Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sind Raben immer Boten des Bösen?

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Bote Des Bösen

Sind Raben immer Boten des Bösen?

25.05.2019 um 16:46
Raben und Krähen gehören zu meinen Lieblingstieren. Sie sind intelligent und sie gefallen mir auch optisch. Für mich sind sie keine Boten des Bösen, sondern ich hebe gerne mal meinen Blick wenn ich sie rufen höre.


melden
Anzeige

Sind Raben immer Boten des Bösen?

25.05.2019 um 22:20
Spookywoman schrieb:Raben und Krähen gehören zu meinen Lieblingstieren. Sie sind intelligent und sie gefallen mir auch optisch. Für mich sind sie keine Boten des Bösen, sondern ich hebe gerne mal meinen Blick wenn ich sie rufen höre.
Meene Güte, habe schon seit Jahren keinen Raben mehr gesichtet. Dachte schon, die wären ausgestorben.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

25.05.2019 um 22:45
AgathaChristo schrieb:Meene Güte, habe schon seit Jahren keinen Raben mehr gesichtet. Dachte schon, die wären ausgestorben.
Nein, nein! Vincent Raven und Amonsind schon noch mit von der Partie. ...Obwohl: Viele News kommen da nicht.
Vielleicht ist er aber auch derzeit „woanders“ unterwegs. Denn:
Er zählt zu den bekanntesten Magiern und Paragnostikern und ist weltweit in etlichen TV Shows aufgetreten. Mit seinen Gaben und Fähigkeiten verfügt er über einen direkten Zugang zur Natur, der Tierwelt und den anderen Dimensionen.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

26.05.2019 um 08:56
@Stephenson
Stephenson schrieb:Nein, nein! Vincent Raven und Amonsind schon noch mit von der Partie.
:D Raven hab ich schon ganz vergessen.

@AgathaChristo
AgathaChristo schrieb:habe schon seit Jahren keinen Raben mehr gesichtet
Also bei mir vorm Haus sind Raben/Krähen praktisch täglich zu sehen und zu hören.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

27.05.2019 um 11:20
Gut, dass das Thema mal jemand anspricht. Bei uns auf der Terasse treiben seit ein paar Wochen Raben ihr Unwesen. Ein Beispiel: Der Windelsack meines Sohnes, den ich dort zwischengelagert hatte, wurde erbarmungslos auseinandergerissen und der stinkige Inhalt quer über die Terasse verteilt. *g*

Sorry für diese Ironie. :-)
Ich finde es sind anmutige Tiere, ich hoffe nur, dass er keine Magenschmerzen davon bekommen hat.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

27.05.2019 um 13:06
*krächz!*

Nein,sind sie nicht.

http://www.schamanische-krafttiere.de/krafttier-rabe.html


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

27.05.2019 um 16:49
Das ist wohl das gleiche wie mit den schwarzen Katzen. Was machen nur Menschen, die eine schwarze Katze als Haustier haben?
Und Menschen in deren Umfeld Raben leben? Auswandern?

Nein, sie sind keine Boten des Bösen.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

27.05.2019 um 18:08
Manche Menschen laufen tatsächlich so ziel- und planlos umher, dass sie sich nur an Aberglauben und Mysterien halten. Müssen mal wieder die armen Tierchen herhalten?

Raben sind bewundernswert, anmutige Kreaturen. Intelligent und faszinierend. Ja, vielleicht sind sie so sensibel, dass sie gewisse Dinge spüren.

Übrigens. Eure Raben sind wohl alle bei uns. Beinahe handzahm, wenn man mit ihnen spricht.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

27.05.2019 um 21:44
scribblequeen schrieb:Das ist wohl das gleiche wie mit den schwarzen Katzen. Was machen nur Menschen, die eine schwarze Katze als Haustier haben?
Und Menschen in deren Umfeld Raben leben? Auswandern?
Ja, zum Glück leben wir nicht mehr im Mittelalter.
Scheiterhaufen ahoi!
Das sich dieser geistige Bullshit bis heute noch halten kann.
Dazu fällt mir nur dieser Satz ein:
"The fact that jellyfish have survived for 650 million years without brains ,gives hope to many people."


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

28.05.2019 um 02:15
@Cachalot

Ernsthaft? :D

Weder meine Vögel, noch ich sind Boten Satans oder wer auch immer da noch mitspielen möchte. ;)

Die sind so schwarz wie ich und das war es dann auch schon. Keine Sensationen bisher, ich werde Dich aber auf dem Laufenden halten, sollte einer Dämonen heraufbeschwören oder Tore zu anderen Welten öffnen. ^^


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

28.05.2019 um 06:50
yong schrieb:, ich werde Dich aber auf dem Laufenden halten, sollte einer Dämonen heraufbeschwören oder Tore zu anderen Welten öffnen.
Das ist nett. Dann hab ich noch Zeit einen Picknick Korb zu richten. Und die Wanderschuhe anzuziehen. Also für die andre Welt.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

29.05.2019 um 13:26
Ich finde Das Können der Raben/Krähen auch interessant, aber dennoch finde ich auch ich sie gruselig. Direkte Angst ist es aber nicht, mehr so eine unangenehme Schauer. Auch die Tonlage des Krächzens erregt meine Nervenzellen, warum auch immer. Mit Krähen/Raben assoziiere ich immer November/Winter, einfach so. Ist mit Sicherheit auch filmisch beeinflusst. :-D

Hier erzählt man sich den Aberglauben mit Käuzchen.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

30.05.2019 um 18:11
Die Legende von "Raben als Boten des Bösen" geht wie fast alles in diesem Bereich auf christliche Chronisten zurück. Vittorinus, Commodianus oder auch Severus unterstellten Kaiser Nero, daß er der Antichrist sei. Dabei nahmen sie Bezug auf die mehr oder weniger zeitgenössischen Skandalschreiber Sueton oder Tacitus, die Nero aus mehreren Gründen gegenüber abgeneigt waren und ihn verunglimpften, wo sie konnten. Beide waren Großgrundbesitzer, mit deren Stand Nero politisch über Kreuz lag.

Bis heute haben Christen Nero gegenüber eine starke Abneigung, weil er der erste Christenverfolger war. Die Chronisten bedienten sich dabei der Offenbarung des Johannes. Jeder kennt die Stelle mit der Zahl des Antichristen, die angeblich die 666 ist. Wenn man die hebräischen Zahlenzeichen von Neros vollständigem Namen addiert, landet man bei eben dieser Zahl.

Und jetzt zu den Raben. Tacitus und Sueton schilderten in ihren Geschichten, daß Nero ein begeisterter Sänger war und überhaupt künstlerisch sehr engagiert. Das ziemte sich aber nicht für einen römischen Kaiser. Es finden sich bei beiden Autoren Stellen, in denen es wortwörtlich heißt, Neros Stimme erinnerte an das Gekrächze von Raben und Krähen. Nach seinem Tod wurden diese Vögel immer häufiger als Botschafter Neros, also des Antichristen, verunglimpft. In Wahrheit nahm Nero mehrmals am Tag Gesangsunterricht und hatte wohl auch eine ganz gute Stimme.

Der Wahn, in Krähenvögeln die Botschafter Neros zu sehen, ging sogar so weit, daß einer der ersten Päpste von Rom einen Baum fällen ließ, der auf Neros Grab wuchs, weil er die dort nistenden Raben für Botschafter Neros hielt. Ich hoffe, damit ist der "dämonische" Urpsrung dieser Legende klar geworden.

Quelle: https://www.amazon.de/Nero-Despot-Tyrann-K%C3%BCnstler-Michael/dp/3453550536


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

30.05.2019 um 19:01
Es könnte noch eine weitere Erklärung geben: Früher sollen Rabenvögel oft an Leichen gefressen haben, zum Beispiel an Toten auf dem Schlachtfeld oder an Gehenkten, die man nach der Hinrichtung zur Abschreckung noch eine Weile hängen ließ.
Rabenvögel sozusagen als Aasfresser, so wie es in wärmeren Ländern Geier sind.

Vielleicht geht die Diffamierung von Raben als Todesboten unter anderem auch darauf zurück.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

30.05.2019 um 20:13
Das vielleicht kannst du da eigentlich raus nehmen, das spielt eine ganz große Rolle..

Aasfresser haben selten eine gute Reputation gehabt.


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

30.05.2019 um 23:49
Die Dämonisierung von Raben reicht in ihrem Ursprung eher zurück auf die nordische Mythologie um Odin, der seine beiden Raben Huginn und Muninn um die Welt schickte, um Kunde von ihnen zu erhalten. Ihnen entging nichts. Odin als mächtiger Göttervater und auch Totengott dürfte auf diese Weise gewissermaßen gefürchtet gewesen und Raben daher auch als "Boten des Jenseits" konnotiert worden sein. Gerade weil sie in der Lage sind, zu denken und "wissend" erschienen und noch immer (!) erscheinen, dürfte das die Furcht, sie seien nicht von dieser Welt (sondern einer anderen, nämlich höheren^^) zusätzlich anregen, insbesondere in Regionen, in denen Aberglaube weit verbreitet ist. Ich stamme aus einer solchen Region und bin fasziniert von diesen Tieren, so dass ich dortige Menschen (die sie unheimlich finden) mal gefragt habe, was genau sie unheimlich finden und aus welchem Grund.

Sämtliche Leute (alle Altersklassen) haben Raben als "Todesvogel" gesehen, einen, der entweder einen Todesfall ankündigt oder Krankheit bringt. Als einen "Boten" also, einen Kundschafter. Das verweist schon mal auf die Annahme, dass es auch einen Sender geben muss, der eine Botschaft hat bzw. auch zurückerhalten möchte. Keiner assoziierte das damit, dass Raben auch Aas fressen. Als ich genau das nämlich als möglichen Grund aufführte, den die Befragten hätten übernehmen können, wurde unisono widersprochen und erklärt, es sei eher so, dass man den Eindruck habe, dieser Vogel fürchte alles das nicht, was Menschen fürchten (Krankheit, Tod). Alle gaben an, dass diese Tiere irgendwie "weise" wirken würden, als wüssten sie, was man denke. Alle assoziierten sie mit bevorstehendem Unglück, einem "Zeichen" oder dem Schicksal. Keiner dieser Leute war religiös. Keiner von ihnen hatte ein christliches Glaubensbekenntnis und keiner begründete seine Antwort mit historischen Begebenheiten, sondern auffallend deckungsgleich mit mythologischen Symbolen, wie aus der nordischen Mythologie bekannt. Vielleicht auch kein Zufall, dass ausgerechnet in dieser Region viele heidnische Bräuche zu finden sind, die keiner der Befragten überhaupt auf Heidentum zurückgeführt hätte ("Innernächte", kein Wäschewaschen zwischen Weihnachten und Silvester, bestimmte Speisen, die an diesen Tagen gegessen bzw. nicht gegessen werden dürfen etc. ).


melden

Sind Raben immer Boten des Bösen?

02.06.2019 um 13:25
Ich mag die Raben
Ihre Rufe passen gut in die Herbstzeit und klingen so schaurig aber Angst habe ich nicht vor Raben
ich las mal das der Heilige Franz von Assisi einen Raben als Bruder Rabe ansprach
Er sah also die Raben nicht als Boten des Bösen an


melden
Anzeige

Sind Raben immer Boten des Bösen?

15.06.2019 um 16:37
@Marilyn-Sue
Mit den Raben/krähen ist es das gleiche wie mit dem Ruf der käuzchen, denen man nachsagt, dass sie mit ihrem Ruf den Tod ankündigen.
Mir ist in der Richtung vor mehreren Monaten etwas merkwürdiges passiert.
In über 20jahren, die ich in meiner Wohnung lebe habe ich den Vogel nie rufen hören, bis auf eine Nacht.
Ich habe sofort im Internet gegoogelt, es war definitiv ein Waldkauz.
Einige Zeit später hatte der Onkel meines exmannes einen tödlichen Unfall.
Jetzt ist wieder nichts.
Schon seltsam, das ganze.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nahtod- Erfahrungen69 Beiträge