weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mann am Sterbebett

246 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterbebett

Mann am Sterbebett

02.12.2008 um 10:23
@Rosenbluete

hallo danke. Schöner Nick.
Doch mein Opa hat seinen Vater gekannt. Aber wenn man das als Postulat setzt, dass ihn jemand begleitete, oder er sich so jemanden vorstellte vielleicht war es ja ein anderer Verwandter/das Abbild eines anderen Verwandten, den/das er gesehen hat.

@X-RAY-2

Da fehlen einige Informationen, um diesen Ausspruch so zu nehmen wie er ist. Solche Sätze kamen normal immer dann, wenn meine Oma angefangen hat Nachrichten oder Fussball zu kommentieren;-) Standardmäßig dann, wenn sie mit dem Spruch beim Fussball kam: "*name* lass doch! Die anderen wollen doch auch nur gewinnen. Reg Dich doch nicht so auf!";-) Ach mensch ich muss jetzt noch lachen, wenn ich daran denke...Die zwei warn schon lustig aber normal eben immer mit beiden Füßen auf der Erde. Würde ich meinem Opa das von einem anderen erzählt haben, hätte er wahrscheinlich gesagt: "So ein Quatsch. Das bildet der sich doch nur ein."

Zu der anderen Sache, dass er vielleicht doch wusste, wer der Typ war. In Anbetracht dieses Ausspruchs, hm, das könnte vielleicht sein. Sagen wir mal so: lange Erklärungen waren nicht sein Ding, und jetzt kommt das aber, aber lange Schoten aus seinem Leben erzählen, das war eigentlich sein Ding. *grübelt*


melden
Anzeige

Mann am Sterbebett

02.12.2008 um 10:36
@stonewall
dass er keine Medikamente bekam, die sowas fördern das hatten wir schon durch.
Und dass er ansonsten nix fanstasierte auch.

Jaja. ich mag diese Vorstellung haben, dass einem jemand das Händchen hält, wenn man gehen muss. Im Grunde ist meine romantsiche Vorstellung der Treiber diesen Thread eröffnet zu haben, vielleicht...Es hat mich schwer berührt, gerade bei diesem Menschen sowas irrationales zu erfahren.
Der, der zwar immer sagte "man sieht nur mit dem Herzen gut" und "das alles was man tut auf einen zurück fällt" aber alles eben nur in diesem Leben, weil es nur das gibt was man auch "greifen kann". Sowas hätte er echt als Spinnerei gesehen, hätte andererseits aber niemals jemanden den Glauben daran nehmen wollen. So war er halt.
Die Frage bleibt bei mir, ob man sich das dann alles selbst schön macht (wäre ja auch nicht schlimm und ein schöner Mechanismus) oder ob es tatsächlich irgendsowas in der Art gibt und man bildet sich dann eine Person ein, damit man es fassen kann (auch ne Möglichkeit) oder es ist vielleicht ganz anders und dann kriegen wir das eh nicht raus jetzt.
Meine Meinung über Leute die an sowas glauben hat sich jedenfalls etwas geändert, auch wenn es mir schwer fällt und ich trotzdem nach eher rationalen Erklärungen suche.
Sagen wir mal so: Niemand von uns wird je das Zeitgefühl einer Eintagsfliege erahnen können, wir können es nur beschreiben, berechnen, postulieren.
Das heißt aber nicht, dass wir "wissen" was da vorgeht.
Ich hätte da einfach mehr fragen sollen, aber ich war so fasziniert davon, dass ich nur fragte wo er steht wie er aussieht usw. Das Wichtigste hab ich glaube ich vergessen zu fragen. Chance verpasst. Ich könnte mir den A...versohlen.


melden

Mann am Sterbebett

02.12.2008 um 12:59
@starmouse
Solche Sätze kamen normal immer dann, wenn meine Oma angefangen hat Nachrichten oder Fussball zu kommentieren;-) Standardmäßig dann, wenn sie mit dem Spruch beim Fussball kam: "*name* lass doch!

Genau in die Richtung hab ich auch gedacht, schon während ich's schrieb. Mann und Frau beim Fußball gucken, das kam mir gleich in den Sinn. Muß direkt an die alte TV-Serie von Wolfgang Menge "Ein Herz und eine Seele" denken. Mit Ekel-Alfred. Kennst du bestimt. Fehlt nur noch das obligatorische "Du blöde Kuh!"

Naja, wahrscheinlich wird's für immer ungeklärt bleiben. Aber natürlich ist es ein sehr tröstlicher Gedanke, daß man abgeholt wird von einer lächelnden, Freundlichkeit ausstrahlender Person (selbst wenn man sie garnicht kennt).

So, jetzt fällt mir auch erstmal nichts mehr ein.


melden

Mann am Sterbebett

06.12.2008 um 11:41
Ich weiß, dass das wieder etwas off-topic ist, aber weil ich in diesem Thread schon gesagt habe, dass gerade die in der Regel sehr "realistisch-spröden" Physiker immer mehr von einem Leben nach dem Tod ausgehen, will ich einen Link von Grenzwissenschaften aktuell einstellen:
Kann die Wissenschaft einen Brückenschlag zur Religion anbieten? Diese Frage haben sich bereits Generationen von Naturwissenschaftlern und Philosophen ergebnislos gestellt. Neueste Ergebnisse aus der modernen Quantenphysik lassen jedoch darauf schließen, dass menschliches Bewusstsein auch außerhalb des Körpers existiert, was wiederum ein Hinweis auf eine unsterbliche Seele ist. Führende Physiker sprechen von einem Paradigmenwechsel, der unser Weltbild bereits in den nächsten Jahren von Grund auf revolutionieren könnte.
Mehr unter: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2008/12/wissenschaft-und-spiritualitt-zwei.html


melden

Mann am Sterbebett

06.12.2008 um 13:26
Hm also ich hab die ganzen Antworten nur überflogen :D
Erstmal mein Beileid.

Ich glaube nicht, dass es irgendwelche Einbildungen waren, sondern das es wirklich ein vielleicht bereits verstorbener aus der Kindheit war, vielleicht ein guter freund der immer für ihn da war.


melden

Mann am Sterbebett

06.12.2008 um 14:37
Na, wie sagt man so schön:

Letztendlich kann man nur dann Gewissheit haben, was im Tod geschieht und ob es ein Leben, wie auch immer, danach gibt, wenn man selber dran ist.

Denn auch die Leute, welche Nahtoderlebnisse hatten, hatten die ,,Grenze" ja noch nicht überschritten.
Im Leben ist es einfach eine Frage des Glaubens, vollständige Gewissheit kann man nie erlangen.

Ich glaube jedenfalls, dass es auch nach dem weltlichen Tod weitergeht. Warum ich das glaube? Ist einfach so, kann ich nicht weiter erklären ^^.


melden

Mann am Sterbebett

06.12.2008 um 16:44
@Muffe danke

kann sein. Wäre schön.

@Kc
stimmt auffallend. Das Herz schlug ja noch.
Ich denke auch, dass irgendetwas weitergeht und wenn es woanders ist. Energieerhaltungssatz;-)


melden

Mann am Sterbebett

06.12.2008 um 20:43
Ich bezweifle das (als alter Berufsskeptiker, obwohl ich mich als gläubig bezeichnen würde). Meiner Erfahrung nach ist dies ausgelöst durch Zellgifte, die bereits kurz vor dem Tod als Teil des natürlichen Verfallprozesses entstehen, und das Gehirn "vernebeln".
Der "Nebeneffekt" des Begleitetwerdens im Sterbeprozeß hingegen scheint eine schöne und gute Sache zu sein, ich hab aber bei der Sterbebegleitung eines Krebspatienten schon ganz andere, herzzerreißende Erfahrungen machen müssen. Hierbei dachte der arme Kerl, auf ihn würden Bestien der Hölle oder werweißwas warten, er war nicht mehr orientierbar, seine Frau nahm er nicht mehr als solche wahr (in der letzten Sterbephase) und mal abgesehen von den Tumorschmerzen schienen ihn auch sonst Höllenqualen zu peinigen. Aber dennoch, es scheint eine sinnvolle und gute Sache zu sein, etwas derartiges im letzten Moment der eigenen Existenz zu erleben.

Proto


melden

Mann am Sterbebett

07.12.2008 um 01:00
@ Protoschleim
sollte es so sein dann hätte ich lieber die Version meines Großvaters als die, die Du da erzählst.
Welche Zellgifte z.B. (bin nur Chemiker;-)) das is mir zu biologisch..Sicher, dass der Zerfallsprozess noch lebend beginnt?


melden

Mann am Sterbebett

07.12.2008 um 01:51
jau. leider, der tod in der letzten Phase ist beinahe biochemisch wohl vergleichbar mit dem Schock-> bestimmte Körperzonen werden kaum/gar nicht mehr versorgt, es entsteht Zelldetritus und somit in letzter Konsequenz für den Körper giftiger nicht abgebauter Zellmüll.
Und: persönlich wäre es mir auch lieber, wenn wie in Terry Prattchetts Romanen der Tod personifiziert vor mir steht und mich mit einem freundlich ironischen Spruch abholt. oder sonstwer.


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 14:30
das Thema hier ist zwar schon paar Jahre aber im Krankenhaus gibt es öfter Patienten die sowas erzählen.


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 14:48
@Filippa
Ja, das ist ein Nebeneffekt, wenn das Gehirn abbaut.


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 15:05
Einmal hatten wir einen der redete immer von einer Uhr.Einer großen Bahnhofsuhr.Und das der Zug bald kommt und ihn mit nimmt.
Er starb auch ziemlich bald.

Als vor 2 Jahren die Mutter meiner Mutter starb rief von meiner Cousine die Oma noch im Krankenhaus an.
Da sagte meine Oma das sie jetzt in Ruhe einschlafen möchte.

Sie dachte sich nicht wirklich was dabei.
Naja und ihr könnt es euch denken Sie starb.

Sie hat bestimmt gemerkt das es nun soweit ist :/


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 15:12
Filippa schrieb:Einmal hatten wir einen der redete immer von einer Uhr.Einer großen Bahnhofsuhr.Und das der Zug bald kommt und ihn mit nimmt.
Er starb auch ziemlich bald.
Ja, das sind ganz typische Motive. Wer sich etwas mit Sterbepsychologie beschaeftigt, weiss, dass Sterbende ganz gerne von einer Reise sprechen.
Filippa schrieb:Sie hat bestimmt gemerkt das es nun soweit ist
Viele merken es. Ist aber nichts wirklich mysterioeses dabei.


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 15:14
Hab ich auch nicht behauptet oder?^^


Da ich öfter sterbende begleitet habe und auch Krankenschwester bin,bin ich durchaus mit der Materie vertraut ;)


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 15:53
meine geliebte kleine omi war den abend bevor sie starb wieder ein kleines mädchen. sie wollte von meiner mutter wissen, ob sie auch brav gewesen sei. meine mutter hat ihr dann gesagt, dass sie ein ganz liebes mädchen ist und wie hilfsbereit und alles sie immer ist.
da war meine omi ganz doll beruhigt und konnte dann wohl sterben.

wuah, obwohl sie jetzt schon so viele jahre tot ist, kommen mir wieder die tränen...


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 18:25
hmm, erinnert mich an "stadt der engel" mit meg ryan und nicolas cage


melden

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 18:32
@waldfee87
hab ich nie geschafft zu ende zu schauen... bin immer eingeschlafen.

sehen die da auch 'engel' wenn sie im sterbebett liegen?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 18:43
@feallai

Kennst te den Film "Rendezvous mit Joe Black" mit Brad Pitt, als Tod in menschlicher Gestalt? :D


melden
Anzeige

Mann am Sterbebett

11.09.2012 um 18:48
@Keysibuna
ja, der war auch so lang. aber gut...

:)

und am ende hab ich soooooo geheult!

sie wollten wissen wer ich wirklich bin?
ich bin von der steuerbehörde
:D


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden