Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freiheit ist relativ

126 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Politik, Angst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:22
Zur Diskussion stelle ich die folgende Studie, bzw. den Artikel über die Studie von "Freedom House" zur aktuellen Lage der Freiheit weltweit:


Studie
Mehr als 2,3 Milliarden Menschen sind nicht frei

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung muss auf freie Lebensbedingungen verzichten. Die Organisation Freedom House zählt weltweit nur 89 Staaten, in denen die Menschen frei sind – Tendenz sinkend. Selbst in Europa rügt die "Weltpolizei" mit Hauptsitz in Washington mehrere Länder.

/dateien/pr59550,1263334974,Freiheit DW Politik 992535g


Freedom House, die namhafte Forschungseinrichtung mit Hauptsitz in Washington D.C., beklagt eine „weltweite Erosion der Freiheit“. Weniger als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt unter Bedingungen, die man als „frei“ bezeichnen kann, heißt es im Jahresbericht 2010 der Organisation. Im vierten Jahr in Folge überwiege der Rückgang bürgerlicher Freiheiten den Fortschritt demokratischer Grundrechte – die längste Periode kontinuierlicher Freiheitseinbußen in der fast 40 Jahre langen Geschichte der Bestandsaufnahme.

In 40 Staaten registrierte Freedom House eine Verschlechterung der Lage, vor allem in Afrika, Lateinamerika, im Nahen- und Mittleren Osten sowie in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Der Iran, Russland, Venezuela und Vietnam – ohnehin schon in der untersten Kategorie geführt – hätten ihre Repressionen noch einmal angezogen. Bahrain, Jordanien, Marokko, Kenia und Kirgistan haben ihre zuletzt positiven Tendenzen nicht mehr halten können und wurden gegenüber dem Report von 2009 heruntergestuft.

Nur 89 Staaten oder 46 Prozent der Weltbevölkerung sind der Studie zufolge „frei“, 58 Staaten oder 20 Prozent der Erdbewohner „teilweise frei“ und mehr als 2,3 Milliarden Menschen (davon die Hälfte in China) in 47 Staaten gelten als „unfrei“.

Freedom House macht nur noch 116 Wahldemokratien aus: Honduras, Madagaskar, Mosambik und Niger fielen heraus. Dafür wurden die Malediven in den erlauchten Kreis aufgenommen. Den freiheitspolitischen „Bodensatz“ bilden Birma, Äquatorial-Guinea, Eritrea, Libyen, Nordkorea, Somalia, Sudan, Tibet, Turkmenistan und Usbekistan. Leichte Verbesserungen ließen Malawi, Burundi, Togo und Simbabwe erkennen.

Der Balkan darf sich als Gewinner der diesjährigen Analyse betrachten: Das Kosovo stieg auf in die „teilweise freie“ Kategorie und Montenegro schaffte es in die höchste Klasse. Jubeln darf auch Italien: 2009 noch von „frei“ zu „teilweise frei“ heruntergestuft, stieg das Reich von Silvio Berlusconi wieder in die „erste Liga“ auf.

Europa, seit Jahrzehnten Leuchtturm demokratischer Freiheiten, steht wegen seiner Immigrationspolitik unter strenger Beobachtung der Freedom-House-Juroren. Die Schweiz und Malta mussten in diesem Jahr wegen ihrer strikten Gesetze eine Rüge der „Weltpolizei“ aus der Connecticut Avenue in Washington D.C. hinnehmen.

Die Forschungseinrichtung hat sich in den Dienst einer Idee gestellt, die 1941 unter dem Eindruck des Zweiten Weltkrieges von der damaligen US-Präsidentengattin Eleanor Roosevelt entwickelt wurde: Das Konzept der liberalen Demokratie weltweit zu fördern.

Seit 1972 veröffentlicht Freedom House seinen Bericht über den Grad demokratischer Freiheiten, mit dem es den Stand der bürgerlichen und politischen Rechte in den 194 Ländern und 14 Regionen der Erde an Hand genau festgelegter Schlüsselfaktoren misst.

Die Organisation bezeichnet sich als unabhängig und überparteilich, wird aber zu etwa zwei Dritteln aus Geldern der US-Regierung finanziert. Dazu kommen Mittel verschiedener Stiftungen, etwa der Soros Foundation. Aufgrund dieser Finanzierungsstruktur wird die Organisation häufig mit dem Vorwurf politischer Parteilichkeit konfrontiert, was dem Gewicht und der Akzeptanz ihrer Analysen indes keinen Abbruch tut.

Während der 1940er Jahre unterstützte Freedom House den Marshall-Plan und die Gründung der Nato. Während der 1950er und 1960er Jahre unterstützte es die Bürgerrechtsbewegung der USA, in den 1980er Jahren die Solidarnosc-Bewegung in Polen, zuletzt vor allem die Demokratiebestrebungen in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Im Jahr 2011 wird Freedom House 60 Jahre alt. An das Altenteil denken die 120 Mitarbeiter unterschiedlicher Nationalitäten und Hintergründe in den weltweit neun „Filialen“ (die europäische ist in Budapest angesiedelt) jedoch noch lange nicht. Denn ihre Mission bleibt schwierig und ist weit entfernt von ihrer Vollendung.
Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article5821068/Mehr-als-2-3-Milliarden-Menschen-sind-nicht-frei.html

Lest euch den Artikel mal in Ruhe durch und überlegt, warum gerade in bestimmten Ländern das Gut der Freiheit nicht bis zu jedem Menschen durchkommt. Die Gründe können vielfältig sein aber ich denke, es sind immer die selben Gründe, warum Menschen in Unfreiheit leben. Unfreiheit in Form von staatlicher Gewalt, Angst ums nackte Leben haben zu müssen, Repressalien ausgesetzt zu sein, eben nicht vom Staat beschützt zu werden, wie wir das hier in Deutschland kennen und schätzen.

Was ist eure Meinung, was müsste auf jeden Fall abgeschafft werden, damit Freiheit für alle Menschen nicht nur ein Wort ist.

Ihr könnt natürlich auch erstmal für euch selbst klarstellen, was ihr unter Freiheit versteht.


2x zitiertmelden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:32
Ihr könnt natürlich auch erstmal die Studie kommentieren. Seid ihr mit dem Ergebnis einverstanden oder habt ihr andere Bewertungen parat?

Also ich fand zum Beispiel ziemlich schräg, dass ziemlich viele Länder als "unfei" deklariert wurden, mit denen Europa gute wirtschaftliche Kontakte unterhält, und das schon seit Jahrzehnten. Warum hat sich da nichts geändert in diesen Ländern? Russland zum Beispiel ist so ein Fall... Allein wirtschaftliche Interessen könnens doch nicht sein, die die Handelspartner schweigen lässt.


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:37
Die andere Sachi ist die mit der Türkei. Immernoch kommen Menschen aus der Türkei zu uns, die hier Asyl suchen, d. h., die also in der Türkei verfolgt werden, aus welchen Gründen auch immer.

Mal umgekehrt gedacht, kennt ihr einen Fall wo im letzten Jahr ein Deutscher in einem anderen Land Asyl gesucht hat?

Freiheit ist relativ, damit meine ich, jeder Mensch empfindet Freiheit anders. Aber es gibt Grundbedingungen, die nicht verhandelbar sind.


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:39
@pprubens
Russland wird ja in diesem oder letzten Bericht mit Nordkorea verglichen. Was ja auch schon ausreicht um diesen beicht zu diskreditieren.


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:43
Ja Freiheit ist äusserst Relativ

Der Mensch glaubt und denkt er könne tun und lassen was er will.
Dabei verkennt er das er Manipuliert und gesteuert wird.

Die Studie gefällt mir so nicht und irgenwas ist faul an ihr wenn auf ihr Brasilien und Indien als Länder dargestellt werden wo die Menschen Frei sein sollen.

In Brasilien und auch in Indien gibt es heut zu Tage noch die Sklaverei.

Und sind wir das nicht alle auch hier in Europa ?


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:43
Ich habe mich mit diesen Studien (vorigen) noch nicht beschäftigt @guevara
Aber da scheint es wohl vergleichbare Aspekte zwischen NKorea und Russland zu geben, oder?

Ich denke in Punkto Sicherheit = Freiheit, also unbeschadet über die Straße zu kommen ohne befürchten zu müssen verschleppt oder erschossen zu werden, meine ich mal.


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:46
@Lamm
Also ich fühle mich frei zu tun und zu lassen, was ich will.

Natürlich gibt es Zwänge, denen auch ich unterliege, aber das sind doch eher Kleinigkeiten im Vergleich zur Angst, den Tag nicht lebend zu überstehen aufgrund von staatlicher Gewalt oder Ohnmacht gegenüber anderen Mächten innerhalb des Landes.


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:50
@pprubens
Was? Kommst du den darauf? Geh mal nach Nordkorea und demonstrier da mal oder sag :”der alte Sack ist ein Idiot” da kannst du bis zu deinem Lebensende im Gefängnis an einer Kartoffel lutschen wen du glück hast. In Russland sagt dir ein Polizist wahrscheinlich “ja ja nun sieh zu dat du weiter kommst” ist schon ein unterschied oder? Und ich hab noch nie gehört das die Norkoreaner Massenweise in die Türkei oder nach Ägypten in den Urlaub fahren wo sie dann die Deutschen “Nerven”


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:50
Also ich fühle mich frei zu tun und zu lassen, was ich will.

Schönes gefühl, nee ?
Na den.............


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:53
@guevara
Na ja, ich dachte spontan an die erschossenen Journalisten in Russland.


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:53
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung muss auf freie Lebensbedingungen verzichten.
Was heißt schon "freie Lebensbedingungen"?
Wenn man's ganz genau nimmt ist niemand frei, weil jedes Land seine Bürger durch Gesetze einschränkt und ihnen dadurch gewisse Freiheiten raubt, seien die nun wünschenswert oder nicht.

Mich würde auch interessieren wie die die Worte "frei" und "teilweise frei" definieren.


1x zitiertmelden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:56
@pprubens
War das die Regierung? So weit ich weis wurde da so ein netter Neonazi verhaftet gegen den ihr Freund der Anwalt, der ebenfalls erschossen wurde, geklagt hatte. Oder meinst du die poletkowskoja?


melden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:58
Zitat von BukowskiBukowski schrieb:Mich würde auch interessieren wie die die Worte "frei" und "teilweise frei" definieren.
Da könnten wir doch hier mal ein paar Definitionen erarbeiten @Bukowski


Für mich bedeutet "frei" in der angesprochenen Form auf die Studie bezogen, abends in Ruhe ins Bett gehen zu können ohne morgens tot aufwachen zu müssen, weil der Staat mir das Weiterleben nicht mehr zubilligte oder weil der Staat zu schwach ist, mein Leben zu schützen vor kriminellem Gesocks.

Wie ist da deine Definition?


3x zitiertmelden

Freiheit ist relativ

12.01.2010 um 23:59
@Bukowski
Freund von Amis dann Frei
Freund von Amis aber unterdrückt die Bevölkerung dann teilweise Frei
kein Freund der Amisdann unfrei


1x zitiertmelden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:01
@pprubens
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Für mich bedeutet "frei" in der angesprochenen Form auf die Studie bezogen, abends in Ruhe ins Bett gehen zu können ohne morgens tot aufwachen zu müssen, weil der Staat mir das Weiterleben nicht mehr zubilligte oder weil der Staat zu schwach ist, mein Leben zu schützen vor kriminellem Gesocks.

Wie ist da deine Definition?
Nach deiner Definition müsste die USA mindestens nur teilweisefrei da sie die größte Mordrate der Welt hat und nicht zu vergessen Guantanamo und der Patriot Act


melden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:01
Zitat von pprubenspprubens schrieb:oder weil der Staat zu schwach ist, mein Leben zu schützen vor kriminellem Gesocks.
Oder anders gesagt:

Der Staat zu schwach ist, diesen Menschen die Freiheit zu nehmen dich zu töten.


melden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:03
Unter Freiheit versteht man innerhalb der jetzigen bürgerlichen Produktionsverhältnisse den freien Handel, den freien Kauf und Verkauf.


melden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:03
@guevara
Da gab es mehrere Opfer.

Aber mal abgesehen davon, in der Studie sind 47 Länder als "unfrei" deklariert worden. Schaut mal nach, welche das sind. Russland ist demnach genau so unfrei wie Somalia und Ägypten. Gewisse Standards sind ja wohl Voraussetzung für diese Klassifizierung. Ich denke, an eine gewisse Gefahr in diesen Ländern durch eine Pistolenkugel das Leben zu verlieren, können wir nicht drumrum denken, oder?


melden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:04
@pprubens
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Da könnten wir doch hier mal ein paar Definitionen erarbeiten
Das könnten wir machen.
Der Diskussion wäre es aber dienlicher wenn die Verfasser der Studie diese Worte definieren. Gibt es dazu keine Stellungnahme der Forschungseinrichtung? In dem Link kann ich nichts dazu finden. :|
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Wie ist da deine Definition?
Meine Definition von Freiheit verträgt sich schon mal nicht mit Einschränkungen, sprich mit Gesetzen, deshalb kann meiner Meinung nach kein Bürger in einem Land mit Gesetzen wirklich frei sein. Wir sind alle "teilweise frei", um bei den Worten aus der Studie zu bleiben.

@guevara
Zitat von guevaraguevara schrieb:Freund von Amis dann Frei
Freund von Amis aber unterdrückt die Bevölkerung dann teilweise Frei
kein Freund der Amisdann unfrei
:D


1x zitiertmelden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:06
@pprubens
Wie schon gesagt wen es danach gehen würde dann müsste die USA nur teilweise frei sein da die größte Mordrate.


melden

Freiheit ist relativ

13.01.2010 um 00:07
@guevara
Die größte Mordrate der Welt kann nicht das ausschlaggebende Kriterium für diese Studie sein. ((In Kolumbien sind im Jahr 2000 60 von 100.000 Einwohnern durch Gewalttaten gestorben in Brasilien 26,3. Auf Platz 3 liegt hier Russland mit 23. In Kolumbien wird der Bürgerkrieg verantwortlich gemacht, in Brasilien die wuchernde Kriminalität. ))

Es muss also noch andere Grundbedingungen geben, um als "unfrei" deklariert zu werden.


melden