17:37
Abgesehen davon, dass er in dem Zeitraum, wovon das PHANTASIEbuch erzählt, mindestens 20 Spitalaufenthalte hinter sich haben müsse (worauf die Ärzte meistens einen Psychologe, Polizei, Pädagogen, usw. einschalten), halte ich von den Erzählungen überhaupt nichts.

Eine Feier mit 250 Satanisten auf einem Friedhof wo Leute geopfert werden???
Das bekommt natürlich keiner mit?!

Und jetzt noch was zu dem Thema Freunde bzw. fremde Leute verprügeln:
Wenn er seine Freunde bzw. Freundinnen verprügelt hat, wieso schaute dann nicht ein einziges Mal die Polizei bei ihm vorbei (nachdem die Polizei mehrer Zeugenaussagen hat bzw. sogar Aussagen von einem oder mehrer seiner "Freunde", hätte er mindestens schon in der Zeit 1 bis 2 mal mit den Behörden zu tun gehabt).

Abgesehn davon, dass die ganze Geschichte mit Satanismus wenig zu tun hat - eher mehr mit Geisteskrankheit.

Naja, einige Leute dürften dieses Buch ja dennoch gekauft haben - ich hoffe nur zu Unterhaltungszwecken und nicht um über einen angeblich, in die satanistische Reihe gezogenen Lukas zu lesen.

Gott sei dank habe ich mich nicht dazu ermutigt die ganze Geschichte zu lesen.
Wenn ich Sci-Fiction will, dreh ich den Fernsehr auf.

Danke!


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

09.10.2008 um 19:02
Redox ich stimme dir in jeder hinsicht vollkommen zu.


melden
reachless
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

10.10.2008 um 00:40
wie bereits erwähnt, im lagerfeuerverein da sind auch ärzte dabei ^^ und polizisten ^^
alle haben einfluss und möglichkeiten ^^


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

13.09.2017 um 14:46
Interessant wie viele Leute alles als unmöglich abtun.Warum eigentlich - weil nicht sein kann was nicht sein darf?


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

13.09.2017 um 14:54
Ich hab das Buch selbst in Besitz es mehrere Male gelesen.Auch ich war am Anfang völlig fassungslos über den teilweise brutalen Inhalt und über Machenschaften wie man sie sich gar nicht vorstellen kann.Dann hab ich angefangen mal nachzuforschen und mich mit dem Thema Satanismus mal ernsthaft beschäftigt und ich muss sagen es gibt noch mehr Berichte von Betroffenen und die können ja nicht alle sich Zeug aus den Rippen schneiden.


melden
Tourbillon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

14.09.2017 um 20:15
corey schrieb am 07.03.2004:muss Lukas unter Aufsicht der Satanisten Menschen auf der Strasse verprügeln, zuerst Fremde, dann seine Freunde, von denen die Satanisten durch Gedankenlesen Kenntnis erhielten, zuletzt seine gute Kollegin Nathalie, die infolge des Verprügelns eine Fehlgeburt erleidet. Diese Prügeleien ziehen sich über Monate hin. Lukas erhält fast jedes Wochenende den Auftrag, jemanden zu vermöbeln.
Und natürlich hat ihn keiner der Geschädigten angezeigt...

Lohnt sich gar nicht mehr weiter zu lesen


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

14.09.2017 um 21:05
@Fenjala
Warum das buch fake ist? Das was es am besten belegt ist neben etlichen Fehlern das ein menschliches Gebiss zb kein tierherz essen kann.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

15.09.2017 um 19:08
interrobang schrieb:menschliches Gebiss zb kein tierherz essen kann.
Bitte was?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

15.09.2017 um 19:23
@Apoplexia
Was ist das Problem?


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

15.09.2017 um 19:25
@interrobang
Deine Behauptung dass das Menschliche Gebiss kein Tierherz zerbeisen könne... oder versteh ich da irgendwas falsch? Davon hab ich noch nie gehört! Hast du dafür eine glaubhafte Quelle?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

15.09.2017 um 19:39
@Apoplexia
Auf der wikiseite zum buch. Steht na ganze liste an kritik.

Is halt ein schönes schauermärchen, quasi eine art hoax.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

15.09.2017 um 20:34
@interrobang

Naja schön und gut.. aber abgesehen davon das es mir neu wäre das der Mensch kein Tierherz zerkauen kann, wäre er aber allemal dazu in der Lage ein Hamsterherz einfach herunterzuschlucken...

Dennoch denke ich genauso wie du das es ein Schauermärchen ist.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

18.09.2017 um 21:29
Er könnte nicht nur ein Hamsterherz einfach herunterschlucken, sondern gleich einen ganzen Hamster. Die Tiere sind so verschwindend klein.

Der Thread ist alt, aber dennoch:

Es sind zuviele logische Fehler enthalten.

1. Er verprügelt x Menschen, teils auch willkürlich. Kein Mensch ruft die Polizei, keiner erstattet Anzeige. Nicht einmal die 15jährige Bekannte, die eine Fehlgeburt erlitt aufgrund der Verletzungen - das wäre nicht einmal ein Antragsdelikt, das wäre eine Straftat, die von den Behörden von ganz allein verfolgt wird. Sie kann ja nicht viel älter sein als er. 2004, oder wann auch immer seine Erlebnisse stattgefunden haben sollen, war ein 15jähriger nicht annähernd so reif wie heute. Mit dem hätte sich kaum jemand Älteres abgegeben.

2. Dieser Bodybuilder wird bestialisch ermordert. Seine Schwester - bildhübsch - ebenfalls Bodybuilderin (hat schonmal jemals einer eine SCHÖNE Bodybuilderin gesehen??) trauert da nicht großartig, sondern fliegt einfach trotzdem in die USA. Keine Trauer, keine Ermittlungen der Behörden, keine Bestattungspflicht (auch 2004 mussten Verstorbene in einem bestimmten Zeitrahmen beerdigt werden). Gegen den Fall, das die Leiche versteckt wurde: Ihr Trainingspartner und Bruder verschwindet spurlos. Sie schaltet keine Polizei ein? Sie fliegt trotzdem? Ernsthaft?

3. Lukas hält eine Affäre geheim. Und das, obwohl er von Menschen überwacht und kontrolliert wird, die seine Gedanken lesen können?

4. Die Anzahl der Satanisten. Der "harte Kern" seiner Gruppe umfasst gerade mal 50 Personen. Das bedeutet, es sind insgesamt mehr als 50. Und das in seinem Dorf oder seiner Stadt. Bei einem deutschlandweiten, für Satanisten vermeintlich äusserst wichtiges Ereignis kommen aber gerade mal 250?
Lebt er auf dem Dorf, und es sind 50: Alleine aus EINER einzigen Großstadt müssten weitaus mehr Personen als 50 teilnehmen.
Lebt er in der Stadt, und es sind 50: Aus sämtlichen Städten und Dörfern Deutschlands kommen gerade mal 200 mehr, als der "harte Kern" in SEINEM Wohnort umfasst?

Potentiell möglich: Es werden nur ausgewählte Personen zugelassen. Das würde bedeuten, das diese Personen eine besondere Stellung innerhalb der Satanistengemeinde haben. Das wird aber nicht erwähnt, wobei aber sogar explizit über die Hierarchiestufe berichtet wird, wo ein Hamster gefressen wird? Und das, obwohl es Menschenopfer und getötete Babys gibt?

5. Die Sonnenwendfeier. 250 Personen versammeln sich auf einem großen Friedhof. Da er so groß ist, kann er kaum ausserhalb der Stadtgrenzen liegen. Auf einem Dorffriedhof finden soviele Personen kaum Platz. Sie entzünden Lagerfeuer. Es muss so etwas wie "Catering" vorhanden sein. Die Leute haben ja Durst und evtl. Hunger. Für 250 Personen braucht man etwas mehr, als einen Kasten Mineralwasser.
Wann versammeln sie sich? Tagsüber? Es bekommt keiner mit, wenn 250 Personen mit entsprechendem Geräuschpegel Lagerfeuer aufschichten und entzünden?
Nachts bekommt das auch niemand mit, wo man doch Lagerfeuer bei Nacht besonders gut sehen kann?
"Bildungsmedien" wie die Boulevardpresse hätten darüber berichtet, denn 250 Personen können nicht versteckt auf einem großen Friedhof Lagerfeuer entzünden, das muss jemand mitbekommen haben. Man hätte, um das zu verschleiern, die Reste vernichten müssen. Wer hat denn da das noch glühende Holz abtransportiert?

6. Medizinische Details. Er wird mit Stacheldraht an ein Holzkreuz "gekettet". Dafür reicht es nicht, nur Stacheldraht an den Handgelenken zu befestigen. Stacheldraht ist zu weich, er verformt sich. Er würde aus der Fessel herausrutschen durch sein Körpergewicht. Also müsste man neben Handgelenken und Beinen unter anderem den Torso festbinden. Die Stacheln würden sich in seinen Körper bohren, und da er dadurch nicht starr gehalten wird, würden diese sich auch bewegen und die Wunden aufreißen. Selbst bei geringem Blutverlust würde der Temperaturverlust des Körpers zum Tode führen, da die Haut die Körperwärme zurückhält. Je mehr Löcher in der Haut, desto geringer die Fähigkeit, die Wärme zu halten. Da helfen auch keine Kräuter...

Er kaut 3 Stunden auf einem Hamster. Bereits nach 30 Minuten wären die Reste des Hamsters so breiig, das er sich ungewollt runterschlucken, da diese in seinen Rachen fließen. Das würde entweder zu einem Schluckreflex oder Brechreiz führen.

Stunden nach dem Herausschneiden des Herzens spritzt das Blut aus einem Schaf. Fein. Blut spritzt, weil das Herz es pumpt. Ohne Herz kein Pumpen, daher kein Spritzen. Es würde herausfließen und keinesfalls spritzen. Das schildert er aber nicht.

7. Sprachliche Unzulänglichkeiten. Lukas dringt in den inneren Kreis der Satanisten vor. Kennt aber nur ein einziges, lateinisches (und falsches) Zitat. Bei seinen Teilnahmen an den Messen hätte er wesentlich mehr Wörter aufgeschnappt, vor allem hätte er bestimmte, prägnante Wörter mit bestimmten Vorgängen in Verbindung gebracht. So lernt ein Kind zum Beispiel seinen Namen, obwohl es ja nicht sprechen kann: Wird der Name genannt, gucken die Eltern das Kind in der Regel an. So lernt es flugs, das dieses Wort mit ihm zu tun hat.
Spätestens bei den rituellen Tötungen hätten also bestimmte Schlagworte fallen müssen, an die er sich folglich auch erinnern würde.

Und last, but not least:

Seine Bereitschaft, zu reden. Er wird zu Dingen gezwungen, die er nicht tun will. Er wird regelrecht indoktriniert. Das erinnert stark an Führungskräfte im Nationlasozialismus. Und keiner von denen hätte je irgendeine abscheuliche Tat zugegeben.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

18.09.2017 um 22:08
@Fenjala
Warum eigentlich - weil nicht sein kann was nicht sein darf?
Nein, sondern weil es so, wie es geschildert wird, falsch ist.
die können ja nicht alle sich Zeug aus den Rippen schneiden.
Ach? Wenn Du etwas nicht warhhaben willst ["Warum eigentlich - weil nicht sein kann was nicht sein darf?"], dann gilt plötzlich Dein eigener Grundsatz nicht mehr?
Versuch doch mal, für jede Überlegung dieselben Kriterien gelten zu lassen - auch für Deine. Das was Du gerade praktizierst ist höchst unlogischer Doppelstandard.
die können ja nicht alle sich Zeug aus den Rippen schneiden.
Nö, natürlich nicht. Menschen haben ja weder Fantasie, noch würden sie Unsinn verbreiten oder gar lügen.

@chriseba
Blut spritzt, weil das Herz es pumpt. Ohne Herz kein Pumpen, daher kein Spritzen. Es würde herausfließen und keinesfalls spritzen. Das schildert er aber nicht.
So ist es. Da außerdem der Bauch aufgeschnitten wurde, und sich dort die sehr große Bauchschlagader befindet, hätte das Blut bereits hier wie wild spritzen müssen, nicht erst viele Minuten später, nachdem das Tier die ganze Zeit über kein Herz und keinen Herzschlag mehr hatte.

Abgesehen davon, dass doch wohl irgendwer all die geopferten Babys vermisst hätte.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

19.09.2017 um 02:34
Und das Zwerchfell wurde in der Beschreibung auch vergessen ;)

@Apoplexia
Na nach seinen Berichten sollten ja alle einen Bissen von dem Schafsherz genommen und weiter gereicht haben, nur das ist eben schwierig da man mit dem menschlichen Gebiss nicht einmal so auf die schnelle einfach von einen rohen Muskel abbeissen kann—so ist jener Einwand gemeint.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

19.09.2017 um 06:16
@sarkanas
Oh das mit dem Schafsherz hab ich wohl überlesen.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

20.09.2017 um 12:23
Fenjala schrieb am 13.09.2017:Dann hab ich angefangen mal nachzuforschen und mich mit dem Thema Satanismus mal ernsthaft beschäftigt und ich muss sagen es gibt noch mehr Berichte von Betroffenen und die können ja nicht alle sich Zeug aus den Rippen schneiden.
In den USA gab es mal eine Welle von solchen Berichten, die unter Hypnose abgegeben wurden. Es wurden sogar Menschen verhaftet deswegen. Nichts davon entsprach der Wahrheit.


melden

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

22.09.2017 um 18:06
@all

Ich finde man sollte vorsichtig sein mit einer Beurteilung ob es das gibt oder nicht gibt, was in diesem Buch steht. Möglicherweise wurde einiges extra falsch beschrieben damit der Autor nicht erkannt werden kann, denn möglicherweise hat
er immer noch Feinde aus diesen Reihen nach seinem Ausstieg.

Ich kann mir vorstellen, dass er damit eher seine Anonymität wahren kann, als wenn er in allem die Wahrheit schreiben würde. So entgeht er gewollt der Gefahr erkannt und gefunden zu werden. Es macht die Geschichte natürlich etwas unglaubwürdig, das kann man nicht verhindern.
Trotzdem kann ich mir vorstellen das einiges aus der Geschichte stimmt. Auf youtube gibt es das Hörbuch dazu. Werde es mir mal anhören, vorurteilsfrei.

Ich kannte die Geschichte bisher nicht. Satanismus oder Sekten die das praktizieren sind leider eine Realität. Kenne mich da aber nicht näher mit aus.

Da ich aber erst mal neugierig bin, gebe ich der Sache eine Chance und höre mir die Geschichte einfach mal an. Dann kann ich immer noch mein subjektives Urteil abgeben, vorher finde ich das aber einfach nicht richtig.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lukas - Vier Jahre Hölle und zurück

22.09.2017 um 23:16
@kelten-maisie
Die schance das die Geschichte echt is ist gleich null. Zu vieles zeigt einfach das der autor null ahnung hat und nur fleißig stereotype abgetippt hat.
kelten-maisie schrieb:Satanismus oder Sekten die das praktizieren sind leider eine Realität. Kenne mich da aber nicht näher mit aus.
Merkste aber schon das sich das wiederspricht? 😂

Buch is allerdings unterhaltsam und witzig.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt