Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hilfe

265 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe

18.12.2009 um 09:53
...Da dreht noch einer hohl... Also von The-Ring sind genug Leute verrückt geworden.

Ich rate dir in der nächsten Zeit ein paar lustige Filme anzugucken.
Dann wird das wieder. Kopf hoch.
Toller Beitrag.

Und nur vom lustige Filme gucken wird sicher keine Angst- und/oder Zwangsstörung geheilt.


melden
Anzeige

Hilfe

18.12.2009 um 11:35
@sunny5

Zu meiner Erfahrung mit den Puppen-
Auf jeden Fall hast du da gewaltig recht. Das kann nach hinten losgehen, wenn man sich der Angst so massiv alleine aussetzt. Der Gefahr war ich mir auch bewusst. Aber ich hab irgendwie daran geglaubt, dass ich es schaffen kann, denn mein logisches Denken hat mir ja immer wieder gesagt, dass es nur Plastikdinger sind und die Puppen mir so nichts tun können.
Weiß nicht, ob das eine Rolle spielt. Aber zu dem Zeitpunkt hatte meine Freundin heimlich ratten auf ihrem Dachboden, die sie in einem karton gehalten hat und die haben in dieser Nacht den Karton durchgenagt und sind über den ganzen Dachboden getippelt. Das heißt, da waren in der Dunkelheit einige Geräusche, aber ich wusste, dass es die Ratten waren. Hat mich sozusagen auch ein wenig abgelenkt.
Jedenfalls, als ich morgens dann aus meinem Halbschlaf erwacht bin, war es hell und ich habe gemerkt, dass die Puppen mir nichts getan haben.
Von da an, war mir zwar noch ein bisschen mulmig, wenn ich gruselige alte Puppen gesehen habe, aber ich hatte nie mehr Angst.
Ich hab mir dann vor zwei Jahren sogar eine eigene Schaufensterpuppe gekauft, die jetzt in meinem Schlafzimmer steht. :)


melden

Hilfe

18.12.2009 um 11:38
@glaubnicht
glaubnicht ist seit dem 15.12.2009 abwesend.

Hey.......anscheinend brauchst du unsere Hilfe wohl nicht mehr????


melden

Hilfe

18.12.2009 um 11:50
@titus1960

Man weiß ja nie.
Vielleicht ist glaubnicht ja doch in eine Therapie gegangen. Bei mir war es auch nur eine Sache von zwei Stunden, als es so akut wurde, und danach kam ich sechs Wochen nicht nach Hause.
Oder aber es gibt technische Probleme zu Hause.
Auf jeden Fall sollten wir nicht gleich aufgeben. Glaubnicht wird sich schon noch melden. :)


melden

Hilfe

18.12.2009 um 11:53
@Snowheart
Na....wollen wir's mal hoffen....wäre nicht das erste mal hier.......


melden

Hilfe

18.12.2009 um 13:09
Snowheart schrieb:... mein logisches Denken hat mir ja immer wieder gesagt, dass es nur Plastikdinger sind und die Puppen mir so nichts tun können.
Wie ich schon mal erwähnt habe, gehören Puppen, gelinde gesagt, auch nicht gerade zu den Gegenständen, die ich gerne um mich habe. Dass sie mir nichts tun, ist mir ja auch völlig klar, aber meine Fantasie fängt dann einfach an verrückt zu spielen bzw sich in ungewünschter Weise zu verselbstständigen. Dann muss ich z.B. an die Szene aus Poltergeist denken, in der diese Clownspuppe lebendig wird. Auch wenn ich weiss, dass miir keine Gefahr droht, reicht alleine die blosse Vorstellung, was wäre wenn ...


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe

18.12.2009 um 13:33
glaubnicht ist seit dem 15.12.2009 abwesend.

Hey.......anscheinend brauchst du unsere Hilfe wohl nicht mehr????
Anscheinend sollte man sich wirklich besser angewöhnen, sich nach Möglichkeit offiziell hier im Forum abzumelden, bevor man mal ein paar Tage nicht ins Internet kann. Sonst wird man immer gleich angeblafft. Ich finde das sooo übertrieben und die Bemerkung oben ziemlich daneben.

Sie wird halt gerade was anderes zu tun haben. Oder hat keine Lust oder keine Nerven, ins Internet zu gehen. Es ist doch keiner verpflichtet, sich hier mindestens 1 x täglich zu Wort zu melden. Selbst in einem Thread, den man selbst eröffnet hat nicht.


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe

18.12.2009 um 13:34
X-RAY-2 schrieb:Dann muss ich z.B. an die Szene aus Poltergeist denken, in der diese Clownspuppe lebendig wird. Auch wenn ich weiss, dass miir keine Gefahr droht, reicht alleine die blosse Vorstellung, was wäre wenn ...
:-) Eine Freundin von mir hat (mit ca. 16 Jahren) mal eine Clownspuppe ihrer Mutter aus dem Dachfenster geworfen, weil sie kurz vorher diesen Film geschaut hat.

Ihre Mutter war natürlich nicht gerade erfreut.

Und natürlich hat sie es trotzdem nicht sein lassen können, Horrorfilme zu schauen.


melden
ella-ella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe

19.12.2009 um 01:33
Dann träumt sie bestimmt von Penny Wise...


melden

Hilfe

19.12.2009 um 01:46
es ist doch immer wieder seltsam... da lebe ich in einem haus was so um 17oo erbaut wurde... eine art kleines herrenhaus wo selbst der alte freiherr ludwig von vincke genächtigt hat. was in seinem besitz war. über mir die syburg.. dort passiert ja auch immer was grusseliges... aber ich habe hier noch nie was grusseliges erlebt. manchmal bin ich echt traurig drüber. wenigstens ein bischen türenspringen, glasklirren, sachen verschwinden.. nur ein bischen.-... aber da passiert nichts, rein gar nichts.
was mach ich blos falsch......


melden
der_weise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe

19.12.2009 um 02:57
@ outsider

versuch doch etwas netter zum hausgeist zu sein.
Dann polterts vieleicht auch mal. ;)


melden

Hilfe

19.12.2009 um 11:01
@Outsider

Vielleicht bist du nur nicht empfänglich dafür.
Ich hab erlebt, dass Menschen, die dem paranormalen skeptisch gegenüberstehen, rein gar nichts erleben oder sich alles logisch erklären.
Dagegen bei Menschen wie mir, ich bin damit aufgewachsen, meine Eltern haben schon Experimente gemacht, von Stimmen aufnehmen bis Gläserrücken. Wenn ich etwas sehe oder höre, ordne ich das automatisch gleich etwas paranormalem zu, anstatt zuerst logisch zu denken.
Vielleicht passiert ja auch was, aber du merkst es nicht. So ganz wie, man sieht den Wald vor lauter Bäume nicht.


melden

Hilfe

19.12.2009 um 12:42
Snowheart schrieb:Ich hab erlebt, dass Menschen, die dem paranormalen skeptisch gegenüberstehen, rein gar nichts erleben oder sich alles logisch erklären.
Ich steh dem Paranormalen eigentlich recht offen gegenüber, aber trotzdem hab ich nie etwas dementsprechendes erlebt. Schade eigentlich ...
Snowheart schrieb:Wenn ich etwas sehe oder höre, ordne ich das automatisch gleich etwas paranormalem zu, anstatt zuerst logisch zu denken.
Das wäre bei mir genau umgekehrt. Ich würde immer erst die weniger extremen Möglichkeiten in Betracht ziehen.


melden

Hilfe

19.12.2009 um 15:07
@sunny5
Anscheinend sollte man sich wirklich besser angewöhnen, sich nach Möglichkeit offiziell hier im Forum abzumelden, bevor man mal ein paar Tage nicht ins Internet kann. Sonst wird man immer gleich angeblafft. Ich finde das sooo übertrieben und die Bemerkung oben ziemlich daneben.


Deine Meinung......ich habe allerdings in den letzten paar Monaten andere Erfahrungen hier gemacht......es melden sich hier ständig Leute an, posten irgendeinen "Geister verfolgen mich Hilfe Tread" und verschwinden wieder.....meine Reaktion ist weder übertrieben noch daneben.....sorry....


melden

Hilfe

20.12.2009 um 02:41
@X-RAY-2
da muß ich dir mal beipflichten ;)
ist nicht anders als bei mir.


melden

Hilfe

11.01.2010 um 13:13
ich bin nicht abgetaucht , aber meine Angst besteht immer noch ..


melden

Hilfe

12.01.2010 um 20:12
@glaubnicht
wie ist denn die Lage jetzt? Hat sich was verändert? Seit wann nimmst du eigentliche diese Phänomene bei dir zu Hause wahr?


melden

Hilfe

13.01.2010 um 01:37
@glaubnicht
hi erstmal...
also, ich kann dir dazu nur sagen, dass ich auch sehr lange unter Zwangsneurosen ähnlicher Art wie du gelitten habe, als ich etwa in deinem Alter war und dann bis ungefähr 17. Irgendwann hab ich etwas anders gemacht als sonst und zack ist etwas passiert. Ich habs sofort mit der Tatsache in Verbindung gebracht, dass es daran liegt, dass ich etwas anders gemacht habe als sonst. Ab diesem Tag hatten meine Handlungen immer dieselbe Abfolge. Das fing schon morgens beim Aufstehen an, ging dann über meine Frühstücksgewohnheiten bis in die kleinsten Dinge. Sachen wie Kino oder Ähnliches haben mich tierische Überwindung gekostet, weil sie nicht in meinen "Plan" gepasst haben.
Tatsächlich ist es so gewesen, dass ich dann irgendwann "House on Haunted Hill" im Kino geguckt habe und danach panische Angst vor diesem sehr schlecht gemachten Etwas am Ende des Filmes hatte und nichtmal mehr meine Schranktüren aufmachen wollte, ohne, dass meine Schwester oder irgendwer anderes anwesend war. Jedes Geräusch das auftauchte hat mich extrem wahnsinnig gemacht.
Mit 17 hab ich dann angefangen extreme Panikattacken zu entwickeln, die mich ab und an keine Luft mehr bekommen lassen haben etc. An dem Punkt hat dein meine Hausärztin eingegriffen, die gemerkt hat, dass ich immer und immer öfter da war, um nicht zur Schule etc. zu müssen, ohne aber wirklich krank zu sein. An dem Abend als ich dann tatsächlich nachts bei ihr anrufen musste (bzw. mein damaliger Freund hat das getan), weil ich absolut nicht mehr atmen konnte vor Angst und ich keinen Notarzt haben wollte, weil ich den nicht kannte und fremde Menschen mir nur noch mehr Angst gemacht haben, hat sie sich mit mir mal über die Hintergründe unterhalten. Ich hab dann eine ganze Weile eine Therapie gemacht (von der übrigens außer meiner Familie und meinem Freund auch niemand was erfahren hat, weil ich es nicht wollte... heute ist mir der Umgang damit vertraut und ich kann offen darüber reden). Es ist schwer zu lernen, seinen Alltag neu zu organisieren und Dinge anders handzuhaben als sonst, weil man die ganze Zeit von der Angst verfolgt wird, dass doch genau deswegen was passiert. Ich habe ca. ein halbes Jahr Medikamente bekommen, die die Angst unterdrücken und irgendwann hat es sich eingestellt, dass ich diese Angst gar nicht mehr hatte. Ich wusste jetzt was es für ein Gefühl ist Abwesenheit von Angst zu empfinden, in dem Sinne, keine Angst haben zu müssen, weil doch nichts passiert, dass ich nach dem halben Jahr ohne Medikamente auskam. Ich bin dann noch über ein Jahr weiter zum Therapeuten gegangen, weil ich ab und an doch in alte Verhaltensmuster zurückgefallen bin.
Lass es nicht so weit kommen, dass es dich physisch noch stärker belastet und deine Ängste immer stärker werden. Ehrlich, eine Therapie ist absolut nichts Schlimmes, tut nicht weh und gibt dir eine ganz neue Sichtweise auf die Dinge und dein Leben.


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilfe

13.01.2010 um 14:39
glaubnicht schrieb:ich bin nicht abgetaucht , aber meine Angst besteht immer noch ..
@glaubnicht
Von einem Tag auf den anderen ist die auch nicht wegzubekommen. Aber du hast hoffentlich schon die ersten Schritte unternommen.


melden
Anzeige

Hilfe

13.01.2010 um 20:57
Hausgeister jagen Dir keinen Schrecken ein! Man vor Ihnen keine Angst selbst wenn man im Dunkeln sich fürchtet!


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt